PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Survivalbike



Doomer
22.10.2009, 15:43
Endlich ein Survivlabike, dass meinen Spezifikationen entspricht. :Gut:
Was meint Ihr grundsätzlich zum Bike als BOV (Bug out Vehicle/Fluchtfahrzeug)?

http://www.dieselmotorcycle.co.uk/

brummmmmmmmm.....

Obwaldner
22.10.2009, 16:03
@Doomer

Ganz grundsätzlich als Einzelperson ist es sicherlich geeignet, das Dieselbike wäre im speziellen nach ein paar Modifikationen ebenfalls brauchbar. Doch andererseits steht die mögliche Transportkapazität direkt umgekehrt zur Tauglichkeit und Geschwindigkeit.
Ergo je leichter und Geländegängiger umso besser geeignet umso weniger Zuladung und Reichweite. Bei mir in den Voralpen würde nur ein leichtes Bike in Frage kommen, da die Wanderwege zwar auch mit schwererem Gerät fahrbar wären, die Stege über die Wildbäche aber nicht. Leider. Sonst hätte ich schon lange ein Russengespann wie ein Kollege von mir.

Mein Grossvater fuhr sogar noch mit dem Original davon auf die Alp.

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/18350194 (Leider nicht mein Bild)

Viele Grüsse

Obwaldner

User-ID-78
22.10.2009, 16:25
Zwar kein Survivalbike, aber wenn Obwaldner hier mit der BMW seines Großvaters angeben darf... eine Adler M100 Bj. 1953, wird aber noch von mir restauriert damit sie mal wieder so wie im Prospekt aussieht:

Obwaldner
22.10.2009, 16:49
Tja, leider ist das auch nicht diejenige meines Grossvaters, die gibt es leider nicht mehr. Nach dem Verkauf hielt das Gespann gerade mal zwei Wochen, danach gab es den Käufer auch nicht mehr. Ist schon lange her.

Aber die Adler ist auch allerliebst!:devil:

Vor einer Weile noch konnte man alte Adler und Condor der Schweizer Armee ziemlich günstig kaufen... Wir fuhren damit noch zwischendurch herum, wenn unsere Kuriere schliefen. Eigentlich tolle Maschinen, aber leider total heruntergegurkt...
Als Survivalbikes wären sie mir zu schwer gewesen, die Gespanne habe ich leider nicht mehr erlebt.

Meins wäre etwas in die Richtung:

http://www.husaberg.com/FE-570.234.19.html

Trocken um die 115kg, genug Bums aus dem Keller, voll beweglich mit gutem Schwerpunkt und ein Fahrrad mit Motor. Zur Haltbarkeit kann ich leider nichts sagen...

Viele Grüsse

Obwaldner

PS: Ein Bekannter von mir restauriert hobbymässig ein paar alte Motosacoche. Ebenfalls tolle Bikes.

Techniker
22.10.2009, 16:58
http://fb4.de/vehicles/history/simson-s51.jpg

und sowas:

http://fb4.de/vehicles/history/etz250.jpg

steht bei uns noch rum:peinlich:

und mit sowas musste ich laaange fahren

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/Trabant601K.jpg

mistteil

User-ID-78
22.10.2009, 17:07
Momentan sieht sie noch so aus, auch total heruntergeritten....

Doomer
22.10.2009, 17:29
Schöne Bikes habt ihr da, momoll.
Untenstehen ein englischer Artikel über eine Anfertigung für die US-Marines, eine Kawasaki KLR mit Hayes-Dieselmotor, im Irak im Einsatz. Einsatz:
Auskundschaften, Nachrichtendienst, Patrouille, Konvoibegleitung. Die Reichweite soll sich gegenüber dem Benzinbike verdoppeln. Also, wenn zuhause schon alles auf Diesel läuft, und man für kurze Trips öfters alleine ausrücken muss (z.B. Vieh/Zaunkontrolle) und (Haupt)Strassen vermeiden will nicht schlecht oder?
http://www.nytimes.com/2008/02/24/automobiles/24KAWASAKI.html
Grüsse
Doomer

Techniker
22.10.2009, 17:36
http://graphics8.nytimes.com/images/2008/02/24/automobiles/600-klr.jpg

genau! das ist meine allein die Farbe gefällt mir schon:rolleys:

Stickstoff
22.10.2009, 17:53
Nettes Teil.

Ein Bike ist definitiv gut für eine Fluchtsituation (Wo es natürlich auch wieder auf die Situation an kommt)
Eine Enduro/Cross kommt dafür natürlich am ehesten in Frage, da man damit fernab von Straßen fahren kann.

Ich würde sowieso jedes Motorrad einem Auto vorziehen.
Andererseits haben Motorräder, genauso wie Autos und alles andere motorisierte nur eine "geringe" Reichweite.
Also in der Reichweite eingeschränkt, wenn es keinen Treibstoff mehr gibt.

Jedoch um erstmal einige hundert Kilometer hinter sich zu legen und danach das Ding liegen zu lassen, wenn es gar nicht anders geht wäre auch eine Möglichkeit, aber ich würde mich schwer dran tun eine LC-4 einfach liegen zu lassen :lachen:

BMW 1200GS wäre ebenfalls einer meiner Favouriten.

Grüße

User-ID-112
22.10.2009, 18:22
...

und mit sowas musste ich laaange fahren

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/Trabant601K.jpg

mistteil
wieso?
ist doch ein schnuckeliges Stadt- und Kurzstreckenauto :lächeln:
(hab ja selber 2 Jahre lang einen gefahren - leider nur ne Limo und nicht den von Dir gezeigten Kombi - war wie ich studiert hab das einzige Auto, was voll fahrbereit mit 1 Jahr TÜV für 250 DM zu kriegen war, und mit 600 Kubik und 26 PS waren Steuer und Versicherung auch unschlagbar günstig)

Techniker
22.10.2009, 18:54
ich bin damit auf Montage gefahren jedes WE lag ich unter der Hütte um irgend ein Teil festzuschrauben...

war ein billigauto habe ich mit aus einem Garten gezogen
und musste ersteinmal den Mororraum von schlingpflanzen befreien
denn die Lichter ausbauen die waren allesamt voll mit wasser...

im Sommer heiß
im Winter ars... kalt

nee nee ich fahre lieber Golf:peinlich:

ID 226
23.10.2009, 12:29
Ich hab zuhause noch nee alte Honda Transalp, mit 3 Givi Koffern fährt sie sich noch locker über die Schotterpiste ;-)
Daneben steht noch nee alte CBR1000 F aber die ist nur für den Spass ;-)
gruss darky


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch