PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teststreifen-Thermometer



epwin
20.07.2014, 12:48
Ich schreibe diesen Text nicht beim Thema „Bilder eurer letzten Anschaffung (http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php/936-Bilder-eurer-letzten-Anschaffung)“ da ich den Artikel seit letztem Herbst habe.
Meine Quelle: Lehrgangsmaterial.
Andere Quelle: Internet (Eb.., ama..).

Im Frühjahr musste das Teststreifen-Thermometer dann den Praxistest machen bzw. meine andere Hälfte.
Unterschiedliche Messwerte zwischen Teststreifen-Thermometer und Digital-Thermometer?
Keine (Mehrfacher Vergleich).

Teststreifen-Thermometer sind in der Regel Einweg-Thermometer zur Messung der Körpertemperatur im Mund (ersatzweise unter der Achsel oder rektal).
Der Messbereich ist zwischen 35,5 0 C und 40,4 0 C (96,0 0 F und ca. 104,8 0 F).

Vorbereitung:
1, Hände waschen.
2, Alle benötigten Dinge bereitlegen.
Dies sind zum Beispiel: Teststeifen-Thermometer, Uhr, Stift und Papier.
Reisse ein Teststreifen-Thermometer an der perforierten Stelle am „Sammelstreifen“ ab, wenn noch nicht geschehen.

3, Informiere den Patienten, dass und wo seine Temperatur gemessen wird. Bette ihn bequem und geschützt vor Witterungseinflüssen (Kälte, Wind, Sonne).
Der Patient sollte direkt (10 Minuten) vor dem Temperaturmessen (Mund) keine eiskalten oder heissen Getränke zu sich genommen haben.
Dies könnte zu einer geringfügigen Verfälschung des Messwertes führen.

4, Überprüfe die Verpackung auf optische Schäden bzw. ob Wasser in der Verpackung.
5, Überprüfe durch die Verpackung die Farben des Thermometers.
Sehen alle gleich aus? Dann OK.
Jeder Punkt in einer Zeile markiert 0,1 0 Celsius bzw. 0.2 0 F. Abweichung der Körpertemperatur. Gelesen wird von links nach rechts.

6, Öffne die Verpackung an der „Griffseite“ des Teststreifen-Thermometers.
Ziehe das Teststreifen-Thermometer aus der Verpackung am Griff.
Ziehe das Teststreifen-Thermometer aus der Verpackung am Griff.
Berühre niemals den gepunkteten Bereich gegenüber dem Griff.


Temperaturmessen:
Die Temperaturmessung erfolgt im Mund (oral) des Patienten.
1, Das Teststreifen-Thermometer (gepunktete Seite) am Besten direkt aus der Verpackung in den Mund des Patienten legen.
Der Patient soll den Mund weit öffnen und die Zungen nach oben drücken.
Das Teststreifen-Thermometer wird unter der angehobenen Zunge weit nach hinten geschoben.
Es ist egal ob die Punkte nach oben oder unten zeigen.

2, Die „heruntergelassene“ Zunge muss das Teststreifen-Thermometer an dieser Stelle „festhalten“.
Also die Zunge drückt nach unten gegen das Teststreifen-Thermometer.
Der Mund bzw. die Lippen werden geschlossen.
Der Patient atmet dann durch die Nase.

3, Das Teststreifen-Thermometer für mindestens 60 Sekunden an dieser Stelle lassen.
4, Das Teststreifen-Thermometer aus dem Mund entfernen und die Werte ablesen.
Der letzte, farblich veränderte Punkt zeigt die orale Temperatur an.
Ignoriere alle Punkte die unverändert sind.
Vorsicht bei sehr kalten Temperaturen verändern sich die Farben ggf. wieder schnell in den Ursprungszustand.


Also dann schnell ablesen oder ggf. neu messen.

5, Dokumentiere den Messwert.
6, Entsorge das Teststreifen-Thermometer, zum Beispiel im Papierkorb.
7, Eine Temperatur über 37,5 ° C ist in der Regel problemlos.


ZUSAMMENFASSUNG
1. Stecke das Teststreifen-Thermometer unter die Zunge und halte es dort mit der Zunge fest. Den Mund schliessen. Durch die Nase atmen.
2. Warte mindestens 60 Sekunden.
3. Lese den letzten veränderten Punkt für die Temperatur ab.
4. Notiere die Temperatur, wenn dies Teil eine Protokolls bzw. Krankenberichts ist.
5. Entsorge das Thermometer, wenn man fertig ist.

Tipps und Warnungen


Personenbezogen können die Teststreifen-Thermometer mehrfach verwendet werden. Dazu wischt man sie mit einen Alko-Pad oder ähnlichen gründlich ab. Natürlich wird dadurch die Möglichkeit einer Keimübertragung nicht ausgeschlossen - aber das „Teststreifen-Thermometer“ wird Personenbezogen eingesetzt.
Teststreifen-Thermometer nicht klauen bzw. schlucken.Daher bei kleinen Kindern gut festhalten!
Das Teststreifen-Thermometer ist ungiftig, es einhält keine Batterien, es muss nicht justiert werden. Es ist Wartungsfrei.
Es ist i.d.R. Latex-frei.
Die Lagerung erfolgt trocken und geschützt vor Temperaturschwankungen.


Es gibt meines Wissens nach zwei Hersteller bzw. Handelsnamen:
NextTemp und Tempa-DOT.

Eigene Meinung:
Beide funktionieren gut, wobei ich „NextTemp“ bevorzuge.

Beim Bestellen im Internet muss am auf die Temperaturanzeige (Celsius, Fahrenheit) achten.
Dies ist besonders wichtig wenn man in den USA bestellt.
Ansonsten muss man die Werte eben umrechnen.
(Die Teststreifen-Thermometer mit Fahrenheit als Temperaturanzeige sind billiger.)

Umrechnung C-> F


35,5
35,7
36,0
36,2
36,5
36,7
37,0
37,2
37,5
38,0

Grad C


96,0
96,4
97,0
97,2
97,7
98,1
98,6
99,0
99,5
100,4

Grad F (ca.)


38,2
38,5
38,7
39,0
39,5
39,7
40,0
40,2
40,5


Grad C


100,8
101,3
101,7
102,2
102,6
103,1
103,5
104,0
104,8


Grad F (ca.)

epwin
20.07.2014, 19:06
Hallo epwin,

interessante(r) Artikel (über) diese Teststreifen.

Mal aus reiner Neugierde bei mir und sich auch andere Foris:
- Wie lange sind die Streifen haltbar?
- Und was passiert nach Ablauf des MHD (verfälsche Meßergebnisse, schädliche Zersetzungsprodukte, etc)?
- Welche sind die Lagerungshinweise sind zu beobachten? Sind Temperaturen von 30-50° ok?

Danke dir :)

Gruß
kappa3

Hallo,

"Haltbarkeit": Tempa-Dot (laut Verpackung) haben bei mir eine Haltbarkeit bis 12-2015.

Nach Ablauf des MHD: ?????? (2 verschiedene Teststreifen-Thermomter verwenden???). Ich habe bisher keine Erfahrung.
Ich denke aber da dreht keiner den Schalter um und sie funktionieren nicht mehr. Die Frage ist nur, wie lange funktionieren tatsächlich genau. :confused:

Lagertemperatur bei Tempa-Dot: Bis 30 Grad C bzw. 86 Grad Fahrenheit.
Der untere Temperaturbereich ist mir nicht bekannt.
Über 36,5 Grad C. reagieren die Punkte ja bereits - also über 30 Grad C. (plus Sicherheitsbereich) geht nicht.

Wolfshund
20.07.2014, 19:14
Ich sehe keinen Vorteil gegenüber einem normalen "Fieberthermometer", warum einen Einwegartikel kaufen wenn Mehrweg ~5 € kostet?

Basmyr
20.07.2014, 22:24
Ah, wieder ein Thema für mich.

Ich sehe es ähnlich wie Wolfshund. Die klassichen Quecksilberthermomether (und ihre Hg-freien Nachfolger) sollten reichen. Sie brauchen keinen Strom und sind desinfizibar.
Auch sehe ich selbst im heutigen medizinischen Alltag das Fiebermessen kritisch. Man braucht es eigentlich garnicht. Zumindest bei 90% der Patienten. Oft wird nur gemessen, wenn einem schon was auffällt, wie gestiegener CRP- oder Leukozyten-Wert, oder erhöhte Temperatur beim anfassen.
Und selbst dann ist die Therapie selten von der direkten Temperatur abhängig. Es erfasst eigentlich nur, ob es steigt oder fällt, und in welchem Maße.

Ich behaupte, dass eine Fieberkurve zwar super zum nachlesen ist, aber eine exakte Temperatur eigentlich selten notwendig ist. Wenn wer "brennt", dann spüre ich das mit der Hand. Ob wer wärmer wird, auch (Beispiel Primary-Nurse, eine Art Pflegesystem, wo eine Pflegekraft immer die selben Patienten hat). Auch gibt es sowieso schon Antibiosen auf Verdacht, da brauche ich auch keine exakte Temperatur. Auch wird die Temperatur nie alleine betrachtet, sondern auch der allgemeine Zustand des Patienten.
Und Oma hat es auch damals geschafft, mir zu sagen, ob ich Fieber hatte.

Ich sehe aber Ausnahmen in speziellen Bereichen, wie Intensiv und Chirurgie.
Ob es Zuhause gebraucht wird? Nicht zwingend, aber ein nice-to-have. Im BoB würde ich es aber nicht mitnehmen, es macht keinen Sinn in der 1. Hilfe.

Grüße
Basmyr

Frequenzkatastrophe
20.07.2014, 22:37
Erstmal danke für den Test!
Ich habe mich auch mal damit beschäftigt, der Vorteil den ich sehe ist das minimale Packmaß - das war es dann aber auch.
Die Nachteile wie: Preis, Lagerung, Einwegartikel (?), Genauigkeit (?), etc. überwiegen für mich.

Ich bin den umgekehrten Weg gegangen und habe mir neben den diversen modernen elektrischen Fieberthermometern 2 alte, flüssigkeitsgefüllte Thermometer besorgt. Diese funktionieren bei guter Lagerung auch noch 10 Jahre nachdem der letzte Srom aus der Dose kam (INCH-Konzept).


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch