PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seifensieden



Techniker
18.10.2009, 23:49
Seifensieden :Gut::staun:

gute Idee für einen Workshop von Obwaldner

Eterus
18.10.2009, 23:56
Seifensieden :Gut::staun:

Sollte das ein Post zu einem neuen Thema sein? :lächeln:

Leg mal los. :Gut:

Techniker
19.10.2009, 00:03
könnte irgendwohin verschonben werden wo es passt

ich kenne mich dahingehend nur Theoretisch damit aus :peinlich:

das ist aber suuuuper interessant nur dauert diese Prozedur mind 24h

User-ID-78
19.10.2009, 00:16
Nimm etwas Fett, mische dieses mit Asche und fertig ist eine primitive Seife.

Das Ganze geht natürlich auch etwas professioneller:
http://www.experimentalchemie.de/versuch-024.htm

Eterus
19.10.2009, 00:21
@ Clearfix

Du schmeisst hier im Forum mit tollen Linkz umher (Chemie, Experimentalchemie u.s.w.)

Hast du diese tollen Links auch schon im Linkverzeichnis eingetragen? :lächeln:

User-ID-78
19.10.2009, 00:25
Aber selbstverständlich hab ich das, auf Esperimentieralalchemie.de gibt es noch einen Haufen weiterer Versuche zum nachbasteln. :lachen:

Eterus
19.10.2009, 00:29
Coole Site, danke dir für den Eintrag im Linkverzeichnis. :lächeln::Gut:

Techniker
19.10.2009, 00:34
Was ist eigentlich Seife?

Seife ist durch eine chemische Reaktion verändertes Öl bzw. Fett
Man kann es als Fettsalz bezeichnen. Seife besteht aus 2 Teilen einem Wasserliebenden und einem Fettliebendenteil. Das heißt das fettiger Schmutz von Fettliebenden angezogen wird der Wasserliebende verbleibt im Wasser. Schutz besser fettiger Schmutz wird so aufgeteilt um bildet im Waschwasser eine Emulsion. Seifen verändern bzw. zerstören die Oberflächenspannung des Wassers da es den natürlichen Zusammenhalt der Wassermolekühle stört.

Fettversalzung oder wie macht man aus Fett oder Öl Seife?
Um dies zu erreichen müssten Fette chemisch umgewandelt werden. Es betraf einige Energie (wärme) und einem chemischen Zusatz (einem Hydroxid) um dies zu erreichen.

blanke Theorie:
man benötigt Fett oder Öl
Es sollten alle Pflanzlichen und Tierische Öle und Fette gehen.
Wir benötigen Wasser und
Natriumhydroxid oder (Kaliumhydroxid oder in Wasser aufgelöste Holzasche) Calciumhydroxid muss wohl auch gehen (Kalkseife).

Man stellt einen großen Topf mit Wasser auf in dem eines von den genannte Hydroxiden gelöst ist. Durch das Basische ende (OH Gruppe) wird das Fett bzw. Öl verseift. Dabei wird das Öl einmal in die gewünschte Seife und ein anderer Teil in Glyzerin umgewandelt. Diese Reaktion dauert sehr lange an und es muss stetig Wärme hinzugefügt werden.

Über Stunden entsteht so eine milchige Emulsion die immer unter Hitze (90 bis 100C) gehalten werden muss.

Wenn das Öl komplett umgesetzt wurde gibt man Salz (Speisesalz) hinzu um Die Seife vom Wasser Glyzeringemisch zu trennen. Es entsteht ein Weißer Schaum der sich (da die Salzlauge eine höhere Dichte besitzt als die Seife) oben absetzt.

Die Reinigung vom Hydroxid
Dazu löst man die Seife immer wieder im Wasser auf und gibt wieder Salz hinzu. Umso öfters diese Prozedur durchgeführt wird um so besser soll die Seife werden.

Herstellung des Seifenstücks
Man schöpft die Seife ab und presst das Überschüssige Wasser heraus. Danach presst man die Wasser in eine Form und lässt sie über Tage trocknen.
Umso länger der Trocknungsvorgang umso besser die Seifenqualität!

Wie geschrieben alles nur graue Theorie die man eigentlich mal im heimischen Küchenlabor ausprobieren sollte

Techniker
19.10.2009, 00:35
na toll :rolleys:

PeppiCorps
19.10.2009, 03:13
Hier ist ne tolle Seite zum Thema Seife herstellen
http://www.naturseife.com/naturseife_-_site_map.htm

Was man braucht ist:

- Ätznatron (NaOH kriegt man in den meisten Apotheken, Drogerien in kleinen Gebinden und 25kilo Säcke beim Bäcker.

- Fett

- Und einige Utensilien (Töpfe, Formen usw.)

Steht alles auf der Seite ^^

Edit:
Hier sind noch ein paar Links

http://www.soapisfaction.de.vu/

http://www.seifen.at/

Und hier noch ne seite wie man Kosmetik selbst herstellt ^^
http://www.meinekosmetik.de/

Cya
Peppi ^^

User-ID-279
19.10.2009, 09:30
wenn man Öle verwendet, die ein gutes Image haben (Olive) oder edle Öle (Jojoba) oder Kräuter zusetzt (oder Duftstoffe: Kaffee, Rosenöl etc.), kann man die Seifen auch in nichtkrisenzeiten gut verkaufen.

Wenn man feinen Sand zusetzt - hat man prima Reinigungswirkung für schwere Fälle.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch