PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sauerampfer zum Süssen



karpatenwolfes
19.06.2013, 08:16
Moin moin, liebes Forum,

Bei einer Freundin bekam ich am Wochenende zum Kaffeesüssen
ein Fläschchen mit einer wässrigen Flüssigkeit angeboten.
Nach dem Übersetzen rumänisch/deutsch war ich erstaunt:
Sauerampferextrakt. Sonst nichts anderes, so auf dem Etikett
zu lesen. Nebenwirkungen, keine.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerampfer (http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerampfer)

Ich machte einen Vergleichstest mit Wasser und Süßstoff.
Der Sauerampfer hatte für mich nicht diesen metallischen
Nachgeschmack wie syntetischer Süßstoff.
Weiss jemand etwas darüber? Gibt es das in CH-A-D?

Süsse Grüße vom Wolf und noch nen schönen Tag.

Möchtegern
19.06.2013, 13:20
Hallo Wolf,

so, wie du das beschreibst, klingt es für mich eher nach Stevia

http://de.wikipedia.org/wiki/Stevia_(S%C3%BC%C3%9Fstoff),

als nach Sauerampfer. Auch der Wiki-Link lässt nichts wirklich Süsses am SAUER???ampfer erkennen, oder?
Bin aber gespannt, was die Kräuterexperten im Forum dazu wissen!

Beste Grüße,
Möchtegern

karpatenwolfes
19.06.2013, 16:25
Hallo Möchtegern,

Treffer, versenkt. Hier in Rumänien wird diese Pflanze "Stevie" genannt.
Beim Sprachenwechsel machte die Tante Wiki Pedia
dann den Sauerampfer daraus.
Der Wikipedia Artikel liest sich gut: nicht toxisch oder Krebserregend,
zugelassen, altbekannt.
Das wäre mir lieber als Zucker und natürlich viel lieber als Chemie.

Süsse Grüße vom Wolf.

Möchtegern
19.06.2013, 16:51
Hallo Wolf,

na, das hat ja gepasst! Schön!:Gut:

Wir haben seit letztem Jahr - trotz ungrünem Daumen - eine Steviapflanze Zuhause und sie hält sich tapfer.

Gerade die jungen, kleinen Blättchen - frisch kleingeschnitten oder einfach kopfüber am Stängel getrocknet und dann fein zerrieben - süßen wie verrückt. Für Getränke und Speisen wirklich perfekt. Im Netz kursieren auch schon etliche Backversuche, aber noch nicht alle erfolgreich... Auf jeden Fall gesünder als Industriezucker, wesentlich sparsamer im Verbrauch (da höhere Süßkraft als Zucker) und ohne Schwierigkeiten im Garten oder (wie bei uns) im Wohnzimmer anbaubar!

Süße Grüße zurück,

Möchtegern

Waldschrat
22.06.2013, 00:24
Ich lerne ja küchentechnisch gern dazu, aber für mich ist junger Sauerampfer eine Pflanze zur Bereitung einer schönen Suppe, die sich perfekt als Vorspeise eignet, durchaus auch als Ouverture eines eleganten Menüs zur Bewirtung von Gästen. Man kann natürlich auch junge Blätter in den Salat tun, die alten Blätter sind aber ungekocht nicht wirklich bekömmlich, sie sind faserig.

Kulinarische Grüsse

Matthias


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch