PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage Helme



Bärti
11.09.2014, 09:03
Mal eine Frage in die Runde: Was habt ihr an Schutzhelmen da? Irgend etwas Besonderes oder kommt ihr ohne Helm aus?

Bei uns sieht das so aus: Auf Grund meines Motorrades habe ich Halbschalenhelme da und zwar in ausreichender Anzahl das es auch für Frauchen und die Tochter reicht. Diese eigentlich immer halbwegs griffbereit, so dass man sie auch im Notfall schnell greifbar hat.

ID 7047
11.09.2014, 09:14
Es kommt drauf an, für welche Situation du einen Helm benötigst.

Rechnest du mit blauen Bohnen, würde ich nicht auf einen Motorradhelm bauen.

Möchtest du dich vor stössen am Kopf schützen, würde ich auch eher zu einen Skaterhelm (ProTec) tendieren.

Ich habe die gesamte Palette hier:
Ballistische Helme und
Schutzhelme wie ProTecs

ID 226
11.09.2014, 09:23
Ja kommt auf den Verwendungszweck an, was schwebt dir vor?

Ich habe vom Alten Armee Stahlhelm über Motorrad Helme bis zu diversen Ballistischen (Schweizer Armee, Nexus, usw) und den Ops Core Helmen vieles zuhause.

Gruss Darky

Adriano
11.09.2014, 10:18
@Darky: Welchen Ops Core hast du?

Bärti
11.09.2014, 10:23
Ich gehe nicht von Beschuß sondern eher für den reinen Kopfschutz bei Sachen wie: Beschädigung Wohngebäude, Unruhen auf den Strassen aber ich muss mich dor bewegen etc. aus. Bei blauen Böhnchen würde ich mich eher verbuddeln.

- - - AKTUALISIERT - - -

Interessehalber: was gibt es denn an ballistischen Helmen und was kostet so etwas gebraucht, hatte ich bisher nie auf dem Schirm.....

Adriano
11.09.2014, 10:24
Die von Ops Core gibt es auch als nicht ballistische Varianten. Den Vorteil den ich sehe bei Ops Core du hast Schienen auf der Seite wo du z.B. eine Lampe montieren kannst und vorne ein NVG.

Die Ops Core kosten richtig Asche 800-900$ und gebraucht wirst du die sehr wahrscheindlich auch nicht finden. In den USA bestellen ist nicht weil ITAR und die Händler die hier in Europa verkaufen wollen i.d.R. einen Nachweis dass du bei einer Behörde arbeitest, so viel ich weiss.

Palda
11.09.2014, 10:37
Ich gehe nicht von Beschuß sondern eher für den reinen Kopfschutz bei Sachen wie: Beschädigung Wohngebäude, Unruhen auf den Strassen aber ich muss mich dor bewegen etc. aus. Bei blauen Böhnchen würde ich mich eher verbuddeln. Für den Fall hab ich nen Dräger HPS 4300 und für den blaue Bohnen Fall einen BW Sprunggefechtshelm.

Wenn man nicht zwingen Ops Core sucht gibt es genung andere Hersteller die z.B. auch die FAST Varianten anbieten. Grob zur Orientierung ist bestprotection.de ganz hilfreich.

Gruß

ID 7047
11.09.2014, 10:37
Montagen für Nachtsichtbrillen lassen sich an fast jeden Helm anbringen.

Ballistische Helme gibt es in vielen Formen, ich nutze aktuell einen MICH 2000, da man darunter einen elektronischen Gehörschutz tragen kann und man den MICH relativ günstig bekommt.
Allerdings ist er schwerer wie ein Opscore. Vorallem wenn dann noch ein PVS7 und eine SF Helmlampe dran pappt.

Wenn man Geld in die Hand nehmen kann, würde ich einen Crye Airframe kaufen.
der ist leicht und mit den zwei Schalen sehr gut belüftet, das Tragegefühl ist dadurch super.

Einzelkämper
11.09.2014, 10:42
Hallo allerseits,

wer im HSP Forum registriert ist kann mal in folgenden Thread schauen:

Helme + Modifikationen - Erfahrungen und Ansichten (http://www.human-survival-project.de/forum/index.php/topic,7226.0.html)


Da gibt es Beiträge zu

- Fahrradhelme
- Skaterhelme
- Kletter- / Bergsteigerhelme
- Motorradhelme
- Ballistische Helme


Gruß Einzelkämper

Oscar
11.09.2014, 11:08
Wenn es nur für Kopfstoß-Geschichten ist, würde ich mir einen Hartschalenhelm kaufen, den man auch fürs Fahrad und ähnliches verwenden kann. Gerade Fahrrad-/Skaterhelme werden ja - im Gegensatz zu motorradhelmen - sowieso häufiger an Rucksäcken spazierengetragen, so dass das auch für wenig Verwirrung sorgt.

An einem Nachtsichtgerät am Fahrradhelm könnte ich aber durchaus Spaß haben. :lächeln:

ID 226
11.09.2014, 11:20
@Adriano
Habe momentan noch den Ops Core Fast Base Jump Helmet, super Tragekomfort und das Schienensystem ist super da ich den Gehörschutz gleich dran habe mit eingebauter Komunikation.
Er weicht aber dem Nexus SF M3 Special Forces Helmet in der gleichen Konfiguration einfach Ballistisch bis .44 Magnum

Gruss Darky

Cephalotus
11.09.2014, 12:03
Mein Kentnisstand ist der, dass der ballistische Schutz bei Gefechtshelmen im wesentlichen gegen Splitter schützen soll, also z.B. bei beschuss durch Granaten. Kurzwaffenmunition mag evtl abgehalten werden, gewehrmunition eher nicht. Uns hat man seinerzeit gesagt, dass man einen Helm zwar theoretisch so konstruieren könnte, das aber keinen Sinn macht, da ein direkter Treffer mit hoher absorbierter Geschossenergie einem dann das eben das Genick brechen würde.

Ist diese Information korrekt?

Meine Überlegung ist daher bisher, dass ich mit Granatenbeschuss nicht rechne und einen Helmtreffer mit Pistolenmunition für hinreichend unwahrscheinlich halte. Wenn man wirklich auf sowas abzielt, dann wäre wohl gleich ein Helm mit ballistischen Visier und verstärkter Titanschale überlegenswert und da sind wir im deutlich vierstelligen Preisbereich und dann möchte ich den auch heer nicht unterwegs tragen, sondern höchstens im Auto oder auf "Wache".

Von daher wäre mein Rat eher ein Helm als Schutz gegen Schläge und herabfallendes Zeug und da dürfte man mit einem Kletterhelm/Skaterhelm/Hockeyhelm aus ABS Kunststoff nicht so verkehrt liegen. Angeblich haben z.B. die delta force in Mogadishu auch solche Kunststoffhelme getragen. Sie sind halt viel leichter.
Wenn schon Kunststoffhelm, dann würde ich auch keinen nehmen, der einen Gefechtshelm "simulieren" soll, sondern einen mit Belüftungsöffnungen, das ist in der Hitze einfach angenehmer, zumindest wenn man sich nicht schnell bewegt. (seinerzeit in der Hitze auf dem Panzer sitzend war mir der Kevlarhelm mit Kommunikationssystem allerdings sogar lieber als das schwarze Barrett mit Kopfhörern)

Schön wenn es etwas gäbe, das beide Welten vereint:

Eine Art Kletter- oder Skaterhelm aus leichtem ABS mit tatsächlicher Schutzwirkungen gegen Fall und Schläge mit guter Belüftung aber der Option, Sachen zu befestigen und Gehörschutz sowie eine Schutzbrille und ggf. ABC Schutz darunter tragen zu können. Am besten dann noch in einem eher unauffälligen zivilen Design. Notfalls durch überziehen einer entsprechenden Hülle.

Gibt es das?

Mein bisheriger Skaterhelm ist nur bedingt geeignet fürs Tragen mit Schutzbrille und Gehörschutz, aber dafür hab ich seinerzeit auch nur 10 Euro ausgegeben.

mfg

Adriano
11.09.2014, 12:14
Naja bis auf "unauffälligen zivilen Design" trifft es auf den Helm zu den Darky hat. Ein Freund von mir benutzt diesen zum Klettern. Alternativ gibt es diese Schienen auch einzeln zu kaufen, evtl. probieren diese an einen zivilen Helm zu fummeln?

@Palda: Hast du bei diesem Shop schon mal was bestellt? Seriös? Ich frage

WAY TO GO
11.09.2014, 13:45
Bei mir ist das halt auch wieder einmal mehr eine Budgetfrage, was ich mir Kopfschutzmässig leisten kann.
Primär steht bei mir der Schutz vor Schlägen im Vordergrund.

Im Frühling musste ich meinen alten Velohelm aufgrund akuter Bröselgefahr ersetzen.

Ersetzt habe ich ihn durch einen "Bell Faction" Bike&Skaterhelm.

Für die Befestigung von Stirnlampe und Brille, habe ich zuhause so selbstklebende Klettkombibänder zum Zuschneiden.
19922

Gruess Way

PS: Die farbigen Original-Aufkleber habe ich entfernt

afu-sven
11.09.2014, 15:00
Guden zusammen,
ich selbst habe einen "ganz normalen"
Feuerwehr-Alu-Helm
- nachleuchtenden,
- mit Nackenleder,
- Plexiglas-Visier und
- Lederbebänderung.

Bisheriger Nutzen: Kriechen auf den Dachboden oder
Arbeiten bei denen einem irgendwas auf die Mütze fallen kann.

Von dem ganzen "Gebammsel" am Helm,
wenn's nicht gerade eine zentrierte und leichte! Lampe ist,
kann ich bei _längerer_ Benutzung nur abraten.

Ich selbst habe seitlich an meinem FFW-Diensthelm eine 4AA-Feuerwehr-Lampe.
Jedes mal wenn ich den Helm absetzte, zieht mein Kopf in die entgegengesetzte Richtung.
Vermutlich nicht die gesündeste Kopf-/Nackenhaltung.
Ihr glaubt garnicht wie störend Gewicht (und speziell eine Unwucht) auf der Rübe werden kann.

Trotzdem möchte ich die Lampe im Einsatz nicht missen .... etwas schizophren ich weiß

schöne Grüße
AFu-Sven

p.s. nein ich rechne nicht mit gezielten Kopfschüßen,
der Rest gibt eh eine bessere Zielfläche ab ;)

ID 7047
11.09.2014, 18:08
Ist diese Information korrekt?

Nein.
Ich habe Bilder von Soldaten, welche Frontaltreffer mit der AK47 auf den Helm hatten und später in der Base in die Kamera grinsen und sich freuen, dass der Helm gehalten hat.

Palda
11.09.2014, 18:35
@Palda: Hast du bei diesem Shop schon mal was bestellt? Seriös? Ich frage Ja ist seriös, haben im Einsatz da etliche €uronen gelassen.



Nein.
Ich habe Bilder von Soldaten, welche Frontaltreffer mit der AK47 auf den Helm hatten und später in der Base in die Kamera grinsen und sich freuen, dass der Helm gehalten hat. Nunja aber des is dann viel Glück, richtiger Winkel, etc... Cephalotus hat da schon Recht, der Hauptzweck ist schon eher der Schutz vor Stoß/ Schlag und Splitter, ballistischer Schutz bis 9mm Para.

Hier z.B. mal die TL des deutschen Sprunggefechtshelm, da kann man mal grob rauslesen was so sein Helm halten soll.
http://daten.bwb.org/AG-Bund/TL/Daten/84700008.pdf


Gruß

occam
11.09.2014, 20:13
Das sehe ich auch so.

Das ist Glück, wenn ein Helm Frontaltreffer von einer 7,62 x 39 abhält.
Glück.

Winkel und Entfernung spielen da eine große Rolle.
Splitter oder Querschläger, kein Thema.
Aber ein Frontaltreffer?

Jedenfalls ist ein Helm auf derartige Belastung nicht ausgelegt.

Ciao,
Occam

ID 7047
11.09.2014, 20:23
Cephalotus hat da schon Recht, der Hauptzweck ist schon eher der Schutz vor Stoß/ Schlag und Splitter, ballistischer Schutz bis 9mm Para.

Nein, hat er nicht.
Seine Frage war, ob ein Genickbruch zustande kommt, wenn ein Projektil, welches mehr Dampf hat, als eine 9p vorne einschlägt.
Das ist eben nicht so.
Das die Masse der Helme nur Schutzklasse SK1 oder Level IIIA hat ist auch richtig.
Es gibt aber auch Helme mit höherer Schutzwirkung, erkauft man sich halt mit Gewicht.

occam
11.09.2014, 20:29
Das stimmt...
...also das mit dem Genickbruch ist ein Mythos.
Ist vermutlich eher so, wie wenn ein Profifußballspieler einem aus kurzer Entfernung den Ball mit ordentlich Wucht auf den Kopf schießt.

Und: ja, klar gibts auch Helme mit höherer Schutzwirkung.
Es gibt auch so Vollmasken, die ballistischen Schutz bieten.

Geben tuts `ne Menge.

Der Standardinfanterist hats halt nicht in Verwendung.
:rolleys:

Ciao,
Occam

ID 7047
11.09.2014, 20:35
Ob es beim Infanteristen in Verwendung ist oder nicht spielt für die Frage, ob eine gestoppte Kugel zum Genickbruch führt, aber keine Rolle.
Es ist einfach eine Urban Legend.

http://www.policemag.com/channel/swat/news/2011/02/11/new-army-helmet-blocks-rifle-shots.aspx

occam
11.09.2014, 20:50
Ob es beim Infanteristen in Verwendung ist oder nicht spielt für die Frage, ob eine gestoppte Kugel zum Genickbruch führt, aber keine Rolle.
Es ist einfach eine Urban Legend.


Genau das hab ich doch auch vorher gesagt, daß es ein Mythos ist?
Und im zweiten Teil meines Beitrages habe ich ebenso bestätig, daß es Helme höherer Schutzklassen gibt?

Palda
11.09.2014, 22:28
Nein, hat er nicht.
Seine Frage war, ob ein Genickbruch zustande kommt, ...... Und der erste Teil der Frage war nach der Schutzwirkung von Helmen und darauf bin ich eingegangen und nicht auf den Genickbruchnonsen von daher hat er scho Recht ;-) Aber ich glaub es is an der Stelle wieder gut was den Teil des Themas angeht.

Das Problem, gerade bei Helmen ist halt dass es die Eierlegende Wollmilchsau halt nicht gibt. Aus dem Grund gibt es ja auch für jede "reguläre" Anwendung andere Helme. Ich denke für den Hausgebrauch ist man mit einem Skatehelm (z.B. Protec Classic etwa 35€) und einem gebrauchten Feuerwehrhelm recht gut bedient.

Gruß

Sidge
11.09.2014, 23:01
Wer Angst vor Genickbruch hat, sollte mal Neck Brace googlen. Ich verwende sowas beim biken. Schütz in Verbindung mit einem Integralhelm sehr gut und ist von der Einschränkung her noch vertretbar. Aber für wichtiger halt ich einen wie auch immer gearteten Schütz für die Augen. Grad wenn man mit Splittern oder Staub rechnet!

Wolfshund
11.09.2014, 23:33
Dieses "Glück" mit den abgehaltenen Langwaffengeschossen kommt immer häufiger vor:
http://youtu.be/Ge52hGWudec?t=1m26s

flyfree
12.09.2014, 01:19
Hi Jungs, für "normale" Fälle verwende ich einen gebrauchten aktuellen BW Helm von best protection. Nachdem ich ihm 2 Helme, die wirklich versifft und verasselt waren zurückgeschickt habe, hat er´s kapiert - seit dem nur Top Ware. Für SHTF ohne Bug out den Helm MB H3A-Schutzlevel NIJ IIIA mit ballistischem Visier neu, die wollen aber ne Art von "Behördenangabe" (obwohl keine gesetzliche Vorschrift) - der Jagdschein hat ausgereicht. .44 Mag Schutz für 700,- finde ich echt okay. Und ein kleiner Hinweis an die "Coolen" - Erfahrung aus meinen doch recht zahlreichen Softair-Spielen (Dark Ermergency, etc.): die Zeit bis zu einem Kopftreffer läßt sich in Minuten bemessen....in CQBs sind vorher allerdings die Hände dran (Auch wenns schwer zu glauben ist). In real life nach der Hand halt auch noch Brustkorb sprich eher Ende

Kraftwerk
12.09.2014, 08:36
Hallo @ll,

Also wenn Helm für dein Scenario würd ich dir einen Kletterhelm von Salewa oder Pezl Empfehlen,sind leicht zu tragen,geschlossene Kalotte wegen regenschutz und haben eine gute Bebänderung dient einem sicherem Sitz des Helmes.Kann man(n) sicherlich noch ne Stirnlampe dran packen

Von Gefechtshelmen würd ich Persönlich die Finger lassen,erstens siehste dann aus wie ein Soldat,zweitens sind die Dinger Schwer,mit der Zeit merkst du deine Nackenmuskulatur,da nicht gewohnt und drittens haben wir mal Beschusstests durchgeführt,alles was von vorne auf den helm aufschlägt durchschlägt ihn,wobei es sicherlich auf die Entfernung vom Schützen ankommt...Ohne jetzt in Diskussionen zu kommen,schon alleine das Soldatische Aussehen würd mich abhalten...

Was auch eine Alternative ist,wäre ein Stinknormaler Fahrradhelm,aber dann mit Regenschutzhaube,sonst wirds Nass:-)

Was mir grad so einfällt,da gibts doch auch so ne Art Anstosskappe...sieht Zivil aus und ist recht Günstig

Meine bescheidenen 2 Cent

Gruss Kraftwerk

Isuzufan
12.09.2014, 09:25
@ flyfree

Das mit dem Schutz vor .44 Mag vergiss mal schnell wieder, kein Mensch schießt .44 SWC außer auf Pappscheibe. Und alles andere lacht nur über den Helm abgesehen das die Frage ist ob Dein Genick einen Treffer aushält.

LG Wolfgang

- - - AKTUALISIERT - - -

PS
Ich verwende als Helm einen Forsthelm mit Gittervisier.

Sigerl
12.09.2014, 10:06
Bei den normalen Bauhelmen beachtet bitte, das die nur 4 Jahre haltbar sind. Herstellungsdatum ist eingeprägt.
Sigerl

Adriano
12.09.2014, 10:06
Und ein kleiner Hinweis an die "Coolen" - Erfahrung aus meinen doch recht zahlreichen Softair-Spielen (Dark Ermergency, etc.): die Zeit bis zu einem Kopftreffer läßt sich in Minuten bemessen

@flyfree: Sorry aber du kannst doch nicht im ernst Softair mit der Realität vergleichen? Ich selber habe auch viel Airsoft gespielt (Wald, in Forts CQB, usw.) und da streckt man gerne mal den Kopf raus zum schauen was los ist weil du weist wenns dich trifft bist du out und gehst in die safezone und fängst von vorne an. Aber wenn dir echte Kugeln um die Ohren fliegen glaube ich bleibt man schön in Deckung...

Des weiteren glaube ich das die "Coolen" hier viel weniger Gearporno betreiben wie Airsoftspieler da sie das Material auch benutzen, weil sie schlussendlich wissen wollen wie das Material sich verhält, ist es gut für eine SHTF Situation usw. Ich habe viele Airsoftspieler getroffen die sich nicht im Dreck gewälzt haben weil sie Angst hatten dass ihr gear dreckig wird, sorry alles schon erlebt.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch