PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDC FAK



Adriano
18.07.2013, 17:01
So da bin ich wieder :-)

Also zu meinem EDC FAK das ich zusammenstellen möchte:

@Wolfshund: Verwendungszweck: . Stadt/Land 50%/50%. Soll für mich und für fremde sein und sollte auch helfen wenns mal länger dauert.

@Frequenzkatastrophe: Das (http://www.timbuk2.com/tb2/products/d-lux-laptop-messenger-bag-racing-stripe) ist meine EDC Tasche in small. Der Inahlt des FAK's habe ich gedacht soll für den Anfang das (http://www.sport-thieme.ch/Erste_Hilfe/Verbandschr%C3%A4nke/art=1423033) sein, ergänzend mit ein paar Medikamenten z.B. Aspirin, Ponstan o.ä. und was sonst noch Sinn machen könnte. Das ganze sollte hier (http://www.maxpedition.de/shop/product_info.php?info=p85_FR-1-Combat-Medical-Pouch.html) rein.

Was meint Ihr dazu?

ID 3635
18.07.2013, 17:09
Ich finde die EH Ausstattung für ein EDC überdimensioniert. Im EDC würde ich es bei einem Beatmungstuch, 2 Paar Einmalhandschuhen, einem Stück Pflaster zum herunterschneiden, 1 Verbandspäckchen, 1 Dreieckstuch und 1 Rettungsdecke - ergänzt durch Medikamente die du im täglichen Bedarf benötigst (Schmerzen, Durchfall, Allergien, ...) belassen.

Zumindest ich persönlich wäre nicht gewillt, tagtäglich viel mehr mit mir herumzuschleppen. Aber ich hab meinen medizinischen Notfallrucksack auch im Auto.... von daher komme ich mit meiner Minimalausrüstung auch ganz gut aus.

Ich bin selbst im Rettungsdienst tätig, aber in einer durchschnittlichen 12h Schicht am primären Notfallrettungsmittel für einen 50.000 EW Bezirk brauche ich nicht soviel Wundversorgungsmaterial, wie hier im Link angeführt.... nur mal zum Nachdenken.

Adriano
18.07.2013, 17:26
Vielen Dank für dein Feedback!

Das ist der Punkt wo mir die Erfahrung fehlt! Ich kann mir das Volumen das es einnimmt noch nicht richtig vorstellen.

ID1685
18.07.2013, 17:46
https://www.meetb.de/shop/de/WoundStop-Druckverband-10-x-12-cm-Kompresse-25m-lang

Ich habe dieses Teil meinem First Aid EDC hinzugefügt und die restlichen Verbandspäckchen raus geschmissen.
Das Produkt kommt vakuumiert und misst ohne Pappschachtel ca. 10,5 x5x2,5 cm bei einem Gewicht von 32 Gramm.
Ist ausdrücklich kein Tourniquet. Man kann es aber gut mit einer Hand verarbeiten. Ein Plus wie ich finde.
Hinweis: Ich hab mit dem Shop nix zu tun, bin dort nur Kunde.

Kesselbrut
18.07.2013, 18:38
Servus Adriano,

ich kann dir nur empfehlen direkt bei einem Hersteller anzufragen, da bekommt man das Material günstiger.
Beispiel ist Söhngen, vorallem weil deren Verbandsmaterial 20 Jahren bei verschlossener Verpackung hält...

Zum Vergleich, ich hab in mein EDC mit ein paar Additionen das hier reingepackt:
http://www.soehngen.com/produktdetailansicht.html?tt_products[backPID]=400165&tt_products[product]=401293&cHash=8595f6dfd04a5ed4242442c3856ca5b8 (http://www.soehngen.com/produktdetailansicht.html?tt_products[backPID]=400165&tt_products[product]=401292&cHash=507a8cf42b38d1f1b3bf908bc60adb7d)

In meinem Wanderrucksack hab ich dann:
http://www.soehngen.com/produktdetailansicht.html?tt_products%5BbackPID%5D=400165&tt_products%5Bproduct%5D=401252&cHash=9dc4215318b696d3ef2d7946ee6c1847

Da ist dann auch eine Zeckenzange drin (sehr wichtig!)

Söhngen hat mehrere interessante Sets, unteranderem auch in einer etwas größeren Handtasche/kleinem Rucksack fertige Sachen.
Frag einen Katalog an und dann mach Sammelbestellung, frag beispielsweise bekannte, ob die nen Autoverbandskasten haben wollen.

Beispielsweise das Auffüllset, das du verlinkt hast gibt es bei Söhngen für 47,30€ oder 58,59 SFR, frag einfach mal an...

Es gibt natürlich noch andere Hersteller, musste halt mal schauen, Söhngen war der Erste mit 20 Jahren Haltbarkeit und gutem Preis der mir aufgefallen ist...

Edit:
Ich bezweifle auch, dass das Set in die Tasche passt, bei Söhngen beispielsweise sind in dem Set nach DIN 13 169 insgesamt 178 Teile drin, ich glaube da geht dir bei einer Tasche mit 17,8 x 12,7 x 7,6 cm schnell der Platz aus...

Frequenzkatastrophe
18.07.2013, 19:27
Ich antworte nur ganz kurz, da ich auf dem Sprung bin - kauf auf KEINEN Fall das Set für 77 Franken! Für den Preis bekommst Du viel mehr/ besser passend und noch ne Tasche und alle Medis oben drauf. Wir schauen Morgen mal in Ruhe weiter.

Wolfshund
19.07.2013, 00:52
Hallo,
also ich würde an deiner Stelle ungefähr das mitnehmen:
1x Rettungsdecke
2x Verbandpäckchen Groß oder Mittel
1x Verbandtuch Groß
1x Schere
1x Packung mit Wundschnellverbänden (auf Deutsch: "Pflaster")
2x Aspirin Kautabletten
1x Paar Handschuhe aus Nitril in passender Größe
1x Beatmungstuch
2x Paracetamol oder Ibuprofen
1x kleinen Block + Stift

Die Liste habe ich nach Häufigkeit und Notwendigkeit des Einsatzes geordnet.
Wenn du mit Schusswaffen, Kettensägen o.Ä. zu tun hast zusätzlich 1x Tourniquet.


Mit diesem Zeug kommst du in fast allen Fällen über die Runden, man könnte die Liste sogar noch abspecken. In den wenigen Erste Hilfe Situationen in denen ich war habe ich jedes mal nur die Rettungsdecke benötigt, im DRK dann noch häufig die Verbandpäckchen aber mehr braucht man nur selten.
Mehr würde ich nur bei spezieller Ausbildung oder für spezielle Verwendungszwecke einpacken.

Gruß
Wolfshund

Tsrohinas
19.07.2013, 07:07
https://www.meetb.de/shop/de/WoundStop-Druckverband-10-x-12-cm-Kompresse-25m-lang

Ich habe dieses Teil meinem First Aid EDC hinzugefügt....

Dieses Produkt ist, bis auf die Farbe, mit dem Israeli bandage (auch Notverband genannt) der Bundeswehr identisch.
Es ersetzt ein bis zwei Kompressen.
Sehr zweckmäßiges Teil und leicht zu bedienen. Es gibt auf Youtube auch ein paar Lehrvideos.

Tsrohinas

wandor
19.07.2013, 07:18
Hallo zusammen.

Ich hab mal ne ganz doofe frage : was bedeutet fak?

nashua
19.07.2013, 07:48
Every Day Carry First Aid Kit

Kesselbrut
19.07.2013, 08:06
Hallo,
also ich würde an deiner Stelle ungefähr das mitnehmen:
1x Rettungsdecke
2x Verbandpäckchen Groß oder Mittel
1x Verbandtuch Groß
1x Schere
1x Packung mit Wundschnellverbänden (auf Deutsch: "Pflaster")
2x Aspirin Kautabletten
1x Paar Handschuhe aus Nitril in passender Größe
1x Beatmungstuch
2x Paracetamol oder Ibuprofen
1x kleinen Block + Stift



Lol, bis auf Aspirin Kautablette (ich hab das Aspirin Pulver) haben wir genau das selbe FAK... Irgendwie lustig...

Edit:
Halt ich hab noch Alkoholtupfer mit drin...

Adriano
19.07.2013, 10:14
Guten Morgen zusammen

Ihr seid schon richtig dufte hier! :-) Vielen Dank für die zahlreichen inputs.

@Kesselbrut: Ja das Söhngen gute Produkte hat, hab ich jetzt schon viel gelesen hier im Forum und werde sicherlich diese nehmen. Kann das sein dass es auf deren Seite keinen offiziellen Shop gibt sondern sich die Produkte die man möchte auf die Merkliste setzt und dann quasi ein Angebot bekommt?

@Wolfshund: Ein Tourniquet werde ich sicher auch einpacken da ich doch 1-2 im Monat auf dem Schiessstand bin mit Freunden und wir nicht nur statisch schiessen sondern auch im Team und in Bewegung. Ausserdem habe ich mich für DIESEN (https://www.redcross-edu.ch/SRK_in_Aktion/Kurse?__utma=1.1608595320.1374149104.1374149104.1374221305.2&__utmb=1.2.10.1374221305&__utmc=1&__utmx=-&__utmz=1.1374149104.1.1.utmcsr=%28direct%29|utmccn=%28direct %29|utmcmd=%28none%29&__utmv=-&__utmk=28308668#detail&key=3519&name=14%20%2F%20SSB-29994%20%2F%20Samariterkurs%20%28Erste%20Hilfe%20im%20Alltag %29) Kurs angemeldet und hoffe schon einiges zu lernen. Danach mal schauen was noch ins FAK passen könnte.

@Frequenzkatastrophe: Deine Meinung würde mich auch noch interessieren.....wenn du Zeit hast.

Wer ist der Shop eures Vertrauens wenn ihr Material für's FAK bestellt?

btw Könnte mir jemand bitte die "Zitat" Funktion erklären?? :schmeichel: Klappt irgendwie nicht...

Papa Bär
19.07.2013, 10:26
btw Könnte mir jemand bitte die "Zitat" Funktion erklären?? :schmeichel: Klappt irgendwie nicht...

Du markierst den zu zitierenden Teil des Textes (bitte aufs wesentliche beschränken) und kopierst ihn, drückst dann in deiner Antwort den Zitat einfügen[Quote]-Button (sieht wie eine Sprechblase aus) und fügst den den kopierten Text zwischen die beiden [Quote] ein...fertig.

Adriano
19.07.2013, 10:40
(bitte aufs wesentliche beschränken)

Habs verstanden :lachen:

Was ist mit den Buttons "Zitieren" und "Beitrag zum zitieren auswählen"? Was kann ich mit denen machen?

Papa Bär
19.07.2013, 10:48
Damit zitierst du den gesamten Beitrag.

TheHamster
19.07.2013, 10:55
Ich bin selbst im Rettungsdienst tätig, aber in einer durchschnittlichen 12h Schicht am primären Notfallrettungsmittel für einen 50.000 EW Bezirk brauche ich nicht soviel Wundversorgungsmaterial, wie hier im Link angeführt.... nur mal zum Nachdenken.

AMEN... Das kann ich nur bestätigen. Soviel brauche ich weder auf nem RTW noch auf der ITS in einer Schicht. (in der Regel)

Ich kann dir 2 Shops empfehlen wo du günstig an das Material kommst und dabei noch was gutes tust, da die Shops direkt oder der andere indirekt mit unserem DRK KV in Verbindung stehen. Bei beiden wird dir auch gern individuell geholfen und was zusammengestellt. Auch inkl. Tasche.

Bei Interesse bitte PN da ich hier als selbst beteiligter keine Werbung betreiben darf... (oder darf ich doch?)

Frequenzkatastrophe
19.07.2013, 13:15
Also, meine Vorschreiber haben eigentlich schon (fast) alles sehr gut erläutert. Gerade die Liste die Wolfshund geschrieben hat würde ich fast 1:1 übernehmen, ich persönlich würde sie ein wenig modifizieren:

1x Rettungsdecke - muss rein.

2x Verbandpäckchen Groß oder Mittel - ich persönlich würde je ein großes und ein kleines BW Verbandpäckchen nehmen, da Wasserdicht und 10 Jahre haltbar oder was vergleichbares von Söhngen (Waldarbeiter Verband oder so ähnlich heißt deren Produkt)

1x Verbandtuch Groß - in meinen Augen durch das BW Verbandpäckchen groß abgedeckt bzw entbehrlich

1x Schere - wichtig aber bitte lieber einige Euro mehr ausgeben und eine ordentliche (auch kleine Haushaltsschere tut es) kaufen, die Standard Verbandscheren aus Verbandkästen sind i.d.R immer totaler Mist!

1x Packung mit Wundschnellverbänden (auf Deutsch: "Pflaster") - absolutes muss, ich würde noch durch eine Rolle Leukoflex transparent 2,5cmx5m ergänzen, ist nach meiner über 10 Jährigen Erfahrung als Krankenpfleger das beste Pflaster auf dem Markt und eignet sich auch super als Ersatz für Tesafilm oder Isolierband für kleine Reparaturen.

2x Aspirin Kautabletten/2x Paracetamol oder Ibuprofen - ich würde ein Schmerzmittel mitnehmen, das der Betroffene kennt und gut verträgt, zusätzlich vielleicht noch was gegen Durchfall z.B. Loperamid. Wenn Du mehr über die Vor/Nachteile einzelner Schmerzmittel wissen willst, ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel dazu geschrieben:
http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/28634-Notfallmedizin-f%C3%BCr-Prepper?p=126596&viewfull=1#post126596

1x Paar Handschuhe aus Nitril in passender Größe - Da wäre ich großzügig ruhig 2-3 Paar, die Teile sind immer super praktisch auch falls man sich die Finger mal schmutzig macht (Reifenwechsel) und wenn man nur 2 Handschuhe dabei hat hat man eventuell ein Problem, falls einer mal ein Loch hat, kommt so bei jedem 50 Handschuh vor würde ich schätzen.

1x Beatmungstuch - kann man mitnehmen, muss man nicht, wenn Du eins hast pack es ein, extra kaufen würde ich keins.

1x kleinen Block + Stift - muss nicht in ein EH Set ist aber immer nützlich

So weit zu der schon geposteten Liste. Was ich bisher vermisst habe aber auf jeden Fall mitnehmen würde:

1x ordentliche Metallpinzette 5-10cm lang, spitzes Ende z.B. "Splitterpinzette nach Feilchenfeld"

1x Wunddesinfektionsmittel 50ml Sprühflasche, z.B. Octenisept

1x Dreiecktuch - für 1000 Sachen nützlich, billig, extrem universell zur Ersten Hilfe und fürs Survival.

vielleicht noch 2-3 Plastik-Ampullen a 10ml NaCl 0,9%ig also Kochsalzlösung zum Augen/Wunden ausspülen.


das sind jetzt meine Ersten Gedanken. Generell sind Söhngenprodukte sehr gut. Als einsteigerset würde ich Dir raten Dir das Erste Hilfe Fahrrad Set von denen zu bestellen, koste so 10-20€ bei Ebay und darauf aufzubauen. Ich mach jetzt mal Pause sonst wird das Posting ellenlang, wir können aber gerne später weiter quatschen auch wenn es dann um eine Tasche für den Kram geht.

Grüße aus dem sonnigen Lipsia!

Wolfshund
19.07.2013, 16:00
Lol, bis auf Aspirin Kautablette (ich hab das Aspirin Pulver) haben wir genau das selbe FAK... Irgendwie lustig...

Edit:
Halt ich hab noch Alkoholtupfer mit drin...
Das freut mich :-) Ich habe zwar im Alltag ein etwas anderes Kit, aber das liegt daran, dass ich nur im Städtischen unterwegs bin und somit immer auf Verbandkästen aus Geschäften und Autos zugreifen kann. Mein Outdoor Erste Hilfe Set ist ähnlich meiner Liste, aber ohne Eigenschutzmaterialien und mit spezielleren Sachen (z.B. Kaliumiodid)


Ein Tourniquet werde ich sicher auch einpacken da ich doch 1-2 im Monat auf dem Schiessstand bin mit Freunden und wir nicht nur statisch schiessen sondern auch im Team und in Bewegung. Ausserdem habe ich mich für DIESEN Kurs angemeldet und hoffe schon einiges zu lernen. Danach mal schauen was noch ins FAK passen könnte.
Leider sehe ich nicht was das für ein Kurs ist? Da er "zivil" ist muss ich dich schon mal vorwarnen: Von Tourniquets werden die nicht viel halten. Tourniquets setzten sich erst langsam wieder durch, sind aber für deinen Verwendungszweck schon angebracht.

@Frequenzkatastrophe
Das Verbandtuch habe ich gedacht um auch größere Verbrennungen, offene Frakturen und Abschürfungen zu versorgen oder um auch mal ein Amputat einpacken zu können, geht das mit dem BW Verbandpäckchen?
Die unterschiedlichen Schmerzmittel habe ich gewählt, weil nach aktuellen ERC Leitlinen bei einem ACS/Herzinfarkt die Gabe von ASS empfohlen wird.
Ibuprofen und Paracetamol sollen dann bei allen anderen Schmerzen helfen (Auch wenn es nicht viel hilft. )

Frequenzkatastrophe
19.07.2013, 16:08
Verbandpäckchen ist eigentlich der falsche Begriff es ist ein Aluminiumbedampftes Verbandtuch von ca. 60x100cm, ich hab vor nem halben Jahr mal eins ausgepackt und ein Video dazu gemacht, schau selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=WCAEdvGfSYg

Die Teile sind super, wie gesagt wasserdicht und 10 Jahre haltbar.

Smileyneu
19.07.2013, 18:51
@Wolfshund
Bedenke bitte, das Du als Privatperson KEINE Medikamente verabreichen darfst! Maximal noch Deiner Frau/Kindern. Schon bei der Schmerztablette für einen Arbeitskollegen zerreist Dich der Staatsanwalt in der Luft wenn etwas passiert! Zumindest ist es in D so!

Es stimmt, das nach den aktuellen Leitlinien 1 Tablette ASS empfohlen wird, aber das sagt dann die Rettungsleitstelle am Telefon bzw. der Rettungsdienst vor Ort.
Leider gibts genügend Menschen die allergisch auf ASS reagieren.

Amputat bitte in eine Tüte, und diese Tüte in eine Tüte mit Eiswasser (Kaltes Wasser mit einigen Eiswürfeln. Amputat selber NICHT auf Eis bzw. in Wasser lagern.

Wolfshund
19.07.2013, 19:29
Ich verabreiche die Tablette natürlich nicht, sondern biete sie der Person an und sage ihr auch dass die Einnahme auf eigener Gefahr/Verantwortung geschieht. Nach Möglichkeit würde ich auch nicht unbedingt heraus posaunen das ich vom DRK bin, um das Problem der Garantenstellung zu umgehen

Smileyneu
19.07.2013, 20:30
@Sam de Illian
Kommt auf die Schule darauf an!
Beim DRLG in, ich glaub, RLP dürfen Medis zur vorbeiret werden.
Bei der Schule wo ich war, wurde dem Sanhelfer schon Nitrospray und Berotec (=Asthmaspray) erlaubt mit dem Hinweis, das der jeweilige ärztliche Leiter in der Praxis die Erlaubnis geben muß. Sauerstoff darf der Sanhelfer auch geben.

Pharmakologie hatte ich erst im Rettungsdiensthelferkurs. Es ist bei den Schulen auch verschieden wie intensiv Medikamente dran kommen. Für die theoretische und praktische RS- Prüfung mußte ich Medis können damit ich bestehen kann.

Wolfshund
19.07.2013, 22:06
Medikamentengabe durch Nicht-Ärzte ist doch nur auf zwei Arten erlaubt:
1. Die Person gibt es sich selber oder 2. Der ÄLRD hat es authorisiert und es läuft quasi auf seine Verantwortung, oder irre ich mich etwa?
San A, B und C gibt es mittlerweile nicht mehr, stattdessen gibt es seit ein paar Jahren nur noch einen SAN.
Sauerstoff und Medikamente vorbereiten darf meines Wissens nach jeder.

TheHamster
19.07.2013, 22:15
Also die aktuelle Situation ist ein bissl kompliziert, aber ich möchte se euch mal kurz darstellen:

Der Ersthelfer darf gar nix (im Bezug auf Medi´s)
Der Sanhelfer "SAN B" darf auch nix.
Der Rettungshelfer... darf auch nix.
Der Rettungssanitäter... darf auch nix.
Der Rettungsassistent... der weiß selber nicht was er darf und was nicht... aber eigentlich darf er auch nix.

So wenn der RA nix macht´, macht er sich ggf. strafbar. Aber er darf ja nix... Doof also so oder so strafbar...

Aber der liebe Gott hat ja jedem Landkreis seinen leitenden Notarzt geschenkt. Dieser gibt Medikamente für RA frei, ggf auch ein paar für RS,RH und SH...
Jetzt kommt aber das Problem. Nehmen wir mal folgenden Fall an. Ein Ort genau auf der Kreisgrenze von A-Kreis und B-Kreis. Helmut und Horst sägen Bäume. Horst sägt sich in die Hand und der Baum fällt auf Helmut. 2 RTW´s und ein NA werden alarmiert. RTW 1 aus A-Kreis und RTW 2 aus B-Kreis. Helmut bekommt Schmerzmittel, was gegen den hohen Blutdruck und wird wegen seinem Schaden an der Lunge bereits intubiert und beatmet. Horst bekommt eine Wundversorgung und muss mit den Schmerzen auf den Notarzt warten.

Das kann jederzeit in Deutschland genau SO stattfinden!!! Weil einfach die 2 verschiedenen leitenden Notärzte aus den beiden Kreisen andere Medikamente für ihre RA´s freigegeben haben.

Ich möchte jetzt keine Diskussion anstreben wie es in der Praxis läuft sondern nur die durch das deutsche Gesetz mögliche unterschiedliche Behandlung verdeutlichen!!!
Die Praxis ist anders das weiß ich selber, aber ich will weder mich noch sonst einen Kollegen dazu bringen hier was zu schreiben was er gar nicht darf.

Frequenzkatastrophe
19.07.2013, 23:18
Auch wenn ich mir gerade wie ein Moderator vorkomme... so interessant ich Diskussionen über Medikamentangaben für Nichtärzte finde - wir sind gerade super off topic.
Also lassen wir die Kirche mal im Dorf und beraten unseren Forumskollegen bezüglich seines EH-Einsteiger Sets.
Btw. ich glaube nicht, dass irgend ein Staatsanwalt sich auch nur bewegen würde wenn ein "Zivilist" einem Kumpel/Familienmitglied etc eine ASS wg. Kopfschmerzen gibt.

Also zurück zu Pinzetten und Verbandsets für 77 Franken ;-)

Papa Bär
20.07.2013, 06:57
@frequenzkatastrophe

Grundsätzlich gebe ich dir Recht - aber vielleicht wäre es hier auch mal tatsächlich angebracht, dieses Thema von der rechtlichen Seite korrekt darzustellen...dann gibt es endlich mal einen Beitrag, auf den man bei dieser immer wiederkehrenden Diskussion verweisen könnte.

Grundsätzlich dürfen Medikamente von jedem verabreicht werden, niemand ist davon ausgeschlossen.
ABER:
Jemand der Medikamente verabreicht, MUSS aufgrund seiner Ausbildung dazu in der Lage sein, eine Diagnose korrekt zu erstellen und das Medikament vollumfänglich beherrschen. Also nach erfolgter Diagnose das richtige Medikament in der richtigen Dosis und richtigen Darreichungsform auswählen, er muss die Wirkung und den Wirkmechanismus des Medikaments kennen, er muss die Nebenwirkungen kennen und korrekt behandeln können und er muss ebenso in der Lage sein, evtl. Wechselwirkungen und Kontraindikationen zu erkennen und zu beherrschen.

Da dies alles eine sehr umfangreiche Ausbildung voraussetzt, ist eigentlich nur ein Arzt dazu in der Lage. Ein Ersthelfer usw. würde damit eine eigenmächtige Heilbehandlung mit Diagnosestellung und Therapieauswahl einleiten, was außerhalb des Arzt-Patienten-Verhältnisses den Straftatbestand der Körperverletzung nach § 223 Strafgesetzbuch (StGB) erfüllen würde.

Darunter fällt nicht, einem Patienten bei der Einnahme seiner eigenen Medikamete zu unterstüzen, wenn er diesen Wunsch deutlich zu verstehen gibt.

Smileyneu
20.07.2013, 07:49
@Frequenzkatastrophe

Wenn ich dem Kumpel eine ASS gebe nach einer durchzechten Nacht, und der ist zufällig allergisch darauf ohne es zu Wissen, dann kann mir vor Gericht niemand mehr helfen.

ASS bei Kopfschmerzen ist eh eine heikle Sache. Ich weis nicht woher die Kopfschmerzen kommen: Ist es einfach eine Migräne, der viele Alkohol oder viel derjenige auf den Kopf, oder Hirnblutung wegen zu starkem Pressen auf der Toilette, oder.....

Als Elternteil darf ich den eigenen Kindern Medikamente geben, da ich diesen gegenüber eine Garantenstellung habe.

Papa Bär
20.07.2013, 07:55
Ok...das ist alles zu den Medikamenten, jetzt zurück zum Thema.

Adriano
22.07.2013, 13:48
Vielen Dank an alle für die zahlreichen Beiträge, darauf lässt sich aufbauen :-)

Kurs werde ich folgenden Besuchen:

Inhalt des Samariterkurses

Hautverletzungen

- Wundbehandlung, -infektion
- Verbände

Stürze im Alltag

- Verstauchungen
- Zerrungen, Prellungen
- Knochenbrüche, Fixationen
- Verletztentransport

Atem-Kreislauf-Störungen

- Herzstillstand
- Schock
- Blutstillung
- Asthma, Hyperventilation

Thermische Schäden

- Elektrounfall
- Hitzschlag- Hitzeerschöpfung
- Erfrierung, Unterkühlung

Kopf- und Hirnverletzungen

- Fremdkörper im Auge und Ohr
- Schädel-/Hirnverletzungen
- Halsschienengriff
- Nasenbluten
- Epilepsie

Spezielle Notfälle

- Bauchschmerzen
- Gynäkologische Notfälle
- Zuckerkrankheit

Was meint Ihr? Für den Alltag ist das was oder? Ist organisiert vom SRK.

Wegen der Tasche noch. Das sind im Moment meine Favoriten: ITS ETA Trauma Kit Pouch (http://www.optactical.com/itsetatrkitp.html) in schwarz oder eben die Maxpedition FR-1 Pouch (http://www.optactical.com/mafrpo.html) ebenfalls in schwarz. Was benutzt Ihr so?

Kesselbrut
22.07.2013, 14:03
Vielen Dank an alle für die zahlreichen Beiträge, darauf lässt sich aufbauen :-)

Kurs werde ich folgenden Besuchen:

(...)

Was meint Ihr? Für den Alltag ist das was oder? Ist organisiert vom SRK.

Klar jedes Wissen, dass man sich aneignet ist gut, vorallem bei Erster Hilfe. Schau bloß dass du dich nicht übernimmst, also lass dir notfalls Zeit damit das Gelernte zu verdauen, bis du zum nächsten weitergehst...

Eine gut Bekannte von mir, die als Rettungssanitäter arbeitet, hat mich mehrfach darauf hingewiesen, dass helfen immer wichtig ist, egal wie viel du machen kannst, im schlechtesten Fall einfach Sanis informieren, Hand halten und gut zureden, das sollte eigentlich jeder hinbekommen und es ist auf jedenfall eine psychologische Stütze für den Verletzten. Darüber hinaus meinte sie, selbst mit dem Kurs Lebensrettende Sofortmaßnahmen kann man viel abdecken und den Sanitätern / dem Arzt helfen.
Das Schlimmste was man machen kann ist nur da zu stehen und nichts zu machen, da man meist auch noch die Sanis behindert...


Wegen der Tasche noch. Das sind im Moment meine Favoriten: ITS ETA Trauma Kit Pouch (http://www.optactical.com/itsetatrkitp.html) in schwarz oder eben die Maxpedition FR-1 Pouch (http://www.optactical.com/mafrpo.html) ebenfalls in schwarz. Was benutzt Ihr so?

Ich benutze das Mini Erste Hilfe Set von Söhngen für mein EDC, ist jetzt nicht so gut bestückt, aber mein EDC soll auch etwas kleiner sein, da ist nicht so viel Platz für ausladende Medizinisches Equipment (aber das notwendigste Verbände, Plaster, Kompresse zumindest einmal dabei)

Ich denke man muss halt immer abwägen, wie viel man für einen Notfall immer mit sich rumschleppen will. Blöd ist halt nur, wenn man das EDC FAK nicht dabei ist, weil es einem zu schwer war. Daher lieber weniger statt mehr.
Ein etwas besser bestücktes FAK hab ich dann in meinem Rucksack, den ich auch fast immer dabei hab, aber halt nicht immer...

Adriano
22.07.2013, 14:55
Schau bloß dass du dich nicht übernimmst, also lass dir notfalls Zeit damit das Gelernte zu verdauen, bis du zum nächsten weitergehst...

Ich will ja nicht als Superheld auftreten und dem Sani oderArzt seinen Job machen. Aber ich weiss was du meinst :-) Es geht mir darum alles aufzufrischen (ist auch 20 Jahre her seit meinem letzten Nothelferkurs....) und vielleicht (ziemlich sicher sogar) noch etwas neues zu lernen.


Blöd ist halt nur, wenn man das EDC FAK nicht dabei ist, weil es einem zu schwer war.

DASS wäre wirklich das blödeste und Geld aus dem Fenster geworfen! :lachen:

Frequenzkatastrophe
22.07.2013, 15:05
Ich habe im Alltag (Großstadt, Fahrrad, perpedes, S-Bahn) nur 2 Paar Handschuhe am Gürtel.
Im Rucksack ein BW-Verbandpäckchen, dann im EDC noch Pflaster und 2-3 verschiedene Tabletten.

Wenn es in den Wald geht vor allem in der Gruppe dann ein größeres EH Set in einer Tasche von Pax. Selbiges hatte ich letzten Winter mal vorgestellt:
http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/28250-Professionelles-EH-Set-Maximalversorgung-vs-Gr%C3%B6%C3%9Fe-Gewicht

Im Auto/zu Hause haben wir (1 1/2 Ärzte) nen Notfallrucksack und ein EKG/Defi auf Rettungsdienst Niveau aber das ist schon sehr speziell...


Zu Deinen Taschenvorschlägen. den FR1 von Maxpedition kann ich uneingeschränkt empfehlen wobei ich mittlerweile eigentlich eher zu wirklich wasserdichten Taschen neige. Für den Alltag im Messenger Bag sind die beiden von Dir vorgestellten Taschen in meinen Augen aber zu groß.

TheHamster
22.07.2013, 18:14
Also ich habe im EDC Rucksack das hier

http://www.amazon.de/DocCheck-Erste-Hilfe-Set-25teilig/dp/B001ETA204/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1374509606&sr=8-1&keywords=doccheck+erste+hilfe

nur ein wenig an meine kenntnisse und Bedürfnisse angepasst. Aber die Tasche is ganz okay für das Geld und hat ne schöne Einteilung. Abgesehen davon habe ich noch nen Notfallrucksack aber der is im Auto und auch nur zu empfehlen wenn man sich damit auskennt :D

Adriano
23.07.2013, 10:07
Nochmals vielen Dank an alle! :-) Ich bin jetzt daran mir das EDC FAK zusammen zu stellen und werde asap Bilder hochladen.

Adriano
23.07.2013, 14:28
wobei ich mittlerweile eigentlich eher zu wirklich wasserdichten Taschen neige

Kannst du da was empfehlen? Ich hab mir auch die PAX Taschen angeschaut, aber da hab ich was von wasserabweisend gelesen.

LG

Papa Bär
23.07.2013, 14:40
Ich selber nutze dies (https://www.scout-international.de/shop/68-ausr-stung/335-careplus-erste-hilfe-waterproof.html) hier.
Ausreichend umfangreich ausgestattet, ohne zuviel unnützes Zeug, wasserdicht und sogar schwimmfähig...:lachen:

Adriano
23.07.2013, 14:45
Kenne ich! Naja nicht als FAK aber als "Schwimmfisch" :lachen: Hier in Basel sehr bekannt als Badehilfe für den Rhein :lachen:

Frequenzkatastrophe
23.07.2013, 14:52
Wasserabweisend heiß i.d.R., dass der Stoff Wasser abweist, bei stärkerem Regen oder eintauchen in Wasser nützt dies wenig, Wasser dringt über die Reißverschlüsse in die Tasche ein. Gerade Sterilgut verträgt dies gar nicht gut.

Ich hatte mich für PAX entschieden, weil das Zeug echt hochwertig ist und ich via RettDienst Sammelbestellung sehr günstig an eine kam.
Die oben beschriebene DocCheck Tasche ist aber eigentlich das selbe in grün. Der Vorteil wäre, dass man bei DocCheck halt in einem noch 2-3 Sachen direkt dazu bestellen könne, z.B. Instrumente (Pinzette, bessere Schere).

Mit der von Papa Bär gezeigten Tasche hatte ich auch mal geliebäugelt, für meine Zwecke (Mediziner, großer Fluchtrucksack) zu klein. Preis/Leistungsverhältnis schein super zu sein, Form + Größe passen auch als erweitertes EDC. Ich würde halt das Innenleben individuell anpassen.

Adriano
22.08.2013, 13:54
Hallo zusammen

Nach den vielen interessanten Inputs die ich hier im Forum erhalten habe, habe ich mir in den letzten 3-4 Wochen mein EDC FAK zusammengestellt. Nun, mitlerweilen ist es eigentlich mehr ein EDC/Survival + FAK geworden dass ich mit auf meinen Sardinien Urlaub mitgenommen habe und dass ich euch gerne zeigen möchte. Verbesserungsvorschläge sind willkommen! :grosses Lachen:

Hier mal ein Bild von den Pouches. Ich habe mich für Maxpedition entschieden:

13571

Fangen wir mit der EDC/Survival Pouch an:

135721357313574

Inhalt links:

- Kabelbinder
- 2 Knicklichter
- Rite in the rain Schreibblock
- Rettungsdecke (falls eine vom FAK nicht reicht)
- Benchmade Messer
- LED Lampe (320 Lumen) mit Ersatzbatterie
- Notpfeiffe (120dB gemäss Hersteller)
- Backup Messer
- Filzer + Kugelschreiber

Inhalt rechts:

- 15m Paracord
- MS2000 :grosses Lachen:
- Feuerzeug
- Wasserfeste Zündhölzer
- Duct Tape
- Multitool inkl. bits

Dann der Inhalt von mein FAK:

1357513576

- Fenistil Salbe
- Sprühpflaster
- Kochsalzlösung
- 2 Handschuhe
- Pinzetten
- Bepanthenspray
- Desinfektionsmittel
- Klammern
- Verband gross und klein
- Zeckenkarte
- Alkoholpads
- 2 Druckverbände
- Dreiecktuch
- Rettungsdecke
- Aluderm Kompressen
- Set an Pflaster
- Div. Medikamente wie Antiallergikum etc.
- 2 Verbandspäckchen
- Div. Painkiller Aspirin, Grefen, usw.
- Schere

Würde mich über euer Feedback freuen!

Grüsse
Adriano

occam
22.08.2013, 14:01
Hi, Adriano!

Was ist ein MS 2000?
Danke,
Occam

ric
22.08.2013, 14:08
hallo!

super Zusammenstellung und Verpackung!

ich würd noch ein paar Sicherheitsnadeln reingeben.
dazu etwas Geld (schadet nie!) und Zahnseide.

notfallpass fehlt natürlich auch noch :-)

Für welchen Einsatzzweck hast du dieses EDC-FAK geschnürt?

lg ric

Adriano
22.08.2013, 14:15
Hallo Occam

Das MS 2000 ist eigentlich ein Stroboskoblicht dass vorallem im Militär eingesetzt wird zur a) Freund/Feind Erkennung oder b) bei Rettungsmissionen. Man sieht es auf dem Bild nicht so gut, aber es ist eine schwarze Kappe montiert. Wenn die Kappe montiert ist, ist das Licht nur mit Nachtsichtgerät zu erkennen. Wenn man die Kappe wegnimmt kann das Licht jeder sehen.

Ich finde es ein extrem nützliches Gadget dass noch recht günstig ist ab (wenn ich es noch richtig im Kopf habe) ca. 70USD

Gruss

- - - AKTUALISIERT - - -

Hi Ric,

Danke :-)

Die habe ich mit den Klammern zusammen im FAK.


notfallpass fehlt natürlich auch noch :-)

Jep, steht auf meiner to-do Liste!


Für welchen Einsatzzweck hast du dieses EDC-FAK geschnürt?

Naja, da ich hauptsächlich mit meiner Familie (2 Erw. + 2 Teenies + 1 Kleinkind) unterwegs bin wollte ich einfach von allem etwas (geht das überhaupt?:grosses Lachen:) dabei haben. Oder was meinst du?

LG

ric
22.08.2013, 16:44
hi Adriano !

ich meinte um welche Art von Erstversorgung es sich handelt.

So wie "Motorradunfall, Mountainbike, Segeln...."

lg ric

Frequenzkatastrophe
22.08.2013, 17:08
Schickes Set! *neid* Mal zwei Tips bezüglich des FR1 EH Sets:

1. Oben, außen, hinter der Klettfläche auf der das Rote Kreuz ist, der Platz ist wie dafür gemacht 1-2 Paar Handschuhe unter zu bringen außerdem hat man sie so außen direkt griffbereit.

2. ähnlich ist es mit den seitlichen Molle-Schlaufen für die Verbandschrere.

Adriano
22.08.2013, 17:27
ich meinte um welche Art von Erstversorgung es sich handelt.

So wie "Motorradunfall, Mountainbike, Segeln...."


Eigentlich keinen bestimmten. Wie gesagt, da ich viel mit der Familie unterwegs bin, soll es möglichst viel abdecken. Was noch Zuhause ist und integriert werden muss ist dieses Tourniquet (http://www.optactical.com/tacmedsoso.html).


Schickes Set! *neid* Mal zwei Tips bezüglich des FR1 EH Sets:

1. Oben, außen, hinter der Klettfläche auf der das Rote Kreuz ist, der Platz ist wie dafür gemacht 1-2 Paar Handschuhe unter zu bringen außerdem hat man sie so außen direkt griffbereit.

2. ähnlich ist es mit den seitlichen Molle-Schlaufen für die Verbandschrere.

Danke :-)

1. Gute Idee!! :Gut:

2. Die Schere ist bei mir auf der Rückseite da ich versuchen werde das Tourniquet auf die seitlichen Molle Schlaufen zu befestigen.

Frequenzkatastrophe
22.08.2013, 17:52
Eine Seite Schere, eine Seite Tourniquet - passt doch ;-)

ID 3635
22.08.2013, 22:17
Nettes SetUp und wohl für die allermeisten Wehwehchen unterwegs geeignet.

Ich vermisse noch ein Beatmungstuch und eine Möglichkeit seine Hände zu desinfizieren (Bin nur am Handy online und seh nur kleine Bilder, aber das gezeigte Desi sieht mir nach Betaisodona aus).

Adriano
22.08.2013, 23:15
Nettes SetUp...

Nett ist die kleine Schwester von Scheisse...:grosses Lachen::rolleys: Just kidding. Danke!


Ich vermisse noch ein Beatmungstuch

Stimmt, Beatmungstuch hab ich vergessen! Danke! :Gut:


sieht mir nach Betaisodona aus

Betadine (gehe davon aus es ist was ähnliches?). Ich hab noch Alkoholpads dabei. Hättest du noch einen anderen Vorschlag?

Gruss

TheHamster
23.08.2013, 10:16
Beta in welcher Form auch immer ist nich zur Händedesi geeignet. Danach sind die Hände so fröhlich braun. Kauf dir in der Apotheke eine 50ml Flasche Desinfektionsmittel. Die passt da i.d.R. rein und du kannst auch mal behelfsmäßig Flächendesi mit betreiben.

Von Beta würde ich eh abraten wegen des Jod-Gehaltes...

ID 3635
23.08.2013, 14:00
Kann TheHamster hier nur beipflichten. Ich würde zur Wunddesinfektion zu Octenisept greifen und noch etwas eigenes zur Händedesinfektion nehmen.

Wolfshund
23.08.2013, 16:43
Wobei man im Octenisept im Notfall vermutlich auch zur Händedesinfektion nehmen könnte, das Zeug ist wirklich sehr universal einsetzbar. Der einzige Nachtteil ist die Größe (im Vergleich mit Alkohol-Pads)

HatzDiesel
22.03.2014, 09:23
Soeben gelesen,Schiesserei in voll besetztem Zug im Allgäu.
ein Toter,drei Schwerverletzte!
Da braucht´s keine Beweise mehr wie wichtig die Basismassnahmen für die Erste Hilfe sind!
So ein kleines FAK ist wenn man´s braucht Gold wert...
HatzDiesel

Eule
22.03.2014, 09:44
Octenisept ist ein Mittel für alles. Es ist zwar relativ teuer, aber es eignet sich auch zur Desinfektion von Wunden und Schleimhäuten. Man kann damit Hände und auch Instrumente oder Mobiliar desinfizieren, auch wenn es dafür preislich günstigerere Mittel gibt.

TheHamster
22.03.2014, 13:41
Nein das stimmt so nicht. Octenisept ist NICHT zur hygienischen Hände- oder Hautdesinfektion geeignet!!! Octenisept hat einen Seifen/Laugenfehler. Sprich sobald auf der Hand oder Haut noch Seife oder Seifenreste sind ist eine sichere Desinfektion nicht mehr sicher gestellt!

Eule
22.03.2014, 23:06
Stimmt, Octenisept ist kein Händedesinfektionsmittel nach VHA-Kriterium. Wenn ich Seife habe, dann kann ich die Hände waschen. Und wenn ich keine Seife habe?

Smileyneu
23.03.2014, 08:54
Wenn keine Seife da ist, dann würde ich persönlich auch Wunddesinfektionsmittel für die Hände nehmen.

De_Ba_Be
23.03.2014, 19:47
Soeben gelesen,Schiesserei in voll besetztem Zug im Allgäu.
ein Toter,drei Schwerverletzte!
Da braucht´s keine Beweise mehr wie wichtig die Basismassnahmen für die Erste Hilfe sind!
So ein kleines FAK ist wenn man´s braucht Gold wert...
HatzDiesel


Und was hast du in deinem EDC FAK was dabei hilfreich wäre? Versteh mich nicht falsch..aber bei drei Schwerverletzten mit Schusswunden brauchst Du eine ganze MENGE Material um diese erstzuversorgen. darüber hinaus brauchst du auch eigentlich 12 Hände...oder du triagierst, dann gehts auch mit 2 Händen, bei einem Patienten, der dann Glück hat...

Was mir da als Sinnvoll einfallen würde wären Hämostatika/Hämostyptika (Quickglot ACS z.B.) einen Tourniquet, jede Menge Gaze, Material für Druckverbände, Infusionsbesteck, NaCL und HES-Infusionen, Chest-Seals und evtl. noch großlumige Kanülen für ne Thoraxpunktion bei nem Spannungspneumothorax.... aber es scheint bissel viel für ein EDC, meins nicht?

HatzDiesel
23.03.2014, 20:50
Hallo,
wie aus den Berichten zu entnehmen war sind zwei Täter aus dem fahrenden Zug gesprungen,davon wurde wohl einer noch von selbigem überrollt-bleiben drei.
Der zweite wurde noch aus dem fahrenden Zug angeschossen und blieb wohl schwerverletzt auf dem Bahndamm liegen-bleiben zwei.
Ein am Kopf verletzter Polizist war wohl noch sehr lebendig an der Verfolgung beteiligt-bleibt einer.
Der hatte wohl eine Kugel in den Oberschenkel nahe der Hüfte abbekommen und eine in die Schutzweste.

Bei den beiden ausserhalb des Zuges hätte ich aufgrund der fehlenden Sicherheit (Schußwaffengebrauch/Eigensicherung) definitv gar nix unternommen.
Den Schwerverletzten erstmal auf Vitalfunktionen untersuchen,evtl. Kleidung soweit öffnen/entfernen um einen Überblick auf Verletzungen zu bekommen,
um Blutungen zu stillen. Bei Einblutungen im Oberschenkel/Becken besteht akute Schockgefahr,darum lagern wir die Beine hoch,oder?
Atmung und Puls kontrollieren, Betreuung und Ansprache- für das alles reichen mein kleines BW-Verbandpäckchen, mein Folderknife, meine Hände,Augen,Ohren und das dazwischen (Gehirn?!) aus.
Nen flachen,kaum tastbaren Radialispuls kann ich auch heute noch beurteilen,obwohl ich schon ein paar Jahre nicht mehr RTW als RettAss fahre.
Meine Ausbilder bei der BW und im RD haben uns für solche Situationen immer darin bestärkt unseren Sinnen zu trauen und die Fähigkeiten nicht vom prall gefüllten Roten und
Blauen Koffer abhängig zu machen.
Manchmal ist weniger halt mehr....und dann kommen auch schon die Profis mit den vollen Koffern (wenn die Rettungskette funktioniert).....!

Und bei 400 Fahrgästen findet sich bestimmt auch jemand zum Helfen.

Gruss,
HatzDiesel

De_Ba_Be
23.03.2014, 21:03
Naja, also bei ner arteriellen Verletzungen im Bereich der unteren extremitäten würde ich vielleicht eher versuchen die Femoralisarterie abzudrücken...bei einer kaputten beckenarterie machst nix, außer händchenhalten, okay, du kannst versuchen ihm ne Windel zu basteln, aber das ist ja eher was bei beckenfrakturen und nicht bei ner perforierten Arterie durch 9mmx19 o.Ä.... beine hochlagern ist keine schlechte idee...feststellen das er bei nichmehr tastbarem radialispuls der BLutdruck unter 80mmHg gefallen ist, ist auch nett...aber dann kommen wir wieder zum händchenhalten...

aber nochmal...alles was wir bisher besprochen haben, kann ich auch OHNE ein EDC FAK machen... und darauf wollte ich hinaus... Wir liegen also nicht weit auseinander... Die Skills sind wichtiger als ein toll ausgestattetes FAK...

HatzDiesel
23.03.2014, 21:26
Ich schrieb ja "ein kleines FAK",
ein Folder und ein kleines BW-Verbandpäckchen- mehr habe ich als FAK im Alltag nicht dabei.
Gruss
HatzDiesel

Waldschrat
23.03.2014, 21:27
Naja, also bei ner arteriellen Verletzungen im Bereich der unteren extremitäten würde ich vielleicht eher versuchen die Femoralisarterie abzudrücken...bei einer kaputten beckenarterie machst nix, außer händchenhalten,.

Hallo De-Ba_Be

Du hast schon recht, bei einer Verletzung einer Oberschenkelarterie mache ich als Ersthelfer einen klassischen Druckverband, während ggf. ein Zweithelfer die Arterie in der Leiste abdrückt. Notfalls Tourniquet.

Bei einer Arterienverletzung im Beckenbereich habe ich als Ersthelfer wenig Möglichkeiten.



okay, du kannst versuchen ihm ne Windel zu basteln, aber das ist ja eher was bei beckenfrakturen und nicht bei ner perforierten Arterie durch 9mmx19 o.Ä.... beine hochlagern ist keine schlechte idee...feststellen das er bei nichmehr tastbarem radialispuls der BLutdruck unter 80mmHg gefallen ist, ist auch nett...aber dann kommen wir wieder zum händchenhalten...

aber nochmal...alles was wir bisher besprochen haben, kann ich auch OHNE ein EDC FAK machen... und darauf wollte ich hinaus... Wir liegen also nicht weit auseinander... Die Skills sind wichtiger als ein toll ausgestattetes FAK...

Nun, 9x19 Vollmantel ist noch das harmloseste Kaliber.

Aber wenn Du in Deinem EDC zwei mittlere Verbandpäckchen, zwei Mullbinden und eine Rolle Pflaster mitführst, kannst Du schon sehr viel tun. (plus Kleinteile wie Handschuhe und Wunddesinfektionsmittel)

Meint

Matthias

Wolfshund
23.03.2014, 21:28
Also mein militärisches IFAK hat an Ausrüstung:

CAT
Handschuhe
Wendl-Tubus
H&H Compressed Gauze
Emergency Bandage
Rettungsdecke
14G Nadel
Kugelschreiber
Verletztenanhängekarte

Das würde für den durchlöcherten Oberschenkel bedeuten:
-In der Leiste Arterie abdrücken
-CAT anlegen
-Wunde "packen"
-Druckverband drüber
-Wärmeerhalt
-Dokumentieren

...Und schon wird das Outcome verbessert...

ID 6468
23.03.2014, 21:38
Also mein militärisches IFAK hat an Ausrüstung:

Guten Abend Wolfshund

Was ist die Bezugsquelle von Deinem militärischen FAK?

Greetings
gandroiid

Waldschrat
23.03.2014, 21:39
Also mein militärisches IFAK hat an Ausrüstung:

CAT
Handschuhe
Wendl-Tubus
H&H Compressed Gauze
Emergency Bandage
Rettungsdecke
14G Nadel
Kugelschreiber
Verletztenanhängekarte

Das würde für den durchlöcherten Oberschenkel bedeuten:
-In der Leiste Arterie abdrücken
-CAT anlegen
-Wunde "packen"
-Druckverband drüber
-Wärmeerhalt
-Dokumentieren

...Und schon wird das Outcome verbessert...

Aber dann hast Du offensichtlich einiges mehr gelernt als ich...

"Wendl-Tubus" -> Intubieren

"14G Nadel" -> Legen eines venösen Zugangs (Was sollte ich als Laienhelfer infundieren???)


Meint

Matthias

HatzDiesel
23.03.2014, 21:56
Hallo Matthias,
der Wendl Tubus wird über die Nase eingeführt und endet im Rachenraum.
Die Nadel wird er bestimmt zum Punktieren (z.B. Spannungspneumothorax) verwenden wollen.
Gruss,
HatzDiesel

Wolfshund
23.03.2014, 22:19
HatzDiesel (http://www.survivalforum.ch/forum/member.php/5602-HatzDiesel) hat es richtig gesagt.

Die 14G-Nadel ist für die Entlastung eines Spannungspneumothorax gedacht.

Der Wendl-Tubus schützt die Atemwege einfach nur vor Verlegung, wie es der Laie mit dem Kopfüberstrecken erreicht.
Unter einer Intubation wird eigentlich immer nur die endotracheale Intubation verstanden, die ist dann weit anspruchsvoller

Mein IFAK habe ich mal auf Ebay geschossen (Ist das Standart-IFAK der US Army) und um die Kanüle, Rettungsdecke, Dokukarte + Stift ergänzt.
http://www.armyproperty.com/Resources/NSN-Listings/IFAK.htm


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch