PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laktosefreie Notrationen



NeoA
22.03.2012, 15:07
Salve

Ich will, auch auf Wunsch meiner Frau, endlich mal Vorräte einlagern.
Grundnahrungsmittel sind dabei nicht so das Problem, aber ich wollte für den worst case auch noch Notrationen besorgen.
Nun ist meine Frau leider laktoseintollerant (Ich weis, Intolleranz ist böse, aber sie lässt da irgendwie nicht mit sich reden.)
Da wir schon bei "normalen" Lebensmitteln so einige Überraschungen erleben durften (Was zum Henker hat Lactose in meinem Schinken zu suchen? Und warum dürfen sie das Zaug hinter Begriffen wie "Würzmischung" oder "Trockengewürze" verstecken? Ich würze eher selten mit Milch!) wollte ich fragen wie es diesbezüglich um Notrationen steht.
Mit genug Lactose (und mit genug meine ich: verdammt geringe Mengen) kann ich meine Frau super für Tage ausser Gefecht setzen. Und bei einer etwaigen Flucht könnte man uns einfach anhand der braunen Spuren in den Büschen verfolgen, die sie bei unserem Gewaltmarsch mit dann wohl 0,05km/h hinterlassen würde.
Kennt sich da jemand aus?

Mit milchig-braunen Grüßen, euer

NeoA

Maresi
22.03.2012, 16:40
Tja, da sitzt ihr beide wohl ziemlich tief in der Sch...Tinte!

Habe in meinem Notproviant relativ viele Grundnahrungsmittel drinnen (Artikel Menge
Mehl, Zucker, Reis, Spaghetti, Haferflocken, Pflanzen-Öl, Hülsenfrüchte, Weizengries, Salz, Rosinen, Zitronentee-Getränk, Vitamine, Fisch-, Wurst- und Fleischkonserven, Backpulver, Kochschokolade).
Abgesehen von ev. der Haushaltsschokolade ist hier Laktose kein Thema. Allerdings ist diese Zusammenstellung eher auf ein Durchstehen zu Hause als eine Flucht zu Fuß ausgelegt und euer Schwerpunkt scheint ja eher auf Fertignahrung zu liegen (wenn ich das richtig interpretiere).
Hier bleibt euch nur eines übrig: Wie auch im Alltag lesen und testen was das Zeug hält. Ggf. alle ins Auge gefassten Vorräte entweder so auswählen, dass auch sicher keine Laktose drinnen ist (also alle Bestandteile aufgeführt sind und nicht nur irgendwie verklausuliert („Aromen“, „xyz-Zubereitung“, …). Oder eben im Zweifelsfall eine Probe kaufen und testen: Wenn alles gut läuft:kichern: wird halt was anderes gekauft...

Liste der Produkte, welche auf Laktose hindeuten können: Buttermilch, Kasein, Kondensmilch, Sahne, Quark, Laktalbumin, Malz, Milchtrockenmasse, fettfreies Trockenmilchpulver, fettfreie Milchtrockenmasse, sowie alle Arten von Molke (Quelle: http://www.foodintolerances.org/german/food-intolerances-lactose.aspx).


LG,

Maresi

PS: Was die Würzung mit Milch betrifft: Ist hier sicher auch nicht der Fall. Tippe da eher auf Enzymferment oder Malz. Ersteres wird als Würze, letzteres sowohl zum Würzen als auch zum Färben verwendet.

ID 1769
22.03.2012, 17:27
Schon mal Laktase-Tabletten probiert? Können manchmal helfen: http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/141856/
Auf der Seite ist eigentlich alles recht gut beschrieben.

Erin
22.03.2012, 17:58
Ich bin auch mit einer Laktoseintoleranz gestraft. Fertig gekaufte Notrationen habe ich persönlich aufgegeben. Was gut funktioniert ist sich die Notrationen selbst zusammenstellen.
Von Alnavit (DM) gibt es einen Kokos-Frucht Riegel mit Schokostücken der ist auch bei Hitze gut zu transportieren und auch von Lubs und Oskri gibt es verschiedene laktosefreie Riegel.
Studentenfutter, Nussmischungen und Trockenobst sind auch gut transportierbar und haben ein guten Brennwert/Gewichtsverhältnis.
Von Bauck gibt es einen Falafelmix der braucht nur Wasser und dann müssen die Falafel angebraten werden.
Kartoffelpüreepulver gibt es auch in laktosefrei, dazu Minisalami und dehydrierte Zwiebeln und Kräuter.
Schnellkochende Nudeln und Tomaten oder Paprikaflocken(aus dem Gewürzhandel) plus Kräuter und Knofi.
Von Saitenbacher gibt es vier Sorten Tütensuppen.
Noch nicht selbst ausprobiert aber eigene Gerichte im Dörrautomaten dörren wäre auch eine Möglichkeit.
Ansonsten die Zutatenlisten der einzelnen Trekkinggerichte lesen ein paar wenige sind ohne Laktose, da ich keine kaufen möchte habe ich mir leider nicht gemerkt welche.

Edit: Fast vergessen: Aus Kokosmilchpulver und einer Thai Curry Mischung kann man eine leckere Sauce zubereiten. Zusammen mit Reisflocken und Sojagranulat gibt das auch ein schnelles Essen.

NeoA
22.03.2012, 19:00
Danke schonmal für die Antworten.
Ich dachte bei Notrationen eher so an Militärische oder Trekking Gerichte. Also Zeug das sich "ewig" hält.
Grundnahrungsmittel wie Mehl, Reis, Nudeln, etc. sind kein Problem. Da haben wir schon so unsere Erfahrungen.
Mein Problem sind wie gesagt eher die "hoffentlich muß ich die Vorräte nie nutzen, denn wenn sie schmecken wie sie aussehen wird es übel" Tüten. :rolleys:

Erin
23.03.2012, 06:53
Ich hab noch mal Google angeworfen und den Shop wiedergefunden der praktischerweise eine Suche nach laktosefreien Gerichten anbietet:
http://www.outdoorfoodshop.de/spezial/outdoornahrung-laktosefrei/index.php

NeoA
23.03.2012, 08:22
Vielen Dank @Erin, das ist genau was ich gesucht habe.
Und es sieht sogar halbwegs geniesbar aus. Das muß ich dann mal bei Gelegenheit testen. :Gut:

User-ID-1853
23.03.2012, 08:50
Hallo,
während meiner Lehre hatte ich eine Chefin die das gleiche Problem hatte wie deine Frau.
Ich habe ihr damals aus einem Asia-Food-Shop (so nennt man das wohl) oft so oblatenartige, runde, dünne "Platten" mitbringen müssen da er auf meinem vergleichsweise langen Arbeitsweg lag. Nagel mich bitte nicht fest, aber wenn ich mich richtig erinnere waren die aus Reismehl und wurden mit etwas Öl in der Pfanne ausgebraten/backen.
Es gab sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Vom Geschmack her.... gewöhnungsbedürftig, aber relativ leicht und gut lagerbar.
Abgesehen von diesen "Oblaten" gab es da auch noch spezielle Nudeln, Fertigsossen etc. die für euch interessant sein dürften (alles recht lange haltbar).
Ich denke es würde sich für euch lohnen sich mit den Produkten eines Asia-Ladens zu beschäftigen.
Bedaure das ich da keine genaueren Angaben machen kann.

Gruss

Hoffmann
23.03.2012, 10:36
Das beste Ersatzmittel für Milch sind Soja- o. Reisdrinks. Für Sojamilch benötigt man nur gut lagerfähige Sojabohnen, Wasser u. der Einfachheit wegen einen Sojamilchbereiter, man kann dies aber auch händisch bereiten.

luka
23.03.2012, 16:07
Dosensuppen bio von Rossmann, Erbseneintopf gefriergetrocknet (heisst glaube ich Knorr Suppenliebe), Rindergoulaschsuppe i.d. Dose bei Lidl, einige der Eintöpfe im Bio-Laden. Teuer, ich weiss. :-(

Liebe Grüsse
Luka

Transporter
28.03.2012, 14:08
Trek'n'eat kennzeichnet auch ein paar Laktosefreie Trekking Packungen wie z.B. Nudeln in Soja-Bolognese oder Chana Masala, das Beef Jerky und ein paar Snacks.
Waren die NRG Riegel nicht auch laktosefrei, oder nur Gluten ... irgendwas habe ich da auch schon gelesen glaube ich *grübel*

Wataru
30.03.2012, 05:34
K-1000 von Travellunch, SevenOcean von Compact for life und NRG-5 von MSI sind soviel ich weiss, die Laktosefreien Notnahrungs Weizen Tabs Varianten.

sevenocean ist aber das einzige das kein Malz enthält. Wohl die Risikofreiste Variante


und nie nie nie F-100 von MSI geben. Ausser Ihr habt mal heftig streit :devil::rolleys:


mehr unter
http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/6677-BP-5-vs-F-100-compri?p=97921#post97921

gruss


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch