PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laguiole-Messer für € 5,95



Rugo
01.02.2013, 22:00
Hallo Forum,
heute ein kleinen Prospekt erhalten,
Falls Interesse besteht, unter www.atlasformen.de (http://www.atlasformen.de) habe ich die wohl beliebten Messer entdeckt.

Waldschrat
01.02.2013, 22:39
Hallo Forum,
heute ein kleinen Prospekt erhalten,
Falls Interesse besteht, unter www.atlasformen.de (http://www.atlasformen.de) habe ich die wohl beliebten Messer entdeckt.

Hallo Rugo,

echte Laguiole für den Preis kann ich mir als Frankreichfan eigentlich nicht vorstellen.

Bist Du sicher, dass das keine Fakes sind? Gefälschte und alles andere als schnitthaltige Billigkopien von Laguiole-Messern sind nämlich leider haufenweise im Umlauf - selbst auf Märkten in Frankreich.

Frankophile Grüsse

Matthias

occam
01.02.2013, 22:44
Der Shop gibt extra an, daß die Messer in Asien hergestellt sind.
:rolleys:

Rugo
01.02.2013, 23:02
Als Messer-Laie war mir nur der Name Laguiole bekannt,nicht aber die ursprüngliche Herkunft.
Also wird da wieder mal auf einem guten Namen mitgeritten.

Danke euch für die Hinweise
und Grüße von Rugo , (welcher bescheiden mit 2 Mora´s und einem BW-Messer zufrieden ist ).

Papa Bär
02.02.2013, 07:21
Dann hier mal gleich eine Frage an die Kenner:
Kann mir jemand was zum Hersteller Le Fidele erzählen?
Wie sind seine Laguiole-Messer einzuschätzen?

Obwaldner
02.02.2013, 09:29
Le Fidele sagt mir nicht allzu viel, ich hatte in Frankreich noch nie eines in der Hand.
Aber dies hier kann ich empfehlen:

http://www.coutelleriedubarry.com/PBSCProduct.asp

Ich kaufte es vorletzten Herbst in Frankreich in einem kleinen Laden, in dem hunderte Laguioles ausgestellt waren, für knapp 80 Euro.
12C27er Stahl, Olivenholzschalen, rustikale und doch sehr ansprechende Verarbeitung. Mit der richtig fetten Ahle kommst Du durch jedes Leder, der Korkenzieher ist unverzichtbar.
Die Schnitthaltigkeit ist ebenfalls sehr gut, ein richtig gutes und feines Messer für den Alltagsgebrauch. Kopien aus Fernost, mögen sie auch noch so billig sein, halten keinem Vergleich stand.
Ich hielt vor zwei Monaten bei einem Trödler in Alés einen ganzen Karton mit ca. 30 Messern unterschiedlichster Qualität in den Händen. Von den Messern waren ganze drei bis vier Stück brauchbar, alle aus Frankreich. Neu. Stückpreis: 7.50 Euro.

In D oder CH beginnen die Preise für GUTE Messer aus einer Manufaktur so bei 100 Euro, gegen oben offen. Aber es lohnt sich. Bei Du Barry habe ich eine lebenslängliche Garantie.

ID 1136
04.02.2013, 23:38
nette Bilder,
nur reicht mein Französisch nicht für die Texte :traurig:
die Preise sind auch toll

Worber
05.02.2013, 07:23
Kannst das Messer getrost liegen lassen oder aus einer alten Konservenbüchse selber eines zimmern.

Der Name „Laguiole“ allein kann nicht geschützt werden. Das haben sie verschlafen und bereuen es sehr. Es existieren zahlreiche Kopien die zwar den Namen Laguiole tragen, aber teilweise in China, Pakistan oder sonst wo hergestellt werden.
Goggel bringt viele schöne Ergebnisse zu Tage. Einige grosse Hersteller haben auch Seiten auf deutsch.
Leider wird wie mit allem dass einen guten Namen hat und Geld verdient werden kann viel Schindluderei betrieben.

Von den den ca. 134 Laguiole-Schmieden in Frankreich gibt es vier bekannte Hersteller, die qualitativ in etwa auf einer Ebene liegen:


Laguiole en Aubrac
Forge de Laguiole
Fontenille Pataud
La Coutellerie de Laguiole Honoré Durand


Aber auch viele kleine Schmieden liefern gute Qualität. Nur manchmal habe ich das dumpfe Gefühl dass hier die Preise auch ausgereizt werden. Vorallem wenn irgend ein anderes Griffholz verwenet wird zum Beispiel.

Gruss, Worber


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch