PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Casio Pro Trek Uhr



Erzengel
30.12.2009, 21:04
Für alle die nocht etwas Geld über haben:

http://www.schmiemann.de/index.php?cat=WG1.05.04&product=PRT-2GP-1VER

Aber mal im ernst, so eine wie diese http://www.schmiemann.de/index.php?cat=WG1.05.04&product=PRW-2000-1ER könnte tatsächlich interessant sein. Ist zwar immer noch schweine teuer, bittet aber einige interessante Funktionen wie Kompass, Barometer, Thermometer und Höhenmesser. Und eine Uhr kann man problemlos immer tragen, auch nachts, beim waschen, sch..., etc., so das sie nicht verloren gehen kann und auch bei einer schnellen Flucht immer dabei ist.
Wäre nur interessant zu wissen ob man dort die Batterie selber wechseln könnte.

gez. Erzengel

Hungergot
03.01.2010, 19:55
für 200-250 euros würde ich sie kaufen... ist nett.

User-ID-188
05.01.2010, 12:03
Das einzige was mich stört die Uhr braucht Baterien.

Ich steh einfach auf Mechnik :verliebt::verliebt::verliebt:


Gruß

DosenBurger

User-ID-292
05.01.2010, 13:44
Das Mechanikwerk, welches Dir diese ganzen Funktionen bieten würde, wäre sofern überhaupt möglich, recht unpraktisch groß.
Die Funktion "Uhr" ist ja hier nur Teil der Zweckerfüllung.
Die Casio verfügt ausserdem über eine Solarfunktion.
Damit ist sie auch von Batterien nicht abhängig.

@Hungergot

Biddeschön: 229,49 €

http://www.gimahhot.de/m330-cart/shopping_cart.html

User-ID-188
05.01.2010, 13:58
Solar ist ja schon mal nicht schlecht.

Ist mir klar das ich all diese Funktionen nicht in eine Automatikuhr bekomme. Ich frage mich nur wozu ich z.B. ein Thermometer brauche um überleben zu können. Höhenmesser sehe ich ja noch in gewissem maße ein wobei mir das auch relativ egal ist wie hoch ich jetzt bin. Das einzige wo einem das nützt ist bei einer Bergtour um sich auf einer Karte zu orientieren. Barometer nunja fraglich was einem das bringt wenn man draussen unterwegs ist und die Augen offen hat bemerkt man Wetteränderungen recht schnell, alle die nicht darauf achten haben bestimmt auch nicht auf das Baro der Uhr geschaut bevor sie im Regen stehen.

Nicht falsch verstehen aber für das Geld kann man sich auch sinnvollere Sachen kaufen.


Gruß


DosenBurger

User-ID-292
05.01.2010, 18:51
Nicht falsch verstehen aber für das Geld kann man sich auch sinnvollere Sachen kaufen.

Das steht wohl unumstößlich fest.:lachen:

dede
05.01.2010, 19:31
Is zwar eine andere Marke, drum bin ich nicht sicher ob das hier willkommen ist...

Die Schweizer Uhrenfirma Tissot hat eine ähnliche Uhr:

http://www.tissot.ch/?mod_collections/action_getsubfamilies/colid_0003/famid_0093/refid_T013_420_17_202_00

Und sie funktioniert einwandfrei, ist auch sehr robust! Leider ist sie seeeehr teuer...:Schlecht: Nur für die, die Fans sind.....

grüsse
dede

User-ID-292
05.01.2010, 19:52
Davon habe ich zwei Stück.
Eine seit 2002, die andere seit 2007.
Bisher äußerst zuverlässig.
Die Batterie der ersten hat knapp 5 Jahre gehalten.
Wobei ich die Funktionen nicht so häufig benutzt habe.

Problem an den Uhren ist die "Wasserdichtigkeit", die mit 30 Meter angegeben ist.
Diese Bezeichnungen sind verwirrend, denn:

30 Meter =Allenfalls gegen Spritzwasser und Schweiß geschützt
50 Meter= gibt´s wohl auch - wahrsch. erhöhter Spritzwasserschutz wie starker Regen
100 Meter = ich darf damit Schwimmen und Schnorcheln gehen.
200 Meter = für Tauchen ohne Geräte geeignet
300 bis 500 Meter = Flaschentauchen

Man kann das wie bei Zelten betrachten:
Es wird die Wassersäule angegeben, welcher das Produkt standhält.
Wenn der Zeltboden mit 10.000 mm Wassersäule angegeben ist, kann man noch lange keine 10 Meter Wasser drauf stapeln .... :lachen:
Es handelt sich um einen theoretischen Wert, der z.B. bei der Kombination von Uhr und Wasserutsche (durch Druckspitzen) schnell mal überschritten ist.

Jedenfalls hatte ich mir die neuere einmal im Spassbad geschrottet.
Aber Tissot ist bei so etwas sehr kulant. (gewesen)

Alles in allem würde ich die Uhren aber weiterempfehlen. Denn bis auf das eine Mal haben beide immer funktioniert.
Ich würde allerdings zur T-Touch Expert raten.
Wesentlich unkritischer mit 100 Meter Wasserdichtigkeit.

User-ID-118
06.01.2010, 22:41
Aber genau dann ist die Uhr ihr Geld nicht wert, wenn sie eine Wasserrutsche nicht aushält???
Meine 100 Mark Casio bis 50m Wassertiefe hat bis jetzt alles ausgehalten, auch rutschen.

Gruß
Nachtfalke

User-ID-292
07.01.2010, 17:55
Das kommt immer drauf an, worauf man Wert legt.
Ein iPhone ist auch nicht wasserdicht, bietet aber eine Menge Funktionen und komfortable Bedienung.
Es gibt billigere Handys, die wasserfest/dicht sind und dabei den gleichen Hauptzweck (telefonieren) erfüllen.

Ich habe die Uhren wie gesagt schon einige Jahre im Einsatz.
Die neue hat nach dem Spassbad nicht mehr richtig funktioniert (Nur der Kompass)
Da bin ich aber auch fast drei Meter getaucht und nicht nur die Wasserrutsche runter.
Deshalb weiß ich nicht woher es kam.
Ich wollte auch nur deutlich machen, dass die Uhr nicht als wasserdicht angegeben ist und ich aus Erfahrung sagen kann, dass man ihr nicht alles zumuten kann.
Mit dem älteren Modell war ich auch im Meer schwimmen und tauchen (2-3 Meter) die hat es anstandslos mitgemacht.
Dass die es jetzt erst in einer 100 Meter Version gibt, finde ich auch schade.
Die Uhr hat ein paar Sensoren - deshalb dachte ich, es sei anders nicht möglich.

Ein echter Nachteil ist die schlechte Ablesbarkeit bei Dunkelheit.
Die Leuchtindizes leuchten nicht lange nach und das kleine LCD Display ist unbeleuchtet. Also ohne Lichtquelle kann man die Uhr im Dunkeln vergessen.
Aber dafür hätte ich noch meine Traser H3 Diver - und die leuchtet wie Landebahnfeuer und ist auch zum Tauchen geeignet.

Auf die T-Touch bin ich damals eigentlich nur wegen des Designs gekommen. Die Technik hat mich auch gereizt.
Sie gefallen mir nach wie vor, aber ich würde heute, wie gesagt, zur Expert tendieren.

jumbopapa
10.01.2010, 11:30
Hallo

Ich trage seit mehreren Jahren eine mechanische Uhr, die man nin und wieder nach Altvätersitte aufziehen muß.
Kein Batteriewechsel und keine empfindliche Technik die anfällig wäre.
Vielleicht geht die nicht auf die millisekunde genau, aber das ist die Uhr die mir gefiel und meiner Meinung nach am praktischten ist.
Ganz einfach Zeit ablesen und vielleicht ein wenig zur Orientierung.
Das wars.

Gruß
Jumbopapa

kelte1964
10.01.2010, 12:52
mit uhren bin ich überversorgt!
ist ein hobby von mir.
nur kaufe ich seit einiger zeit wieder mehr einfachere modelle wo mir robustheit wasserdichte und handaufzug bzw. automatikwerke wichtiger sind als aller hightech-schnickschnack!

was nützt mir sowas wenn ich in chile oder equador irgendwo in der wildnis bin und das ding nicht mehr funktioniert?
zuviel hightech ist imho überflüssig!!!

Caveman67
01.03.2012, 14:59
Hallo,

Dieser Thread ruht jetzt seit 2 Jahre aber wollte trotzdem folgendes hier berichten:
Bei meiner 8 Jahre alten Casio Protrek Triple Sensor Uhr (mit Kompass, Temp und Höhenanzeige) habe ich vor 2 Wochen die Batterie wechseln lassen. Dies zum 2en Mal, die 1e Batterie war nach 2 Jahre schon leer.
Die Uhr lag über 2 Jahre lang in einer Schublade mit leerer Batterie ohne benutzt zu werden bevor ich sie in Februar abgab. Die Uhr sollte ebenfalls auf Wasserdichtheit geprüft werden.
Da rief gestern das Geschäft an um mit zu teilen das meine Casio Protrek tot ist und nicht wiederbelebt werden kann. Ursache: die Batterie wäre zu lang leer gewesen und hätte die Hauptplatine beschädigt. :staunen:
Ich habe mehrere Uhren aber trage täglich eine Tissot T-Touch seit 2006. Ich bin aber ziemlich empört über den Verlust der Casio Protrek, zumal ich diese Uhr insgesamt über 8 Jahre nur 1 Jahr getragen habe. Wenn überhaupt noch mal eine Casio ins Haus kommt dann eine mit Solar-Power und ohne Batterie!

Fazit: lässt eure Uhren nicht mit leeren Batterien rumliegen sondern ersetzt diese schnellstens!

Cave

Maggi56
02.03.2012, 15:30
Moin im Thema,
ich pers. halte nichts von diesen batteriebetriebenen Armbanduhren, die immer dann versagen, wenn man sie benötigt.

Ich trage seit 1971 einen Chronometer ROLAND "Tripmaster", eine Armbanduhr mit Handaufzug, "Swiss Made", die Uhr ist unkaputtbar, benötigt keine Batterien, und wird mich selbst garantiert überleben... :lächeln:

Gruss Michel

ID 940
02.03.2012, 19:17
... zumal ich diese Uhr insgesamt über 8 Jahre nur 1 Jahr getragen habe.

Selber Batterien rausnehmen - wäre nicht gegangen !? Bin im Alltag komplett auf Solar umgestiegen, siehe anderen Thread (http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/3979-Armbanduhr?p=57977&viewfull=1#post57977), ein Nachteil - je nach Modell - ist, dass die Uhren "aufwachen" müssen, zum Energiesparen geht meine billige Casio Solaruhr in einen Tiefschlaf ohne Anzeige, nach etwas Lichttanken (=Gähnen) steht sie dann auf. Die teurere "Wave Ceptor" (WVQ400, analoge Zeiger) läuft seit der ersten Minute zwar ohne Energieprobleme, aber die Tastenfolge finde ich unglücklich (Bedienungsanleitung ist bei Casio über den rückseitigen Code zugänglich, pdf (http://www.casio-europe.com/de/downloads/manuals/watch/4719_G.pdf), siehe Abschnitt Orientierungshilfe zum Laden mit Stundenangaben). Scheint draussen die Sonne, lege ich alle drei zum Energiebaden. Und die Sonne scheint oft im Jahr. :lächeln:


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch