PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbstversuch mit abgelaufenem Joghurt



Dosenburgerin
28.12.2009, 11:40
Hallo liebe Foris,

wir Dosenburger hatten uns im Sommer mit 3,5% stichfesten Joghurt eingedeckt und da er hinten im Kühlschrank stand ganz vergessen :peinlich:
Das MHD des Joghurt ist der 16.07.09.
Normerlweise hätten wir diesen Joghurt kurz nach Ablauf des MHD schon längst verzehrt.

Aber da hier die neugierige Laborantin wieder in mir durch kam, haben wir die Becher bis heute verwahrt.
Es sind in der Zahl 6Stück.

Ich habe extra diesen Versuch mit stichfesten Naturjoghurt gemacht und nicht mit gerührtem Joghurt oder Fruchtjoghurt, da dieser schon bei der Produktion einen sehr sauren ph-Wert hat und dadurch viele Keime/Bakterien nicht wachsen können.
Es sei denn der Becher oder Siegeldeckel weisst undichte Stellen auf.
Bei Fruchtjoghurt und gerührten Naturjoghurt ist das Kontaminationsrisiko etwas höher, was mit der Methode der Herstellung zu tun hat, bzw. den Temperaturen bei der Abfüllung.

Zur weiteren Erläuterung (für die, die es noch nicht wissen) was der Unterschied zwischen stichfesten und gerührter Naturjoghurt ist:

Bei stichfestem Joghurt wird die vorbereitete Milch auf ca. 38Grad im Tank erhitzt und mit der Kultur (besteht aus verschiedenen Milchsäurebakterien) beimpft. Danach wird er direkt durch die Rohrleitungen zur Abfüllmaschine gepumpt und in die sterilisierten Becher gefüllt und versiegelt.
Jetzt kommt der Joghurt in eine Brutkammer, die der Temperatur des Joghurts entspricht und wird dort so lange gelagert, bis er einen bestimmten ph-Wert erreicht. Durch das weitere warmhalten des Joghurts können die Milchsäurebakterien Laktose in Milchsäure umwandeln. Dieses führt dann zur Dicklegung des Joghurts.
Wenn der Joghurt seinen bestimmten ph-Wert erreicht, wird er durch Kühltunnel abgekühlt.

Gerührter Joghurt hingegen wird im Tank beimpft und so lange warm gehalten, bis die Dicklegung und der gewünschte ph-Wert (somit auch Konsistenz) erreicht ist. Danach wird er vor dem Abfüllen im Tank umgerührt dabei herunter gekühlt.

In beiden Fällen dient das herunterkühlen dazu, den Prozess der Bakterien zu stoppen und das der Joghurt dadurch nicht ins unerlässliche weiter säuert.

Bei Fruchtjoghurt wird immer zuerst gerührter Joghurt hergestellt und auf dem Weg zur Abfüllmaschine mit der Fruchtmasse vermengt.

Und jetzt zu unserem Testergebnis:
Wir haben heute den 1. der 6 Becher geöffnet.
Natürlich habe ich erst den Becher und Siegeldeckel in Augenschein genommen. Beides war unbeschädigt und somit gut verschlossen.

Nach dem Öffnen habe ich mir als erstes den Siegeldeckel genauer angeschaut, dort war kein Wachstum von Bakterien oder Schimmelpilzbildung zu erkennen.
Als zweites habe ich den Joghurt selber in Augenschein genommen. Konsistenz, Geruch und Aussehen waren genauso wie, wenn er innerhalb des MHD's liegt.
Also keinen weiteren Absatz von Molke, als es eh der Fall ist und auch keine sonstigen Änderungen, die auf einen bakteriellen Befall hinweisen.
Fehlte uns nur noch der Geschmackstest!
Hierzu kann ich nur sagen, einwandfrei in Ordnung.

Somit ist der Joghurt auch noch nach 5 Monate geniessbar gewesen.

Und jetzt eine Bitte an Alle.
Macht es nur in Notsituationen nach und wenn euch sonst ein Joghurt abläuft entsorgt in lieber.

Frei's Petrollampen
28.12.2009, 11:47
Hallo Dosenburgerin

Echt mutiger Test .........! Respekt!

Ich hätte gerade bei Joghurt ein komisches Gefühl, aber Deine Erklärung mit dem PH Wert und dem sauren Milieu leuchtet ein.

Mit dieser Gährung werden sogar andere Sachen haltbar gemacht.

Viele Grüsse, Ernst

Alexis
29.12.2009, 13:46
Und wie gehts dir heute? keine Bauchschmerzen bekommen?
Also ich persönlich hätte mich das nicht getraut. Respekt.

User-ID-188
29.12.2009, 13:56
Ja meiner Frau und mir geht es gut keine Probleme mit der Verdauung. Befinden wie immer.

Gruß

DosenBurger

Alexis
29.12.2009, 13:57
War die Konsistens fester? Also so wie Käse oder Mozzarella? Ich weiß, dass man z.B. entwässerten Käse sehr lang aufbewahren kann.
Irgendwie kann ich mir fast nicht vorstellen, dass man das dem Joghurt so gar nicht angemerkt hat. :-) Sollte es auch mal ausprobieren.

User-ID-188
29.12.2009, 14:08
Da es stichfester Joghurt war, wer es so wie ich ihn noch innerhalb des MHD kenne.

Geschmacklich wer eine kleine spur säuerlicher als frisch vom Supermarkt.


Es sollte m.E. auf jeden Fall stichfester und kein Fruchtjoghurt sein. Der Fettgehalt sollte keine Rolle spielen, in unserem Fall war es ein 3,5% Fett Joghurt.

Stichfester Joghurt aus dem Grund weil dieser einen kürzeren Produktionsweg als andere Joghurts hat und er im Becher reift.

Durch das reifen im Becher hat er eine festere Konsistenz als gerührter Joghurt.
Dies hat den Vorteil das weniger Sauerstoff im Produkt eingeschlossen ist und hemmt die Bakterien im Wachstum.
Ob stichfest oder nicht steht auf der Verpackung.

Gruß

DosenBurger

Alexis
29.12.2009, 14:10
ganz blöde Frage: steht das auf der Packung drauf ob der gerührt ist oder stichfest?

Dosenburgerin
21.03.2010, 06:45
@Alexis
Sorry für die soooooooo verspätete Antwort:weinen:

und vielleicht hast du es im Laden schon selber festgestellt.:rolleys:

Ja es steht auf der Verpackung ob es ein stichfester Joghurt ist oder nicht.

Beispiel:

Naturjoghurt 500g
cremig gerührt

oder

Naturjoghurt 500g
stichfest

roadrunner
21.03.2010, 14:00
Beispiel:

Naturjoghurt 500g
cremig gerührt

oder

Naturjoghurt 500g
stichfest

Vielen dank für den Tip. Muss ich beim nächsten Einkauf mal drauf achten.
Ich habe die Erfahrung gemacht: Egal ob Natur-Joghurt oder Fruchtjoghurt. Man kann, sofern im Kühlschrank aufbewahrt, das ganze meist 4 Wochen später noch essen. Weiter reicht mein Erfahrungshorizont nicht. Deshalb fand ich den Selbstversuch ganz schön mutig :grosses Lachen:

User-ID-362
21.03.2010, 14:08
Mal ne vielleicht etwas dumme Frage, aber wie weit kann man sich in solchen Sachen auf seine Nase verlassen?

Also ich schnüffel zum teilweisen Unverständnis meiner Umwelt immer erst an allem was ich esse und trinke.
Aber bei Joghurt sollte das nichts nützen denke ich...?

roadrunner
21.03.2010, 14:12
wie weit kann man sich in solchen Sachen auf seine Nase verlassen? Also ich schnüffel zum teilweisen Unverständnis meiner Umwelt immer erst an allem was ich esse und trinke.


Mache ich auch manchmal. Hat mich schon davor bewahrt überfällige Wurst zu essen und saure Milch zu trinken. Ich glaube Mutter Natur wusste schon, warum sie uns neben zwei Augen auch den Geruchssinn gab.

User-ID-362
21.03.2010, 14:19
Mache ich auch manchmal. Hat mich schon davor bewahrt überfällige Wurst zu essen und saure Milch zu trinken. Ich glaube Mutter Natur wusste schon, warum sie uns neben zwei Augen auch den Geruchssinn gab.

Mich auch. Hab damit aber schon manchen Hobbykoch verprellt, der sowas nicht gewöhnt ist.
Mit abgelaufener Wurst hatte ich mal so ein Erlebnis. Ich habe öfters in einem Cafe´gefrühstückt. Gab den üblichen Teller voll mit Käse und Wurst aus dem Supermarkt. Bei einer Scheibe Wurst sah man, das es die letzte aus der Packung war, denn man konnte die Datumsprägung, die gewöhnlich in den Boden gestanzt wird, lesen. War zwei Wochen drüber... die Kellnerin hats mit nem Schulterzucken hingenommen :verärgert:.

Wie kann man überhaupt etwas essen von dem man nicht weiß wie es riecht?:nono:

Dosenburgerin
21.03.2010, 15:11
@Toni
Auf deine Nase und augen kannst du dich bei Naturjoghurt ganz gut verlassen.
In den meisten Fällen reicht man Schimmel oder Hefe und wenn nicht sieht man es oft an der Substanz.

Der Joghurt den wir gestern geöffnet hatten, hatte keine Brüche / Risse in der Masse, was auf Hefen hinweisen würde.

Auch die dafür typische Bläschen durch die Gährung ist ein gutes Augenmerk um zu sehen ob Hefen vorhanden sind.

Naja wenn man Schimmel sieht, riecht man ihn meistens auch, oder umgekehrt, wenn etwas schimmelig schmeckt ist auch irgendwo einer zu sehen.
Was bei Joghurt schwer werden kann, da es auch weissen Schimmel gibt.

Hinzu kommt Milchschimmel, diesen erkennt man durch seine komische Oberfläche, die er auf dem Joghurt bildet. Sieht dann aus wie die Oberfläche eines Gehirns.
Sorry aber anders konnte ich das jetzt nicht beschreiben.

Eterus
21.03.2010, 23:31
Der Geschmackssinn spielt hier auch eine wichtige Rolle.

Sobald etwas leicht säuerlich schmeckt, weg damit.

Ich habe auch immer wieder Joghurts die mehrere Wochen über dem MHD liegen gegessen, dies problemlos.

Letztens war darunter ein Frucht Joghurt das zwar noch intakt aussah, aber beim ersten Löffel schmeckte es etwas säuerlich. Dieses entsorgte ich gleich.

Ich denke dass Joghurts mit "Fremdkörpern", wie Früchten, schneller verderben können. Es muss nur eine überreife Beere darin sein die etwas nicht sichbaren Schimmel hat, trotz Waschen aber immer noch an der Beere Haftet.

User-ID-118
22.03.2010, 02:07
Also ich schnüffel zum teilweisen Unverständnis meiner Umwelt immer erst an allem was ich esse und trinke.
Aber bei Joghurt sollte das nichts nützen denke ich...?

Man sollte sich immer auf den eigenen Geschmack / Geruch verlassen. Auch Produkte mit einem guten MHD können verdorben sein.

Mir traue ich beim Schnecken einiges zu. Habe ich IMHO einen ganz guten Geruchsinn, was ja für eine schmecken elementar ist . Außerdem versuche ich auch ständig meinen Geschmacksinn zu "eichen".

Erst wenn man weiß was man schmecken soll, kann man es auch heraus schmecken. Das vorher nachher Probieren mache ich nicht nur bei Gewürzen, sondern auch bei Vergleichstest. Z.B. Olivenöl, pur kann man oft einen Unterschied feststellen aber nicht immer rechtfertigt es einen höheren Preis, besonders wenn man es zum Braten verwendet.
Fürs "Training" probiere (nicht essen) ich mit Absicht auch Produkte die mit Vorsicht zu genießen sind. Der Geschmack räumt dann alle Zweifel aus und man ist geeicht um auch bei verarbeitete Produkt (Restaurant) verdorbenes heraus zu schmecken.

Gruß
Nachtfalke

Dosenburgerin
22.03.2010, 06:44
@Eterus
Das mit dem Fruchtjoghurt liegt auch wieder an der Art der Herstellung.
Die Molkereien bekommen die Fruchtmasse in Container angeliefert.
Die Masse ist in etwa mit Marmelade zu vergleichen, Sie kommt erst ganz zum Schluß, auf dem Weg zu der Abfüllmaschine mit dem Naturjoghurt zusammen.
D.h. Sie wird nach der Produktion des Fruchtherstellers nicht nochmal erhitzt.

Ist die Marmelade nicht ok, verreißt es dir den Joghurt von Anfang an.
Und bei der Frucht ist auch die Qualität der verarbeiteten Früchte auch entscheidend.

@Nachtfalke
Das ist vollkommen korrekt.

Ich hatte in meiner Ausbildung auch eine sensorishe Schulung durchlaufen und nach der Ausbildung musste ich regelmässig an den Verkostungen im Labor teilnehmen bzw. bei der Untersuchung machen. Ein Produkt was dem vorgegebenen Geschmack nicht hat, darf erst gar nicht abgefüllt werden.

Techniker
22.03.2010, 17:25
mal eine Information:

genau solche Beiträge liebe ich:lächeln:

ich lese mit
und
staune ohne mich zu äußern:staun::grosses Lachen::devil::psst:


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch