PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aquaponik / Aquaponics



Pfadfinder
18.02.2013, 00:02
Erster grober Entwurf, link sammlung.
Ich muss das OS auf dem Netbook neu installieren daher würden die offenen Tabs verloren gehen.

Auf diese Lösung bin ich dank eines Freundes gestolpert, als er mir ein YouTube Video über Prepper zeigte.
Danke ;)

Auch habe ich das beim Treffen am Samstag erwähnt, konnte mich aber nicht mehr an die Bezeichnung erinnern.

Das Grundprinzip ist einfach.
1) Man nehme einen Wasserbehälter und fülle ihn mit den korrekten Algen und Fischen.
2) Das Wasserpumpsystem saugt das vom Fischkot verunreinigte Wasser hoch und gibt es an das 'Gemüsebeet' weiter.
3) Das 'Gemüsebeet' reinigt das Wasser und gibt es danach wieder in den Wasserbehälter mit den Fischen.
Fertig

Die Über- und Aufarbeitung des Postes folgt nach der erwähnten BS/OS installation.
Bis dahin, viel spass beim Links lesen

Links
http://www.senfberg.de/index.php/aquaponik-eine-ubersicht/
http://wiki.piratenpartei.de/Aquaponik
http://schnittpunkt2012.blogspot.ch/2010/04/geniales-krisenvorsorgesystem-aquaponik.html
http://www.rundumenergieberatung.at/index.php?option=com_content&view=article&id=70:aquaponics-selbstversorgung-mit-gesundem-gemuese-obst-und-fisch-zukunftsorientiert&catid=42:neue-alternative-technologie&Itemid=62

Offizielle Medien / News:
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2011-06/urban-farmers
http://www.n-tv.de/wissen/Frischfisch-vom-Dach-article7080986.html
http://www.lsfm.zhaw.ch/de/science/ueber-uns/aktuelles/news/news-archiv-detail/news/pionierprojekt-in-der-kombinierten-fisch-und-gemueseproduktion-1.html

olafwausr
18.02.2013, 09:04
das sieht interessant aus, damit werde ich mich mal sehr gründlich beschäftigen. Nächstes Jahr steht bei mir
der komplette Gartenumbau an. Da habe ich vor zumindest einen Teil als eine Art Hydrokultur zu versuchen.
Mir schwebt eine Art flacher Teich vor in dem die Pflanzen mit den Wurzeln drin hängen.

Gibt es da schon konkrete Erfahrungen? Ganz oben auf meiner Wunschliste stünden bei mir Kartoffeln & Tomaten.
Welche Fische könnten in dem Teich "wohnen"? Karpfen wollen mir irgendwie nicht recht schmecken.

meine allererste Idee und Ansatzpunkt sähe so aus: 11622

Die Pumpe sollte sich mit einer entsprechenden Solarzelle betreiben lassen. Den Teich könnte eine Dachrinne speisen,
die Verdunstung wird gewaltig sein, schätze ich.

Ich bin gespannt, Olaf

Prydae
19.02.2013, 07:36
Hallo zusammen,

meist werden Tilapia gehalten, die fressen alles, auch Wurzeln.

Daher am besten extra Pflanzbeete haben!

Funktionieren tut das Prinzip 1a! :) Kann es jedem ans Herz legen der etwas Platz hat.

Für erste Eindrücke ist diese PDF auch interessant:
http://www.aces.edu/dept/fisheries/education/documents/barrel-ponics.pdf

Lieben Gruß


Chris

scholle
26.03.2013, 11:01
> Den Teich könnte eine Dachrinne speisen, die Verdunstung wird gewaltig sein, schätze ich.

Hallo!


Einen Teich über die Dachrinne zu speisen ist nicht so einfach, da das Dachwasser immer dann fehlt, wenn die Verdunstung am größten ist. Und wenns dann ein Sommergewitter gibt...muss man schon in einer Zisterne Zwischenspeichern.
Beim Fischbesatz ohne massive (eiweißreiche) Zufütterung sollte man sich keinen Illusionen hingeben. Da die Pflanzen ja einen Teil der Nährstoffe (Phosphor, Stickstoff) rausfiltern und die Bakterien den Rest der Filtration erledigen, sind ein paar Fische eher ein Nebenprodukt. Ich würde hier auch keine tropischen Fische nehmen, sondern eher auf genügsame heimische Fische setzen, wie z.B. Rotaugen oder Rotfedern. Die haben Schuppen, viele Gräten, sind aber bei entsprechender Zubereitung lecker, einfach zu beschaffen und erfahrungsgemäß vermehren sie sich in unseren Breiten ganz gut. Fressen tun sie so ziemlich alles.
Um die Nettoausbeute einer kleinen heimischen Aquakultur zu erhöhen ist meine Empfehlung übrigens, nicht die geschlechtsreifen, großen Fische zu fangen und zu verwerten, wie die meisten Angler das tun, sondern den Überschuss an fingerlangen Jungfischen abzuschöpfen und diese komplett, sozusagen mit Haut und Haaren zu verwerten. Schmeckt wunderbar, die Gräten merkt man nicht, ist gesund und man schwächt sein kleines "Ökosystem" nicht durch die Entnahme der wertvollsten Tiere.
Das Abschöpfen wertvoller Nährstoffe aus dem Teich gelingt bei üppiger Bepflanzung oder auch bei Algenblüte ganz gut über das kompostieren der überschüssigern Wasserpflanzen. Die haben so weiches Gewebe, dass sie im Nu zersetzt sind und als Kompost verwendet werden können.

Gruß von der Scholle

ID 3635
29.03.2013, 22:27
Hallo! Mein Bruder, angehender Architekt, schreibt gerade eine Diplomarbeit zu diesem Thema um solche Aquaponics in normale Wohnumgebungen bestmöglich zu integrieren. Ich werde seine Ergebnisse hier gerne mit euch Teilen wenn die Arbeit fertig ist :)


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch