PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haken /Ösen



hamster
13.05.2010, 12:12
Als ich letztens nach mehr als 2 Jahren meinen Jagdrucksack entrümpelte fielen mir 4 wichtige Teile auf die ich oft nutze aber die nur selten in Ausrüstungslisten erwähnt werden. 2 Hacken und 2 Ösen wie man sie im Baumarkt findet. Meine haben jeweils einen Durchmesser von 3 cm und eine effeltive Gewindelänge von 4 cm. Ich nutze sie recht vielfältig. Wenn man etwas aufhängen oder abspannen will findet sich immer ein Baum, ein Brett oder eine Holzwand um diese zu befestigen. Ich erspare mir damit so manche Knotentechnik. Auch kann man damit Schuppentüren gegen schnelles Öffnen leicht sichern.

Techniker
13.05.2010, 12:51
machmal Bilder oder such mal was im Netz

habe jetzt kein Bild im Kopf...

hamster
13.05.2010, 13:52
http://www.preisroboter.de/search.php?search=deckenhaken&start=10&shift=0&sortmode=0&min=&max=


Fand auf die Schnelle nichts besseres.

Stickstoff
13.05.2010, 14:03
Wenn man etwas aufhängen oder abspannen will findet sich immer ein Baum,

Ich hoffe aber für dich, dass du diese Haken nicht einfach in irgendeinen Baum reinschraubst!:nono:

Im Haus&Garten-Bereich sicher ganz nützlich um so manches zu befestigen, da sich hier auch genug Möglichkeiten zur Anbringung der Haken befinden.

Im Outdoor/Wald-Bereich sollte man aber darauf verzichten, da reicht mir persönlic auch ein Palstek um das Seil am Baum zu befestigen und das bombenfest :rolleys:

Grüße

hamster
13.05.2010, 14:05
Klar schraube ich die auch im Wald und Wiese in Bäume rein. Da ich das Revier bejage und die Erlaubnis habe Jagdeinrichtungen zu erstellen ist das kein Problem. Im C-Fall wohl auch nicht.

moosbüffel
13.05.2010, 14:50
Hallo,

bei uns werden die die an den Bäumen angelehnten Sitze ausschließlich mit Bandschlingen befestigt. Eben um den Baum/das Holz zu schonen.
Ich möchte mal den Waldbesitzer/Revierinhaber/-begeher erleben wenn der sieht, dass in einem seiner Bäume irgendwelche Haken stecken.

Gruß Moosbüffel

User-ID-118
13.05.2010, 14:53
Um eine Plane zu befestigen einen Haken in einen gesunden Baum zu bohren halte ich wirklich für keine gute Idee!
Wenn du so etwas in deinen Hochsitz (totes Holz) machts ist es natürlich was anderes, aber in Bäume?
Ich bin keine Ökofreak, aber solche Empfehlungen halte ich für kontraproduktiv, besonders wenn mir das Revier gehören würde. Und in fremde Reviere sollte man es schon dreimal nicht machen.

Gruß
Nachtfalke

hamster
13.05.2010, 15:51
Hallo,

bei uns werden die die an den Bäumen angelehnten Sitze ausschließlich mit Bandschlingen befestigt. Eben um den Baum/das Holz zu schonen.
Ich möchte mal den Waldbesitzer/Revierinhaber/-begeher erleben wenn der sieht, dass in einem seiner Bäume irgendwelche Haken stecken.

Gruß Moosbüffel

Hast Du leider nicht verstanden. Wenn ich sie nicht mehr nutze nehme ich sie raus.

hamster
13.05.2010, 15:58
Schaut euch einfach mal an wie die Leitern in den Revierren festgemacht sind. Vielleicht findet ihr auch noch den Altölkanister in dem das Öl zum Schutz der den Boden berührenden Teile transporiert wurde.
Ansonsten gilt für die Reviere hier: Der beste Schutz für Bäume ist ein totes Reh.

bemac
13.05.2010, 16:36
Ich versuche gerade den ursprünglichen Sinn dieses Freds zu ergründen..."Haken und Ösen sind eine feine Sache"?

Inzwischen hat sich die Botschaft gewandelt in "Haken in Bäume schrauben ist böse" und "Haken in Bäume schrauben ist gut"...abhängig vom jeweiligen Autor.

Die neueste Botschaft ist jetzt "Schau mal wie die Anderen sich im Wald aufführen"

Alles in Allem muss ich zugeben dass mich der Inhalt nicht wirklich vorwärts bringt...sorry, vielleicht verstehe ich aber auch den tieferen Sinn nicht.

User-ID-118
13.05.2010, 16:46
Wenn ich sie nicht mehr nutze nehme ich sie raus.
Und wenns dumm läuft hast du den Baum so geschädigt das er maximal als Brennholz verwendet werden kann.
Furnierholz wird es auf jeden Fall nicht mehr!

Gruß
Nachtfalke

moosbüffel
13.05.2010, 16:58
Hast Du leider nicht verstanden. Wenn ich sie nicht mehr nutze nehme ich sie raus.

Hallo,

ich hab das schon verstanden.

Und jetzt kommen wir bitte wieder zum ursprünglichen Thema zurück.
Danke.

Moosbüffel

User-ID-11
13.05.2010, 17:13
Die Haken sind absolut unnütz.
Will man was aufhängen, genügt ein Stück Schnur und man macht das um den Baum rum.
Abspannen geht genauso.

Zum sichern einer Türe ist ein Keil deutlich geeigneter.

Dieses grundlose Bäumeverletzen ist einfach nur d....

hamster
13.05.2010, 19:10
Da bin ich ja voll in die Ökö - Falle gelascht. Vielleicht sind meine Bekannten und ich halt Wald-Frevler. Seis drum. Wir hauen Nägel in lebende Bäume und schützen diese dann mit der Büchse vor Verbiss und Schälschäden.

badener
13.05.2010, 19:22
:grosses Lachen::grosses Lachen:
...ja,hier gibts massig Fallen die sieht kein Schw.....:rolleys:

Die gefährlichste ist die (einge-)Schnapp-(t)-Falle ,da bist Du bisher aber zum Glück nicht reingetreten :rolleys:

Lasst es gut sein Jungs , ich hab auch mal 'ne Büroklammer im Wald verloren...:Cool:

LG badener

User-ID-11
13.05.2010, 20:46
Es geht sicherlich nicht darum, mal ne Büroklammer oder was anderes im Wald zu verlieren, sondern einfach das unnütze verletzen/beschädigen von Bäumen.

Ich bin auch öfters draussen und hinterlasse Spuren, aber ich versuche Schäden zu vermeiden.

Wenn ich draussen z.B.: eine Unterkunft baue, muss ich keine Äste abknicken, nur weil ich zu faul bin, in der näheren Umgebung nach Windbruch-Material zu suchen.

Und das Hauptargument für die Haken war, dass man sich einen Knoten erspart.

badener
13.05.2010, 21:58
Stimmt schon Leute,seh ich auch so,deshalb will ich aber keine Hamster schlachten :rolleys:

Nägel in Bäumen oder anderes Metallzeug macht a.) Nutzholz kaputt und b.) ist es nicht ungefährlich für die Waldarbeiter da mit der Säge ranzugehen.

War mal früher in den Ardennen und hab bißchen olle Schlachtfelder angesehen ( Nachlese :lächeln:) .Teils werden da ganze Waldstücke nicht mehr forsttechnisch genutzt da die Bäume mit Unmengen von Schrapnells gespickt sind.Man sieht das noch heute ,lauter Knoten und Verwachsungen.
So wird Hamster sein Revier ja nicht gerade verunstalten .

LG badener

kawa
13.05.2010, 22:16
Das proplem mit den Bombensplittern ist uns gut bekannt.
Besitzen selber einen Wald der unter Granaten beschuß war.
Es kommt oft vor das wir am Tag 2-3 Ketten gebraucht hatten wenn wir Holz schlugen.
Mein Großvater meinte nachdem im ein abgebrochene Motorsägenkette am Bein verletzte so schön ironisch.

Den ganzen Krieg hatt er unverletzt überstanden und jetzt erwischt in noch ne Russengrante.

lg kawa

bemac
13.05.2010, 22:59
War mal früher in den Ardennen und hab bißchen olle Schlachtfelder angesehen ( Nachlese :lächeln:) .Teils werden da ganze Waldstücke nicht mehr forsttechnisch genutzt da die Bäume mit Unmengen von Schrapnells gespickt sind.Man sieht das noch heute ,lauter Knoten und Verwachsungen.
So wird Hamster sein Revier ja nicht gerade verunstalten .
LG badener

Das kann Dir bei uns auch ganz gut passieren. Ein Freund ist Forstwirt und erzählt immer wieder von Splittern die sie in Bäumen finden. Viele Westwallbunker waren eben beliebte Ziele. Zum Glück haben die Franzosen keine Haken und Ösen in die Bäume geschlagen! :rolleys:

moosbüffel
13.05.2010, 23:02
Hallo,

hier geht es um Haken und Ösen.
Also bitte beim Thema bleiben.

Gruß Moosbüffel

badener
14.05.2010, 05:39
Hallo,

hier geht es um Haken und Ösen.
Also bitte beim Thema bleiben.

Gruß Moosbüffel

....scheint als ginge es um Bäume verwunden und erhobenen Zeigefinger !
Aber allemal wikiwert,bringt es uns doch voran.
Ihr habt Sorgen.....so kurz vor GO...meine bescheidene Meinung.
Also ,es geht um Haken und Ösen.Was habe ich jetzt gelernt ? Daß man die nicht in Bäume schrauben soll/darf.Das habe ich meinen Kindern beigebracht als sie 3 J. waren.
Wärt Ihr nur mal beim Thema geblieben,steht nämlich unter " Werkzeug und Geräte " nicht unter OT .....und mir dann sagen ich solle beim Thema bleiben....


badener

User-ID-118
14.05.2010, 07:15
Also hier kommt wohl keine weiteren Infos und schließe daher den Thread!

Moderator
Nachtfalke


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch