PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entsalzungskit



Daniel
30.04.2012, 21:40
Hi zusammen

Schonmal jemand Erfahrungen hiermit gesammelt??

http://www.lifesupportintl.com/products/Desalter_Kit-966-0.html

Waldschrat
30.04.2012, 22:32
Hi zusammen

Schonmal jemand Erfahrungen hiermit gesammelt??

http://www.lifesupportintl.com/products/Desalter_Kit-966-0.html

Hallo Daniel,

es könnte ein Ionenaustauscher sein, aber sie schreiben nicht, wie es funktioniert. Daher eher Hände weg, wenn das Funktionsprinzip nicht klar benannt wird.

Viele Grüsse

Matthias

Daniel
01.05.2012, 13:25
Ist nur so eine fixe Idee.

Abgesehen von der Destillation durch Feuer oder Sonne, wäre eine weitere "nicht aufwendige Möglichkeit" Wasser zu entsalzen,
grade, wenn man in eile ist, weil man z.B. Verfolgt wird.

Okay, klar, wenn man verfolgt wird, läuft man nicht am Strand entlang....:banghead:

Aber vom Prinziep....

Itchy
01.05.2012, 19:31
Hi Daniel,

man macht in Notsituationen vielleicht keinen gemütlichen Strandspaziergang, ok, aber es gibt ja genügend Leute - wie mich - die dicht am Meer wohnen, daher bin ich an diesem Thema schon interessiert!

Lieben Gruss, Itchy

Daniel
01.05.2012, 19:37
Für gut situierte, gibt es da zwei Filter auf der Seite von Katadyn.

http://www.katadyn.com/dede/katadyn-produkte/produkte/katadynshopconnect/katadyn-entsalzer-manuelle-survivors/

Waldschrat
01.05.2012, 20:04
Ist nur so eine fixe Idee.

Abgesehen von der Destillation durch Feuer oder Sonne, wäre eine weitere "nicht aufwendige Möglichkeit" Wasser zu entsalzen,
grade, wenn man in eile ist, weil man z.B. Verfolgt wird.

Okay, klar, wenn man verfolgt wird, läuft man nicht am Strand entlang....:banghead:

Aber vom Prinziep....

Hallo Daniel.

Dein Problem ist meiner bescheidenen Ansicht nach eher theoretischer Natur:

Auf See (Segelboot) habe ich einen 500l-Frischwassertank an Bord, kein Bedarf an Entsalzung

Touren in der Sahara? Die entscheidende Flüssigkeit heisst hier Diesel. Mit 80l Wasser sind wir zu zweit allemal klar gekommen, die 200l Diesel waren wichtiger.

Mitteleuropa? Eine der wasserreichsten Gegenden dieser Welt. Wasser ist im Überfluss verfügbar. Die Herausforderung ist ggf. Wasseraufbereitung und da lautet die Antwort je nach Fall Katadynfilter, Micropur, Hypochlorit, abkochen.

Viele Grüsse

Matthias

Papa Bär
01.05.2012, 20:17
Hallo Daniel,
es scheint sich bei diesem Kit um die berühmten Entsalzungstabletten zu handeln. Leider findet sich fast gar nichts zur Wirkungsweise. Irgendwelche Chemikalien bewirken wohl ein Ausfällen der im Seewasser gelösten Salze, aber genaueres habe ich nirgendwo gefunden.
Angeblich gehörten diese Dinger wohl schon seit dem II. WK zur Überlebensausrüstung von Fliegern und auch zur Ausstattung von Rettungsbooten und -inseln, aber ich habe in der einschlägigen Literatur noch nie einen Bericht über den Einsatz von Entsalzungstabletten gelesen.
Lieber sein lassen...

Hallo Itchy,
es gibt hier auch einen Thread zum Thema Meerwasser entsalzen...
http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/6358-Salzwasser-entsalzen?highlight=entsalzen

Daniel
01.05.2012, 20:21
Hi Waldschrat.

Du hast völlig recht, es ist theoretischer Natur.

Aber praktisch, fehlt mir noch eine Entsalzungsmöglichkeit für meine Ausrüstung.
So klein, wie möglich. Die Survivor von KD sind mir einfach zu teuer.

Wenn ich mit dem Rucksack unterwegs bin, wäre es ungemein praktisch.

Es sieht wohl tatsächlich so aus, als wären in diesem Kit Plastikbeutel mit Filter
und acht Chemieriegel.

Die Riegel entsalzen das wasser, der Filter im Beutel, macht dann aus der chemiebrühe wieder
Trinkwasser.
Na danke, keine weiteren Fragen.

http://www.us-army-military-shop.de/product_info.php?products_id=2035

Waldschrat
01.05.2012, 20:47
Irgendwelche Chemikalien bewirken wohl ein Ausfällen der im Seewasser gelösten Salze

... und da ist eigentlich das Problem, dass es solche Chemikalien zumindest meines Wissens kaum gibt, da fast alle Natriumsalze wasserlöslich sind. Mit fällt jetzt spontan aus der Analytik mal Kaliumhexahydroxoantimonat zum Fällen von Na ein, aber mit einer Antimonverbindung will man nicht wirklich am Trinkwasser herumpfuschen.

Das würde mich jetzt mal wirklich interessieren, ob hier jemand einen Kandidaten für chemische Wasserentsalzung präsentieren kann.


Neugierig

Matthias

Daniel
01.05.2012, 20:56
Sie beschreiben eine Einwirkzeit von 60 Min pro 0,5 L
Die chemie bewirkt, den Ausfall des Salzes in kristallen, welche dann durch den Filter im Beutel zurückgehalten werden.

Was dazu eingesetzt wird, schreiben Sie nicht.

Papa Bär
01.05.2012, 21:21
Nicht falsch verstehen, ich traue dem Sch... auch nicht. Warum sollte man überhaupt noch Trinkwasser in Rettungsbooten usw. mitführen, wenn es doch so einfache Chemikalien gibt? Wenn jemand nicht beschreiben will, auf welcher Basis sein Produkt funktioniert, ist es für mich schon mal suspekt...

Daniel
01.05.2012, 21:53
Da bin ich ganz deiner Meinung Pappa Bär

Chemie technisch, bin ich leider zu wenig bewandert, um abwägen zu können, ob soetwas überhaupt
gesundheitsfreundlich möglich ist.

Vielleicht Waldschrat ??

Papa Bär
02.05.2012, 06:48
Hallo Daniel,
wozu brauchst du überhaupt eine Entsalzungs-Ausrüstung?

LG
Papa Bär

Daniel
02.05.2012, 18:29
Hi Papa Bär.

Tja, brauche, ist wohl nicht das richtige Wort.
Wollen, trifft es schon eher.

Hab meinen Vario und meine micropur.
Das war dann auch schon alles.
Für hier reicht es, aber wer weiss, wohin es mich verschlagen wird.

Da ich quasi ein Ausrüstungsjunkie bin, stets auf der Suche nach Erweiterungen, ( tragen, fällt schon aus, alleine zumindest. )

Und ein möglicher Unfall, ein Absturz mit dem Evakuierungs-Heli oder Boot oder weiss der Geier sein könnte,
ich aber nicht bereit bin, mir einen Survivor von KD zu leisten und Ihn auch noch mitzuschleppen,
suche ich nach Alternativen.

Zumal auch Destillation auf einem Schlauchboot schwierig sein dürfte.
In dem Link von Dir ist auch diese schwimmende Verdunstungsboje ( leider zu teuer ) sehr interessant.

Gruß Daniel

Papa Bär
02.05.2012, 18:45
Du wirst aber wohl um einen Umkehrosmosefilter oder eine Destillationsvorrichtung nicht drumherum kommen, zumindest bis irgendjemand die Wirksamkeit der Chemikalien aufgezeigt hat...
Alternativ wäre dann nur noch ein Klappspaten möglich - zwar zeitaufwändig, aber dafür billiger.

LG
Papa Bär

Daniel
02.05.2012, 20:58
Klappspaten ?
Hab ich :Gut:

Wenn ich so daran denke, auf dem Meer zu treiben und zu versuchen mit einem Klappspaten zu buddeln,
fällt mir direkt, auch wenn es nicht hierhin passt, ein, wie ich gelangweilt vor dem Fernseher saß und sich drei
Heimwerker beim Poolbau beratschlagten, dass der Boden exakt grade sein muss, da sonst das Wasser
an der einen Seite höher ist, als an der anderen:kichern:

Aber ich weiß, was Du meinst, Papa-Bär.

Tja, da kann ich wohl nur das Geld investieren, mir so ein Kit zulegen und das Endproduckt zur Analyse schicken.
Der Großhandel hat solche Röhrchen zum einschicken.

Vielleicht bei Gelegenheit.

Papa Bär
02.05.2012, 21:08
Also, teil uns das Ergebniss unbedingt mit, das interessiert mich auch brennend...

Aber wenn du im Rettungsboot/-insel auf dem Meer treibst, hast du normalerweise auch eine Entsalzereinheit mit in der Ausrüstung.

Daniel
02.05.2012, 21:21
Suche noch Bezugsquellen.

Da gebe ich Dir Recht, Papa Bär.
Da gibt es nur einen Haken, normalerweise, greift bei mir nie :shit:

Waldschrat
02.05.2012, 22:26
Also, teil uns das Ergebniss unbedingt mit, das interessiert mich auch brennend...

Aber wenn du im Rettungsboot/-insel auf dem Meer treibst, hast du normalerweise auch eine Entsalzereinheit mit in der Ausrüstung.

Hallo Papa Bär,

ich habe mich da noch mal schlau gemacht.

Die einfachste Merthode für den Seenotfall - das schriebst Du ja auch schon - ist das Mitführen von Frischwasser.

Es gibt, zum Beispiel von Katadyn, handbetriebene Umkehrosmosefilter http://www.sailpress.com/seemannschaftfuerhochseesegler/ab-in-die-rettungsinsel/essenundtrinkeninderrettungsinsel/

teuer, schwer, die Lebensdauer der Membran ist übrigens ziemlich begrenzt.

Chemische Mittel zum Ausfällen von Natrium ausser dem von mir bereits genannten Reagenz Kaliumhexahydroxoantimonat habe ich nur eines gefunden, Uranylacetat, das man als Uranverbindung nun erst recht nicht zur Trinkwasseraufbereitung nehmen will.


Viele Grüsse

Matthias

Papa Bär
02.05.2012, 22:27
Dann gehen wir die Sache doch mal so an:
Normalerweise bekommt man bei einem Schiffsunglück einen Platz im Boot oder in der Insel...

Da "normalerweise" bei dir nie greift, wozu sich dann noch Gedanken übers Entsalzen machen?:peinlich:

Duckundwech...

Waldschrat
02.05.2012, 22:46
Dann gehen wir die Sache doch mal so an:
Normalerweise bekommt man bei einem Schiffsunglück einen Platz im Boot oder in der Insel...

Da "normalerweise" bei dir nie greift, wozu sich dann noch Gedanken übers Entsalzen machen?:peinlich:

Duckundwech...

Hallo Papa Bär,

da wir selber segeln,

zwei gesicherte Exklusivplätze in der Rettungsinsel, zwei gut ausgerüstete Rettungstonnen in den Spinden rechts und links vom Niedergang, die binnen Sekunden mit Karabinern an die Leinenverbindung zur Rettungsinsel eingehängt und einfach über Bord geworfen werden können, Wasser, Nahrung, Kleidung, EPIRB-Boje, Funk, EH-Kit, Seenotsignalmittel, Kartenmaterial, Navigationsbesteck, Kompass, Handheld-GPS ...


Nur: Liebe Leute, bleibt, selbst wenn die Situation ungemütlich wird, auf dem Schiff, bis es wirklich untergeht. Es ist Eurer bester Überlebensort. Wir haben bisher nur mässige bis lästige Stürme erlebt, ich habe allerdings gelesen, dass nach Hurricans in der Karibik unbeschädigte(!) Geisteryachten auf offener See treibend gefunden wurden, auf denen zwei Dinge für immer fehlten: Die Rettungsinsel und die Besatzung.

Nautische Grüsse

Matthias

Papa Bär
02.05.2012, 23:02
Hallo Matthias,
meine Antwort bezog sich zwar auf den vorangegangenen Post von Daniel,
aber dein Hinweis ist überaus angebracht.

LG
Papa Bär

Daniel
02.05.2012, 23:14
Da "normalerweise" bei dir nie greift, wozu sich dann noch Gedanken übers Entsalzen machen?:peinlich:

Duckundwech...

Weil ich mit dem aus dem in der Kajüte stehenden Bonsai gewonnenen Harz und meiner Boxershorts das Leck im Schiff stopfe,
nach getaner Arbeit aber dummerweise gegen die Kabinentür laufe und mir eine unschöne Platzwunde zuziehe.
Nun sind alle weg, in ihren Inseln, mit dem ganzen Trinkwasser
Jetzt hab ich nix zum ausspülen :Zunge raus:
Und nur das zeug aus der Minibar wird auch irgendwann langweilig

Oder noch besser, ich bin unten, brech mir beide Beine, Wasser is aber oben.

Mensch, jetzt lass mich doch....

Gruß Daniel

Waldschrat
02.05.2012, 23:22
Weil ich mit dem aus dem in der Kajüte stehenden Bonsai gewonnenen Harz und meiner Boxershorts das Leck im Schiff stopfe,
nach getaner Arbeit aber dummerweise gegen die Kabinentür laufe und mir eine unschöne Platzwunde zuziehe.
Nun sind alle weg, in ihren Inseln, mit dem ganzen Trinkwasser
Jetzt hab ich nix zum ausspülen :Zunge raus:
Und nur das zeug aus der Minibar wird auch irgendwann langweilig

Oder noch besser, ich bin unten, brech mir beide Beine, Wasser is aber oben.

Mensch, jetzt lass mich doch....

Gruß Daniel

Hallo Daniel,

was willst Du uns damit jetzt eigentlich sagen?

Matthias


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch