PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbsttest: H-Milch MHD 17.06.2012



Sentencer
12.11.2012, 12:20
Mahlzeit,

habs schon letztes Wochenende getestet bzw getrunken, aber hab vergessen zu berichten.
Daher folgt gleich noch dieser Beitrag hinterher.
Also, wir haben viel Milch konsumiert, daher habe ich zwei Kartons à 12 x 1l Tetra Paks Im Keller als Rotation.
"Haben" deshalb, da es irgendwie schleichend von Statten ging, dass unser Milchverbrauch sank.
Unbemerkt, schleichend.
Hmm, keine Ahnung warum, is ja auch egal. Dann war mal wieder Wochenende und Frühstückszeit und die Schokomilch sollte gemixt werden.
Hmm, tjoahh was soll ich sagen, Anfang September haste ne Milch in der Hand mit MHD Juni, da macht man sich schon Gedanken.
Frau hat verweigert, aber ich wollts wissen.
Also aufgeamcht und Geruchsprobe - keine Auffälligkeiten.
Schokomilch angerührt und sofort entdeckt, dass sich in der Milch weisse Flocken befinden, hmm also Geschmackstest - positiv keine Auffälligkeiten.
Jedoch gabs psychisch Bedenken gegen diese Flocken, also Kaffeefilter raus und gefiltert.
Nach einem halben Liter ging die Filterzeit gegen Unendlich, soll heissen Filterdicht.
Nach Begutachtung würde ich sagen, die Flocken sind Fett welche sich mit der Zeit von der MIlch ab/ausscheiden aber es gab keinerlei Einfluss auf den Geschmack, soweit ich das als nicht Gourmet beurteilen kann.
Durchfall oder Ähnliches hatte ich auch nicht - wie gsagt war das ja letztes WE.

Kann wer was qualifiziertes zu den Flocken sagen?

Gruß

PS: Hatte der Frau, später gefilterte Juni-Milch untergejubelt. Sie konnte keinen Unterschied feststellen, war aber dennoch bös ob meiner Aufklärung :peinlich:

Tsrohinas
12.11.2012, 12:31
PS: Hatte der Frau, später gefilterte Juni-Milch untergejubelt. Sie konnte keinen Unterschied feststellen, war aber dennoch bös ob meiner Aufklärung :peinlich:

Mit Recht!

Tsrohinas

TheHamster
12.11.2012, 14:27
Ne also genau weiß ich das auch nicht aber das müssten Rahmflocken sein... Aber ganz ehrlich??? Bei Milch o.ä. mach ich da gar keine Versuche

hspler
12.11.2012, 15:28
Gab es denn auch keine "Blähprobleme"?

Sentencer
12.11.2012, 17:26
Hi,

nein gar nix.
Wie gesagt Sicht-, Geruchs- und Geschmackprobe zeigten keine Auffälligkeiten und "gegärt" hat auch nix.

Gruß

SaintHas
12.11.2012, 17:47
Bei einer verschlossenen H-Milch
Solange die Milch nicht sauer wird wird doch höchstens Käse draus ... Und hat Null Nährstoffe ... Die flocken wahren vermutlich Fett das sich absetzt

Bei Frischmilch muss man besser aufpassen

Oder wenn die Packung/Inhalt Luft bekommt -

Aber ein Genuss ist das sicher nicht ... Man muss sich auch mal von Sachen trennen ... Hat einen evolutionären Sinn das man sich vor verdorbenen Tier/Pflanzen-Produkten ekelt ... Das nächstemal besser in die Tonne

Sentencer
12.11.2012, 21:54
Oha, da bin ich mal gespannt, ob Deiner Erklärung wie aus einer H-Milch ohne Zutun so einfach Käse wird :peinlich:
Und wo sollen denn die Nährstoffe hin? :staun:

Von Frischmilch war nicht die Rede und dicht wars auch.

Naja, Du musst ja nit, aber ich bins leid ob der ganzen Wegschmeißerei vor allem wenns nich verdorben is.
Ich hab den Eindruck Dein Beitrag geht ein wenig in die Richtung Themaverfehlung, naja ich hab auch ab und an nen schlechten Tag...

SaintHas
12.11.2012, 23:41
Oha, da bin ich mal gespannt, ob Deiner Erklärung wie aus einer H-Milch ohne Zutun so einfach Käse wird :peinlich:
Und wo sollen denn die Nährstoffe hin? :staun:

Von Frischmilch war nicht die Rede und dicht wars auch.

Naja, Du musst ja nit, aber ich bins leid ob der ganzen Wegschmeißerei vor allem wenns nich verdorben is.
Ich hab den Eindruck Dein Beitrag geht ein wenig in die Richtung Themaverfehlung, naja ich hab auch ab und an nen schlechten Tag...

Siehe Wikipedia zu H-Milch
Der Vitamingehalt nimmt bei längerer Lagerung (innerhalb der Mindesthaltbarkeit) weiter ab, unter Umständen um bis zu weitere 30 %. Entscheidend ist die Lagertemperatur sowie Qualität und Sorgfalt des Erhitzungsverfahrens (Schwierigkeit: Entgasung nach der Dampfinjektion).

Du kannst dir denken der Verfall macht keinen halt vor einem Datum das auf der Packung steht ...

Dann der Käse...

Sauermilchkäse entsteht, wenn Milch durch Milchsäurebakterien gesäuert und dadurch das Milcheiweiß Kasein ausgefällt wird. Dieser Vorgang wird als Dicklegen bezeichnet. Das ausgefällte Kasein wird von der Flüssigkeit, der Molke, getrennt und ist der sogenannte Frischkäse. Daraus kann gereifter Sauermilchkäse erzeugt werden, der durch besondere Bakterienkulturen (Rotschmiere) oder Edelschimmel verfeinert werden kann.

H-Milch sollte keine Milchsäurebakterien enthalten aber ich zwar mir da nicht 100% sicher .... irgendwann wird die Tüte undicht und dann wächst da was weiß ich alles ...
Manches essen was abgelaufen is Ok man kann auch gerne alles probieren aber das ist keine Alternative oder Dauer Lösung aber du bist sicher alt genug um selbst zu wissen was für dich gut ist ....

Sentencer
13.11.2012, 08:47
Moin,

is ja interessant was da hinter der alubeschichteten Kartonagenwand alles vor sich geht!

In einem Punkt sind wir uns jedoch einig, alt genug ums selber zu entscheiden sind wir allemal - oder sollten es zumindest sein ;)

Arnsburger
15.11.2012, 11:02
Hallo Zusammen,

jetzt wollen wir mal die Kirsche im Dorf lassen:

Das MHD ist ein MHD. Ich habe vor Jahrzehnten mal ein Praktikum in einer Milchfabrik gemacht und war dort im Labor tätig. Da haben wir regelmäßig einen Teil der Rückstellproben nach 1 Woche, 30 Tagen und dem MHD geöffnet und beprobt (dazu gehörte auch ein Geschmackstest, wenn der Laborbefund i.O. war!). Die Proben wurden bis dahin in einem Brutschrank bei kuscheligen 36 Grad aufbewahrt also bei der Idealtemperatur für Schädlinge aller Art. Und nur sehr ist eine Probe wirklich schlecht gewesen.

Was will der Dichter damit sagen? Nun: Wer die Milch im Keller (bei 15 Grad) lagert kann davon ausgehen, dass sie auch noch deutlich nach dem MHD konsumiert werden kann. Und wer sich unsicher ist, sollte einfach mal daran riechen und gegebenenfalls mal nippen. Dann findet man heraus, ob sie schlecht ist oder nicht. Die ganze Steige wegzugießen, nur weil das MHD abgelaufen ist, halte ich für übertrieben.

Das bei der H-Milch viele der Positiven Eigenschaften nicht mehr so stark vorhanden sind, wie bei Frischmilch liegt auf der Hand. Das ist mir im Krisenfall allerdings eher egal...

ID 3126
15.11.2012, 19:48
Ich hatte so etwas auch mal gemacht, als ich für 2 monate nach Asien ging... als ich wieder kam, hatte ich noch H-Milch, wo das MHD abgelaufen war... als ich diese dann aufmachte, schien alles OK mit der Milch zu sein.

Mir ist nur aufgefallen, dass die Milch nach dem öffnen schneller schlecht wurde.

Grüße
Uwe


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch