PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremdkörper im Auge



ID 1400
27.04.2012, 14:16
Wenn ein Fremdkörper ins Auge gelangt, das Auge nicht reiben. Wenn der Fremdkörper unter dem Oberlid sitzt, die Wimpern des Oberlids fassen und das Lid vom Augapfel abheben. Das Lid so halten, bis die Tränen fließen. Die Tränen waschen den Fremdkörper meist heraus.
Wenn der Fremdkörper durch die Tränen nicht herausgewaschen wird, Augapfel und Unterlid durch eine zweite Person inspizieren lassen. Den Gegenstand mit dem angefeuchteten Ende eines sauberen Taschentuchs entfernen.
Wenn der Fremdkörper sich nicht am Unterlid befindet, das Oberlid untersuchen. Wimpern mit Daumen und Zeigefinger fassen und ein Streichholz oder einen kleinen Zweig über das Lid legen. Das Lid nach oben über den Zweig ziehen. Innenseite des Lids untersuchen, während der Verletzte nach unten schaut. Den Fremdkörper sanft mit der angefeuchteten Ecke eines sauberen Taschentuchs entfernen.
Wenn es sich bei dem Fremdkörper um Glas oder Metall handelt oder wenn er mit den obigen Methoden nicht entfernt werden kann, beide Augen des Verletzten verbinden und ihn zu einer medizinischen Behandlungsstelle schaffen.

Anmerkung: Wenn nur ein Auge verbunden wird, benutzt der Verletzte das nicht betroffene Auge. Da die Augenbewegungen synchronisiert sind, führt eine Bewegung des nicht verletzten Auges auch zur Bewegung des verletzten, wordurch weitere Verletzungen möglich sind.
Wenn ätzendes oder irritierendes Material wie Batteriesäure, Ammoniak usw. ins Auge gerät, sofort mit viel Wasser auswaschen. Zum Auswaschen des rechten Auges den Kopf nach rechts beugen; das linke Auge mit nach links gebeugtem Kopf auswaschen. Dadurch kann kein ätzendes oder irritierendes Material in das andere Auge gewaschen werden.

Quelle: US Army Survival Handbuch: Der Survival-klassiker

ID1685
27.04.2012, 15:54
Im Übrigen kann es von Vorteil sein, gerade bei Verätzungen, Augenspülflaschen vor zu halten.

Alle die in der chemischen Industrie zu Hause sind werden wissen was ich meine, die Anderen mögen bitte googlen.
In dem Bereich gibt es auch stationäre Anlagen, i.d.R. werden jedoch meist die Spülflaschen genutzt.
Angeblich auch bei der Polizei zur ersten Hilfe, wenn man mal das Pfefferspray falsch rum gehalten hat ;-)

Kobold
28.04.2012, 15:48
Eine Kombinaton der Techniken ist empfehlenswert.
Sprich bei festen Fremdkörpern ohne großes Verletzungspotential Lid hoch und wie Eingangs geschildert verfahren.
Handelt es sich um Fremdkörper die z.B. Scharfkantig sind oder um agressive Flüssigkeiten besser mit reichlich Flüssigkeit ausspühlen, dabei ein überlaufen der Spülflüssigkeit in das noch gesunde Auge vermeiden. Kopf drehen wie oben beschrieben oder Barriere schaffen.
Ebenso übermäßige Kontamination der restlichen Gesichtspartien vermeiden indem man auf kurzem Wege spült, also möglichst nahe am Auge die Flüssigkeit von der Haut ableitet oder aufnimmt.

Heraus stehende Fremdkörper evtl. kürzen, mit einem Ringverband fixieren bzw. einen solchen Abstandhalter auf die Augenhöhle legen, Wundauflage drauf und pflastern oder verbinden.

Sind durch harten Aufprall die Kontaktlinsen zerschlagen oder trägt der Betroffene ganz einfach Kontaktlinsen, dafür sorgen das jegliches Material aus dem Auge gesammelt wird (Spülflüssigkeit nicht direkt in den Abfluss laufen lassen. Kontaktlinse zusammenpuzzlen und überprüfen ob was fehlt.)
Die Augen sind danach immer gereizt und irritiert. Der Betroffene wird nicht sicher sagen können ob alles raus ist oder sich noch Teile im Auge befinden. Folge: Man manipuliert unnötig lange am Auge herum.
Bei offensichtlicher Verletzung der Augenstruktur gehts natürlich zum Augenarzt und nicht zum Hausarzt um die Ecke.
Ruhigstellen beider Augen empfohlen.

Zur Spühlung einfach Wasser nehmen und mit bisschen Druck (Glasflasche höher halten) arbeiten.
Probiert das mal mit Sprudelwasser aus und ihr merkt das das lustig kribbelt (Kohlensäure). Jetzt überlegt mal der hat ne agressive Substanz im Auge.
Das macht der nicht immer von alleine Auf! (Lidschlussreflex).
Da muss mann schnell was haben und zur Not ists die Cola mit der ich starte.
Mitm Stofffetzen (Wer hat schon direkt ne Wundkompresse?!) ans Auge greifen (das ist oftmals am schleimen und man benötigt einen festen Halt um das Lid zu öffnen), Auge auf sonst ist alles egal was ich mache, und rein damit.
Aber Vorsicht, ists die Cola die ich grad greifbar habe geht auch die und den Rest trinke ich, aber Cola = Zucker, auch die muss da rausgespühlt werden.
Zucker in hoher Konzentration ist Gewebe schädigend.

Wenns Kalk ist der sich freut mit dem Wasser in Reaktion zu treten und Hitze und Schmerz verursacht einfach schneller spülen damit die Reaktion außerhalb des Auges abläuft.
Oder Salatöl zum spülen benutzen und hinterher mit Wasser ran. (lipophile und hydrophile Stoffe)
Ist Wurscht obs eine Lauge (verflüssigt und erzeugt tiefe Gewebezerstörung) oder ein ätzender Stoff ist (denaturiert und erzeugt eher oberflächlische Verletzungen).
Hab ich kein spezifisches Gegenmittel zur Hand einfach Wasser nehmen.
Wenn keine Flüssigkeit zum Spülen da ist halt versuchen vorsichtig ab zu tupfen.

Denkt dran, in aller Hektik..... Kontrolle über die Sache, nicht Konrollieren lassen und Kopflos rumwuseln. Ein Auge zu verlieren ist schlecht aber das lässt sich nicht mehr ändern, ein zweites durch die Rettungsaktion verlieren und Blind sein ist eine Tragödie!!!

Erst zweimal tief durchatmen.
Das ist ganz normal das die Hände zittern.
Nachdenken..... was wäre optimal? was kann oder muss ich sofort erledigen?
Optimal ist immer Reagenzglas denken. Warm, hab alles und das Funktioniert auch immer.

Plan B ist z.B.
Sch.... der hat Kalk im Auge (Tja, auf der Arbeit gibts die UVV`s im privaten Bereich wird man dann Leichtsinnig)
Lasse ich den liegen, beruhige und rufe dem Typ da hinten zu mit Wasser an den Start zu kommen oder bin ich alleine und nehm den Burschen gleich mit weil ich weiß das ne Flasche Wasser eher zu wenig ist. Also mach die AUgen zu , ich führe dich.
Mist, totales Baustellen- Chaos, mit führen ist hier nicht viel sonst hat er gleich noch nen Nagel im Fuß odern Arm abgerissen, ich leg den hin und hol mir selbst den Kram für den Erstangriff.

Kollege von mir hat im Winter einem Arbeiter mit Lauge im Auge im Stress 10Liter eiskaltes Sprudelwasser vom LKW der Getränkefirma ins Gesicht geschüttet.
Der LKW stand vor der geöffneten EInfahrt der Lagerhalle mit Warmwasser und Schlauchanschluss.
Das hat dem sogar einer gesagt.
Und wenn er dann noch das Auge geöffnet hätte....


Immer erst zweimal tief durchatmen!

Kobold

Papa Bär
28.04.2012, 19:53
Gut, dass sind ja nun mal die Massnahmen, die in jedem Erste-Hilfe-Kurs alljährlich vermittelt werden. Sicherlich nicht verkehrt, das hier noch mal zu verklickern, ich könnte mir vorstellen, dass evtl. nicht alle jedes Jahr so einen Kurs mitmachen.

Aber was tun, wenn kein Arzt greifbar ist? Klar, die Massnahmen bei Verätzungen und so führt man sowieso durch, aber was ist mit Fremdkörpern, die noch im Auge stecken? Also im Augapfel selber?
Das würde mich viel mehr interessieren...

LG
Papa Bär

ID1685
28.04.2012, 20:27
@ PapaBär

Wenden Sie sich mit diesbezüglichen Fragen an den Hausarzt ihres Vertrauens ;-)

Was soll man da schreiben? Kannst ja schlecht mit ner feinen Pinzette den Fremdkörper rausziehen.
Da möchte ich nicht der Patient sein!
Haben wir unter den Foris einen Arzt, oder besser Augenarzt, der sich dazu äußern könnte?

LG, jema

ID 1400
28.04.2012, 20:39
Wird wohl sehr auf das "WAS" ankommen. Und vor allem welche Möglichkeiten du hast. Hast du Schmerzen und Morphium mit?
Hast du absolut keine Möglichkeit, einen Arzt aufzusuchen, wird dir nichts übrig bleiben als den Fremdkörper irgendwie raus zu bekommen. Andernfalls hast einfach Pech gehabt.

Lg.

Kobold
28.04.2012, 22:25
Tja, life before limb würde ich sagen.
Was soll man da machen!?
Kleiner eingesprengter Splitter.... denke mal den könnte man drin belassen oder vielmehr würde ich da keine großen Wellen schlagen denn leicht würde ich mir diesen Eingriff nicht vorstellen. (Mal abgesehen davon das der Knabe in der ersten Reihe sitzt und sich den Horrorfilm bis zum bitteren Ende anschauen muss)
Führt es zu keiner weiteren Irritation so lassen wie es ist.
Führt der Fremdkörper zu weiteren Reizungen und Verletzungen muss man sich den wohl mit ner Pinzette schnappen und jö. Da hat man dann wohl auch eher keine Wahl.
Warten ob sich das ganze verkapselt wird man können.
Aber das ist ja abhängig von Form und Größe. Sieht das Auge aus wie ein Paradiesapfel hat man nun wirklich keine Wahl mehr aber wenigstens was zum anpacken.
Größere Dinge müssen raus so oder so.
Vielleicht etwas conjuncain (Lokalanästhetikum, zum einträufeln) verwenden.
Ich denke mal hier sollte keiner Anfangen den Bulbus anschließend wieder mit Nadel und Faden zu nähen und das ganze als Totalausfall ansehen.
Schmerzausschaltung, Wundsanierung, Antibiotika, Augenklappe fertig ....
Das Fieber im Auge behalten ;) und hoffen das es sich nicht zu ner Hirnhautentzündung auswächst.

Sorry, so würde ich die Sache angehen.
Sicherlich muss ich schauen welche Medikamente ich überhaupt habe oder welche Mittelchen der Alternativmedizin verfügbar sind aber mit ner Zugsalbe isses da nicht getan ;)

Kobold

ID 1400
28.04.2012, 22:42
Sicherlich muss ich schauen welche Medikamente ich überhaupt habe oder welche Mittelchen der Alternativmedizin verfügbar sind aber mit ner Zugsalbe isses da nicht getan ;)

Kobold

Zugsalbe im Auge? Geht das überhaupt? :grosses Lachen:

Papa Bär
02.05.2012, 21:04
OK, ich hab mich kundig gemacht und das Ergebniss wird wahrscheinlich sehr auf Unglaube stoßen.
Wenn eine medizinische Versorgung durch einen Arzt nicht möglich ist, muss der Fremdkörper definitiv entfernt werden. Schlimmer machen kann man's damit nicht, bleibt er drinne, ist das Auge eh hinüber.
Also Fremdkörper raus und Wunde vernähen. Kleinste Grösse und natürlich resorbierbares Material verwenden. Die Haut des Augapfels soll ausreichend zäh sein, um das Nähen zu ermöglichen.
Und jetzt kommts:
Um den Augapfel wieder aufzufüllen benutzt man:

KAWASAKI-MOTORENÖL!!!

Daniel
02.05.2012, 21:17
Als ich noch leichtsinnig war und ohne Schutzbrille mit dem Winkelschleifer hantierte, machte ich folgende Erfahrung :

Versuchs bei Metall mal mit nem Magneten !!

Ich für meinen Teil, habe so nahe am/im Auge arge Probleme mit dem Blinzelreflex oder mit dem nicht Wegschauen.

Eine auf einen zufliegende Faust, ist das eine, aber eine Pinzette die sich dem Auge nähert, macht mir Probleme,
Betäubung und Schmerzen hin oder her, ich halte auch den Arm vom Augendoc fest und frage, wie das funktionieren soll.

Firepot
02.05.2012, 21:19
OK, ich hab mich kundig gemacht und das Ergebniss wird wahrscheinlich sehr auf Unglaube stoßen.
Wenn eine medizinische Versorgung durch einen Arzt nicht möglich ist, muss der Fremdkörper definitiv entfernt werden. Schlimmer machen kann man's damit nicht, bleibt er drinne, ist das Auge eh hinüber.
Also Fremdkörper raus und Wunde vernähen. Kleinste Grösse und natürlich resorbierbares Material verwenden. Die Haut des Augapfels soll ausreichend zäh sein, um das Nähen zu ermöglichen.
Und jetzt kommts:
Um den Augapfel wieder aufzufüllen benutzt man:

KAWASAKI-MOTORENÖL!!!

Da hätte ich gern ne Quelle. Geht auch per PN. Danke.:staunen:

Papa Bär
02.05.2012, 21:57
Hallo Firepot,
in einem voll ausgestatteten Krankenhaus hat man natürlich andere Möglichkeiten. Man kann den Augapfel auch mit Gas (CO2) wieder unter Druck setzten, aber das ist doch unter "Feldbedingungen" eher selten verfügbar und vor allem einbringbar.
Die Informationen stammen von einem Gefäßchirurgen in meiner Verwandschaft und wurden bestätigt von einem Augenarzt in einer Universitätsklinik.

Das Öl wurde gerade in der Anfangszeit der Glaskörperoperationen eingesetzt und wohl auch mehrfach bei Notoperationen. Es handelt sich dabei nicht um ein Mineralöl, sondern um ein Öl auf Silikonbasis. Abgesehen von der Einfärbung (spart auch gleich die Sonnenbrille) hat das Öl wohl die gleichen oder zumindest sehr ähnliche Eigenschaften wie die heute bei OP's verwendeten Silikonöle...

Kobold
03.05.2012, 17:33
Karamba! ;)
Da werd ich mal googlen.... sehr interessant!
Das wird ne ganz schöne Friemelei...
Wat mut dat mut
Da muss man aber schon sehr entschlossen sein so etwas zu tun.
Das ist ne andere Hausnummer als mal eben die standard Verletzung zu versorgen/ nähen.

Papa Bär
03.05.2012, 17:40
Hallo Kobold,

viel schlimmer machen kann mans ja nicht. Lässt man den Fremdkörper drin ist das Auge futsch (muss dann übrigens komplett entfernt werden), vermurkst man die Op, ist das Auge auch futsch...


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch