PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Protos Pflanzenölbrenner



Dagmar
01.03.2010, 10:58
Hallo,

vielleicht hat hier im Forum der eine oder andere ja schon mal was von dem PROTOS Pflanzenölbrenner gehört. Wurde von der Uni Hohenheim für 3. Weltländer entwickelt, damit diese dort nicht auf Petroleum oder Holz zurückgreifen müssen.

Das was ich im Netz gefunden habe, hat mich veranlaßt mir zu überlegen einen solchen zu kaufen. Habe dann unter "BSH" und "Protos" den Hersteller über Google gefunden und habe dann leider feststellen müssen, daß es gar nicht so einfach ist, an solch einen (sinnvollen) Pflanzenölkocher heranzukommen. Ihr könnt ja mal durch lesen unter welchen Bedingungen man den für bestimmte Zielgruppen kaufen kann. Ich habe den ganz klaren Eindruck gehabt - man will den gar nicht verkaufen. Da werden riesige Hürden aufgebaut, damit auch ja keiner verkauft wird. Das aber nur so nebenbei.

Kennt jemand irgendeine englisch - spanisch - portugiesisch - sprechende Seite im Internet, wo man vielleicht doch so ein Teil kaufen kann.

Interessant finde ich den unter Survival Aspekten deshalb, da der wirklich wohl einwandfrei mit allen möglichen Pflanzenölen funktioniert. Vielleicht könnte man ja, falls man irgendwo weltweit einen Lieferanten findet, auch eine Sammelbestellung organisieren.

Meine Fremdsprachenkenntnisse sind leider nur sehr rudimentär, ich habe nichts gefunden.

Vielleicht kennt aber auch jemand unter euch einen anderen Pflanzenölbrenner. Ich weiß zwar, daß viele der modernen Globetrotter Outdoorbrenner auch mit Pflanzenöl betrieben werden können - soll dort aber einige Nachteile mit sich bringen.


Dagmar

Techniker
01.03.2010, 11:02
soo geht es auch mit den Laptop pro Kind

man kann solche Geräte nicht einfach mal so erwerben

warum? keine Ahnung....

Sollen sie doch diese guten Produckte Weldweit anbieten
für uns den etwas höheren Preis und für die ärmeren einen geringen Preis

es kommt mir auch so vor als würden sie nicht wollen das es vorran geht :peinlich:

Techniker
01.03.2010, 11:09
http://www.chanvre-info.ch/info/de/PFLANZENOL-KOCHER-TECHNIK-FUR.html

schaut aber noch mächtig nach einem Prototypen aus :peinlich:

Dagmar
01.03.2010, 11:23
Hallo,

habe mal bei BSH angerufen. War schon schwierig den richtigen Ansprechpartner zu finden. Folgende Aussagen:

Soll wohl in Indonesien gefertigt werden. Soll wohl im Herbst diesen Jahres lieferbar sein - zu welchen Konditionen auch immer - wer glaubt wird selig.

Wieder mal eine interessante Herumdruckserei am Telefon erlebt.


Dagmar

Techniker
01.03.2010, 11:27
da ist ja man schneller mit selber bauen :peinlich:

komisch das der klappbare Hoboofen nicht in betracht gezogen wird

kann man mit einfachsten Mitteln selbst bauen und er funst mit einem mimimum an Brennstoff:peinlich:

hörnli
01.03.2010, 12:59
@Dagmar: danke, das Du dieses Teil ansprichst!

Habe vor einem Jahr mit BSH Kontakt aufgenommen, da ich den 2-flammigen Pflanzenölkocher gerne gehabt hätte.
Lapidare Antwort: den gibt es nur für die 3. Welt, in Europa ist er weder zugelassen noch erhältlich :staun:

Hätte noch immer gerne diesen 2-flammigen Kocher.
Ist halt wieder so ein praktisches Teil, das man nur erhält, wenn man auf das 3.-Welt-Niveau gekommen ist :Schlecht:

Gruss
's Hörnli

Dagmar
01.03.2010, 15:54
Hallo,

wenn sie wenigstens den einflammigen Kocher verkaufen würden, dann könnte man ja zwei Stück nebeneinander aufstellen - aber auch den einflammigen gibt es nicht.

Ich habe zu Hause noch einen MSR Kocher für Benzin, Diesel und Petroleum. Könnte mir vorstellen, dass wenn man eine Düse mit größerer Bohrung (für das dickflüssigere Pflanzenöl) verwenden würde, dieser damit funktionieren sollte.

Ich würde gerne mal testen, was eine größere Bohrung bewirken würde. Würde mir ja auch mal einige Ersatzdüsen zukaufen. Leider habe ich keine Möglichkeit diese Düsen aufzubohren.

Arbeitet jemand von euch in einer Firma, die die entsprechenden Maschinen hat um die Düsen mit den unterschiedlichen Bohrungen von z.B 0,2 bis maximal 1 Millimeter zu fertigen bzw. aufzubohren???

Würde gern mal einen Versuch starten.


Dagmar

User-ID-279
01.03.2010, 18:07
OT - lustig, der erste Eintrag bei g00gle ist dieses Forum, wenn ich nach
PROTOS Pflanzenölbrenner suche

spiegel artikel (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,413807,00.html)


Infos zum weitersuchen:

infos aus http://www.chanvre.info/info/de/PFLANZENOL-KOCHER-TECHNIK-FUR.html

"Genau hier setzt unser Projekt eines Pflanzenöl-Kochers an", sagt Werner Mühlbauer, emeritierter Professor für Agrartechnik in den Tropen und Subtropen an der Universität Hohenheim. "

"Einem Kocher, der mit reinem Pflanzenöl betrieben werden kann", sagt deshalb Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, "müsste eine große Zukunft bevorstehen."


hier auf enlisch eine Meldung zu den Kochern
http://www.bioenergylists.org/en/bshprotosupdate

die Seite scheint darüberhinaus interessant zu sein ... (Notiz: vorgemerkt zum durcharbeiten, da Infos über alle denkbaren Kocher unter anderem Holzgas etc.))


die offizielle protos (http://www.bsh-group.com/index.php?page=109906)webseite

How can I bring protos to my country

→ It is currently NOT POSSIBLE to purchase protos in Europe and North America.
If you live in an industrialized country and would like to purchase protos in small quantities or for personal use (e.g. for camping), please send us your name and contact information per email, and we will let you know as soon as it is possible to acquire protos in your region.


also man soll eine email schreiben - dann bekommt man die info sobald der Brenner in Deiner Region verfügbar ist..

heiko 84
01.03.2010, 18:39
Einerseits wohl interessant. andererseits muss er extrem leicht und mit wenig technischem Know-How zu produzieren sein, wenn er in der 3.Welt veräußert oder verschnekt werden soll. Wobei das nicht heißt das der ein oder Staat aus gutherzigkeit das doppelte und dreifache zahlt...

Selber BAuen müsste eigentlich gehen.
Vom System ist ja nur wichtig das genug Druck zustande kommt.
Wenn die Entwickler aber einen funktionsfähigen Ofen, wie auf dem einen verlinkten Bild zusehen ist, bauen, glaube ich gar nicht mal das der Druck so hoch ist.


Idee: normale Stand-Luftpumpe an einen Ölbehälter Behälter anschließen an dem irgendwo ein Rohrabgeht an dem ein Deckel mit entsprechend kleinem bzw. verschließbaren Loch sitzt.
Problem wird evetuell sein, den druck kontsant so hoch zu halten, dass die Flamme nach entzüdung anbleibt... file:///C:/DOKUME%7E1/HEIKOG%7E1.PRI/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot.png

badener
01.03.2010, 18:47
Hallo,

möglich daß in Hohenheim schriftliche Informationen zu haben sind.
Ist staatlich und deren Versuche werden in der Regel mit Auswertungen etc. zur Verfügung gestellt.
Gebt Euch für Physikschüler aus,welche das testen wollen.Zumindest werden die Euch sagen wer da dran getüftelt hat und die könntet Ihr dann direkt anschreiben.
Die werden Euch zwar auch nicht sagen können wann und wo die Teile zu beziehen sind,aber da das ja kein Staatsgeheimnis ist werden die Euch evtl. was zum Nachbauen erzählen können.

LG badener

User-ID-279
01.03.2010, 18:49
noch mehr Orte, wo man suchen kann

Auf den Philippinen kann BSH auf die Zusammenarbeit mit der
Visayas State University, der
Deutschen GTZ, der
Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG sowie der
Stiftung Europäisches Naturerbe setzen.


hier mal ein anderes Bild (http://connect.in.com/extreme-biodiesel/photos-1-1-1-a92770c1fb5637e22296ea9f7df987b8.html#image_button) (sauber)

und hier http://www.homebrewpower.co.uk/uploaded_images/Protos-Burner-2-751698.JPG

der war im echten Einsatz

scheint auch einen Pflanzenölkocher unter dem Namen Aristo zu geben video (http://www.youtube.com/watch?v=7HBsMNk7MXk&feature=related)

badener
01.03.2010, 19:41
Hallo,

gibt sogar eine Dissertation dazu und Infos ohne Ende

https://www.uni-hohenheim.de/suche0.html?tx_solr_pi_results%5Bsword%5D=pflanzen%C3%B6lkoc her

LG badener

auch interessant

http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_03_08_pflanzenoelkocher.htm

gibt auch noch mehr tolle Teile auf der Seite

rechts unter C ,Sonnenenergie anklicken,dann 3.Weltsysteme

hörnli
01.03.2010, 19:50
danke@Hingucker, hab mir noch einmal die Infos vom protos heruntergeladen und die Firma per mail kontaktiert.

Es wird doch wohl möglich sein, einen Businessplan zu erstellen und ein Survivalscenario :grosses Lachen: darzustellen, das wir mit jeder 3. Welt mithalten können :peinlich:

Kümmer mich gerne darum.

Wenn die Information geflossen ist, was so ein Teil ca. kostet, melde ich das hier in die Runde.
Es wäre schön, wenn wir einige ernsthafte Interessenten (Käufer) zusammen bekommen.

Eventuell finden wir auch Interessenten in anderen Foren, oder?
Je mehr, um so besser!

Gruss
's Hörnli

User-ID-78
01.03.2010, 20:15
Lustig, ein Freund von mir wollte für sich und einige andere aus seinem Landrover Club solche Kocher kaufen. Das war Anfang 2008 ...oder schon 2007, weiß ich jetzt gar nicht mehr genau, jedenfalls hat man ihm damals gesagt das Brenner diesen Typs nur für 3.Welt Länder bestimmt sind und nicht in den normalen Verkauf kommen. Man wolle aber im Sommer (2007 oder 2008, wie gesagt -ich weiß nicht mehr genau wann das war) ein modifiziertes Modell speziell für Boote, Berghütten, Wochenendhäuschen usw. herausbringen und man werde ihn kontaktieren wenn die Kocher erhältlich sind. Nachdem sich niemand bei ihm gemeldet hat fragte er Anfang diesen Jahres noch mal nach und siehe da... eine modifizierte Version für den Verkauf gibt es nicht, gab es nie und war auch nie geplant. Anscheinend wollte man ihn damals einfach nur abwimmeln.

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 20:32
Hallo zusammen

Interessant, dass der Protos hier auch bekannt ist :grosses Lachen:

Aber das Ding ist noch nicht reif für den Anwender ....., da gibt es noch zu viele Probleme.

Klar der Grundgedanke ist ........., PÖL soll in Entwicklungsländern preiswerter sein als bei uns.

In unseren Breitengraden macht das Ding keinen Sinn .......!

Für eine Notsituation braucht es einen Kocher der alle möglichen Brennstoffe verdaut ......., Petrol, Benzin, Kerosin und deren Mischungen aus allen.

Den PÖL ist bei einem Zusammenbruch noch viel rarer wie die die oben genannten Brennstoffe.

Als Alternative noch einen Spirituskocher ........, den der Spiritus bzw. Alkohol lässt sich selber einfacher herstellen als PÖL.

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-279
01.03.2010, 20:37
Es wäre schön, wenn wir einige ernsthafte Interessenten (Käufer) zusammen bekommen.
Eventuell finden wir auch Interessenten in anderen Foren, oder?
Je mehr, um so besser!
Gruss
's Hörnli:lächeln:
oder wir lassen den für die europäische 3.Welt fertigen...und vertreiben das Ding - dann können wir ein gutes Gewissen haben, wenn die Leute in Europa das Pommesfett sinnvoll ausserhalb ihres Körpers verbrennen:grosses Lachen:

User-ID-78
01.03.2010, 20:49
Meinem Bekannten ging es darum eine Kochgelegenheit zu haben wo der Brennstoff nicht müffelt wenn er den Brenner in seinem Landi mitnimmt und wo der Brennstoff leichter erhältlich ist als es in manchen Ländern mit Gaskartuschen eben der Fall ist.

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 20:59
Meinem Bekannten ging es darum eine Kochgelegenheit zu haben wo der Brennstoff nicht müffelt wenn er den Brenner in seinem Landi mitnimmt und wo der Brennstoff leichter erhältlich ist als es in manchen Ländern mit Gaskartuschen eben der Fall ist.

Hallo Claerfix

Ich denke da ist der Protos sicher die falsche Lösung, ich denke kaum dass der geruchsfrei brennt.

Was die Werbung verspricht ist das eine ....., ich glaube es wenn ich einen getestet habe.

Moderne "Allesbrenner" müffeln nicht (die richtige Wahl vorausgesetzt), die brennen sehr sehr sauber.

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-78
01.03.2010, 21:09
Es ging ihm ja auch nicht um den Betrieb sondern um den Transport in seinem Rover, da will er während der Fahrt und auch Nachts nicht den Kerosingestank drinn haben und von Spiritus ist er auch abgekommen nach dem sich ein Club Kamerad seinen Landrover in Bulgarien damit fast abgefackelt hat.

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 21:25
Es ging ihm ja auch nicht um den Betrieb sondern um den Transport in seinem Rover, da will er während der Fahrt und auch Nachts nicht den Kerosingestank drinn haben und von Spiritus ist er auch abgekommen nach dem sich ein Club Kamerad seinen Landrover in Bulgarien damit fast abgefackelt hat.

Hallo Clearfix

Sorry das kam so nicht klar raus. Aber wenn er einen Diesel Rover hat sollte er nicht so kleinlich sein.

Zudem sind bei den neuen Systemen die Tanks dicht und da kommt nichts raus.
Daher müffelt es auch nicht!

Das mit dem Spiritus ........, scheint zu sorglos damit umgegangen zu sein......, hart aber wahr!

Viele Grüsse, Ernst

hörnli
01.03.2010, 21:28
@Frei, wenn ich aus meinem Fenster sehe, fällt mein Blick auf mehrere Walnussbäume (Baumnuss), deren Früchte ca. 60% öl hergeben.
Hier wachsen noch einige Pflanzen, deren Samen recht gute ölausbeute bringen (Sonnenblumen, Raps, Lein, Hasel...).
Wenn Du einen ECHTEN Allesbrenner hast, gib mir bitte eine Nachricht.
Auf Petroleum etc. werde ich wohl verzichten, da ich noch nicht tief genug im Garten gegraben habe, um auf Erdöl zu stossen :Ironie:

Hat sich jemand von euch schon einmal mit dem Stelzer-Motor auseinander gesetzt? Der soll ja serienreif gewesen sein, als sein Erfinder verstarb.

Gruss
's Hörnli

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 21:41
@Frei, wenn ich aus meinem Fenster sehe, fällt mein Blick auf mehrere Walnussbäume (Baumnuss), deren Früchte ca. 60% öl hergeben.
Hier wachsen noch einige Pflanzen, deren Samen recht gute ölausbeute bringen (Sonnenblumen, Raps, Lein, Hasel...).
Wenn Du einen ECHTEN Allesbrenner hast, gib mir bitte eine Nachricht.
Auf Petroleum etc. werde ich wohl verzichten, da ich noch nicht tief genug im Garten gegraben habe, um auf Erdöl zu stossen :Ironie:

Hat sich jemand von euch schon einmal mit dem Stelzer-Motor auseinander gesetzt? Der soll ja serienreif gewesen sein, als sein Erfinder verstarb.

Gruss
's Hörnli

Hallo Hörnli

Mir ist klar, dass es verlockend ist, PÖL selber herzustellen. Aber hast Du auch die Gerätschaften dazu?
Die lassen sich in einem normalen Haushalt nämlich kaum finden.

Wenn Du unter "Allesbrenner" die folgenden Treib- bzw. Brennstoffe meinst:
- Petrol
- Benzin
- Reinbenzin
- Diesel
- Kerosin

dann habe ich was.

Hast Du am Wintertreffen die Lampe unseres Mods gesehen?

Die ist auch Multifuel fähig.

Viele Grüsse, Ernst

Eterus
01.03.2010, 21:54
Hast Du am Wintertreffen die Lampe unseres Mods gesehen?


Jop, meine Geniol Lampe trinkt fast alles. :Gut:
Dazu habe ich ja auch noch den Kochaufsatz, den ich aber nicht im Einsatz hatte.

hörnli
01.03.2010, 21:58
@Frei, ja, in meinem Fundus befindet sich eine manuelle ölpresse :rolleys:

Unter Allesbrenner verstehe ich: ALLES BRENNER inkl. Pflanzenöl (weil das bei mir vor der Haustür kostenlos wächst).

Gruss
's Hörnli

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 22:06
@Frei, ja, in meinem Fundus befindet sich eine manuelle ölpresse :rolleys:

Unter Allesbrenner verstehe ich: ALLES BRENNER inkl. Pflanzenöl (weil das bei mir vor der Haustür kostenlos wächst).

Gruss
's Hörnli

Hallo Hörnli

Das ist doch gut.

NEIN der Kocher und auch die erwähnte Lampe verbrennen kein PÖL.

Aber Licht damit zu machen wüsste ich schon: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96llampe

Das abgebildete Glasdingens gibt es noch zu kaufen.

Wieviel Öl bekommst Du aus 5 kg Nüssen?

Aber ich denke das würde man besser als Nahrungsergänzung verwenden als zu veleuchten.

Denn wenn wir soweite sind, dann ist das Essen der Früchte besser als sie zu verleuchten. :rolleys:

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-78
01.03.2010, 22:06
...und was gäbs das so was alles trinkt? Gibts da eine fertige Lösung oder muss da erst noch was gebastelt werden?

Eterus
01.03.2010, 22:12
...und was gäbs das so was alles trinkt? Gibts da eine fertige Lösung oder muss da erst noch was gebastelt werden?


Nur bei Spiritus ist ein kleiner Umbau nötig.
Aber Frei's Petrollampen ist der Profi, er kann es dir (Uns hier) sicher genauer erklären.:lächeln:

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 22:17
...und was gäbs das so was alles trinkt? Gibts da eine fertige Lösung oder muss da erst noch was gebastelt werden?

Hallo Clearfix

Als Kocher ist der Primus Omnifuel einsame Klasse.

Da muss nichts gebastelt werden........, höchstens mal die Düse gewechselt.

Bei der Lampe ......, da bastle ich! Als Anwender muss man nichts basteln.

Ausser beim Betrieb mit Spiritus müssen einige Teile eingesetzt werden. Das ist aber die Notlösung ..........., wenn es gar nichts anderes mehr gibt.

Aber das ist einfach zu erledigen.

Die Erfahrung zeigt ......., auch bei starken Zusammenbrüchen ist einiges an Brennstoff noch vorhanden.
Sei es aus privaten Resourcen die verlassen wurden oder .........., gut lassen wir das jetzt. (aderes Thema)

Es gibt Möglichkeiten und Lösungen.

Viele Grüsse, Ernst

Eterus
01.03.2010, 22:21
:rolleys: Ups, jetzt ist mir gerade eingefallen was in meiner Ausrüstung noch fehlt. Ein dünner, langer Schlauch. :rolleys::lachen:

Frei's Petrollampen
01.03.2010, 22:30
:rolleys: Ups, jetzt ist mir gerade eingefallen was in meiner Ausrüstung noch fehlt. Ein dünner, langer Schlauch. :rolleys::lachen:

Hallo Eterus

Für was? Willst Du den Spiritus aus dem Tank saufen??? :lachen:

Viele Grüsse, Ernst

Obwaldner
01.03.2010, 22:34
Nöp, den Wein aus Nachbars Fass... :grosses Lachen:

Jetzt mal im "ernst", so ein langer dünner Schlauch hat mir beim Hochwasser ein 70-Liter Tank voll Benzin erschlossen. Damit konnte ich den BVB eine Weile betreiben.

Viele Grüsse

Obwaldner

Eterus
01.03.2010, 23:20
Was denkst denn Du böses? :rolleys: :grosses Lachen:

Techniker
02.03.2010, 01:55
Hallo,

wenn sie wenigstens den einflammigen Kocher verkaufen würden, dann könnte man ja zwei Stück nebeneinander aufstellen - aber auch den einflammigen gibt es nicht.

Ich habe zu Hause noch einen MSR Kocher für Benzin, Diesel und Petroleum. Könnte mir vorstellen, dass wenn man eine Düse mit größerer Bohrung (für das dickflüssigere Pflanzenöl) verwenden würde, dieser damit funktionieren sollte.

Ich würde gerne mal testen, was eine größere Bohrung bewirken würde. Würde mir ja auch mal einige Ersatzdüsen zukaufen. Leider habe ich keine Möglichkeit diese Düsen aufzubohren.

Arbeitet jemand von euch in einer Firma, die die entsprechenden Maschinen hat um die Düsen mit den unterschiedlichen Bohrungen von z.B 0,2 bis maximal 1 Millimeter zu fertigen bzw. aufzubohren???

Würde gern mal einen Versuch starten.


Dagmar

hmm
hast du einen Akkuschrauber zu Hause?
denn kauf dir wie du schon schreibst ersatzdüsen und bohre eine mal mit 1mm auf

diese Bohere sind in jedem guten Baumarkt erhältlich:peinlich:

hörnli
02.03.2010, 10:52
so, heute erhielt ich diese mail:

...
Vielen Dank für Ihr Interesse an dem Pflanzenölkocher protos.

Protos lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt leider nur im Rahmen einer Partnerschaft (in oder für Entwicklungsländer) beziehen. Vorerst haben wir unseren Schwerpunkt mit protos auf diese Länder gesetzt, werden uns aber mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald es protos auch in der Schweiz/ Deutschland zu erwerben gibt. Daran arbeiten wir bereits. Minimale Liefermenge, Kosten und weitere Dinge werden wir dann klären, da ich Ihnen dazu, zum heutigen Zeitpunkt, leider keine Zuverlässige Information geben kann. Den protos gibt es bislang nur als 1-flammigen Kocher.

Sie können sich auch über unsere Homepage www.plantoilcooker.com (auch auf deutsch verfügbar) auf dem Laufenden halten und erfahren dort, sobald es Neuigkeiten gibt.

...

Werde dranbleiben!

Gruss
's Hörnli

Frei's Petrollampen
02.03.2010, 12:54
hmm
hast du einen Akkuschrauber zu Hause?
denn kauf dir wie du schon schreibst ersatzdüsen und bohre eine mal mit 1mm auf

diese Bohere sind in jedem guten Baumarkt erhältlich:peinlich:

Hallo zusammen

Um Düsen zu erweitern hilft in der Tat ein Akkuschrauber. Aber unter 1 mm wird schwierig.

Da gibt es noch die Möglichkeit die Düsen "aufzunudeln" .........! Dazu nimmt man einen entsprechenden Stahldraht und spannt ihn in ein geeignetes gerät (an Stelle des Bohrers).

Dieser Draht muss dann vorne schräg abgekippst werden. Dann von der Unterseite in die Düse und mit sanftem Druck durch die bestehende Bohrung.

Durch den konischen "Anlauf" führt sich dieser Draht von fast alleine.

Da die Düsen in der Regel aus Messing sind geht das problemlos. Es ist aber danach darauf zu achten, dass auf der oberen Seite der Grat mit etwas sehr feinem Schmirgleleinen entfernt wird.

Das kann mit verschiedenen Drahtstärken gemacht werden.

Aber woher die feinen Drähte werdet Ihr Euch fragen .........., angefangen mit einer Borste aus einer Drahtbürste ........., oder eine Kugelschreiberfeder (um die 0.4 mm) ..........

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf.

Viel Spass beim testen.

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-112
02.03.2010, 13:20
möglich daß in Hohenheim schriftliche Informationen zu haben sind.
Ist staatlich und deren Versuche werden in der Regel mit Auswertungen etc. zur Verfügung gestellt.
Gebt Euch für Physikschüler aus,... da das ja kein Staatsgeheimnis ist werden die Euch evtl. was zum Nachbauen erzählen können.
warum so umständlich?

gehst Du auf Homepage Uni Hohenheim
guckst Du Seite von Fg. Agrartechnik in den Tropen und Subtropen
findest Du Publikationen (https://www.uni-hohenheim.de/index.php?id=1597&typo3state=allPublications&institution=84&no_cache=1&tx_dmcbrowsesoap_pi1[pointer]=1&cHash=98db65bfa1) ...

... wie zum Beispiel "Kochgerät und Verfahren zum Betreiben eines Kochgeräts
Kratzeisen M, Mastio E, Stumpf E"
clickst Du an, siehst Du es ist "Patent ...: DPMA Nr. DE 10 2006 054810 A1"

schaust Du bei DPMA, findest Du Offenlegungsschrift http://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=pdf&docid=DE102006054810A1

Dagmar
02.03.2010, 16:01
Hallo,

danke für die ganzen neuen Infos. Vor allem von logicalman, habe mir die entsprechenden Seiten gleich mal ausgedruckt.

Die Veränderung eines vorhandenen Kochers, bzw. der Düse, kann man entweder provisorisch angehen (Baumarkt, Akkuschrauber, Bohrer oder mit Drahtstiften aufnudeln) oder eben auch etwas professioneller. Die zweite Methode hätte eben den Vorteil, daß sie nachvollziehbarer ist und wenn man z.B. feststellen würde, daß eine Bohrung mit 0,8mm die optimale Lösung wäre, dann könnten das andere dann nachvollziehen. Das war der Hintergrund meiner Frage ob jemand Zugang zu professionellen Gerätschaften und Maschinen hat.

Aber die hat anscheinend keiner.

Ob jetzt ein Pflanzenölbrenner sinnvoller als ein Multifuelbrenner ist, da scheiden sich die Geister. Ich habe vom Spiritusbrenner (Trangia) über einen Campinggazkocher und einen Gasherd in der Küche, dann noch den MSR und noch zwei große BW-Kocher (Diesel-Petroleum), das müsste für die meisten Kochsituationen eigentlich ausreichen.

Nur ein vernünftiger Pflanzenölbrenner fehlt eben noch. Und ich sehe gerade bei diesem Brennstoff eben wirklich auch die Möglichkeit diesen selber herzustellen. Also vom Anbau über die Ernte, das Pressen und Filtern zum fertigen Endprodukt. Und das ist bei Kersosin oder Diesel und Petroleum eben nicht möglich. Und wenn dieses Pflanzenöl dann entweder im Salat landet, in der Pfanne zum Braten oder im Kocher zum Heizen - ich fände einen solchen Kocher schon genial.

Also mal sehen, was sich noch ergibt. Und nach den Infos die auch sonst noch von BSH gekommen sind, da habe ich immer mehr den Eindruck, die wollen den nicht verkaufen. Aber na ja - ist halt leider so.


Dagmar

Obwaldner
02.03.2010, 16:14
Hallo Dagmar

So genial der Protos auch sein mag, das Konzept hat seine Schwächen. Es ist kein Wunder, dass sich Pflanzenölkocher hierzulande auch in schlechten Zeiten nicht durchgesetzt haben. Zum einen gibt es beim Pflanzenöl sehr grosse Unterschiede in der Viskosität und den grundsätzlichen Eigenschaften, zum anderen wird der Vergaser bei den notwendigen Temperaturen mit den hiesigen Ölen unweigerlich früher oder später zukokeln und damit unbrauchbar.
Ich habe daheim einen Schwerölkocher, der sehr kompliziert aufgebaut ist und auf einer flächigen Verbrennung mit sehr aufwendiger Luftführung tatsächlich Petrol, Diesel und auch Rapsöl sehr sauber, wenn auch nicht ganz geruchsneutral, verbrennt. Aber trotzdem wäre dieser Kocher nicht meine erste Wahl, da es einen viel besser geeingeten Brennstoff gibt, den man ebenfalls hier sehr einfach selber herstellen kann: Spiritus.

Es gibt diverse Spiritusvergaserkocher, die in der Leistung einem Gas- oder Petroleumkocher nicht wesentlich hintenanstehen müssen.

Die Teilnehmer des Wintertreffens haben mein Rechaud in Aktion erlebt. Und das braucht nicht einmal Druck...

Solche Geräte mit hochliegendem Tank findet man in D noch häufiger beim Trödler, und kaum einer heute weiss noch, für was die eigentlich überhaupt mal gut waren...
Zudem sind die richtig günstig und einfach in der Instandhaltung.
Es gibt auch Spiritusvergaserkocher mit tiefliegendem Tank. Diese haben aber naturgemäss niemals die Leistung meiner Kocher.

Viele Grüsse

Obwaldner


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch