PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dornen



Heydl
09.08.2010, 18:52
Durch das Thema "Blasen" inspiriert und aus gegebenem Anlass frage ich hier mal in die Runde, ob jemand Erfahrungen mit Entzündungen infolge von Dornenstichen hat.
Evtl. ist auch (m)ein verstädtertes Immunsystem einfach vielen kleinen Hautverletzungen nicht mehr gewachsen. Jedenfalls habe ich mir beim Brombeerernten großflächig Kratzer und Dornenstiche zugezogen. Als Kind hat mir so etwas nichts ausgemacht, und jetzt hat sich gleich alles entzündet und ich bekam Fieber. Und zwar jedes Mal nach den Pflückaktionen, sonst hätte ich es für Zufall gehalten.
Ich fand das Ganze schon recht bedenklich im Hinblick auf eine eintretende Krise, in der man nicht in die nächste Apotheke oder in die nächste Notaufnahme rennen kann und Antibiotikasalbe usw. bekommt. Wenn es darauf ankommt, dass ich körperlich durchhalte und solche idiotischen Dinger mich außer Gefecht setzen, dann kann das böse ins Auge gehen.
Welche Maßnahmen helfen, wenn man nicht gleich ein Desinfektionsmittel bei der Hand hat?
Bitte keine solchen Ratschläge wie: "Geh mal zum Arzt und lass prüfen, ob du nicht Diabetes hast" (nein, hab ich nicht, die Haut wird nur dünner und das Immunsystem schlechter, wenn man altert) oder "mit dem xy-Panzeranzug, Integralhelm unterstützt durch eine Laserschutzbrille kannst du auch gerade duch ein Brombeerhecke waten."

trailfinder
09.08.2010, 19:56
Etwas ganz einfaches, dass du immer dabei hast: Spucke!
Urin würde glaub ich auch gehen. Ist aber etwas verpöhnt.
Hatten hier ja mal was mit Urinkur und so.

hörnli
09.08.2010, 20:12
hab' mir gerade böse mit der Sichel in den Finger geschnitten (ja, ja, die Gartenarbeit....) und sofort die Wunde ausgewaschen und mit Jod desinfiziert.
Heilt wunderbar, nur scheint noch etwas Dreck in der Wunde zu sein.
Den Rest ziehe ich jetzt mit Ichthyol-Salbe raus.

Eventuell würde Dir das Einpinseln der geritzten Haut mit Jod helfen!?!
Und die Entzündung ziehst Du mit Ichthyol raus....


Handschuhe hätten die Verletzung nicht verhindert, aber sicher deutlich gemildert (soweit das Thema "Vorsorge" :peinlich:

Gruss
's Hörnli

P.S.: Heydl, wir altern nicht!!!!! wir reifen!!!!!

Heydl
09.08.2010, 20:58
Hallo Hörnli!
@ Hörnli: Ja du reifst - ich altere, nur weil ich keine Creme und Seife selber herstellen kann! :weinen::weinen::weinen:.:rolleys:

Spaß beiseite: Dieses Teerzeugs, das man nie wieder aus den Klamotten kriegt zieht auch Entzündungen aus offenen Wunden?

Ich glaube, ich hatte einfach zu viele Verletzungen auf einmal. Einen Handschuh habe ich zum wegbiegen der Ranken benutzt, um an die schönen Beeren dranzukommen. Da sind halt ab und zu ein paar Ranken zurückgeschnellt, und ich hing richtig fest.

Hoffentlich heilt bei dir alles gut ab! Sichel ist richtig fies. Was machst du denn wegen dem Dreck, der noch drin ist? Oder meinst du etwa mit "dem Rest" den Dreck?

Gute Besserung!

User-ID-118
10.08.2010, 01:41
Jod ist sicherlich ein sicheres Mittel! Wenn es ein bisschen mehr Natur sein soll würde ich Schwedenkräuter - Schwedenbitter (http://www.heilkraeuter.de/rezept/schwedenkraeuter.htm) empfehlen. Schwedenkräuter sind ein universelles Hausmittel für die inneren und äußeren Anwendung.

Bei harten Entzündungen kommt man natürlich ohne Antibiotika nicht weit. Leider! Für deine beschriebenen Symptome (Fieber) bin ich natürlich sehr Vorsichtig mit Hausmittelempfehlungen.

Zukünftig würde ich deine beschriebenen Wunden einfach waschen und anschließend mit Schwedenkräuter abtupfen. Zur besseren Wundheilung kann man das Abtupfen ruhig öfter machen. Dann sollte ein Fieber gar nicht entstehen.

Wie sieht es mit einer Tetanusimpfung aus? Man sollte nicht alles von der modernen Medizin verteufeln wie das so manche Personen im www machen.

Gruß
Nachtfalke

bemac
10.08.2010, 10:17
Also im Falle einer Krise...wenn mir keine Apotheke und kein Arzt zur Verfügung stehen würde...Weidenrinde klein schnipseln und 3 - 4 Stunden mit ein wenig Wasser einweichen. Anschliessend auf die Wunden streichen und mit einem Kohlblatt, Sauerampferblatt abdecken. Anschliessend mit einem feuchtes Tuch umwickeln und über Nacht drauf lassen.

Für das Fieber...Wadenwickel.

hörnli
10.08.2010, 10:18
@heydl,
ja, den Rest Dreck ziehe ich mit Ichthyol aus der Wunde.
Es lässt sich eine kleine Entzündung bei einem so grossen Schnitt und bei 30 Grad im Schatten kaum vermeiden.
Und nun kommt noch Penatencreme drauf, da Zinksalbe bei mir gut heilend wirkt. Zink ist auch innerlich bei uns Damen angesagt. Stärkt unsere Abwehrkräfte.

@nachtfalke, der Tipp mit dem Schwedenbitter ist sehr gut. War aber gerade in der Pampa und Schwedenbitter stand nicht zur Verfügung :weinen:

Gruss
's Hörnli

MissSaigon
10.08.2010, 17:58
Meine neue Katze hasst es, hochgehoben zu werden. Nur die Transportkiste ist noch schlimmer. Kann ich verstehen, da ich weiß, was sie erlebt hat,allerdings muß sie sich an beides gewöhnen. sie wehrt sich dagegen mit Krallen, gebissen hat sie noch nicht.
Man weiß ja - Katzenkratzer und vor allem Katzenbisse können sehr unschöne Folgen haben. Daher habe ich ein Fläschen Octosept Spray und Heilerde immer griffbereit.

Die Heilerde hatte ich letzte woche sogar mit ins Büro, da ich allergisch auf Mückenstiche reagiere, mußte ich immer mal wieder "nachschmieren".
Heilerde wirkt bei Insektenstichen und blauen Flecken Wunder! Fenestil und baugleiches habe ich aus der 1. Hilfe Kiste rausgeschmissen, da es im Vergleich zur Heilerde nicht oder nur minimalst wirkt - auch bei Kratzern mißgelaunter Katzen ist Heilerde für mich die erste Wahl!

Beim nächsten Einkauf kommt eine Tube Heilerde fürs Büro mit.

DerMixer
04.11.2010, 09:43
Ich benutze bei kleineren Verletzungen einen Hochprozentigen Alkohol, den ich aus den Resten der Metherstellung gewinne ( Die nasse Hefe und den ganzen kram da unten, der beim abziehn nicht ganz klar abgezogen werden kann.

Ok Hochprozentiger Alkohol desinfiziert sowieso, aber dieses Zeug kann meiner Meinung nach mehr. Die Wunden verschliessen sich schneller.

Vieleicht ist es Einbildung, vieleicht liegt es auch an einem der Inhaltsstoffe ( Propolis?) kann ich nciht sagen.

Funktioniert aber meiner Erfahrung nach gut und ist auch im Notfall und auf Vorrat gut herzustellen. ( Das Zeug hält meiner Erfahrung gahrungsolange bis mans verbraucht hat.)

Lesane
04.11.2010, 10:37
Natürlich kann man bei kleinen Kratzern usw. Alkohol oder Jod auf die Wunde tupfen, aber wer will sich immer so ein brennendes Zeug raufschmieren (Kinder?) Ich nehme immer Octenisept (ohne Alc) und danach antiseptische Wundsalbe.

Das wichtigste ist immer die Wundheilung, da Schmutz und Dreck in der Wunde zu Narbenbildung (Heilungsverzögerung) führt.

Dann sollte Luft an die Kratzer/Stiche gelassen werden und erst wenn die Wunde oberflächlich geschlossen ist, sollte man Wundcreme (Zinksalbe) draufgeben.

Eine regelmäßige Tetanusimpfung versteht sich von selbst (in den meisten Ländern).

outfox
04.11.2010, 11:55
"Geh mal zum Arzt und lass prüfen, ob du nicht Diabetes hast"."

Schon klar, aber ev. doch einfach eine allergische reaktion?

Frei's Petrollampen
04.11.2010, 22:13
Ich benutze bei kleineren Verletzungen einen Hochprozentigen Alkohol, den ich aus den Resten der Metherstellung gewinne ( Die nasse Hefe und den ganzen kram da unten, der beim abziehn nicht ganz klar abgezogen werden kann.

Ok Hochprozentiger Alkohol desinfiziert sowieso, aber dieses Zeug kann meiner Meinung nach mehr. Die Wunden verschliessen sich schneller.

Vieleicht ist es Einbildung, vieleicht liegt es auch an einem der Inhaltsstoffe ( Propolis?) kann ich nciht sagen.

Funktioniert aber meiner Erfahrung nach gut und ist auch im Notfall und auf Vorrat gut herzustellen. ( Das Zeug hält meiner Erfahrung gahrungsolange bis mans verbraucht hat.)

Hallo Mixer

Ich denke der Anteil von Propolis ist in Deiner Mischung zu gering. Aber wer weiss wie das wirklich wirkt.

Die antibiotische Wirkung von Propolis ist bekannt.

Wir sind an Tests mit unserer eigenen Propolistinktur in Lebensmittelqualität.

Kann äusserlich und innerlich angewendet werden ......., nur bekommen wir auf Grund der hohen Konzentration an natürlichen Stoffen keine Zulassung! :devil:

Aber die Erfolge sind gewaltig ........, da wir so Sachen selbstverständllich IMMER selber testen können wir auch dahinter stehen.

Nichts mit "homöopatischen" Konzentrationen für ein Schweine Geld, sondern einfach eine geniale Angelegenheit.

Viele Grüsse, Ernst

DerMixer
05.11.2010, 11:15
Hallo Mixer

Ich denke der Anteil von Propolis ist in Deiner Mischung zu gering. Aber wer weiss wie das wirklich wirkt.
Wie gesagt ich bin kein Mediziner
. bin auch eher zufällig drauf gestossen. Ursprünglcih wars einfach mal ein kleiner versuch um noch was aus dem Hefebrei zu gewinnen. ( Jaja ich gebs zu. Da war der Versuch ob sich das nicht auch zum Trinken eignet und vor allem wie viel Alkohol da noch drinne ist Vater des gedanken...)
Die Flasche stand also da und ich hab mich irgendwo verletzt. Anderes Desinfektionsmittel hatt ich nicht und da wusst ich das es hochprozentig genug war. Das es die Heilung beachtlich beschleunigt und die Wunde schneller schliesst ist nmir erst danach aufgefallen. Vieleicht liegts auch am hohen Alkoholgehalt.
Wichtig für mich ist, das es wirkt. Der Rest wärenur nett und interresant zu wissen.

bemac
05.11.2010, 13:03
Wichtig für mich ist, das es wirkt. Der Rest wärenur nett und interresant zu wissen.

Eventuell war die positive Wirkung auch auf Vitamin B5 (Pantothensäure) zurückzuführen. Man findet B5 in Hefe, die ja zur Metherstellung verwendet wird, und es sorgt für eine verbesserte Wundheilung und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch