PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klappspaten wie pflegen?



ID 1208
07.04.2013, 16:20
Hallo zusammen

Ich hatte mir vor einer Weile einen Klappspaten der Schweizer Armee gekauft. Holzstiel, Baujahr 1961.

Nun ist es mir das erste Mal passiert, dass der Spaten Rost angesetzt hat. Ich vermute, nur Flugrost. An den Stellen, wo die Farbe/Schutzschicht schon etwas weg ist. Mit der Stahlbürste liess sich der Rost gut wieder entfernen. Hab nun den Spaten mit Ballistol eingeölt.

Habt Ihr auch Probleme mit Rost am Klappspaten? Wie pflegt Ihr ihn?

Herzliche Grüsse
linthler

Survival-Asia
07.04.2013, 16:44
Hallo Linthler,



ich verwende zur Konservierung meiner Messer, Macheten, Spaten, Äxte, Gartenwerkzeuge usw. …

….grundsätzlich nur handelsübliches Getriebeöl!



Da ich in Asien lebe, folglich ein Land mit extremer Luftfeuchtigkeit und aggressiver Zersetzung, kann ich dieses billige aber hochwertige Konservierungsmittel nur empfehlen.



Die technisch-physikalische Erklärung ist einfach:

Wenn ein Auto- Maschinen- oder Motorrad-Getriebe sich in diesem Öl permanent bewegt und millionenfache schwerste Umdrehungen leistet, ohne zu versagen, dann kann man davon ausgehen.

….dass es für unsere Spaten, Macheten oder Messer allemal als Konservierungsschutz geeignet ist.


Ein Liter kostet in Thailand ungerechnet 5 Euro und reicht mir für einige Jahre!


Gruß sagt der Jörg

Koebi
07.04.2013, 17:02
Ich lese gerade ein Gartenbuch und da wird auch normales Motorenöl empfohlen Ich Persönlich werde es aber aus umwelttechnischen Gründen nicht verwenden. Ich werde Ballistol oder Leinöl verwenden da es unbedenklich ist.

ID3110
07.04.2013, 19:18
Ballistol, auch gut für die Haut und die Nase.

Waldschrat
07.04.2013, 19:34
Hallo zusammen

Ich hatte mir vor einer Weile einen Klappspaten der Schweizer Armee gekauft. Holzstiel, Baujahr 1961.

Nun ist es mir das erste Mal passiert, dass der Spaten Rost angesetzt hat. Ich vermute, nur Flugrost. An den Stellen, wo die Farbe/Schutzschicht schon etwas weg ist. Mit der Stahlbürste liess sich der Rost gut wieder entfernen. Hab nun den Spaten mit Ballistol eingeölt.

Habt Ihr auch Probleme mit Rost am Klappspaten? Wie pflegt Ihr ihn?

Herzliche Grüsse
linthler

Hallo Linthler,

Du kannst gewöhnliches Öl nemen.

Teuer: Waffenöl, Maschinenöl

Billig: Altöl aus dem Auto. Enthält jede Menge direkt als Reduktionsmittel wirkende Kohlenwasserdtoffe, die Oxidation (Rost) verhindern.

Meint

Matthias

Wolfshund
07.04.2013, 20:39
Erst WD40 o.ä (Ballistol mag ich weniger) und danach mit Vaseline einfetten.

mueller
07.04.2013, 21:56
Ich weiß nicht, was das für ein Grund für das Löschen meines Beitrags war:

Grund
4.L. ..............

Aber ich versuche es noch einmal:

WD 40

Survival-Asia
08.04.2013, 03:05
Hallo SP-Mitglieder,



WD-40 bzw. Sonax MoS 2 Öl sind hervorragende Kriech- Konservierungsöle, die ich auch ständig benutze.


Aber nur für mein Mountainbike, um die hochwertige Shimano XT Schaltung sowie die Seilzüge effektiv vor Korrosion zu schützen.


Außerdem benutze ich diese Öle noch für meine metallischen Druckventile bei meinem Brunnen.



Reines Getriebeöl wäre bei solch filigranen Metallkomponenten von Shimano-Schaltungen nicht die richtige Wahl, da der fette Schmierfilm wie ein Magnet die Staub- und Schmutzteile festhält und später in den Schaltgelenken wie eine Schleifpaste wirkt.


Hingegen eine Harke, eine Spitzhacke oder einen Spaten mit den feinen Ballistol- bzw. MoS2-Ölen zu behandeln, hat keinen großen Sinn, da die dünnflüssigen Öle sofort bei der ersten Behandlung der Gartengeräte vom Erdreiche abgerieben werden.


Von daher handle ich immer nach folgendem Prinzip:

Für Feines nimm Feines, für Grobes nimm Grobes! :rolleys:

Wer sprüht im Eifer der Konservierung allen Ernstes seinen Vorschlaghammer, seine Brechstange oder seinen riesigen Schraubstock mit Ballistol oder WD-40 ein?

Dann könnte man auch einen Bagger mit feinsten Seidentüchern putzen! :grosses Lachen:


Gruß sagt der Jörg

Bowhunter
29.04.2013, 19:10
Ballistol, auch gut für die Haut und die Nase.

Hallo Linthler,

Ich kann MT nur zustimmen. Ich benutze für meine Messer und Werkzeuge, welche ich regelmässig brauche auch Ballistol. Und auch meinen Klappspaten wische ich immer mit einem so getränkten Lappen ab. Bis jetzt hats noch nirgendwo Rost angesetzt.

Wenn man allerdings etwas richtig konservieren will, sollte man aber besser Fett nehmen. Zum Beispiel Waffenfett.

Grüsse,
Bowhunter

Mark Wilkins
29.04.2013, 19:47
Hallo!

Ähnlich wie meine Vorredner würde ich mir bei einem Klappspaten keine all zu großen Sorgen bezüglich Rost machen. Selbst wenn da hier und dort mal etwas Flugrost entstehen sollte, so ist das beste Mittel, diesen wieder los zu werden, den Spaten einfach zu benutzen. Wegrosten wird er wohl kaum, selbst wenn er nicht gepflegt werden würde.

Grüße,

Mark Wilkins

Waldemar
02.05.2013, 17:38
Werkzeuge wie z.B. Spaten, Schaufel, Klappspaten, Äxte etc. Öle ich nach der Reinigung mit handelsüblichen Speiseölen ein. Das reicht locker bis zum nächsten Einsatz.

Opa
02.05.2013, 19:02
Hallo,

Ich habe da zwar lange gebraucht, drauf zu kommen, aber ich pflege meinen Klappspaten (und für die anderen Gartengeräte geht das ebenso) mit folgenden Algorithmus:
1. Spaten trocknen lassen
2. Spaten hochheben
3. Spaten auf den Boden hauen.
4. Überprüfen, ob noch Dreck dran, falls ja dann gehe zu 2
5. Da hinlegen, wo man ihn wieder findet.

Bitte nicht falsch auffassen, aber ich habe so das Gefühl, hier gibts Leute, die sich extra Arbeit machen, wenn sie keine haben.


Nick

DrRalle
02.05.2013, 19:46
Ich hatte letztens erst in einem Gartenbuch gelesen, eine kleine Kiste mit einem Sand/Motorölgemisch bauen und da dann die Gartenwerkzeuge einstechen.
Stellt sich immer noch die Frage der Entsorgung des Sand/Ölgemisches.

Ich lasse den Dreck trocknen und kratze Ihen grob mit einem Stück Holz ab (Diener- Keilförmiges Stück Hartholz mit einer scharfen Kante).

DON
02.05.2013, 20:00
Nimm statt Motorenöl ein billiges Salatöl oder das BIO Sägekettenöl und du kannst die Sandkiste dann sogar in deinem Garten problemlos entsorgen.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch