PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magermilchpulver



Dosenburgerin
04.03.2010, 06:39
bei Milch sehe ich vor allem das Problem, wie ich da überhaupt eine sinnvolle Vorratshaltung betreiben soll???????
(wegen der Haltbarkeit!)

Deshalb haben wir Magermilchpulver eingelagert. Ist nicht der Hit, aber besser eine Milch anrühren zu können, als gar keine im Haus zu haben.

Manche fragen sich jetzt sicher:
Warum Magermilchpulver und kein Vollmilchpulver?

Dies hat den einfachen Grund weil Magermilchpulver ein längeres MHD hat.

User-ID-112
04.03.2010, 07:50
Stichwort Milch... da versuchen wir ca. 24x 1,5%iger und 24x 3,5%ige vor zu halten. Die hat ne Haltbarkeit von gut 4 Monaten und da wir auch recht gern Milch süffeln... tja.. auch gut am Rotieren ;-)
Milch trinke ich auch sehr gerne :lächeln:
sollte allerdings gute FRISCHmilch sein!
H-Milch schmeckt (nach meinem Befinden) zum :brech:
auch diese ESL-Milch schmeckt mir nicht ... und damit weiß ich nicht, wie ich einen rotierenden Milchvorrat halten soll, der länger als 1 Woche kält ...



Deshalb haben wir Magermilchpulver eingelagert. Ist nicht der Hit, aber besser eine Milch anrühren zu können, als gar keine im Haus zu haben.

Manche fragen sich jetzt sicher:
Warum Magermilchpulver und kein Vollmilchpulver?

Dies hat den einfachen Grund weil Magermilchpulver ein längeres MHD hat.
wie lange ist das MHD da denn?
und was nachst Du damit bei ausbleiben eines Crashs bis zum MHD?

Tapp
04.03.2010, 13:40
Darum unterscheiden wir Vorräte, die wir auch so regelmäßig verbrauchen (und durchrotieren) und Vorräte, die wir nur einlagert haben und nicht normal verbrauchen (und dann bei Anzeichen von Verderben ggf. den Hühnern geben; sind aber nur wenige Sachen). H-Milch haben wir nur ca. 10 l zu hause, nur falls uns halt mal so die Frischmilch ausgeht. Der Rest ist Milchpulver (mögen Hühner sowas überhaupt?). Auch Wasser in Kunststoffflaschen oder Tetra-Paks ist mehr so ein einmal-Lagerartigel (weil das bei uns eigentlich nur der Besuch trinkt, wir selbst trinken Leitungswasser).

Überhaupt hat aber eine gescheite Prep-Voratshaltung den Vorteil, dass viel weniger verdirbt als vorher (zumindest bei uns), weil man sich "professionell" mit MHDs und rechtzeitigem Verbrauch auseinandersetzt, die Regale aufgeräumt hält und kaum mehr was übersehen wird. Früher haben wir schon mehr Sachen gehabt, die mal 2 Jahre oder so abgelaufen waren.

ID 358
04.03.2010, 16:52
Ich halte Milch als Vorrats-Lebensmittel für ungeeignet, weil fast kein Nährstoffinhalt.
Wieviel Eiweiss und Fett hat eine Dose Gulasch, und wieviele Liter Milch würden das erreichen?
Die geringe Haltbarkeit lässt kein sinnvolles Vorratslager zu, das den Namen überhaupt verdient. Ich empfehle Euch die "dickeren" und lange haltbaren Sachen und zusätzlich eine passende Wasser-Bevorratung.
Milchpulver verwende ich im Alltag nie, daher auch keine Rotation - aber wer es mag, ist halt Geschmacksache.

Abgesehen von meinen Rotationslebensmitteln esse ich möglichst viel Frischkost, die nicht lange haltbar ist, damit mein Körper in Form bleibt und Mangelerscheinungen vermieden werden. Im Krisenfall akzeptiere ich zwangsläufig das Fehlen meiner beliebten Frischkost, dann wird eben umgestellt. Wer jetzt schon keine Milch trinkt, dem geht sie auch dann nicht ab. Statt frischen Eiern, Joghurt und Gemüse gibts dann eben Wildkräuter und Dosen-Sauerkraut zusammen mit den langzeithaltbaren Lebensmitteln.

Dosenburgerin
04.03.2010, 18:21
wie lange ist das MHD da denn?
und was nachst Du damit bei ausbleiben eines Crashs bis zum MHD?

Das MHD beträgt 12 Monate
Das Milchpulver wurde in einem Plastikbeutel verpackt und ich gehe davon aus, wenn man es nochmal zusätzlich einvakumiert, dass sich die Haltbarkeit um einiges verlängern lässt.

Das haben wir bisher aber noch nicht ausprobieren können, da uns immer noch das nötige Kleingeld für ein vernüftiges Vakumiergerät und Beutel fehlt.:staun:

Sollte es wirklich mal abgelaufen und nicht mehr verzehrbar sein, geh ich zu einem meiner Nachbarn, welcher Hühner hat und biete ihm/ihr an:
Tausche Magermilchpulver gegen Eier:Cool:

Hier auch mal die Nährwerte zu dem Magermilchpulver:
Nährwertangaben: Brennwert 1512 kj / 356 kcal (pro 100g/ml)
Eiweiß 35,5 g
Kohlenhydrate 51,7 g
davon Zucker 51,7 g
Fett 0,8 g
davon ges. Fettsäuren 0,5 g
Ballaststoffe 0 g
Natrium 0,6 g

Till
04.03.2010, 20:03
Ich sehe Milch eigentlich nicht als Getränk, außer dem gelegentliche Kaba fürs Töchterchen. Zumindest in Bayern und Österreich und vermutlich auch in Baden-Würtemberg und der Schweiz waren Mehlspeisen früher sehr verbreitet. Dazu braucht man eigentlich nur Milch, Eier, Butter oder Schmalz und natürlich Mehl. Allein aus diesen Zutaten gibt es eine Unmenge an Gerichten. Als Beispiel nur Pfannkuchen, Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Spätzle, Knöpfli und andere Nudeln usw. und so fort. Mit Kartoffeln kann man noch Erdäpfelmaultaschen (Kartoffelmaultaschen) mit Apfel oder Zwetschgenfüllung machen. Wer kennt eigentlich noch Baunzerln? Das Ganze müßte notfalls auch mit Milchpulver, Eierpulver usw. funktionieren. Etwas Salz, Zucker und so gehört noch dazu.

Gruß Till

PapaB
04.03.2010, 21:10
Ich sehe Milch eigentlich nicht als Getränk, außer dem gelegentliche Kaba fürs Töchterchen. Zumindest in Bayern und Österreich und vermutlich auch in Baden-Würtemberg und der Schweiz waren Mehlspeisen früher sehr verbreitet. Dazu braucht man eigentlich nur Milch, Eier, Butter oder Schmalz und natürlich Mehl. Allein aus diesen Zutaten gibt es eine Unmenge an Gerichten. Als Beispiel nur Pfannkuchen, Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Spätzle, Knöpfli und andere Nudeln usw. und so fort. Mit Kartoffeln kann man noch Erdäpfelmaultaschen (Kartoffelmaultaschen) mit Apfel oder Zwetschgenfüllung machen. Wer kennt eigentlich noch Baunzerln? Das Ganze müßte notfalls auch mit Milchpulver, Eierpulver usw. funktionieren. Etwas Salz, Zucker und so gehört noch dazu.

Gruß Till

Eben... die primäre Funktion bei uns hat Milch auch als Hilfreiche Zutat für diverse Getränke oder Speisen wie zb. Bananenshake, Kaba, Pfannkuchen, Müsli/Cornflakes, der Cappucino meiner Frau uvm.
Als blankes Getränk wird Milch auch bei uns kaum benutzt.

derHerzog
05.03.2010, 20:39
Auserdem, wenn man die Milch eh trinkt(jeden tag), dann kann man genau so gut einen Vorrat einlagern.
Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
Ich habe auch eine Rotation von ca.24L. 3,5% für meinen Sohn und mich.
Und in schlechten Zeiten immer noch Nahrhafter als Wasser und wohlschmeckender als Milchpulver(m.M.) .:grosses Lachen::grosses Lachen:

Gruß
derHerzog:winke:

Dosenburgerin
05.03.2010, 22:15
Ich habe auch eine Rotation von ca.24L. 3,5% für meinen Sohn und mich.
Und in schlechten Zeiten immer noch Nahrhafter als Wasser und wohlschmeckender als Milchpulver(m.M.) .:grosses Lachen::grosses Lachen:
:winke:

Also wir haben auch immer in etwa die Ltr-Anzahl 3,5% H-Milch im Keller.:psst:

Das Milchpulver kommt auch erst dann im Notfall zum Einsatz und zwar wenn alle H-Milch getrunken ist :rolleys:


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch