PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Günstige Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel in der Schweiz



Obwaldner
17.02.2010, 13:26
Jeder Schweizer kennt das: Man will mal im Laden ein bisschen grössere Mengen von Grundnahrungsmitteln kaufen, und sofort geht das ganz massiv ins Geld. Die Lebenshaltungskosten bei uns sind sehr hoch.

Grössere Mengen an Lagerfähigen Lebensmittel im Rohzustand kaufe ich praktisch nur noch in der Landi in Sarnen. Viele wissen gar nicht, dass man in der Landi Lebensmittel kaufen kann. So zB.

- Kartoffeln
- Zwiebeln
- Äpfel
- Karotten
- Diverse andere Suppengemüse
- Sehr hochwertiges Mehl
- Salz (Viehfuttersalz unjodiert)
- Zucker
- diverse Getreidesorten

Ein Vergleich mit Discounterpreisen lohnt sich alleweil. Die oben genannten Lebensmittel sind durchs Band günstiger als sogar bei Aldi, stammen aber aus der Region, sind in grossen Gebinden erhältlich und sehr gut Lagerfähig.

Aber auch andere Dinge bekommt man dort im Verhältnis günstig, wie zB. hochgereinigtes Petrol, welches um Welten besser als Zibro, aber für 20l um CHF 15.- günstiger verkauft wird.

Weiter kaufen wir die Milch frisch ab Kuh gezapft beim Nachbarn für CHF 1.- pro Liter. Das Fleisch und Käse beziehen wir von einem befreundeten Bauern, da wissen wir, woher es stammt. Momentan bezahlen wir für das kg Rindfleisch CHF 12 - 15, je nach Art. Ich weiss, dass das in D verboten oder mit sehr strengen Auflagen verbunden ist, aber man kann sich das Zeug auch "schenken" lassen.

Brennholz beziehe ich ebenfalls zu einem Freundschaftspreis beim Nachbarn, dafür lade ich bei ihm ab und zu mal einen 50kg Sack Streusalz ab.

Es lohnt sich sehr, wenn man sich in der Umgebung mal umschaut und sogar das Glück hat, eventuell einen Hofladen zu entdecken. Viele Bauern liefern frei Haus, und bei grossen Bestellungen liegt manchmal sogar ein saftiger Preisnachlass drin.

Einige Dinge beziehe ich mit meiner Schwester zusammen in wirklich grossen Mengen. Durch die grossen Gebinden sparen wir ganz heftig Geld, ohne Überregional einkaufen zu müssen.

Viele Grüsse

Obwaldner

User-ID-118
17.02.2010, 14:03
Weiter kaufen wir die Milch frisch ab Kuh gezapft beim Nachbarn für CHF 1.- pro Liter. Das Fleisch und Käse beziehen wir von einem befreundeten Bauern, da wissen wir, woher es stammt. Momentan bezahlen wir für das kg Rindfleisch CHF 12 - 15, je nach Art. Ich weiss, dass das in D verboten oder mit sehr strengen Auflagen verbunden ist, aber man kann sich das Zeug auch "schenken" lassen.Das wäre mir Neu! Milch haben wir früher auch vom Bauern gekauft, und Hausschlachtungen sind immer noch erlaubt. Glaub ich zumindest!

Gruß
Nachtfalke

Obwaldner
17.02.2010, 14:13
Hallo Nachtfalke

Ja, ich kann mich auch noch von früheren Urlauben daran erinnern. Mittlerweile hat die EU aber die Bestimmungen sehr verschärft. Ich weiss aus dem Ziegenforum, dass man für den Hofverkauf die Reinhalteverordnung für Lebensmittelgeschäfte einhalten muss, und das sind horrende Auflagen für ein paar Liter Milch im Tag. Einfach so aus der Milchkanne darf man sie nicht mehr verkaufen.
Bei uns wird es langsam auch so zu - und hergehen. Dann hole ich die Milch beim Nachbarn halt eben "geschenkt" aus dessen Kühlschrank.

Viele Grüsse

Obwaldner

WAY TO GO
17.02.2010, 14:44
Ich bin auch ein grosser Landi-fan (explizit, Landi mit "i" geschrieben) und kann alles was Obwaldner geschrieben hat, bestätigen.
Auch an Gartenwerkzeug und Bekleidung findet man immer wieder sehr gute Sachen.
Das Nachsehen haben diejenigen in den städtischen Gebieten, dort ist die Landi meist nicht vertreten.
Gruss WTG

luka
17.02.2010, 15:34
Zitat von Obwaldner:
Momentan bezahlen wir für das kg Rindfleisch CHF 12 - 15, je nach Art. Ich weiss, dass das in D verboten oder mit sehr strengen Auflagen verbunden ist, aber man kann sich das Zeug auch "schenken" lassen.

Verboten? Also ich kaufe mein Rindfleisch um die Ecke beim Bauern. Verkaufen darf der, nur schlachten macht er nicht. Das Tier geht gekennzeichnet zum Schlachter und er holt s zum Abhängen ab. Ca. 8 Euro das Kilo... sehr lecker.:verliebt:

Gruß Luka

abelina
12.10.2016, 13:53
Große Mengen an Lebensmitteln und Getränken bestelle ich meistens in Deutschland. Z.B. kann man bei happy-deals.com günstig Lebensmittel online bestellen (http://happy-deals.ch).

Varminter
19.10.2016, 12:34
Große Mengen an Lebensmitteln und Getränken bestelle ich meistens in Deutschland. Z.B. kann man bei happy-deals.com günstig Lebensmittel online bestellen (http://happy-deals.ch).


Wie handhabt das der CH-Zoll? Dürft ihr einfach Lebensmittel in DE oder AT bestellen oder gibt´s da Wertgrenzen oder unerwünschte Lebensmittel? Ich frage deshalb, weil ein Schweizer Bekannter, der bei uns auf die Jagd geht, mich gebeten hat, ihm einige typisch österreichische Spezialitäten zu schicken. Kaffee, Kürbiskernöl, Zirbenschnaps zb.

abelina
19.10.2016, 12:50
Hallo Varminter,

natürlich gibt es Regelungen. Diese kannst du hier nachlesen: http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat/04363/04364/05200/index.html?lang=de
Bin natürlich kein Jurist, aber eigentlich sind die Regeln verständlich.

viele Grüsse

Varminter
28.10.2016, 20:34
Hallo Varminter,

natürlich gibt es Regelungen. Diese kannst du hier nachlesen: http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat/04363/04364/05200/index.html?lang=de
Bin natürlich kein Jurist, aber eigentlich sind die Regeln verständlich.

viele Grüsse

Besten Dank, alles klar damit!


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch