PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Gartenhelfer" bei Lidl



Gethsemane
02.04.2012, 08:04
So, jetzt wieder Lidl:

Ein 3er Set Drahtrollen zum binden, aufhalten, reparieren, stolpern usw. 2,99 EUR




Bei dem Schlafsack (ähnlich z.Zt. auch bei Aldi Nord) bitte beachten:
Der geeignete Temperaturbereich ist mit +2°C angegeben. Das Modell ist also eher als Sommer- oder Indoorversion
zu betrachten, ohne heavy duty Ambitionen. M.E. tut es da eine Woll- oder Fleecedecke meist ebensogut.

Auf keinen Fall damit in die Berge verreisen oder im Winter bei Stromausfall als Backup-Lösung vorsehen!

Carpe diem,

Euer Gethsemane

lebbegehtweider
02.04.2012, 22:39
Es ist vielleicht noch erwähnenswert, dass es für 16,99 € noch ein 2-Mann-Zelt im Angebot gibt.

Stefan
02.04.2012, 23:03
Ich zahle lieber das zehnfache, als bei einem Händler zu kaufen, der seine Angestellten wie den letzten Dreck behandelt. Das sage ich nicht als Survival Praktizierender, sondern als Angestellter im Einzelhandel und Mitwissender um die Arbeitsbedingungen bei genanntem billigst Discounter (und zwar in einem Unternehmen, dass einem würdevoll behandelt).

Als Einzelhändler weiss ich zudem, dass die Annahme, etwas günstiges könne auch über längere Zeit gut sein, falsch ist. Qualität hat ihren Preis und wenn etwas günstiger ist, als ein Konkurrenzprodukt, dann weist es Mängel auf.

Was das "stolpern " betrifft ist es zudem fragwürdig, ob Stolperfallen mit dem geltenden Gesetz konform laufen.


Ich habe viele Kunden, die Qualität schätzen und sich für ein teureres und qualitativ hochwertiges Produkt entscheiden. Diese Kunden sehe ich meistens auch nicht wieder, während diese, welche "Billig-Scheiss" (entgegen meinem Ratschlag) kaufen meist schon einen oder zwei Tage später wiederkommen, um das Produkt zurück zu geben. Meistens kaufen sie dann etwas hochwertigeres. Das kostet zwar mehr, aber es hält deutlich länger und ist weniger störungsanfällig.


Darum merke:

Billig Kaufen = Zwei Mal Kaufen.




LG

Stefan

lebbegehtweider
02.04.2012, 23:12
Dein soziales Gewissen und dein Qualitätsbewusstsein in allen Ehren. Ein Stück weit teile ich durchaus deine Meinung.

Nur wer kann sich es denn leisten wirklich bei jedem Artikel nur teure Qualitätsware zu kaufen?

Wenn man weiß was man für das Geld bekommt und mit dem Handicap leben kann finde ich das ok.

LG

Stefan
02.04.2012, 23:52
Das Handicap ist bei Drahtrollen relativ gering. Ich bin selbst kein wohlhabender Mann und neulich habe ich auf dem Spielplatz mit meinem Sohn eine grosse Rolle mit gutem Seil entdeckt, die einfach weggeworfen wurde. Einmal entwirrt habe ich mindestens 50m auf ein Stück Holz aufgewickelt. Damit kann ich binden, aufhalten, reparieren, Stolperfallen bauen, (andere Fallen bauen), eine Hängematte bauen und das ganze gab es zu hoher Qualität gänzlich kostenlos, weil es nicht mehr verwendet wurde.

Dieses Forum sollte jedoch nicht zum Werbeträger für mangelhafte Billigstdiscounter werden, die zudem noch über fragwürdigen Umgang mit dem Personal verfügen. Ein 16 Euro Zelt würde ich nicht einmal als Toilettenpapier verwenden, auch wenn ich am Rande des Existenzminimums existiere. Würdet ihr euer Wohl (und das eurer Kinder) echt einem Zelt anvertrauen, dass für 3 Cent in einem chinesischen Besserungslager angefertigt wurde?

Ich habe lange gespart, um mir ein Jack Wolfskin Zelt zuzulegen und es hat sich gelohnt. Lieber etwas zuwarten und sparen, als rein schiessen und gleich den nächsten Müll kaufen. Ein unverzichtbares Objekt mit einem Handicap ist wertlos, wenn es darauf ankommt. Die Geizmentalität hat unsere Wirtschaft schon beinahe an den Rand des Zusammenbruchs geführt. Ginge es nach mir, dürften in diesem Forum überhaupt keine solche Billigangebote fragwürdiger Händler mehr veröffentlicht werden. Wer weiss; Vielleicht springt ja so ein Discounter auf die Survivalschiene auf, loggt sich ein und macht hier munter Werbung für sein Billigunternehmen. Das wäre dann wohl nicht sonderlich produktiv, noch informativ.


Liebe Grüsse

Stefan

Firepot
03.04.2012, 00:13
Hi Stefan,

vorweg - bitte versteh mich nicht falsch. Es ist keine Kritik an Deiner Einstellung zu L***. Ich gehe auch nach Möglichkeit nicht zu dem Discounter um den es hier geht - just wegen den Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und weil ich schon viele liebe Menschen von ihnen kennenlernen durfte und zwar außerhalb des Ladens.

Nur ein paar Bemerkungen zu diesen Floskeln die immer wieder rausgehauen werden richtung "Teurer ist besser!" weil mich diese Sprüche langsam nerven. Jeder ist von der Qualität seiner Ware überzeugt. Egal wie teuer sie ist. Das kennst Du selbst.

Ein Beispiel: Wenn Du einen T-Shirt-Verkäufer in Polen fragst, ob seine Ware hochqualitativ ist wird er Dir auch Brief und Siegel darauf geben.

Das kann auch so sein, denn das Herstellungsland sagt nichts über die Qualität aus. Genausowenig wie der Preis. 1A-Wetterschutzbekleidung die im ganzen Land in D bei Behörden und den größten Unternehmen geordert wird und ein Heidengeld kostet, wird z.B. inzwischen in Polen und Tschechien genäht weil es hier zu teuer wäre - die Endabnahme erfolgt dann in Deutschland. Das ganze Phänomen nennt sich "Globalisierung" und der Hersteller darf "Made in Germany" drauf drucken. Dadurch bleibt es bezahlbar. Der Endkunde weiss über den Produktionsprozeß im Ausland meist überhaupt nichts. Das ist normal und auch kein Betrug.

Es gibt einfach Firmen die sich einen Namen gemacht haben. Wer auf Jack Wolfscum und The Northfratze abfährt, tut das aufgrund der Qualität. Und die lassen in Fernost nähen. Niemals in D. Der Preis wäre sonst (obwohl schon unmoralisch hoch) nicht mehr bezahlbar. Diese Ware kann in der gleichen Qualität bei der E-Bucht auftauen zu einem Bruchteil des eigentlichen Preises, denn das ist dann meist Überproduktion oder Ware die leichte Fehler hat. Das ist wie Äpfel die weggeschmissen werden, weil sie nen braunen Fleck haben. Genau das gleiche Prinzip. Teilweise nur leichte Webfehler, die die Qualität nicht nennenwert beeinflusst.

Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber ein Großteil der Elektroartikel wird heutzutage in Fernost produziert, weil es einfach günstiger ist. Welche Markenhersteller bauen ihre Teile noch in Deutschland? Wo steht es nur drauf, weil die Endabnahme und wichtige/wesentliche Produktionsprozesse in D liefen, die Einzelteile nach Fernost verschifft wurden und von kleinen Taiwanesen zusammengeklöppelt wieder zurückgeschickt werden?


Ich zahle lieber das zehnfache, als bei einem Händler zu kaufen, der seine Angestellten wie den letzten Dreck behandelt.

Ich seh das ähnlich wie Du. Da muß sich ganz viel ändern in Deutschland. Aber was bringt diese Einstellung den Verkäufern / Verkäuferinnen? Deren Arbeitsplatz fällt weg, wenn zu viele woanders hingehen. Siehe Schlecker.



Das sage ich nicht als Survival Praktizierender, sondern als Angestellter im Einzelhandel und Mitwissender um die Arbeitsbedingungen bei genanntem billigst Discounter (und zwar in einem Unternehmen, dass einem würdevoll behandelt).

Bekommt ihr Weihnachtsgeld? Urlaubsgeld? Habt ihr feste Pausen? Dann seid ihr einer der wenigen Einzelhändler bei dem da so ist. Würde mich mal interessieren.



Als Einzelhändler weiss ich zudem, dass die Annahme, etwas günstiges könne auch über längere Zeit gut sein, falsch ist. Qualität hat ihren Preis und wenn etwas günstiger ist, als ein Konkurrenzprodukt, dann weist es Mängel auf.


Nein. Dem ist nicht so. Sorry. Ich hab n' spontanes Beispiel. Der Schutz eines Markennamens. Ein Beatmungstuch im Schlüsselbundanhänger von Ambu kostet normalerweise etwa 7€ weil der besonders heißt:

http://www.amazon.de/Ambu-LifeKey-Beatmungstuch-im-Schlüsselanhänger/dp/B002WGBBEY/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1333469079&sr=1-1-catcorr

Eine besseres Beatmungstuch von einem guten Hersteller gibt es für 2,37€ (brutto) hier:

www.bexamed.de (http://www.bexamed.de)

"Beatmung im Schlüsselanhänger BASIC blau" suchen

Qualitativ hochwertiger, besser verarbeitet und mit kleiner Anleitung zur Beatmung auf der Folie für Ersthelfer.



Was das "stolpern " betrifft ist es zudem fragwürdig, ob Stolperfallen mit dem geltenden Gesetz konform laufen.


Ja, ist ja jetzt gut mit den Gesetzen in DACH. Dieses Thema wurde vor kurzem schon überstrapaziert. Ende vom Lied war die Schließung des Threads. Nicht so auf Gesetzen rumreiten. Gesetze sind gut und wichtig, aber der Threadersteller hat nichts gesetzesunkonformes in die Welt gesetzt.



Ich habe viele Kunden, die Qualität schätzen und sich für ein teureres und qualitativ hochwertiges Produkt entscheiden. Diese Kunden sehe ich meistens auch nicht wieder, während diese, welche "Billig-Scheiss" (entgegen meinem Ratschlag) kaufen meist schon einen oder zwei Tage später wiederkommen, um das Produkt zurück zu geben. Meistens kaufen sie dann etwas hochwertigeres. Das kostet zwar mehr, aber es hält deutlich länger und ist weniger störungsanfällig.

Sprichst Du da z.B. auf einen teuren iPod an, der kurz nach der Garantiezeit von einem Jahr plötzlich kaputt geht? Dass die Kunden nach einem Jahr nicht unbedingt wiederkommen oder sich an eine "Kundenhotline" wenden zur Beschwerde oder an den Verbraucherschutz ist verständlich.

Wie der Konsum bei Elektroartikeln von den Herstellern gesteuert wird, ist sehr schön in diesem Feature erklärt:
http://medien.wdr.de/m/1333101068/radio/neugier_feature/wdr5_neugier_genuegt_das_feature_20120330_1200.mp3



Darum merke:
Billig Kaufen = Zwei Mal Kaufen.


Nein. Sowas wird auch nicht wahrer, wenn es immer wieder wiederholt wird. Das wird hier oft gesagt, aber es führt nur dazu, dass Wucherer ihre teure Ware absetzen können. Im S&P-Bereich gibt es viele die ihren Schrott teuer verkaufen. Namen muss ich da sicher nicht nennen. Da kennen wir ja alle einen ganz besonderen Krisenvorsorger...



Ginge es nach mir, dürften in diesem Forum überhaupt keine solche Billigangebote fragwürdiger Händler mehr veröffentlicht werden.

Dann geht die Vielfalt verloren. Ich glaube nicht dass das im Sinne von Eterus ist.



Wer weiss; Vielleicht springt ja so ein Discounter auf die Survivalschiene auf, loggt sich ein und macht hier munter Werbung für sein Billigunternehmen. Das wäre dann wohl nicht sonderlich produktiv, noch informativ.


Ja Gethsemane! Geb's doch zu! Du bist von L**L geschickt worden um uns zu unterwandern!:grosses Lachen:

----------------------------------------------------

Einfach mal drüber nachdenken...


Danke an den Threadersteller für die Hinweise! Es ist wichtig, dass wir uns hier gegenseitig auf günstige Produkte aufmerksam machen. Dafür sind wir hier eine gewisse Gemeinschaft.:rolleys: Und wo das dann zu kaufen ist, ist nachrangig. Es wird ja niemand gezwungen hin zu gehen.




LG

Fire

Maggi56
03.04.2012, 20:26
Moin im Thema,
ich konnte heute noch 2 Paar Trekking-Socken in guter Qualität ergattern, für den Preis von 2,99 Euro pro Paar ein günstiger Kauf.

Ein Taschenmesser für 3,99 Euro wollte auch mit mir nach Hause, das ganz unten im Prospekt, Aluminiumgriff mit Holzeinlage, Edelstahlklinge.

Und ich bin sehr überrascht über die gute Verarbeitung des Messers, das Aluminium perfekt poliert, die Klinge rasiermesserscharf, sehr stabile Klingenarretierung und Sicherheitsverschluss, da wackelt gar NICHTS ! :Gut:

Für 3,99 ein echtes Schnäppchen, wenn morgen noch Messer da sind, dann greife ich die komplett ab, und ich weiss auch schon, wofür... :rolleys:

Hat jemand das Fernglas mal in die Hand genommen, ich habe zwar ein 6 x 30 aus den 1960er Jahren, ein ALOMA, aber das LIDL Fernglas nehme ich morgen mal für ein "Testwochenende" über Ostern mit, Umtausch/Rückgabe ist ja bei LIDL kein Thema.

Danke für den Hinweis! :gratuliere:

Gruss Michel

P.S. Ich nutze ein Victorinox und ein BUCK Folding-Hunter, und "dazwischen" passt von der Grösse her genau das LIDL Taschenmesser, deswegen habe ich es gekauft.

Das Messer ist sehr wertig, man nimmt es gerne in die Hand, weil es sehr gut verarbeitet ist, was man bei einem Messer für 3,99 nicht erwartet. Die Gürteltasche ist eher eine Notlösung, als kostenlose Beigabe. Feines Messer, holt euch eines, bevor die Messer ausverkauft sind!

Stefan
03.04.2012, 23:21
Aye, ihr habt alle Recht.

Wahre soll nicht teuer oder billig sein, sondern preiswert. Ein Objekt sollte einen objektiven Tauschwert in Geld aufweisen. Wenn eine MAchete vergoldet ist, und das mehrfache kostet, schneidet sie deswegen nicht besser. Aber eine aus einem Eisensägeblatt gefertigte Machete wird niemals mit gutem Stahl zu einem angemessenen Preis mithalten können (in der Qualität).

Was mich im Einzelhandel angeht, kann ich mich glücklich schätzen. Wir haben ein tolles, sich ständig veränderndes Sortiment bestehend aus Billigem Kram, aber auch aus dem professionellen und hochpreisigen Sektor. Beides wird gleichermassen gut verkauft (viele Kunden wissen, was sie wollen und haben sich im Vorfeld informiert). Wir können uns unsere Pausen flexibel einteilen und auch mal dann und wann früher gehen, völlig spontan. Weihnachtsgeld gibt es auch und kürzlich, als der Kopf des Unternehmens 50 wurde, hat er allen Angestellten in Europa den doppelten Lohn ausbezahlt.

Für so ein Unternehmen abreitet man gern, man wirkt mit. Wenn man wie ein Erwachsener behandelt wird und einem viel Vertrauen und Eigenverantwortung entgegengebracht wird, leistet man dem Unternehmen auch bessere Dienste. "Ist so weil ist so" wie bei genanntem Billigstdiscounter mag sich kurzfristig auf den Umsatz positiv auswirken, ist aber langzeitig kaum Haltbar. Jeder Ex Mitarbeiter ist auch ein Kunde und ein Mund-zu-Mund Propagandainstrument.

Das wichtigste beim Konsumieren ist daher die Vorabinformation. Man sollte schon etwas bescheid wissen, ehe man sich jeden Scheiss kauft, solange er billig ist. Fein, wir sprechen hier über ein paar Rollen Draht und man kann eigentlich nicht viel falsch machen. Aber wie gesagt, bei wichtigen Sachen würde ich persönlich nicht auf "Geiz ist Geil" setzen, sondern auf eine tiefgründige Abklärung. Ist das selbe Produkt jedoch bei einem Konkurrenten günstiger zu erwerben, würde ich wohl ebenfalls "geizen".


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch