PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Breitbandantibiotika / Antibiotika



User-ID-168
17.08.2010, 21:15
Hallo S&P´ler

mal ne Frage an die CH / Ö - User, ist es bei euch möglich Antibiotika ohne Rezept in der Apotheke zu erwerben ?

Hintergrund:

Ich habe mich heute mal um die Hausapotheke gekümmert und festgestellt das mir unter anderen Antibiotika fehlt. Die anderen Sachen bekomme ich in D frei nur das halt nicht.

(Sorry wenn falscher Bereich, dann bitte verschieben)

LG

S.

Nephilim
17.08.2010, 23:12
Moin spookyst,

Soweit ich weiß sind Antibiotika in Österreich und der Schweiz ebenfalls rezeptpflichtig. Das einzige Land in der Nähe, das mir einfallen würde, wäre Spanien. Das letzte mal, als ich nachgeschaut habe, gab es dort Antibiotika noch ohne Rezept. Wenn sich das also nicht gerade in letzter Zeit geändert hat, schau doch vielleicht dort mal vorbei.

Es sollte natürlich klar sein, dass es gefährlich ist, sorglos mit Antibiotika umzugehen, und dass dadurch üble Superkeime herangezüchtet werden können, wie sie momentan fröhlich durch pakistanische Krankenhäuser hüpfen. Aber wenn man wirklich mal von der Außenwelt oder jeglicher Logistik und Medizin abgeschnitten sein sollte und eine schwere Infektion entwickelt, kann es einem natürlich das Leben retten.

Leider gehören Antibiotika wohl zu den wenigen Arzneimitteln, die über längere Zeit wirklich schlecht lagerfähig sind, da sie bei schlechter oder zu langer Lagerung ihre Wirkung einbüßen können. Andere Medikamente sind ja oft trotz Verfallsdatum Jahrzehnte haltbar. Ich erinnere mich an einen Bericht, in dem es hieß, bestimmte Antibiotika könnten mit der Zeit sogar giftig werden, denke aber, dort ging es um Antibiotika-Lösungen zur Injektion. Auf jeden Fall diesbezüglich lieber nochmal schlau machen, bevor man sich welche besorgt und vor hat, sie länger zu lagern.

Grüße,

Neph

User-ID-168
17.08.2010, 23:28
:peinlich: Haben wir keinen Doc. hier im Forum ?

LG

S.

sonnenwolf
18.08.2010, 07:35
Leider gehören Antibiotika wohl zu den wenigen Arzneimitteln, die über längere Zeit wirklich schlecht lagerfähig sind, da sie bei schlechter oder zu langer Lagerung ihre Wirkung einbüßen können.

Also z. B. Ciprofloxacin *als Tabletten* sollte (bei sachgerechter Lagerung) praktisch ewig halten. Der Wirkgrad sinkt zwar ab, aber nicht wirklich dramatisch, bzw. immer noch weit besser als gar nix.

Die größere Gefahr geht wohl davon aus, dass es in zwanzig Jahren Bakterien gibt, gegen die die aktuellen Antibiotika nicht mehr helfen...

Nephilim
18.08.2010, 21:36
Nicht erst in 20 Jahren. Im Grunde sind wir ja leider schon so weit.

In unseren Krankenhäusern ist MRSA ja praktisch schon zu Hause, und in Pakistan ist gerade ein Superbakterium dabei, sich auszubreiten, gegen das kein Antibiotikum wirkt. Das wird eine unserer größten Prüfungen werden, denen sich die Menschheit in Zukunft stellen muss.

Ansonsten dachte ich eigentlich, dass ich die Frage ganz gut beantwortet hätte. Ich würde versuchen, in Spanien an Antibiotika zu kommen.

Allerdings ist es eben wichtig, sich vorher bezüglich der Lagerbarkeit schlau zu machen. Es kann sein, dass Ciprofloxacin gut haltbar ist. Wovon ich jedoch zum Beispiel abraten würde, sind Tetracyclin-Tabletten. Mit der Zeit können die sehr giftige Nebenprodukte entwickeln, die zu Organschädigungen führen können.

Grüße,

Neph

sonnenwolf
18.08.2010, 22:04
Hier gibt's einiges an Infos. Ist eine Primärquelle aber man muss sich ein bischen durchwühlen. Mein persönliches Fazit: (Fast) alles in Tabletten kann man praktisch ewig lagern, solange es kühl und trocken bleibt...

http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=966522753&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=966522753.pdf

Doomer
18.08.2010, 22:25
Das Fehlende Antibiotika ist für den Prepper eine grosse Herausforderung.
Grundsätzlich empfiehlt sich natürlich Prävention. Das heisst Hygiene hochhalten, auch unter schwierigen Bedingungen, die Haut pflegen, Insektenschutzmittel verwenden, Impfungen aufdatieren etc.

Ich bin auf die interessante Tatsache gestossen, dass, zumindest in USA, Antibiotika für Fische erhätlich sind. Dies in Zusammensetzung und Dosierung, wie sie auch bei Menschen üblich ist. So ist es Fakt, dass viele Amerikaner mit kleinem Geldbeutel ihre Antibiotika beim Zoohändler beziehen, wenn sie z.B. eine Sinus-infektion haben.
Man sollte es nicht mit Katzen- oder Hundeantibiotikas vesuchen! :nono:

Für die lieben Fische gibts:


FISH-MOX (amoxicillin 250mg)
FISH_MOX FORTE (amoxicillin 500mg)
FISH-CILLIN (ampicillin 250mg)
FISH-FLEX Keflex 250mg)
FISH-FLEX FORTE (Keflex 500mg)
FISH-ZOLE (metronidazole 250mg)
FISH-PEN (penicillin 250mg)
FISH-PEN FORTE (penicillin 500mg)
FISH-CYCLINE (tetracycline 250mg)

In der Literatur wird bestätigt, dass Fish-cycline, oder andere Tetracycline Antibiotika nach Ablauf des MHD giftig werden, also Finger weg von dem Zeugs.
Studien, auch der US-Armee, haben gezeigt, dass Antibiotika 8-15 Jahre nach MHD noch funktionieren, wenn sauber gelagert. Ausnahmen sind meist flüssige Formen der Präparate.

Für weiteres Studium empfehle ich die beiden Artikel hier:
http://www.ehow.com/about_5804817_fish-mox-sinus-infection.html
http://www.survivalblog.com/cgi-bin/mt43/mt-search.cgi?search=fish-mox&IncludeBlogs=2&limit=20

Ich bin kein Arzt und übernehme keine Verantwortung für das hier publizierte :nono:

Aber wenn jemand an grössere Mengen Fish-Mox oder so herankommt, so soll er's mir bitte mitteilen.

Danke und Grüsse

Doomer

zero-error
19.08.2010, 07:52
...
Aber wenn jemand an grössere Mengen Fish-Mox oder so herankommt, so soll er's mir bitte mitteilen.
...
Doomer

Moin, moin,

hier gibts die "Fische" legal: Link (http://www.amazon.com/Fish-Mox-Forte-Amoxicillin-500mg-capsules/dp/B00076NPWM)

AmA ZON "Vielen Dank"! :lachen:

Fish-Mox Forte (Amoxicillin) 500mg (30 capsules)
by Fish Mox Forte
Price: $15.53

Und noch viele andere dazu.

Grüße

PS: Zu dem Preis kommt dann wohl noch die Einfuhrsteuer in Höhe der Umsatzsteuer = 19% dazu

Buddelbär
19.08.2010, 08:17
Ja und Nein

Bis 22 € kommt keine Einfuhrumsatzsteuer dazu http://www.zoll.de/faq/postverkehr/internethandel/index.html

Aber Medikamente sind reglementiert und das gewünschte wohl auch verboten http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/c0_schutz_menschl_gesundh/a0_arzneimittel/index.html

Ob man wegen einer Dose Fischmedizin Ärger bekommt wage ich zu bezweifeln doch Vorsicht ist evtl angeraten bei mehreren Päckchen.

Servus

zero-error
19.08.2010, 08:33
...
Ob man wegen einer Dose Fischmedizin Ärger bekommt wage ich zu bezweifeln doch Vorsicht ist evtl angeraten bei mehreren Päckchen.
...
Servus


§ 43 Apothekenpflicht, Inverkehrbringen durch Tierärzte
...
(5) Zur Anwendung bei Tieren bestimmte Arzneimittel, die nicht für den Verkehr außerhalb der Apotheken freigegeben sind, dürfen an den Tierhalter oder an andere in § 47 Abs. 1 nicht genannte Personen nur in der Apotheke oder tierärztlichen Hausapotheke oder durch den Tierarzt ausgehändigt werden. Dies gilt nicht für Fütterungsarzneimittel und für Arzneimittel im Sinne des Absatzes 4 Satz 3.

Ich habe natürlich jetzt nicht das ganze Gesetzt gelesen (ich habe heute noch etwas anderes vor), jedoch ist der letzt Satz für mich der entscheidende. Dieser relativiert den ersten Teil des Abs. 5 so, dass halt "Arzneimittel die wie Futter gegeben werden" (meine Worte) nicht über eine Apotheke oder Tierarzt abgegeben werden muss (die Abgabeanweisung im ersten Satz wird damit aufgehoben).

Also dürfte/sollte es keine Probleme geben.


Grüße
zero

PS: Dies ist keine Rechtsberatung. Für Fragen wenden Sie sich bitte an eine zugelassene Person die juristische Beratung anbieten darf.

Nephilim
20.08.2010, 12:16
Ich weiß nicht, wie es mit den Inhaltsstoffen in dem Fish-Mox genau aussieht. Aber es scheint sich ja ausschließlich um reines Amoxicillin zu handeln. Einige Bakterien bilden ein Enzym (β-Lactamase), das das Amoxicillin deaktivieren kann.

Um dem entgegenzuwirken, wird dem Amoxicillin in Tabletten für Menschen oft Clavulansäure beigegeben. Das erweitert das Wirkspektrum entsprechend, und mehr Bakterienstämme können bekämpft werden.

Für den Survival-Notfall wäre es also auch ganz interessant, evtl. so ein Kombipräparat zu haben oder eine Quelle für Clavulansäure aufzutun, die man zur Not zusammen mit den Fish-Mox nehmen könnte.

Einige Infektionen sind aber auch mit dem Kombipräparat nicht so gut zu behandeln wie mit Ciprofloxacin. Das gibt es auch für Fische als Aqua-Floxin. Also würde ich entweder auf das Ciprofloxacin setzen oder gleich versuchen, beides zu bekommen.

Wilson Freeman
20.08.2010, 13:32
Also, wenn ich an einen kleinen Vorrat an Antibiotika kommen wollte, würde ich mit dem Arzt meines Vertrauens darüber sprechen, und ihn darum bitten, mir welches auf Privatrezept zu verordnen.
Damit man sich nicht "offenbaren" muss, wenn es sich um eine Person handelt, die einen für "verrückt" hält, wenn man von seinen Vorbereitungen und den wahren Hintergründen redet, gäbe es z.B. die Möglichkeit, das gewünschte mit einem anstehenden Urlaub im Ausland zu begründen (bevorzugt einem Land mit schlechter Medizinischer Versorgung - z.B. Afrika, Südamerika oder Indien/Thailand, usw...), für den man vorgesorgt haben möchte. So kommt man sicher nicht an größere Mengen, aber 1-2 Packungen sollten machbar sein.
Kommt natürlich immer auf den Arzt an, aber bei Privatrezept-Wünschen machen die idR nicht so einen riesen Wind, weil das nicht auf ihr Kassenkontingent entfällt. Bei nem Antibiotikum werden sie aber sicherlich etwas nachfragen. Also eine Glaubwürdige Alternative (s.o.) sollte man schon haben, wenn man nicht die Wahrheit sprechen kann oder mag.
Das ist im übrigen nicht als Anstiftung gemeint. Muss jeder selbst wissen, was er macht oder nicht macht.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch