PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : *Wienerli* Konservieren.



PeppiCorps
04.11.2009, 22:04
Moin Moin zusammen ^^

Ich habe gerade ein paar Würstchen aus nem Einmachglass gegessen und habe mich gefragt wie man das am besten selber machen kann ?
Die Wüstchen aus dem Glass sind meistens enorm Teurer als Aktionswahre im Supermarkt aber diese ist nicht lange haltbar.

Deswegen habe ich mich gefragt wie man das leckere Wurstwasser selber herstellen kann und ob die würstchen aufplatzen wen man sie Kocht zum haltbar machen ?

Cya Peppi

Techniker
04.11.2009, 22:06
du meinst Würstchen selber einmachen?

keine Ahnung aber genialer gedanke

PeppiCorps
04.11.2009, 22:09
Nein ich meine Würstchen in Folie verpackt im Supermarkt billig kaufen (Aktionswahre kurz vor dem Verfallsdatum) und diese Konservieren in einem Einmachglass =)

Obwohl Würstchen selber machen solte mit der richtigen Ausrüstung nicht schwer sein =)
Hab einige Dokus drüber gesehen

Techniker
04.11.2009, 22:13
einmachen = Einweeken = in einem Glas haltbar machen

Winmachglass ? Einmachglas?:staun:

oder Weekglas

PeppiCorps
04.11.2009, 22:16
Sorry natürlich mein ich Einmachglass =)

so in etwa ^^

http://medien.meyers.de/data/lightboxfiles/mlo3225.jpg

Techniker
04.11.2009, 22:18
Kopfschüttel stimmt das internet gibts es ja auch noch:peinlich:

schau mal nach unten

PeppiCorps
04.11.2009, 22:28
mhhhh
ich frag mich einfach ob das ne gute idee ist ^^
Ob die Würste nach der zeit noch schmecken, sie verplatzen oder ob man das Wurstwasser auch so gut hinbekommt ^^

Techniker
04.11.2009, 22:33
hmm

keine Ahnung

ich würde einfach ne Salzlaake machen
(die dem Wurstwasser im gekauften Glas ähnelt)

eine Wurst zerschneiden und erstmal auskochen
Die sogenannte Opferwurst wegens dem Geschmack

Die heiße Brühe ins Glas geben Würstchen zupacken
und normal ein Weggen Weeken oder Wecken (alle beriffe sind OK :rolleys:)

denn schauen ob die Gläser dicht sind und wie die Würstchen ausschauen

nach einer Woche ein Glas öffnen und probieren:staun:

und wenn das funst mache ich es auch:Rol:

Eterus
04.11.2009, 22:38
Aber wichtig ist auch Bilder zu machen und es zu dokumentieren, sonst wird es unserem Techniker Langweilig. :grosses Lachen:

PeppiCorps
04.11.2009, 22:44
Leider habe ich im moment kein Geld und keine Cam
Aber da ich ab morgen wider arbeite siet es gut aus ;)
Das Vorstellungsgesprächt hat bei denen eingeschlagen wie eine Bombe :D

User-ID-112
04.11.2009, 22:45
... Würstchen in Folie verpackt im Supermarkt billig kaufen (Aktionswahre kurz vor dem Verfallsdatum) und diese Konservieren in einem Einmachglass =)

hmmm ... ich frage mich nur, ob man nicht gerade zum einmachen möglich FRISCHE Ware nehmen sollte ...

... und keine, die schon ne Weile im Regal rumgelegen ist :peinlich:

Techniker
04.11.2009, 22:45
ichdrückdirdiedaumen:Gut:

bist ein guter Mann (hoffe ich bin mit mom irgendwieunsicherbeijendem;)

PeppiCorps
08.11.2009, 16:04
Danke Techniker =)

@Logical
Mhhhh die frage ist nur ob es sich lohnen würde das zu machen wen man Frische würste nimmt.

PeppiCorps
08.11.2009, 17:22
Alsooooo
Ich habe jetzt einen Kleinen Plan ausgetüftelt.
Da ich jetzt einen Job habe (und bald das Notwendige Geld) werde ich jetzt bald einen kleinen Testlauf machen.

- Testlauf A1
Ich werde Wienrli (Knapp vor dem Verfallsdatum "aktionsware") in Einmachgläser Haltbar machen (Genau Rezeptur werde ich dan im Voraus hier bekannt geben).
2 Gebinde werde ich eine Woche bei Raumtemperatur Lagern und dan einen Test (Geschmack, Konstistens, Ausehen) machen.

- Testlauf A2

Das gleiche wie A1 nur mit Wienerli frisch vom Metzger.

- Testlauf B1

Das gleiche wie A1 nur das ich es erst nach einem Monat teste.

- Testlauf B2

Das gleiche wie B1 nur das ich wider frische Würste verwende

- Testlauf C1

Das gleiche wie A1 nur als Langzeit test (1 Jahr)

- Testlauf C2

Das gleiche wie C1 nur mit frische Würsten


Und wie ist eure Meinung ?

User-ID-78
08.11.2009, 17:28
Hmmm, google doch einfach nach einem Rezept zum Einmachen von Würstchen. Ich bin mir sicher das es da schon fertige Anleitungen im Web dazu gibt. Hab nur mal kurz gesucht, aber auf Anhieb schon verschieden Rezepte zum Einmachen von Wurstbrät in Gläsern und Dosen gefunden. Wenn man etwas konkreter mit den Suchbegriffen arbeitet findet sich sicher auch was zu eingemachten Würstchen im Sud. :rolleys:

Frei's Petrollampen
13.12.2009, 20:29
Hallo zusammen

Ui ui ui. ..........., bringt mir da mal nicht alles durcheinander..!!!!

Das Thema Einmachen oder Einwecken ist nicht mit 2 Worten erklärt.

Das könnte einen eigenen Tread geben!

Nur soviel im Voraus ........, kürzlich habe ich eine 2 Jahre alten Kuchen gegessen!!!

Richtig Eingekocht mit Weck-Glas keine Kunst.

Also richtig Einwecken hat mit Sterilisation und Vakuum zu tun.

NUR heiss einfüllen nur mit Vakuum!

Dämmert es Euch?

Die Würstchen ........., denke ich kein Problem ......., 90 Minuten bei 95 Grad. - mind. 1 Jahr

Heiss einfüllen von Würstchen ........., boahhhh bei der Zusammensetzung max . 1 Monat.

Viele Grüsse, Ernst

J.C. Denton
14.12.2009, 09:49
Hallo zusammen,

logicalman hat es schon angesprochen, ich stehe auf seinem Standpunkt.

Verderb von Lebensmitteln bedeutet daß Mikroorganismen das Produkt schon mehr oder
weniger verarbeitet haben.
Diese Organismen können selbst durch ihre schiere Anzahl (=Erreger) eine Gesundheitsgefahr bedingen,
oder es können ihre Ausscheidungen/Stoffwechselprodukte sein.
Das ist der Lauf des Lebens, und der menschliche Körper kann verschiedene Organismen
in verschiedenen `Truppenstärken´ noch tolerieren, darüber hinaus steigt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung.

Durch Konservierungsmethoden verlängert man die Haltbarkeit von Lebensmitteln
um einen Faktor "x" in dem man die Erreger dezimiert (gelingt in der Regel nicht zu 100%)
und die Lebensbedingungen und damit die Vermehrungsgeschwindigkeit der Mikroorganismen,
die den Verderb der Ware bewirken, verschlechtert. (sprich: verlangsamt)

Das Wachstum verläuft ja in der Regel exponentiell, warum sich also die Mühe machen
und Würstchen am Ende ihrer (ursprünglichen) Haltbarkeit, die schon eine
hohe Anhzahl Erreger / Keime enthalten, neu konservieren?
Auch wenn es gelingt durch Sterilisieren die Erreger zu 99,9% abzutöten, es sind
bereits Millionen anstatt Zehntausende in einer frischen Wurst, entsprechend
überleben einige tausend anstatt einiger weniger.

Natürlich sind die Würste danach noch für x-Wochen haltbar.
Bei frischer Ware erhalte ich aber für die selbe Arbeit und einen wenig höheren Preis eine Haltbarkeit von x-Monaten.

Freundliche Grüße,
J.

Frei's Petrollampen
14.12.2009, 21:34
Hallo zusammen

Ja da muss ich J. recht geben ......, Würstchen kurz vor dem Ablaufdatum einzumachen macht natürlich keinen Sinn.

Denn "Geiz ist Geil" macht im Zusammenhang von Lebensmittelvorräten keinen Sinn.

Aber die "RICHTIGE" Einweckmethode kann ich empfehlen. Das hält fast ewig.
Voraussetzung ist die Vewendung einwandfreier Grundnahrungsmitteln.

Einige gute Grundlagen sind hier zu finden: http://www.buchkatalog.de/gtw-bin/gtwxml.cgi?opacdb=XMLKOD&uid=96348%2D14122009%2D212900901%2DE09452&intid=CPC2ZBE&ldbname=KNO&a_full=xxx&IZ=526431&longhtm=long2&t_randomid=2009121421300487&T_INNABB_VARIANTE=zoom&T_INNABB_RANG=

Und wenn man die Grundlagen mal begriffen hat so kommen immer neue Ideen.

Wie schon erwähnt ........, der Kuchen der 2 Jahre alt ist, ist kein Gerücht.

Viele Grüsse, Ernst


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch