PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Outdoor Bügelsäge



User-ID-118
07.12.2009, 22:39
Diesen Sommer habe ich mir eine Bügelsäge geschnitzt und möchte euch heute eine kleine Anleitung für den Nachbau geben.
Das Funktionsprinzip gibt es schon recht lange. Ihr kennt es vielleicht von alten Bügelsägen aus Holz die mit Draht gespannt werden. Meine Säge ist gleich aufgebaut, nur das wir unser Holz aus der Natur nehmen und eine Nylonschnur zum spannen verwenden.

Stückliste

1x Sägeblatt
2x Nägel, Schrauben, Metallstift oder Gewindebolzen (Durchmesser etwas kleiner als die Haltlöcher des Sägeblatts)
1x Stabile Schnur (mindestens doppelte Länge des Sägeblatts)
1x Rundholz (Durchmesser an dickster Stelle ca. 3cm, Drei- bis Vierfache Länge des Sägeblatts)
1x Messer


Herstellung
Ihr sucht euch einen langen Ast und teilt diesen in drei Stücke. Die beiden dicksten Stücke werden die Griffe, diese dürfen etwas kürzer als das Sägeblatt sein. Oberhalb der Mitte schnitz ihr jeweils eine Kerbe die später dem Mittelstück besseren Halt geben soll. Jetzt werden die beiden Schlitze im 90° Winkel zu den Kerben ca. 2cm tief eingesägt. Hierfür nehmt ihr das Sägeblatt.
Man kann auch noch zusätzlich zwei kleine Kerben für die Gewindebolzen schnitzen. Diese sind aber nur bis zum spannen hilfreich, sobald die Säge unter Spannung steht ist auch ohne Kerbe an den Gewindebolzen eine ausreichende Stabilität vorhanden.

Das Mittelstück ist minimal kürzer als das Sägeblatt, da sich die Durchmesser der beiden Griffstücke zu der Länge des Mittelstücks dazu addiert. Genau genommen müssen noch die Tiefe der beiden Kerben abgezogen werden.
Hier aber groß rechnen und Messen bringt nichts, das Mittelstück wird am besten angepasst. Am geschicktesten ist ihr passt die erste Seite des Mittelstücks an die Kerbe eines Griffstücks an. Anschließend legt ihr dieses Griffstück, Mittelstück, Sägeblatt mit den Gewindebolzen flach auf den Boden. Nun wird das Sageblatt am zweiten Griffstück eingefädelt und mit dem zweiten Gewindebolzen fixiert. Wenn ihr überall einen 90° Winkel ausgerichtet habt, könnt ihr genau sehen um wie viel ihr das Mittelstück noch kürzen müsst. Beim kürzen passt ihr gleich die zweite Seite des Mittelstücks an die Kerbe des zweiten Griffstücks an.

Je genauer ihr schnitzt desto besser passen die Winkel zueinander.

Um der Säge die nötige Stabilität zugeben wird die Schur zu einem „Ring“ geknotet die die beiden Griffstücke dabei umläuft. Jetzt braucht man nur noch einen kleinen Spannstock. Dieser sollte als Abfallstück vorhanden sein. Der Spanner sollte den Abstand zwischen Schnur und dem Mittelstück etwas überragen.
Wenn man nun mit dem Spanner die Schnur verdreht wird der obere Teil der Säge zusammen gezogen und somit Zug auf das Sägeblatt gebracht. Das Mittelstück dient als Drehpunkt. Gegen selbständiges lösen wird der Spanner am Mittelstück festgeklemmt.


Fazit
Was mich an diesem Selbstbau am meisten begeistert ist das geringe Gewicht und super kleine Volumen. Das Sägeblatt (mit Schutzhülle), Schnur und die beiden Gewindebolzen wiegen nur wenige Gramm und das Volumen ist vernachlässigbar.
Das Holz holt man sich aus der Natur wenn man die Säge braucht oder ein längeres Lager aufschlägt.
Für mein erstes Modell, welches auf den Foto zu sehen ist, habe ich etwas über 30 Minuten benötigt. Mit etwas Übung sollte man es auch etwas schneller und vorallem genauer hinbekommen.

Gruß
Nachtfalke

Techniker
08.12.2009, 02:20
ooch mist den Artikel wollte ich eigendlich selber schreiben...:peinlich:

WIKIWERT:Gut:

User-ID-118
08.12.2009, 02:54
Kannst ihn gerne noch abändern oder verbessern!

Gruß
Nachtfalke

Stickstoff
08.12.2009, 07:22
Sieht ja klasse aus!

Wieviel Arbeitszeit steckt ungefähr darin?

Grüße

Techniker
08.12.2009, 10:25
er schreibt etwas über eine halbe stunde :rolleys:

Online

http://survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Outdoor_B%C3%BCgels%C3%A4ge

Nachtfalkes erster WIKI Artikel :gratuliere:

Stickstoff
08.12.2009, 12:40
Ich gebs zu, ich war in der Hektik heute morgen zu faul den ganzen Text zu lesen :peinlich::peinlich:

KUPFERSALZ
08.12.2009, 15:03
Es gibt auch zum bau einer säge eine gute anleitung bei youtube.

http://www.youtube.com/watch?v=ERA8iEpiyJY

Mit etwas geschick lässt sich sowas sicher auch schnell bewerkstelligen.

Gruß KUPFERSALZ

User-ID-118
08.12.2009, 15:16
Wieviel Arbeitszeit steckt ungefähr darin?Beim ersten mal ca. 30 Minuten! Ging recht fix, beim nächsten mal muss ich nur etwas sauberer arbeiten! :peinlich:


Ich gebs zu, ich war in der Hektik heute morgen zu faul den ganzen Text zu lesen :peinlich::peinlich:

Wer ein klein wenig technische Verständnis hat dem sollten die Bilder eigentlich schneller weiterhelfen. Den Text habe ich vorallem fürs Wiki verfasst damit die Bilder nicht nackt da stehen.

Ich gehöre zwar nicht dazu, viele können aber mit einem Text mehr anfangen, da der Text als ein Art Kochrezept verwendet wird. Persönlich kann ich mir die Sachen die ich auf Fotos, Videos oder im realen Leben gesehen habe deutlich besser merken.

Gruß
Nachtfalke

User-ID-118
08.12.2009, 15:29
Nachtfalkes erster WIKI Artikel :gratuliere:Naja, einschließlich der Artikel Zwiebelsoße aus dem Notvorrat (http://www.survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Zwiebelso%C3%9Fe_aus_dem_Notvorrat) , Jagdmesser Mora 2000 (http://www.survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Jagdmesser_Mora_2000) , Lockpicking (http://www.survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/%22Lockpicking%22) , Forellen und Fische Heißräuchern (http://www.survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Forellen_und_Fische_Hei%C3%9Fr%C3%A4uchern) kommst du ca. 4 Artikel zu spät. :Sagenichtsmehr:
Wer so fix ist wie du, darf auch mal den Überblick verlieren! :winke:

Gruß
Nachtfalke

Techniker
09.12.2009, 01:49
:staunen::peinlich:

ups

jaja bin halt doch nurn Mensch.......

wird nachgetragen

mirdaspeinlichjetztaberissssrotkopfkrieg...

ich hatte so beim einpflegen das gefühlt mal nach Autor Nachtfalke zu suchen...
habe es denn aber nicht gemacht...
reine faulheit....

Techniker
09.12.2009, 10:11
http://www.survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Survival_Wiki_Autoren#Autor:_Nachtfalke


soo nachgetragen...:peinlich:

User-ID-118
09.12.2009, 17:31
mirdaspeinlichjetztaberissssrotkopfkrieg...
Quatsch, wir sind alle froh dass du dich so intensiv darum kümmerst! Ohne dich würde es das Wiki nicht geben! :Gut::Gut::Gut::Gut::Gut::Gut::Gut::Gut:

Schön mich in der "Hall of Fame" des Wikis zu sehen! :grosses Lachen: :lächeln:

Gruß
Nachtfalke

Techniker
09.12.2009, 23:58
dass ist eigendlich nur aus reiner faulheit entstanden...

1. habe ich damit die Übersicht wer was geschrieben hat
2. wird dort der Artikel sozusagen gestartet und die Vorlage eingefügt
und erst später immer weiter ins WIKI eingebaut und mit anderen Artikeln vernetzt

alles keine hexerei


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch