PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie werden Schuhe repariert?



Sandra
01.12.2009, 20:57
Hallo zusammen

vielleich etwas ungewohnt, aber laufen ohen Schuhe ist bei diesem Wetter hier ziemlich schlecht. Wie werden Schuhsohlen wieder angemacht, die sich gelöst haben? Das ist bei mir immer wieder so ein übliches Problem, da ich meine Schuhe doch sehr sehr lange trage :peinlich:

Gibts da irgend einen Spezialkleber oder wie macht man so etwas richtig?
Wäre auch dankbar für sonstige Lehrstücke wie Schuhe richtig repariert werden, insbesondere das "neumodische" Zeugs mit Gummisohle

Techniker
01.12.2009, 21:01
Gummikleber und Schraubzwingen

frag mal eines Schusters Sohn :rolleys:

Sandra
01.12.2009, 21:05
Was für Kleber nimmt man da am besten. Araldit Super Teil oder Uhu? Hast Du da eine Bezeichnung dafür (darf auch Markennennung sein, falls das das Ultima Ratio für Schuhreparaturen ist)

Eterus
01.12.2009, 21:05
Ich bin jetzt auch nicht gerade ein Speziallist, aber der Leim sollte nicht ganz austrocknen und hart werden.

Im Schuh Fachgeschäft wirst Du sicher auch ne Tube Schuster Leim bestellen können. Oder aber in einem Orthopädie Versand.

Techniker
01.12.2009, 21:11
jenau

frage bei einem Schumacher nach

der kennt Gummilösung
oder einen anderes Kleber der wichtig! elastisch blebt

achja
Silicon funst nicht
der klebt nicht aussrechend
andere Konststoffkleber werden zu hart und brechen..

StefanS
01.12.2009, 21:13
Ein guter Schuhleim, wenn man Zeit hat, ist Kövulfix. Der vulkanisiert sauber durch, verlangt aber absolut trockene und gut gebürstete (Messingdrahtbürste) Oberflächen, dann VIEL Druck (Hammer auf Stahlleiste). Beidseitig auftragen, 15 Minuten warten, bis grifftrocken, dann zusammendängeln.

Wenn´s als Feldreparatur gehen muss, gibt es flüssiges Neopren. Das kann man auch nehmen, um Zelte zu reparieren, Reifen zu dichten und so weiter - ist die Tube allerdings erst mal auf, kann man sie fast schon wegwerfen. Den Prozess hält keiner mehr auf.

Schuhe kann man auch notweise nähen - mit Zahnseide, einer guten Stopfnadel und einer Ahle zum vorstechen. Hier wichtig: den Faden SEITLICH aus der Sohle führen, so dass man nicht drauf läuft.

Gute Seminare zu dem Thema (mittelalterliche Wendeschuhe und moderne Rahmengenähte): http://www.knieriem.net/de/workshops.html. habe ich selbst mit gemacht, der Mann kann was. Hat auch Videos für die Selbstinstruktion.

hörnli
01.12.2009, 21:14
Salü Sandra,

da hat es doch "Die Schuhfibel" von Lars Goral.
Herausgegeben hat dieses DIN A4-Heft der Packpapier Versand in Osnabrück.
Ich hab das Heft entweder bei survivalpress.org oder einfälle-statt-abfälle besorgt (musst mal googln).
Und einen Kleber gibt es, der soll super sein und nicht zu teuer:
Shoe Goo II
hab es bei shakashop.ch in St. Gallen besorgt.

survivalpress.org ist eine wahre Fundgrube für S+P - Infos in jeder Richtung und Einfälle-statt-Abfälle ist für mich persönlich die Infoquelle schlechthin :Gut:

Gruss
Hörnli

Sandra
01.12.2009, 21:17
Hallo Hörnli

Vielen Dank für die örtliche Lösung :-)

jumbopapa
02.12.2009, 05:09
Hallo Sandra

Habe mit Kövulfix beste Erfahrungen machen können.
Wichtig ist wirklich die Verklebung und der Druck.
Das mit dem Hammer ist kein Witz.#

Gruß
Jumbopapa

Stickstoff
02.12.2009, 06:15
Der türkische Schuhmacher hier in meiner Stadt hat bei den alten BW-Stiefeln von meinem Vater einfach ringsrum Schrauben reingedroschen.
Bisher hält es auch ganz gut, sieht nur ziemlich besch....eiden aus...

Grüße

Dr.Snuggles
02.12.2009, 10:51
ein fröhlliches hallo in die runde,

also ich kann diesen kleber empfehlen:

http://www.rema-tiptop.fr/portal/SC-Serie.html

mein alter herr hat sich mal so eine dose (samt härter) von einer firma geben lassen, die bei seinem arbeitgeber förderbänder erneuerten! die haben damit einfach die enden zusammengeklebt und fertig war das transport wunder! als wir noch klein waren hat mein dad damit unsere schuhe repariert, das zeug ist für gummisohlen echt unschlagbar!

das gute daran ist, er wird in einer blechdose geliefert, die man auf und zu schrauben kann, so oft man will und das zeug bleibt beinahe ewig (ca. 7 jahre in unserem fall) verwendbar.

(für privat personen leider nicht ganz einfach zu beschaffen - eine möglichkeit:
http://www.stahlgruber.de/Kataloge/reifenrad/index.php?sb=17504)

gruß
doc

StefanS
02.12.2009, 11:14
Geht ganz OK über die 'Verkaufshäuser' (linker Bildrand), ich habe mir grade aus Mülheim-Kärlich eine Testdose bestellt. Toller Tipp, ich wette, als Zweikomponentenkleber sind Lagerbarkeit und Haltbarkeit besser als bei Kövulfix! Werde ich mal ausprobieren.

StefanS
09.12.2009, 14:50
Nachtrag: Kleber kam letzte Woche, Tests sind gelaufen. Bombig!

Danke nochmals, Doc.

User-ID-362
12.12.2009, 14:19
DAS soll gut sein...
http://www.google.de/products?hl=de&source=hp&q=shoe+goo&um=1&ie=UTF-8&ei=TJgjS5_ZNNSd_AaPwqS_Cg&sa=X&oi=product_result_group&ct=title&resnum=1&ved=0CBYQrQQwAA

Roi Danton
02.01.2010, 14:46
ein fröhlliches hallo in die runde,

also ich kann diesen kleber empfehlen:

http://www.rema-tiptop.fr/portal/SC-Serie.html

mein alter herr hat sich mal so eine dose (samt härter) von einer firma geben lassen, die bei seinem arbeitgeber förderbänder erneuerten! die haben damit einfach die enden zusammengeklebt und fertig war das transport wunder! als wir noch klein waren hat mein dad damit unsere schuhe repariert, das zeug ist für gummisohlen echt unschlagbar!

das gute daran ist, er wird in einer blechdose geliefert, die man auf und zu schrauben kann, so oft man will und das zeug bleibt beinahe ewig (ca. 7 jahre in unserem fall) verwendbar.

(für privat personen leider nicht ganz einfach zu beschaffen - eine möglichkeit:
http://www.stahlgruber.de/Kataloge/reifenrad/index.php?sb=17504)

gruß
doc

:lächeln:Rema-Tiptop kenne ich seit Ewigkeiten als Flickzeug für Fahrradschläuche.
Eigentlich logisch, ein Vulkanisierkleber klebt Gummi - egal ob in Schlauch oder Sohlenform.

Hamsterbacke
08.11.2012, 16:02
Hallo zusammen!

Ich bin mal so frei und hole diesen Thread wieder hoch.

Vor 2 Wochen habe ich im Baumarkt mit dem Biber Schuhreparaturmaterial gesehen: Schuhsohlen und Absätze in verschiedenen Materialien und Stärken zum Selbstzuschneiden, Kleber, Flicken, Nadel und Faden, usw.
Ich überlege ernsthaft, so etwas in meinen Werkzeugvorrat aufzunehmen.

Liebe Grüße
die Hamsterbacke

Nikwalla
08.11.2012, 21:30
Hallo Hamsterbacke,
ich fürchte, dass dies eine unnütze Ausgabe sein wird. Modernes Schuhwerk ist so billig gefertigt, dass nach einem Jahr täglichen Tragens das Ende der Lebenszeit erreicht ist.
Im Notfall ist es besser sich eine Scheibe von einem Autoreifen abzusäbeln, Bändchen drann und fertig ist die trittsichere Sohle. Kein Tipp aus der Gedankenwelt eines Träumers, sondern Realität und tausendfach erprobte Technik in Kenia, wo nette Dornen ungeahnter Größe und Härte für Kummer beim Schuhwerk sorgen...
Mit freundlichen Grüßen
Nikwalla

nashua
08.11.2012, 22:03
Schau mal das habe ich alles im Netz gefunden:

http://www.selbst.de/hobby-freizeit-artikel/schuhe-reparieren-148919.html

oder hier
http://www.haushaltstipps.net/tipps/schuhe-selbst-reparieren-so-funktionierts.html#axzz2BfMza3ha

Wenn Sie einen Absatz oder die Sohle eines Schuhs neu verkleben möchten, dann sollten Sie den Schuh erst einmal gründlich reinigen. Achten Sie darauf, dass Sie alle Klebereste vorher gründlich entfernt haben. Haben Sie das gemacht, dann müssen Sie die zu verbindenden Stellen etwas anrauen. Nehmen Sie dazu am besten etwas Schleifpapier zur Hand und rauen Sie die Flächen an. Nun geht es an das Kleben. Für die Reparatur Ihrer Schuhe reicht handelsüblicher Kleber leider nicht aus, weil dieser der besonderen Beanspruchung nicht standhalten kann. Sie müssen also speziellen Schuhkleber kaufen. Diesen Kleber müssen Sie einseitig dünn auftragen. Anschließend müssen Sie die zu verklebenden Stellen fest aneinander drücken. Der Kleber muss nun unter ständigem Druck aushärten. Da der Kleber ungefähr 24 Stunden aushärten sollte, müssen Sie sich überlegen, wie Sie ständigen Druck auf die Stellen ausüben. Hier ein einfacher Trick: Stellen Sie einfach ein Stuhlbein in das Schuhbett. So wird kontinuierlich Druck ausgeübt. Ist das Stuhlbein zu leicht, dann können Sie den Stuhl natürlich auch noch mit verschiedenen Dingen beschweren.

Mehr lesen: http://www.haushaltstipps.net/tipps/schuhe-selbst-reparieren-so-funktionierts.html#ixzz2BfNBsExD

und hier der Kleber:
http://www.amazon.de/s/ref=a9_sc_1?rh=i%3Aaps%2Ck%3Ak%C3%B6vulfix&keywords=k%C3%B6vulfix&ie=UTF8&qid=1352408517

Paddy
09.11.2012, 09:17
Hallo Hamsterbacke, hallo zusammen,


...
Ich überlege ernsthaft, so etwas in meinen Werkzeugvorrat aufzunehmen.


Ob es Sinn macht kommt m.E. darauf an was für Schuhe du hast, ob es auch welche sind die tatsächlich neu besohlbar sind.
Sehr viele Schuhe (v.a. Freitzeit-, Turn- und leider auch Wanderschuhe) haben eine fest verklebte Kunststoffsohle die nicht ausgetauscht werden kann - auf diese trifft dann leider auch oft Nikwallas Aussage der sehr begrenzten Haltbarkeit zu.
Bei den alten BW-Stiefeln, einigen wenigen Bergschuhen oder "klassischen" Halbschuhen und Stiefeln sieht das schon anders aus, die kann man entweder komplett neu besohlen, oder auch nur den Absatz bzw. einen Teil davon (den abgelaufenen "Keil" ) erneuern.

Gruß
Paddy

P.S. Das bringt mich darauf in der Werkstatt nach der Schuhreperaturkiste meines Großvaters zu suchen - der hat das immer selber gemacht, und evtl. mal neuen Kleber dazu zu kaufen.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch