PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kochen FÜR den Notvorrat: Beef Jerky



User-ID-78
17.02.2009, 10:55
Zutaten:

12 Scheiben Rinderrouladen, extra dünn geschnitten
150 ml Worcestersauce
150 ml helle Sojasauce
1 EL Zwiebelpulver
1 EL Knoblauchpulver
2 TL Pfefferkörner, bunt
2 TL Rauchsalz

Die Rouladen in lange Streifen schneiden. Aus den Gewürzzutaten eine Marinade herstellen, die Fleischstreifen dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Die Fleischstreifen mit der Marinade im Kühlschrank mindestens 12-24 Stunden ziehen lassen.
Danach die Fleischstreifen im Ofen bei 50°C ca. 4 bis 7 Stunden auf dem Rost dörren. Das Fleisch soll trocken werden, aber nicht so sehr, dass man es zerbrechen kann. Während dem Dörrvorgang immer wieder die Fleischstreifen prüfen und bereits fertig herausnehmen da nicht alles gleichmäßig durchtrocknet.

Lagerung: luftdicht, kühl, dunkel, trocken
Haltbarkeit: mehrere Wochen

Stickstoff
17.02.2009, 14:38
Habe ich schon viel drüber gehört, wird zeit das Ganze einmal auszuprobieren.

Techniker
17.02.2009, 14:47
Beef Jerky ga es mal an der Tanke ich hatte mich wie ein kleines Kind gefeut
die Verkäuferin hatte mich gefragt warum ich mich sooo freue ich habe sie denn aufgeklärt was das eigendlich ist. Habe denn meine Tüte Trockenfleisch mit ihr geteilt.:D

echt lecker Zeug!

Hired Gun
17.02.2009, 15:16
Hab vor n paar tagen erst ne Ladung gemacht :)

Aber nur weil im Supermarkt grad so gefrorenes Steakfleisch billig verkauft wurd, weil MHD abbläuft.

User-ID-78
17.02.2009, 15:26
Ahhh Fleisch UgaUga..... Wie die Neandertaler!

...würde jetzt bestimmt einer sagen. :D

User-ID-112
17.02.2009, 21:20
wäre das nicht eher was zum Auffüllen der Vorratskammer in der ersten Crashphase?

bei einem plötzlichen Wirtschaftscrash, bei dem der Welthandel zusammenbricht, sollten all die Bauern, die mehr Vieh als Weiden/Futterwiesen haben, bald vor einem Problem stehen (viel Futtergetreide/-soja/-ect. wird irgendwoher aus der 3. Welt importiert

also:
???-Crash
-> keine Importe
-> kein Futter, um die derzeitigen Viehbestände weiter durchzufüttern
-> KURZFRISTIG Überangebot an Schlachttieren
(die dann egal ob ganz oder bereits portioniert günstig einzukaufen sind, aber irgendwie zur Einlagerung verarbeitet werden müßten)

User-ID-78
17.02.2009, 22:02
Deswegen auch "Kochen FÜR den Notvorrat" im Threadtitel. ;) Ich hab da schon unterschieden.

User-ID-168
21.04.2010, 22:47
Beitag noch mal hochgeschoben :Cool:

Ein neuer Link für Beef Jerky, habe es heute versucht und finde es 1a

http://de.fuenfrocken.com/jerky/jerky.html

LG

S.

Techniker
22.04.2010, 03:15
oder: :rolleys:

http://survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Basisrezepte_Trockenp%C3%B6kel


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch