PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufbeartung Fixedblade & Neck Knife.



ID 6436
20.09.2014, 18:18
Nabend zusammen!

Ich besitze zwar ein schönes Fixed und ein Neck Knife, mit denen ich super zufrieden bin.
Beide sind aus 8cr13mov, also rostträge Stähle. Jetzt juckt mich allerdings ein Karbonstahlmesser.

Meine Anforderungen:

- Karbonstahl.
- Zwischen 11 und 16 cm für das Fixed. (Darf ruhig etwas größer ausfallen)
- Maximal 7 cm für das Neck.
- Wenn es etwas taktisch aussieht, macht das nichts.
- Full Tang.
- Preis für das Fixed maximal 130€ & für das Neck Knife 70€ maximal.

Im Grunde gibt es hier schon zwei ideal Kombinationen für mich
Entweder Esee Izula + Esee 4 oder TOPS Mini Scandi + TOPS BOB Fieldcraft.
Aber vielleicht kennt ihr ja noch Messer die mir nicht bekannt sind.
Freue mich auf eure Empfehlungen.

Grüße und Glück ab!

ACD

Ziu
22.09.2014, 20:40
Hallo ACD
von Bark River Knifes hab ich recht Gutes gehört (zu meiner Messermacherzeit).
Unter Klingenwelt .de gibt es einige Messer die vielleicht gefallen könnten.
Kizlyar macht wohl auch ganz anständige Sachen.
Bin mit dem shop nicht persönlich bekannt oder so-hatte eben einen guten Ruf von der Qualität her!

Gruß Dominik

ID 6436
23.09.2014, 21:39
Danke Ziu für deinen Tipp! Ich habe mich dort umgesehen und ein paar schöne Sachen gibt es da schon!
Allerdings ist meine Entscheidung auf zwei andere, bei uns nicht sehr verbreitete, Messer gefallen.

Ich habe mich für das Condor Rodan und das Condor Fidelis, beide aus 1075 HCS, entschieden.

Condor ist eine sehr renommierte Marke im Bau von Macheten in den USA.
Ihre Ursprünge hat die Firma Condor in Solingen, Deutschland, bei der Frima "Gebrüder Weyersburg" - der weltgrößte Schwert- und Messerhersteller seinerzeit.
1980 hat die Firma Gebr. Weyersburg ihr Werk in El Salvador an örtliche Investoren, samt Maschinen und Belegschaft, verkauft. Daraus entstand die heutige Firma Condor.
Auf dem Messermarkt ist die Firma noch relativ neu.

Hier mal die Händlerbeschreibung (Englisch) zum Rodan:
http://bestbushcraftknife.com/product/condor-tool-and-knife-rodan-5-25-inch-drop-point-blade/

Auch die Reviews auf Youtube sprechen für das Messer.
https://www.youtube.com/watch?v=RrXOYqQ5zA4 (Deutsches Review)
https://www.youtube.com/watch?v=5LZQWCQYYzQ (Englischer Vergleich mit dem BK2)

Mich erinnert das gute Stück etwas, jedoch nicht schreiend "Plagiaaaaat!", an das Ka-Bar BK2.
Mir gefällt die Firmengeschichte und das es in einem westlichen Land produziert wird.
Alles in allem sind 30$ schon ein Kampfpreis für ein Karbonstahlmesser!

Zum Neck Knife, dem Fidelis, kann ich noch nicht viel sagen. Der Verkäufer hat es mir als Necker empfohlen. Kostenpunkt für das Fidelis sind 17$.

In der 2015 Serie von Condor kommen zwei Messer die mich richtig jucken!
Einmal das Crotalus und das Bombus. Auch beide aus 1075 HCS, aber deutlich aufwendiger gestaltet und mit Micarta Griff.
Hier bewegen wir uns aber dann in einem Preisbereich von 90$ für das Fixed und 40$ für den Necker.
Alles in allem sind die Messer aus der 2015 Serie schon deutlich anspruchsvoller geworden.
So viel wollte ich für eine Marke die ich noch nicht kenne & für die es wenige Reviews gibt, nicht direkt ausgeben.
Wer weiß was passiert, wenn das Rodan und Fidelis halten was ich mir verspreche! :D

Ich bin wirklich sehr gespannt!

Grüße und Glück ab!

ACD

Mark Wilkins
24.09.2014, 01:49
Hallo ACD,

Habe sowohl das Izula, Izula II und das ESEE 4.... Würde Dir für den genannten Zweck zum Izula oder Izula II raten. Und dem ESEE 4 :rolleys:

Nee, ihm Ernst, würde wirklich zum Izula oder Izula II raten. Das sind die beiden feststehenden Messer die bei mir auch im Alltag mal mitkommen (mal abgesehen von irgendwelchen Rucksäcken in denen mal irgendwas anderes drin ist) und die wirklich häufig im Gebrauch sind. Klingenlänge ist gleich. Musst Dich nur entscheiden, ob Du den kleineren Griff vom Izula oder den etwas größeren vom Izula II magst. Die Dinger sind robust und können einiges ab. Die hier schon mehrfach erwähnte ESEE Garantie finde ich auch super.

Das ESEE 4 hab ich häufig auf Touren mit und hab hier dazu auch mal was geschrieben. Ist ein super Messer. Für den Alltag aber fast zu groß. Für Touren usw. ist es echt super! Ebenfalls super tough!

Das TOPS BOB ist ungefähr "so viel Messer" wie das ESEE 4, aber wesentlich schwerer obwohl es etwas weniger Klingendicke hat... Es ist "nett" aber hat mich nicht umgehauen.

Zum Mini-Scandi kann ich nichts sagen.

Gruß,

Mark Wilkins

ID 5359
24.09.2014, 04:45
Hallo ACD, ...

ich würde Dir als Empfehlung mal die Messer von Cold Steel nahe legen.
Kommen auch aus den USA, ...

http://www.coldsteel.com

Ich hatte von denen das "SRK" und als Necki das "Tokio Spike".

Der Stahl? ... hab ich keine Ahnung von, war aber mehr als voll zufrieden.

Die haben auch ne Menge Videos zu ihren Messern, ... ob Motorhaube oder Fleischstück!
( Im Netz sogar noch mehr. )

Nur "feuerfest" beim Hausbrand waren die Griffe nicht, ... suche noch verzweifelt hier in PY einen Händler, ... dann kaufe ich sie wieder!

In DE bekommst Du sie beinahe bei jeden guten Händler, oder auch online.

Schöne Grüße, Mike

ID 6436
24.09.2014, 11:02
Danke mike für den Tipp! Cold Steel Produkte sind echt Budget-Breaker, da macht man nicht viel Falsch.
Neben meinem Bett steht der Brooklyn Shorty von Cold Steel. Sehr robustes Teil!

Allerdings suche ich nicht nur sehr gute Messer, sondern es sollen diesmal wirklich Karbonstahl Messer sein.
Bisher habe ich nur zwei Karbonstahl Folder und mich interessiert es schon immens wie sich der Stahl bei feststehenden Messern schlägt.

Grüße,

ACD

moleson
24.09.2014, 11:32
Das Commander von Philippe Perroti:


https://www.youtube.com/watch?v=4Dby8D2pW4E

Kostet 132 Euro....

http://www.azimut-nature.com/couteau-commander-flat-de-philippe-perotti.html

Zur zeit ausverkauft, aber es werden laufend neue Serien gemacht.

Habe zwei davon ist Das Bushcraft Messer, 260g, unzerstörbar


Sonst in dem Taktischen Bereich.

Der FB04 von Fred Perrin, von Spyderco...
http://www.knifecenter.com/item/SPFB04PBB/Spyderco-FB04PBB-Fred-Perrin-Street-Bowie


https://www.youtube.com/watch?v=sPWJ2CUZnW4

witchcraft
24.09.2014, 12:31
TOPS-Fieldcraft habe ich selbst. Bin persönlich begeistert. Die Brothers of Bushcraft BOB haben sich da bei der Planung Gedanken gemacht.
Als Backup/Neck nehme ich auch von TOPS das XL-Harpoon ..Hoffmann Harpoon genannt.20226

Ansonsten..sehr alt aber gut.. das gute alte KABAR als Hauptmesser..nach wie vor was GUTES.

Das Mini Skandi gefällt mir gut, habe es aber nicht gekauft (Alles geht nciht).


Ein paar originelle Messer findest Du auch auf meinem Blog (Profil, Album) "Schneidiges". Das Shaka Oulu ist genial.

FoX FKMD hat mit dem Parang auch was tolles draussen.

Auch von Fox Millitary Division FKMD habe ich das Kukri..ein Super-Teil.

Scar
24.09.2014, 12:53
Also ich bin vom Izula II (nicht als Neck) und Rat 4 auf mini Scandi und Scandi Trekker umgestiegen und absolut glücklich damit :-)
Eigentlich reicht das mini Scandi schon für alle Anwendungen die man einem Messer zumuten sollte...
Für längeres Arbeiten ist der Griff dann aber doch etwas zu klein

Gruss Scar

ID 940
24.09.2014, 20:36
Ein Neck in rostendem Stahl - full tang - am (schwitzenden) Körper tragen ? Feuchtigkeit dringt auch durch T-Shirts, Wollunterwäsche etc.

Fixed in Carbonstahl kann ich verstehen.

Körpernah getragen, verstanden als ein letztes Backup würde ich bewusst auf rostfreie bzw. rostresistente (hochwertige) Stähle setzen, hinreichend scharf bekommt man auf ein ähnliches Niveau. Mir reicht 440C in Böker Qualität, die bekommt man in der auslaufenden Saison zum Schnäppchenpreis, dafür unten zwei Beispiele. Längere Gürtelmesser lassen sich an einer (weiche) Gürtelkonstruktion über Schulter und Achselhöhle recht passabel tragen, ohne gleich auf spezielle Messerhalterungen zurückgreifen zu müssen.

[Sehr günstige Neckies sind Opinel Klappmesser, hinten am Griff Öse einbohren und Lederschnur einziehen, die runde Form lässt sich m.M. perfekt auf dem Brustbein tragen. Gefragt waren Fixed, deswegen Klammer rum.]

Ich nahm zum Tragen um den Hals bisher ein (fixed) Rettungsmesser in 440C, flaches Kydex, leicht trotz 20 cm Gesamtlänge, 3mm stark, 8 cm Klinge mit Teilung in Welle vorn und hinten normaler Klingenschliff, hängend leicht zum Abziehen nach unten. Wen der Wellenschliff vorne stört, einfach runterschleifen.

Auf youtube sieht man eine Modifikation des Böker CK-1, mit entfernter Klingenbeschichtung, kürzerem Griff und neuem Griffmaterial:


http://www.youtube.com/watch?v=ZlTHfTioUz8

Mein letzter Erwerb war ein preisreduziertes Böker Tunnelrat, von dem ich schwer begeistert bin, die Scheide wird noch ersetzt, als Linkshänderscheide jedoch grundsätzlich verwendbar für Rechtshänder kopfüber, Gesamtlänge 15 cm, Klingenschliff 7 cm, als 3-Finger-Messer zwar kurz, wegen des dicken Griffes trotzdem gut zu halten, zum Beispiel perfekt in Stichhaltung (verkehrt gehalten, kleiner Finger zur Schneide, Daumen auf dem Griffende), als Ersatzscheide will ich mir einen Klingenschutz zum Anklappen auf die Schneide basteln, dann baumelt das gute Stück wieder über dem Brustbein. Arbeit für lange Winterabende. :lächeln: Das Tunnelrat ist ein schweres Stück, hatte es schon beim Bogenschießen zum Pfeile pulen mit, evtl. kommt noch ein Befestigung am Armschutz dazu. Die süßen kleinen Dinger verleiten zu Bastelideen ! Zuhause ist es mein Käsemesser geworden, wird für Pakete und jeden Kleinkram genommen, macht Freude gerade durch den putzigen Auftritt.


http://www.youtube.com/watch?v=QDmsOeoRrcI

Mountain
03.02.2015, 08:39
Da wahrscheinlich noch kein Kauf getätigt wurde, schiebe ich ganz frech noch meine Meinung dazwischen! Mir gehts wie Mark Wilkins! ESEE!! :grosses Lachen:
Für mich die Besten!!! :Gut:

mueller
03.02.2015, 09:49
Als kleines flaches Messer für die Hosentasche / für den Hals:

http://www.eickhorn-solingen.de/Para-I-Neck-Knife

Erstklassig!

ID 6436
03.02.2015, 11:00
Doch, doch! Hatte inzwischen zwei Condor Messer, die aber bereits wieder weiter verkauft wurden.

Inzwischen bin ich bei Real Steel fündig geworden.

Das Bushcraft habe ich nun schon eine Weile und bin Recht zufrieden damit.

ACD vom Smartphone

Romal
08.02.2015, 22:51
Als Neckknife kann ich dir die Minimalist Serie von CRKT ans Herz legen. Sehen wenig Martialisch aus, gibt es in verschiedenen Klingenformen und sind trotz der drei "Griffmulden" echte Handschmeichler.

Generell sind die CRKT Teile recht durchdachte Messer.

Für ein Fixed würde ich noch ein wenig den amerikanischen Markt beobachten, Benchmade und co haben für 2015 ein paar neue Sachen rausgebracht.


Revedere Romal


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch