PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Topinambur im Kaufland



DON
14.02.2013, 13:04
Heute im Kaufland Schälchen Topis zum Schleuderpreis von 49 cent,Herkunft Frankreich.Wer also Topi Saatkartoffeln möchte sollte zulangen.Topis können das ganze Jahr geerntet und gepflanzt werden.Bei gefrorenen Boden braucht man halt mal die Spitzhacke.Aus meinen 3 Schälchen werden mal locker 60 Pflanzen.:lächeln:

Wer noch nie Topis gepflanzt hat,fast jedes Stück das in den Boden kommt treibt aus.

ID 3945
14.02.2013, 18:03
Habe mal in einem nahegelegenen Waldstück einige Topinambur-Knollen aus meinem Garten "ausgewildert". Ein Großteil wurde ein Opfer der Waldtiere, doch einige Knollen haben es geschafft und ich werde dieses Jahr mal nachschauen, inwieweit die Pflanzen sich vermehrt haben. Für den Notfall werde ich dieses Jahr noch Himbeeren, zwei junge Apfelbäume und Erdmandel im Wald aussetzen... :grosses Lachen:


der Björn

drudenfuss
14.02.2013, 19:16
Immer macht, pflanzt den Kram im Wald aus und seht zu wie sich das Zeug unkontrolliert verbreitet und einheimische Pflanzen verdrängt.

DON
14.02.2013, 19:36
@drudenfuss,wie schreiberlein schon anmerkte,Hasen,Kaninchen,Rehe,Wildschweine und Mäuse aller Art sind ganz wild auf die Tobis.Solange sich das Wild an den Topis genüßlich hält bleiben die Bäume verschont.

wahlbayer2003
14.02.2013, 20:27
Immer macht, pflanzt den Kram im Wald aus und seht zu wie sich das Zeug unkontrolliert verbreitet und einheimische Pflanzen verdrängt.

Hallo zusammen.

Inwiefern die Einschleppung neuer Arten nun tatsächlich ein bestehendes Ökosystem gefährdet, ist sicher von Fall zu Fall verschieden und für den Durchschnittsbürger unmöglich abzuschätzen. Selbst Experten tun sich da seit Beginn des transkontinentalen Seeverkehrs schwer. Vielen Exoten behagt ganz klar unser Klima nicht, andere fallen Fressfeinden zum Opfer, welche zufällig und dankbar ihr Buffet erweitert sehen.

Ich selbst scheue davor zurück, nicht heimische Arten einzubringen. Andererseits: Wenn es solche Pflanzen hier ganz offiziell im Supermarkt zu kaufen gibt, dann sollte die Unbedenklichkeit zumindest rudimentär gesichert sein.

Als Ex-Seemann kann ich anführen, dass wir auf unserem Kübel vor Einlaufen Buenos Aires alle Ballasttanks vernichtend chloren mussten, um Einschleppung zu vermeiden. Wieviel es nun tatsächlich geholfen hat, 30l-kanisterweise Chlorlösung in die Tanks zu kippen - das sei mal dahingestellt. Immerhin hat es mich schon vor einigen Jahren nachdenklich gemacht.

Gruß,

WB.

ID 3945
14.02.2013, 20:43
Also, Topinambur gibt es in Europa ja schon einige Zeit im Anbau (auch auf größeren Flächen von mehreren Hektar). Von daher sehe ich, dass diese Pflanze den Verdrängungswettbewerb für sich entschieden hätte. Im Übrigen sind auch Tomaten, Kartoffeln oder auch Rosmarin Neophyten, die durch den Menschen auf verschiedensten Wegen in die Natur kommen...
Außerdem wird Topinambur von den Tieren gerne gefressen, aber für mich wird schon etwas übrig bleiben.


der Björn


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch