PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahncreme selbst herstellen



Tati
20.11.2014, 23:41
Hallo Leute, ich möchte mal ein Rezept für Zahncreme vorstellen. Ich mache schon seit längerem meine Zahncremeselber, da ich es nicht gut finde mir soviel Chemie in den Mund zu schmieren. Aber ich denke auch in verschiedenen Krisensituationen kann es nützlich sein, zu wissen, wie man sich eine Zahncreme oder ein Zahnpulver selber machen kann.

Zutaten:
2 gehäufte EL weisser Ton (Apotheke)
1 gehüfter EL Kaiser Natron (Drogerie)
1 bis 1 1/2 EL getrockneter Salbei (Apotheke) ca eine halbe Tasse frisch abgekochtes Wasser
12 Tropfen Pfefferminzöl (Drogerie)
7 Tropfen Teebaumöl (Apotheke)
12 Tropfen Myrrentinktur (Apotheke)

nach Bedarf (für den Geschmack) ne halbe Vannileschote


Zubereitung:

Salbei in eine Tasse geben und gut mit frisch abgekochtem Wasser überdecken. Ca 10 min ziehen lassen, bis das Wasser nicht mehr heiss ist (sonst könnten die Öle verdampfen).

Weisser Ton und Natron in ein Gefäß geben (bei Bedarf Vanilleschote ausschaben und Inhalt der Schote dazugeben) und die Öle dazugeben.

Zuletzt Den Salbeitee darübergiessen und verrühren bist eine gebundene Masse von weicher Konsistenz entsteht.

Deckel darauf machen, dass es nicht austrocknet.

Fertig


Diese Zahncreme schäumt nicht und schmeckt erstmal gewöhnungsbedürftig. Wieviel besser als chremische Zahncreme sie ist, merkt man am besten wenn man sich ca drei Wochen damit die Zähne putzt, und dann mal eine chemische probiert. Die Geschmacksnerven sprechen dann für sich

PrepperJohn
21.11.2014, 05:22
Wenn ich das mit einer elektrischen Zahnbürste benutze-schleift der Ton dann nicht zu arg?Weisst du das?

Henning
21.11.2014, 06:58
Wieviel besser als chremische Zahncreme

Was ist den eine chremische Zahncreme ?

Tati
21.11.2014, 08:29
Wenn ich das mit einer elektrischen Zahnbürste benutze-schleift der Ton dann nicht zu arg?Weisst du das?

Hallo Prepper John,

ich benutze keine elektrische Zahnbürste, aber ich kann Dir versichern, dass der "Scheuereffekt" geringer ist, als bei herkömmlicher Zahnpasta. Ich habe mich mal länger mit meinem Zahnarzt über das Thema unterhalten (und der rückte da nur ungern mit raus, bestätigte aber, dass herkömmliche Zahncremes insbesondere die, mit whitening Effekt richtiges Scheuermittel enthalten. Wie Putzmittel (wenn du es ausrobieren möchtest, putz mal etwas eingebranntes mit Zahnasta, das geht wunderbar. Wird alles blitz blank ;) ) Meine Zahnpasta wird eine homogene Masse, die etwa die Konsistenz von Spachtelmasse hat und scheuert gar nicht. Aber durch das Natron werden die Zähne auch sauber, aufgehellt. Die Öle und Zusatzstoffe machen frischen Atem sind positiv für Schleimhäute und Zahnfleisch und die natürliche Flora im Mund bleibt erhalten.

LG Tati :)

- - - AKTUALISIERT - - -


Was ist den eine chremische Zahncreme ?



Huhu Henning,

ich meinte natürlich "CHEMISCHE ZAHNCREME" also die herkömmliche :D das war ein Tipfehler :)

Gruß Tati

DerGerald
21.11.2014, 09:12
Hallo,

Erstmal finde ich deine Zahncreme gut, bin jetzt zwar kein Zahnarzt, aber sie wird schon ihren Dienst tun.

Was mich stört ist die negative verwendung von chemisch. Deine Zahncreme ist genau so chemisch wie die gekaufte, nur in der gekauften sind halt noch ein paar andere Sachen drin.
Also chemisch ist nicht gleich negativ, jedes Hausmittel, daß verwendet wird ist auch chemisch, oder nutzt einen chemischen Effekt.


putz mal etwas eingebranntes mit Zahnasta, das geht wunderbar
Ich denke, daß geht auch mit deiner Zahnpasta recht gut, hast du das schon mal probiert?
Es gibt ganz wenige Pasten, die keine Scheuerpartikel enthalten (Ich glaube Elmex zB), und dieses Mittel ist zumeißt Steinmehl (Was ja auch dein Ton ist)

Gruß
Gerald

Tati
21.11.2014, 09:24
Hallo Gerald,

Du hast sicher recht alles ist chemisch zusammengesetzt. Ich für mich persönlich habe mir angewöhnt die Bezeichnung "chemisch" für "durch chemische Prozesse gewonnen/durch chemische Extraktion gewonnen" oder so ähnlich zu verwenden. Also als das Gegenteil von natürlich gewachsen oder aus der Natur gesammelt. So ähnlich ist das in meinen Texten zu verstehen.

Das ist eine Ungenauigkeit in meiner Ausdrucksweise, werde ich zukünftig mehr darauf achten. Der negative Unterton in dem Zusammenhang kommt allerdings dadurch zustande, dass ich wirklich kein Fan von Nahrungsmitteln (oder andere Dinge die ich meinem Körer zuführe) bin, die "nicht natürlichen Ursrungs" sind ;)

VlG Tati

ID 6436
21.11.2014, 10:45
Hey Tati,

schön das Du dir über Alternativen Gedanken machst.

Allerdings verallgemeinerst Du die "chemische Zahnpasta" in meinen Augen zu sehr.
Es ist Fakt das die Schleifmittel den Hauptbestandteil in einer modernen Zahnpasta ausmachen & das ist nicht immer gut.
Allerdings sind das nicht nur böse "Zahnschmelzkiller", sondern auch wichtige Bestandteile für eine gesunde Zahnreinigung!
Hydradisierte Kieselerdpartikel bilden hier das Groß und werden ergänzt durch Kalziumkarbonat, Dikalziumphospat und Aluminiumoxid.

Warum sind diese Bestandteile jetzt wichtig? Sie dienen nicht nur der Aufhellung, durch Abschleifen,
sondern mit den Schleifmittel soll Zahnstein wirkungsvoll, schon in der Entstehung, bekämpft werden.

In den sogenannten Whitening-Zahnpasten ist sehr viel Schleifmittel, weit über den Anteil der notwendig zur Entfernung ist, vorhanden.
Der Zahn wird dabei nicht heller, kann er auch gar nicht! Jeder Mensch hat eine individuelle Zahnfarbe & die kann man nicht ändern.
Es wird lediglich der Zahnschmelz, der sich durch Ernährung & Genussmittel (vor allem Tabak) verfärbt, abgetragen.
Macht man das jetzt 10 Jahre, ist der Zahnschmelz weg!

In deiner Zahnpaste vermisse ich das gesunde Maß an Schleifmitteln leider. Über kurz oder lang wirst Du mit Zahnstein, trotzdem regelmäßiger Zahnpflege, zu tun bekommen.
Außerdem fehlt das Fluorid. Ganz wichtig für den Erhalt und Nachbau des Zahnschmelzes.

Ich persönliche verwende Dentagard. Sehr wenige Schleifmittel und ein hoher Anteil an natürlichen Kräuterextrakten.

Grüße,

ACD

olafwausr
21.11.2014, 11:01
Ich will ja niemandem zu nahe treten

und hoffe, nicht miss interpretiert zu werden, aber woher bekommst du in einer Krise

weissen Ton, Kaiser Natron, Salbei, Pfefferminzöl, Teebaumöl und Myrrentinktur.

Sei mir nicht böse, aber in einer tatsächlichen Krise gehe ich lieber in den Keller und

hole ne neue Tube, wenn die alte alle ist.

Ob die "Chemische" Zahncreme nun soo viel schlechter ist, wage ich zu bezweifeln,

aber selbst wenn, was passiert wenn ich ganz normale Zahncreme nehme, das gleiche

wie bisher? Dann ist alles ok für mich.

21724

Beste Grüße, Olaf

RudiRednose
21.11.2014, 11:24
Hallo Tati, Prepper und andere Zahnfetischisten :rolleys:

will hier nicht der Miesepeter spielen, aber man braucht gar kein Zahncreme (wenn man mal von den positiven Eigenschaften des Fluorids absieht).

In Tests hat sich gezeigt daß die Probanden soger besser (nämlich länger) putzen wenn kein Zahncreme verwendet wird.

Der Grund ist der, daß viele denken ohne Zahncreme würden sie (unangenehm) riechen und schrubben darum umso mehr.

Also für schlechte Zeiten, nur Zahnbürsten bunkern.

Gruß

RR
Zahni

PS viel wichtiger um den Zahnarzt dann fernbleiben zu können , ist die Interdentalhygiene!

Tati
21.11.2014, 11:30
Hey Tati,


In deiner Zahnpaste vermisse ich das gesunde Maß an Schleifmitteln leider. Über kurz oder lang wirst Du mit Zahnstein, trotzdem regelmäßiger Zahnpflege, zu tun bekommen.
Außerdem fehlt das Fluorid. Ganz wichtig für den Erhalt und Nachbau des Zahnschmelzes.




Hallo ACD,

Ich stelle meine Zahnecreme extra selber her, weil ich eben kein Flourid, Aluminiumoxid etc in meiner Zahncreme haben möchte. Der Nachweis, dass Flourid tatsächlich gut für die Zähne ist, wurde nie erbracht. Lediglich eine Aushärtung des Zahnschmelzes kann dadurch erzielt werden. Es ist aber nicht gesagt dass das auch gut ist. Bei Knochen assiert das auch und die verlieren dadurch ihre elastizität und werden brüchig.Flouride finden sich in Salz wenn man nicht aufpasst) in Mineralwasser und in Zahncreme in so hohen Dosen, das übermässiger Verzehr von Zahncreme krank macht. Für Kleinkinder kann das verschlucken einer ganzen Zahncremetube sogar tödlich sein. Oder überdosierung von "D-Flouretten" endet tödlich. Flouride werden häufig in Psychoharmaka verwendet, weil sie einen "ruhigstellen" Flouride werden bei der Aluminherstellung als "Abfallrodukt" gewonnen und wurde zu allererst als Rattengift patentiert.

Glücklicherweise berichten auch inzwischen immer mehr "auch Mainstream" -Medien von dem Flourig-"Irrtum" Nur unseriöse unterhaltungsmedien wie zB Spiegel-Online oder Bild halten noch daran fest, dass Flouride gut seien.

Uns kommt das nicht in den Mund und ich darf erwähnen, dass ich in meinem Leben noch nie Karies hatte nur ein wenig verfärbten Zahnstein auf der Hinterseite der unteren Schneidezähne habe und den hab ich schon immer. Meine Zähne haben von Kaffee und meiner früheren Raucherei eine leichte Gelb-Verfärbung und sind ansonsten Tip Top.

In meiner Ernährungsberatungsschule habe ich gelernt, dass Lebensmittel in 5 Kategorien einzuteilen sind. Original, mechanisch Verändert und phisikalisch verändert (1-3) danach (extrahierte Lebensmittel und chemisch veränderte Lebensmittel 4 und 5) Für eine gesundeerhaltende Ernährung sollte man nur 1-3 konsumieren also das, was man jagen pflücken ernten oder ausbuddeln kann.

Naja, da bin ich halt anderer Meinung. Will Dich ja nicht umstimmen, aber Dir mal eine alternative Sichtweise zeigen. Bei Fluriden bin ich echt dickköpfig :devil:

Aber danke, für deine kritische Haltung und die Insiration meine Sichtweise auch nochmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Viele Grüße Tati

- - - AKTUALISIERT - - -


Ich will ja niemandem zu nahe treten

woher bekommst du in einer Krise

weissen Ton, Kaiser Natron, Salbei, Pfefferminzöl, Teebaumöl und Myrrentinktur.




huhu, bis auf weissen Ton gehören diese Sachen alle in meine Hausapotheke und die kleinen Fläschchen hab ich auch in meiner EH im BOB auf weissen Ton kann man zur NotVerzichten, dann gibt es ein Zahnsalz :lachen:

Oje, ich glaub ich bin ein Öko lach :grosses Lachen:

VlG

RudiRednose
21.11.2014, 11:37
Hallo Tati,

bitte Vorsicht mit den Behauptungen über Kinder + Zahncremes verschlucken und andere angeblich tötliche Effekte von Fluoriden.
Du lehnst dich soweit aus m fenster daß du schon im freien Fall bist :staun:
nur so als Hinweis ....... :lächeln:

Gruß vom Renn-Tier

Tati
21.11.2014, 12:49
Du lehnst dich soweit aus m fenster daß du schon im freien Fall bist :staun:




Huhu Rudolf,

wie kannst Du das beurteilen wie weit ich mich aus dem Fenster lehne? Ich beziehe mich in dieser Aussage auf die Warnhinweise die auf jeder Flouridhaltigen Zahnpasta selbst draufstehen. Zitat Odol med 3 extra white:

FOLGEN SIE STETS DEN PRODUKTANWEISUNGEN.
2x täglichZähneputzen. Nicht mehr als 3x täglich. Übermässiges Verschlucken vermeiden und Zahncreme ausspucken. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Für Kinder bis 6 Jahre: Nur ErbsengroßeMenge Zahnpasta benutzen. zur Vermeidung übermäßigen Verschluckens Zähneputzen nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher Aufnahme von Flourid den Zahnarzt oder Arzt befragen. Bei unverträglichkeit Produkt absetzen.

(Zitat Ende, die Nomal und Fettschrift ist Origanal mit von der Zahnpastatube übernommen.

Solche Warnungen stehen nicht auf unbedenklichen Produkten.

Danke für deinen Hinweis, dass ich mich zu weit rauslehne. Aber ich stehe zu meiner Meinung, auch wenn andere meine Meinung als störend emfinden. Ich denke so lange man resektvoll miteinander umgeht, darf man andere Ansichten haben. Ich bin auch nicht mit jedermanns Ansichten einer Meinung, aber ich Würde jedermanns Recht seine meinung kundzutun bis zuletzt verteidigen. :lächeln:

VlG

Tati

RudiRednose
21.11.2014, 13:22
Hallo Tati,

ich respektiere deine Meinung und finde es auch gut daß hier quer und anders gedacht wird. Und jeder ist seines Glückes Schmied.

Das vorab.

Meine Kenntnisse entnehme ich der Zahnmedizin, habe das mal studiert: hier die Daten zum Fluorid:

bei kindern liegt die lethale Dosis bei 35 mg/KG, heißt ein Kind von 15 Kilo muß mindestens 525 mg zu sich nehmen um das Zeitliche zu segnen.

Das wären in etw. 5,5 Tuben. Nur soviel: nach einer Tube wird dem Kind :brech:

Ich hoffe du isst dann auch kein Salz mehr .....

Hier liegt die lethale Dosis bei 10 EL für Erwachsene und bei 20 - 30 Gramm für Kinder.

Guten appetit :rolleys: :Cool:

und lieben Gruß

Rudi the dentist

PS wie du unschwer an meiner positiven Bewertung deines Erstbeitrags entnehmen kannst, finde ich die Idee dein Zahncreme selbst zu produzieren gut!

Aber es geht auch ohne, sprich dann umgehst du sowieso die Problematik mit dem Fluorid.
Ach ja, nimm doch Xylitol, Birkenzucker - rein natürlich :Gut:

Tati
21.11.2014, 14:37
Huhu Rudi,

also, ich habe mir eben nochmal deine Vorstellung von vor ein aar Wochen durchgelesen und finde Deine Einstellung sehr interessant und die deckt sich größtenteils sogar mit meiner. Bei Flouriden bin ich trotzdem vorsichtig, weil das ja auch in soviel versteckten Produkten drinne ist. dH durch die Zusätzlichen Flouride braucht man dann weniger Zahnpasta um die lethale Dosis zu erreichen und ja :) Salz ist hier auch reduziert und flouridfrei :D Aber um zu dem zu kommen, was mich gerade noch mehr interessiert. Du hast das ja auch begriffen, das wir von der Regierung für dumm verkauft werden. So steht es in deiner Vorstellung und darüber würde ich in Bezug darauf, dass Du ja mediziner bist gerne Näher Diskutieren. Vielleicht nicht hier wo ich einfach mal was persönliches und vlt auch für andere Nütliches vorstellen wollte, sondern privat oder in einem passenderen Thread. Ich hoffe dieses Gespräch ergibt sich noch.

Liebe Grüße

Tati

RudiRednose
21.11.2014, 15:00
Hallo Tati,

aber gerne, wir sind ja hier um einander weiterzuhelfen und um von einander zu lernen.
Und das finde ich klasse ... schönes WE!

LG

Rudolf

dess
21.11.2014, 21:06
Hallo zusammen

sehr interessant dieses Thema , ich selber ( vor allem meine Frau ) habe auch schon gedacht Zahnpasta selber herzustellen und werde mich demnächst auch intensiever damit befassen .

Mich stöhrt da vor allem die "Schmiergelstoffe" , die meisten verwenden PE was für die Umwelt nicht so gut ist . Die Klährwerke haben auch die liebe mühe damit , das erste Klärwerk das diese Stoffe rausfiltern kann ist jetzt gebaut worden ( kahm vor einiger Zeit in einem Bericht im Fernseher ) aber meistenortes geht dieser Stoff in die Umwelt .

Werde das Rezept mal meiner Frau zeigen die kennt sich eher damit aus , wird sie sehr interessieren ( im Mittelalter wäre sie sicher als Hexe verbrannt worden :grosses Lachen: )

Gruss dess

RudiRednose
21.11.2014, 21:48
@survival: möchte nicht oberlehrerhaft erscheinen, aber bitte Fluor, wie du es schreibst, nicht mit Fluorid in einem Topf schmeissen.
Fluor hoch giftig und ätzend, das Fluorid ist das Salz der Fluorwassserstoffsäure. Halt unterschiedliche Chemikalien.

Oberlehrer-Modus wieder aus :rolleys:

Schönen Abend noch + LG

Rudolf

Tati
21.11.2014, 22:20
Werde das Rezept mal meiner Frau zeigen die kennt sich eher damit aus , wird sie sehr interessieren ( im Mittelalter wäre sie sicher als Hexe verbrannt worden :grosses Lachen: )



Das ist schön, wenn sie sich mit Kräuterheilkunde auskennt, erkennt sie bestimmt den Sinn, den die Zusammensetzung der Kräuter hat :lächeln: würde gerne hören, was sie davon hält.

- - - AKTUALISIERT - - -

Ich teile Deine Meinung über Flour, Flourid und wie das alles heisst Survival. Schön jemand zu treffen, der die gleiche Ansicht vertritt :lachen:

- - - AKTUALISIERT - - -

Huhu Rudolf,

eigentlich wollte ich das ja rivat fragen, aber da ich hier irgendwie eine interessante Debatte ausgelöst habe, frage ich es jetzt einfach hier gerade heraus. Und zwar:

Kann es vielleicht sein, dass wir in unserem Krankheitssystem, in dem Krankenhäuser, Ärzte und Pharmaunternehmen ihr Geld durch Krankheit und nicht durch Gesundheit der Menschen Geld verdienen, und die Universitäten zum Großteil von der Regierung finanziert wird, welche durch den Verkauf von Gesundheitsprodukten wiederum Geld verdienen, dass die Universitäten vielleicht nur lehren, was die zukünftigen Ärzte wissen und durchführen sollen. Kann es vlt sein, dass unser System Geld verdienen über die Gesundheit der Bevölkerung stell?

Ich meine, Du selbst bist ja auch der Ansicht, dass die Menschen, die hier an den Hebeln sitzen die Bevölkerung für dumm verkauft. Kann es nicht sein, dass dieses für dumm verkaufen sehr unehtnische Massstäbe angenommen hat?

Ich weis das klingt sehr nach "Verschwörungstheorie" aber wie ich in meiner Vorstellung geschrieben habe, war meinem damaligen Betrieb ein bischen Geld auch mehr Wert, als eine jahrelange gute Mitarbeiterin und ich hatte sehr unter diesen Menschen zu leiden.

Meinen Zahnarzt konnte als ich ihm sagte, dass ich auf Flouride verzichten möchte, in einer Diskussion mit mir keine vernümpftigen Argumente für Flouride nennen und meine Gegenargumente nicht wiederlegen. Im Gegenteil, der fing an zu stammeln. Ausserdem will der mir immer wenn ich da bin irgendwas komisches verkaufen. Und ich habe noch nie im Leben Karies gehabt, und hab auch keine Blomben oder ähnliches...

Also, kann das sein, dass Universitäten das vlt unterrichten, aber der Nutzen von Flouriden trotzdem nicht so ist wie beschrieben und die gesundheitsschädigenden Eigenschaften somit prioritär???

Freue mich auf deine Gedanken zu diesem Thema

Gruß Tati

Tati
22.11.2014, 12:12
Huhu Surival,

es ist echt efrischend, dass solche Gedankengänge von mir auf Verständnis stossen, ich weis es ist harter Tobak, und die meisten Leute wollen sowas nicht hören, nicht sehen und darüber auch schon gar kein Wort verlieren. Ich habe letztens mit meiner Mutter über sowas diskutiert, die alles glaubt was im Fernseher läuft, der gingen irgendwann die Argumente aus und dann kam von ihr ne sehr ehrliche Antwort. Sie sagte: "Ich will das nicht wissen" Es ist schön, dass es Menschen gibt, die die Augen nicht gewollt verschliessen, ihrer bequemlichkeit und ihrer Kompfortzone zu gunsten.


@Tati

Meine Gedanken!
Punkt für Punkt!

Wobei ich glaube, daß System ist mittlerweile so verworren, das die meisten in diesem System dies gar nicht durchschauen.
Die meisten Menschen im Gesundheitssystem handeln sicher mit besten Wissen und Gewissen und sind sich über die über geordneten Machenschaften nicht im klaren - woher auch.
Von denen es ausgeht - die sind vermutlich nur auf Geld und Macht aus.
Und der Rest ist froh, wenn er nen Job hat.

Ist so ähnlich wie im Finanzsystem/Versicherungen - beliebig aufzählbar.
Um den Menschen an und für sich geht es eigentlich nicht - nur ums Geld.

Ein endlos Thema, wo ich schon mal graue Haare bekomme - Distanz und Preppen hilft mir!

LG von der Survival http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Genau das glaube ich auch! Ich glaube nicht, dass die Menschen, die greifbar sind uns bses wollen ich glaube, die die unsere Gesundheit für Geld und Macht verkaufen gar nicht immer greifbar sind.

Ich bin bei meinen eigenen Recherchen zu diesem Thema auf einen Statz gestossen, ich kenne den genauen wortlaut nicht mehr und weis auch nicht woher er stammt aber sinngemäss hab ich ihn mir behalten, weil er aufschlussreich und für mich sehr aufklärend war. Er ging etwa so:

"Wenn man ein wirklich großes Verbrechen verüben will, dann muss man das Verbrechen in viele kleine Stationen aufteilen, und jeder einzelne macht nur einen Handgriff, der gar kein Verbrechen ist. Und keiner weis was der andere tut und wie man miteinander in zusammenhang steht."

So kann einem das wirklich gelingen und wenn man bedenkt, dass das von Menschen verübt wird, die eh schon an den Schaltzentralen des Systems sitzen, dann kann das für mich einiges erklären.

LG Tati


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch