PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht Achtung , Fertig, Krank



Unabhäniger
03.03.2015, 10:57
Hallo Zusammen

Ein Kleiner Erfahrungsbericht wie schnell es gehen kann.


7.00 Aufstehen und kleines Frühstück
8.00 Abfahren mit den Kindern zu einem Judo-Turnier
9.00 Anmelden der Kinder
9.30 Erstes Unwohlsein im Magen, Bekämpfung mit Cola und trockenem Brot.
10.00 erste Kämpfe, auch in meinem Magen, ständiges auf und ab.
12.30 Rangverkündung und Abfahrt zu Freunden zum Mittagessen.
13.00 Mittagessen, anstatt Wein, einen Cynar (Magenbitter)
13.30 Gefühl einer Besserung.
14.00 Leichtes Auf und Ab im Magen
16.00 Mir ist Schlecht innert kurzer Zeit. Zusammenräumen, verabschieden und draussen in den Garten erbrechen 2-3mal. Zum Glück nicht während der Fahrt.

Bis Zuhause durchgehalten, ab dann wieder mehrmals Erbrochen zusammen mit Durchfall. Nach dem Erbrechen Jeweils eine Ruhefase, wo es mir Kurzzeitig Besser ging.
Dazu Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Zittern und vermutlich noch leichtes Fieber.

Fazit: zum Glück nicht Alleine unterwegs, denn Fahrtüchtig war ich nicht mehr. Ist von Vorteil wen die BEVA einen Führerausweis besitzt.
Zuhause eine gut gefüllte Apotheke besitze, zusammen mit einer Tollen Betreuung.:Gut:
Alleine ist mann in bestimmten Situationen wirklich Hilflos und auf Fremde Hilfe angewiesen.

Und es kann sehr schnell Gehen, dass mann nicht mehr zu allen Handlungen Fähig ist.

gruss unabhäniger

Worber
03.03.2015, 11:11
Gute Besserung!

Tönt nach "Schiiser und chalt Ohre". Ja, das kann einem recht runterreissen.....und einem (uns Männer) an die vergänglichkeit erinnern.
Und das ist Ernst gemeint. Es zeigt wie du so schön beschrieben hast dass es manchmal nicht viel braucht um ans eigene Limmit zu kommen.

Gruss, Worber

Avec
03.03.2015, 11:36
Das kenn ich auch :)

Ich bin eher selten krank, aber wenn dann bin ich innert weniger Stunden völlig platt und am nächsten morgen gehts meißt schon wieder besser.

Gute Besserung!

Gruß Avec

suti777
03.03.2015, 11:53
Ich wünsche Dir eine schnelle Genesung!

Gruess
Robin

Mr. White
03.03.2015, 12:41
Die von die beschriebene Erfahrung habe ich vor ca 5 Wochen auch gemacht... Innerhalb von 4 Stunden vom Zustand Top fit in Dauerbesucher der Toilette...

Von daher kann ich nachempfinden, wie es dir geht :lächeln:

Gute Besserung!!!!!!

Isuzufan
03.03.2015, 13:00
Gute Besserung, denk daran was Dich nicht umbringt macht Dich hart. Auch eine Erfahrung die man gemacht haben muss.

LG Wolfgang

- - - AKTUALISIERT - - -

PS ist das 2te n in mann ein Tippfehler oder die unterschwellige Unterstellung das Frauen mehr aushalten?:devil:

Kraftwerk
03.03.2015, 13:20
Gute Besserung und schnelle Genesung.

Was mir dabei Hilft ist ein Bistroglas Coca-Cola,auch nach zu vielem Essen;-)

Gruss Kraftwerk

Mr. White
03.03.2015, 14:40
Mein Arzt hat mir damals übrigens geraten, warmen Schwarztee in kleinen schlucken zu trinken.

Die im Schwarztee enthaltenen Gerbstetoffe wirken wohl beruhigend auf Magen und Darm und haben wohl eine leicht anti-bakterielle Wirkung.

Und siehe da es hat tatsächlich geholfen! Nach einem Tag und 3 Tassen Schwarztee hat sich sowohl das Erbrechen als auch der Durchfall soweit gebessert,
dass ich wieder feste Nahrung in kleinen Mengen zu mir nehmen konnte und diese sogar drin geblieben ist :lächeln:

tomduly
03.03.2015, 14:46
Hallo,

das Hausmittel "Cola bei Durchfall" gehört übrigens in die Kategorie unausrottbare Irrtümer...

"Der extrem hohe Zuckeranteil in Cola-Getränken fördert dagegen die bei Durchfall ohnehin schon größere Wasserabgabe aus dem Körper ins Darminnere, man verliert also noch mehr Wasser. Zudem verstärkt das in der Cola enthaltene Koffein den bereits bestehenden Kaliumverlust." (Quelle (http://www.onmeda.de/special/durchfallspecial/durchfall_irrtuemer-irrtum-2--cola-und-salzstangen-sind-gut-bei-durchfall-16345-3.html))

Wenn man sich was Gutes tun will, dann ein korrekt angemischtes Elektrolytpulver (Elotrans, Loperamid, Oralpädon usw.) aus der Apotheke. Notfalls tuts auch ein isotonisches Getränk aus dem Fitnessstudio (isostar o.ä.) - wichtig: kein/wenig Zucker und kein Koffein. Dafür Kalium in der richtigen Menge statt Natrium (Kochsalz). Von daher sind auch Salzstangen (Natriumchlorid) sinnfrei. Besser (und reich an Kalium) ist da Kartoffelbrei.

Grüsse

Tom

Booner
03.03.2015, 16:20
Hei,

heuer auch erlebt und das erste Mal Panzerkekse daheim gehabt.
Die sind super! Vor allem wenn der Magen eh nichts behalten will.
Aber machen erstmal kurz satt und wenn man sie sich nochmals durch den Kopf gehen lässt,
sind sie nicht ganz so unappetitlich wie die empfohlene Reissuppe... :devil:

Ich weiß das mit dem Cola zwar auch, aber ich trinke das auch gerne in so einem Fall.
Wahrscheinlich um überhaupt an ein wenig Zucker zu kommen und es muss noch irgend eine positive Wirkung haben, weil es mir damit auch besser geht.
Vielleicht ist es die Phosphorsäure, die für ein ähnlich saures Milieu wie im Magen sorgt, so dass der nicht viel tun muss...


Gute Besserung und Grüße,

Tom

ID 358
03.03.2015, 16:23
Deshalb: Vorsorgen gegen Durchfall ;-)

mit einer kleinen Anti-Durchfall-Apotheke, z.B. Brombeerblätter-Tee.

Für den umgekehrten Fall der Verstopfung gibt es etliche abführende Naturmittelchen, die alle bei uns wachsen.

Es wäre überhaupt eine gute Idee, sich für die häufigsten selbst behandelbaren Krankheitsfälle eine Liste der geeigneten Natur-Heil- oder Linderungsmittel anzulegen, nicht nur als Liste sondern auch real im Küchenschrank.

dess
03.03.2015, 18:23
Hi Unabhängiger

Ich hoffe es geht dir wieder gut und du hast dich erhohlt . Hoffe ja schwer es kahm nicht vom Essen am Freitag :grosses Lachen:

Gruss dess

Roger
03.03.2015, 18:37
Wünsche gute Besserung!

Energie
03.03.2015, 19:38
Das letzte Jahr war gesundheitlich kein Gutes für mich! Kaum hatte eines meiner Kinder einen Schnupfen bin ich drei Tage später mit Fieber im Bett gelegen, zwischendrin vergingen teilweise keine drei Wochen!

Da ich damals der Schichtarbeit nachging habe ich gedacht das es evtl. davon kommt (Schlafmangel, schlechte Ernährung, unregelmßsiger Tagesablauf...kennt jeder der Schichtarbeitet:staun:)

Als ich dann am Ostersonntag mit den Kindern um halb Sieben Morgens aufstand spürte ich schon wieder ein leichtes Unwohlsein im Halsbereich (es waren wieder erst zwei Wochen seit dem letzten "grippalen Infekt" vergangen)
Um 9 Uhr stand schließlich meine Frau auf die nur mit den Augen rollte als ich ihr erzählte das es mir wieder nicht gut geht. Ich "flog" förmlich ins Bett und schlief sofort.....meine Frau fuhr mit den Kindern zum Mittagessen zu Bekannten um mir "Ruhe" zu gönnen, denn eigentlich sollte ich an diesem Tag noch zur Arbeit (Nachtschicht)

Als sie zirka um 16 Uhr wieder nach Hause kam war ich nicht mehr ansprechbar, hatte 40,5 Grad Fieber und murmelte Sachen ohne Zusammenhang vor mich her! Sie alamierte die Rettung die mich mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus flog!
Es wurden bis 22 Uhr Untersuchungen durchgeführt da der Verdacht auf Gehirnhautentzündung Bestand. Bin am nächsten Tag aufgewacht und konnte mich an nichts erinnern, ausser das ich mich am Sonntagvormittag hinlegte!

Schließlich kam die Visite und die Ärzte erklärten mir das eine meiner Mandeln so stark endzündet war das ich eine Blutvergiftung bekommen hab! Lag eine Woche im Krankenhaus, drei davon mit Fieber um die 40 Grad. Habe drei Wochen später einen Termin zur Entfernung der Mandeln bekommen und konnte bis dahin nicht mehr arbeiten weil mein Kreislauf das nicht ertragen hat, Schwindelanfälle, Kopfschmerzen etc

Die Mandel OP verlief gut bis auf die Schmerzen danach und das die Narbe auf einer Seite nach zwei Wochen aufgebrochen ist, es kam wieder der Hubschrauber, die aufgebrochene Ader wurde verödet und danach hatte ich zwei Wochen Schmerzen wie niemals zuvor! Ich habe in vier Wochen 16kg abgenommen, habe 150 ml Tramal und unzähle Endzündungshemmer gebraucht um endlich wieder "Schmerzfrei" und schließlich auch wieder Gesund zu werden:staunen:

Seitdem bin ich nie mehr Krank gewesen, weder Schnupfen noch sonst irgendwas (Klopf auf Holz)! Es kann wirklich schnell gehen, und wenn man nicht richtig behandelt wird könnte es auch schnell die letzte Krankheit gewesen sein.....

Gruß Energie

Ps: Eine Gute Besserung dem Themenstarter!

Selbstversorgerin
03.03.2015, 19:42
Kennt denn niemand mehr Zwieback? Bei uns gibts bei Magen-Darmbeschwerden und Durchfall immer Kamillentee mit Zwieback. Und es hilft auch!

Allen Kranken gute Besserung! Eure Selbstversorgerin

Energie
03.03.2015, 19:50
Kennt denn niemand mehr Zwieback? Bei uns gibts bei Magen-Darmbeschwerden und Durchfall immer Kamillentee mit Zwieback. Und es hilft auch!

Allen Kranken gute Besserung! Eure Selbstversorgerin

Ein Esslöffel Grieß hilft auch bei Durchfall :rolleys:

Gruß Energie

Isuzufan
03.03.2015, 21:13
Kennt denn niemand mehr Zwieback? Bei uns gibts bei Magen-Darmbeschwerden und Durchfall immer Kamillentee mit Zwieback. Und es hilft auch!

Allen Kranken gute Besserung! Eure Selbstversorgerin
Zwieback zerbröseln und mit Bananen abmantschgern, zuckern und gut is.

LG Wolfgang

- - - AKTUALISIERT - - -

PS Rezept ist nur für Familie, ich war seit der letzten Lateinschularbeit nicht mehr krank :grosses Lachen:.

Kein Sche..... stimmt wirklich.

mueller
03.03.2015, 21:23
Gute Besserung.

Da zeigt es sich, wie gut es ist, eine Familie zu haben. Meine hat mich einmal von einem Parkplatz abholen müssen, da ging gar nichts mehr.

Elotrans ist wirklich gut. Und ich hasse es....

june
03.03.2015, 21:40
Hallo!

Es ist gut wenn man eine Familie hat.

Wuensche auch eine gute Besserung.

Ein freundlicher Gruss.

drudenfuss
03.03.2015, 22:35
Gegen ne Magen-Darm-Grippe kann man nicht wirklich was tun. Da sie oft durch Schmierinfektion übertragen wird, nach dem Klogang die Hände desinfizieren. Unser Arbeitgeber hat auf solche Krankheiten reagiert und die Behälter mit dem Handsprit aus den Toilettenräumen nach außen verlagert. Es gibt ja leider immer noch genügend Leute die meinen dass das Waschen der Hände nur notwendig ist wenn man sich drauf gepinkelt hat.

Gegen Durchfall allgemein helfen Kohletabletten. Ganz wichtig ist viel trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Zwieback ist eine gute wahl. Er füllt den Magen ohne ihn zu reizen.

Gute Besserung.

Waldschrat
03.03.2015, 22:59
Hallo Zusammen

Ein Kleiner Erfahrungsbericht wie schnell es gehen kann.


7.00 Aufstehen und kleines Frühstück
8.00 Abfahren mit den Kindern zu einem Judo-Turnier
9.00 Anmelden der Kinder
9.30 Erstes Unwohlsein im Magen, Bekämpfung mit Cola und trockenem Brot.
10.00 erste Kämpfe, auch in meinem Magen, ständiges auf und ab.
12.30 Rangverkündung und Abfahrt zu Freunden zum Mittagessen.
13.00 Mittagessen, anstatt Wein, einen Cynar (Magenbitter)
13.30 Gefühl einer Besserung.
14.00 Leichtes Auf und Ab im Magen
16.00 Mir ist Schlecht innert kurzer Zeit. Zusammenräumen, verabschieden und draussen in den Garten erbrechen 2-3mal. Zum Glück nicht während der Fahrt.

Bis Zuhause durchgehalten, ab dann wieder mehrmals Erbrochen zusammen mit Durchfall. Nach dem Erbrechen Jeweils eine Ruhefase, wo es mir Kurzzeitig Besser ging.
Dazu Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Zittern und vermutlich noch leichtes Fieber.

Fazit: zum Glück nicht Alleine unterwegs, denn Fahrtüchtig war ich nicht mehr. Ist von Vorteil wen die BEVA einen Führerausweis besitzt.
Zuhause eine gut gefüllte Apotheke besitze, zusammen mit einer Tollen Betreuung.:Gut:
Alleine ist mann in bestimmten Situationen wirklich Hilflos und auf Fremde Hilfe angewiesen.

Und es kann sehr schnell Gehen, dass mann nicht mehr zu allen Handlungen Fähig ist.

gruss unabhäniger

Hallo unabhäniger,

manchmal sind da die simpelsten Mittel die einfachsten.

Was hätte ich an Deiner Stelle getan? Dem Körper Wasser und Elektrolyte ersetzen, sprich reichlich Wasser mit darin aufgelöstem Elotranspulver trinken.

Diät halten. Ein bis zwei Tage nichts essen hält ein Mitteleuropäer aus.

Gegen Erbrechen evtl. Dimenhydrinat. Das Zeug hat aber auch seine Tücken. Es bekämpft Erbrechen, ist aber ein wirksames Beruhigungsmittel. Du bist danach leicht schläfrig und garantiert fahruntauglich!

Was hätte ich erst mal nicht genommen? Medikamente wie Loperamid / Immodium, die die Darmmotilität hemmen weil der Körper gute Gründe hat, die Giftstoffe einer bakteriellen oder Lebensmitelvergiftung loszuwerden.

Gegen die Schmerzen und das Fieber kann man natürlich auch über Aspirin oder Paracetamol nachdenken.

Und natürlich hast Du in einem recht: Du kannst unter umständen sehr schnell handlungsunfähig werden. Text entfernt, Info ging an das Team... Eterus

Matthias

Cave: medizinischer Laie!

Unabhäniger
05.03.2015, 16:57
Hallo zusammen

Besten Dank für all eure Besserungswünsche.

Bin soweit wieder auf dem Damm.

War in der Firma leider nicht das einzige Opfer :devil:.

gruss unabhäniger

Kraftwerk
05.03.2015, 19:51
Hallo Tomduly,

Da geh ich ganz Konform mit dir,Elektrolyte sind Lebenswichtig,viel Trinken auch.

Das mit dem Bistro-glas Cola hilft mir,möchte damit nicht sagen das es ein Allheilmittel ist.

Allerdings möglich das es ein unausrottbares Vorurteil ist...aber ist das mit dem Schnäpsschen nach einem "Fettigem" Essen nicht auch ein Unausrottbares Vorurteil?;-)

Gruss Kraftwerk

ID 6436
05.03.2015, 19:58
Nabend!

Ich fühle aktuell mit Dir!

Gestern nach der Tagschicht heim gekommen, mit meiner Frau gegessen, noch ein bisschen geredet, eine Runde PC gespielt und dann ab ins Bett.
Alles war soweit in Ordnung... bis heute Morgen!

Aufgewacht mit brachialen Kopfschmerzen. Wirklich die von der übelsten Sorte!
Ich dachte vielleicht zu wenig getrunken oder weil das Fenster die Nacht über zu war (da bekomme ich oft Kopfweh).
Als ich was getrunken habe, direkt alles wieder Reverse ins Klo.

Ich habe dann 2 Aspirin genommen und bin wieder ins Bett.

Als ich aufgewacht bin waren die Kopfweh etwas besser, wenn auch nicht komplett weg. Dafür war ich Klatsch Nass geschwitzt.
Ich fühle mich jetzt total abgeschlagen, fast schon zittrig.
Fieber hab ich allerdings keines.

Aktuell bin ich in der Nachtschicht.
Ob ich das allerdings durchhalte weiß ich nicht.

Wir werden sehen!

ACD vom Smartphone

Unabhäniger
06.03.2015, 19:40
War was mit dem Essen?

Schön, daß Du wieder auf Damm bist!

LG von der Survivalhttp://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Hallo zusammen

Obs das Essen war ?? keine Ahnung, glaube aber nicht, sonst wären Teile der Familie auch betroffen worden.

Uebehaupt war auch alles vorhanden bei uns.

-Tee
-Cola
-Salzstängeli
-Bouillon
-Zwiback
-Medikamente usw.....

Klar sollte mann die Verlorene Flüssigkeit ersetzten, aber wen mann ständig :brech:.......
Kann man froh sein überhaupt was Trinken zu können oder wollen.
Von Fester Nahrung rede ich schon gar nicht.


Das mit dem Bistro-glas Cola hilft mir,möchte damit nicht sagen das es ein Allheilmittel ist.

Sehe ich auch so. Je nach dem hilft es mir.

Another Cold Day (http://www.survivalforum.ch/forum/member.php/6436-Another-Cold-Day) na dann Gute Besserung

gruss unabhäniger

ID 6436
06.03.2015, 20:17
Danke für die Genessungswünsche!

Nachtschicht durchgehalten! Nur die Harten kommen in den Garten!
Ich fühle mich, nachdem ich ordentlich geheiert habe, auch ziemlich gut - fat schon mollig.

Grüße,

ACD

jp10686
06.03.2015, 21:28
Diese Kotzgrippen dauern bei uns 72 Stunden, wenn man Medis nimmt, und drei Tage, wenn man nix macht ausser ins Bett gehen.
Viel trinken, fasten oder einen geriebenen Apfel essen.
Wie beschrieben, das kommt wie angeworfen.
Besonders witzig ists, wenns die halbe Familie gleichzeitig erwischt, die Klos und Schüsseln langsam knapp werden und jeder voll damit beschäftigt ist, vor jede Körperöffnung irgend ein Gefäss zu halten.
Die Variante gibts auch in Skilagern, da hört der Spass dann aber auf.

Janus
06.03.2015, 23:05
Und es kann sehr schnell Gehen, dass mann nicht mehr zu allen Handlungen Fähig ist.

gruss unabhäniger

Ja, sehr interessant. Sowas kenne ich nur vom Erzählen her.
Seit ca. 3 Jahren bekomme ich nicht mal mehr Schnupfen. Davor hatte ich häufig 3x/Jahr eine fette Erkältung + eine der Erkältungen hat mir ne ordentliche Angina eingebracht. Die ich nur mit Antibiotika in den Griff bekommen habe. Das ging 10 Jahre so. In Erinnerung ist mir eine Angina geblieben, bei der ich mich nach drei Löffeln Hühnersuppe 5 Minuten lang zurücklehnen musste, um mich auszuruhen.
Inzwischen meint mein Immunsystem wohl, daß es sich auch mal wehren muss.

beprudent
07.03.2015, 14:54
Ich lebe als Single. Mit meiner Mittelohrentzündung und der Grippe fühlte ich mich auch hilflos. Während ich tagelang matschig auch der Couch lag, ging mir irgendwann das Klopapier aus. Mag jetzt lustig klingen, war aber nicht lustig. Denn obwohl der nächste Supermarkt in Fußreichweite ist, war ich kaum in der Lage, paar Minuten auf den Beinen zu stehen. Zur Apotheke musste ich auch noch, Rezepte einlösen... Die vier Stockwerke hoch schienen mir am Ende der Einkaufstour nahezu unmöglich. Mir wurde rasch klar, wie hilflos man ist, wenn man alleine und krank ist. Hätte es mich nicht in einer warmen, trockenen, mit allerlei Lebensmitteln und fließend Warmwasser sowie WC und Elektrizität ausgestatteten Wohnung erwischt, sondern draussen in der feuchten Kälte, in einm miesen Zelt im Wald erwischt, wäre ich vielleicht RICHTIG krank geworden (sprich Pneumonie, Halluzinationen, hohes Fieber)... Und vielleicht, wer weiss... R.I.P.

hspler
08.03.2015, 10:49
Sorgende Grüße von der Survival, die Euch hiermit an genügend Clopapier auf Lager erinnern möchte!!!http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Hi,
ungefähr so?

24533

Notiz: Nach dem Umzug Klopapier kaufen...

Waldschrat
08.03.2015, 19:17
Liebe Singles!

Ich kann Euch nur ermuntern, wenn Ihr krank seid und euch nicht mehr richtig versorgen könnt, dann nehmt ruhig das Krankenhaus in Anspruch!
Ein Bekannter (Single) war auch in so einer Situation - erschöpft, Husten, Erkältung - er konnte sich nicht mehr richtig versorgen ( wegen Kreislaufproblemen), also ging er ins Krankenhaus.



Hallo Survival.

das ist machmal leichter gesagt als getan. Ich erfreue mich einer ziemlich robusten Gesundheit. Aber ich hatte mal als Single eine echte Virusgrippe mit 40 °C Fieber und allen Zutaten. Da wäre ich nirgends hin gegangen. Gefahren schon dreimal nicht. Zu meinem Doc habe ich mich an Tag drei geschlichen, als die Akutsymptome schon wieder abgeklungen waren.

Da gilt in Outdoorsituationen: Du bist besser in einer Gruppe unterwegs, die sich dann kümmert.

meint

Matthias

Waldschrat
08.03.2015, 19:38
Hallo,
Es gibt auch noch die Möglichkeit einen ambulanten Pflegedienst anzurufen. Die kommen dann und besorgen einem das, was man braucht. Das kostet natürlich pro angefangene Viertelstunde....aber immer noch besser als nichts zu haben oder sich nicht versorgen zu können. Die feuern einem Notfalls sogar den Ofen- ja, sogar dafür gibt es ein Abrechnungsmodul.
Gruß Alex

Hallo Alex,

da rechnen sich halt Vorräte. Die drei Tage, die ich mit einer richtig akuten Grippe auf der Schnauze gelegen habe, die habe ich locker aus Vorräten bestritten. Nicht dass viel erforderlich gewesen wäre. Essen magst Du bei hohem Fieber eh nicht. Ich habe eine Kiste Mineralwasser und einige Flaschen O-Saft neben mein Bett gestellt und das war es.


Viele Grüsse

Matthias

Hunted
08.03.2015, 19:51
Mutmaßlich soll es auch sowas wie Familie und Freunde geben... da kommt man dann auch ganz ohne Krankenhaus und Pflegedienst aus.
Und der Hausarzt oder zumindest KV-Dienst macht auch Hausbesuche... also nicht direkt übertreiben. Auch wenn wir Männer schnell schwer krank sind ;-)

epwin
09.03.2015, 08:43
Mutmaßlich soll es auch sowas wie Familie und Freunde geben...

Der Freund/die Freundin bzw. Bekannte kann Medikamente und Lebensmittel ja auch vor die Wohnungstüre stellen/legen.
Zweimal kurz klingeln und weg ist sie.

Dann ist die "Gefahr" einer Ansteckung für diese hilfsbereite Person nicht so gross.

Die Liste der benötigten Gegenstände (Lebensmittel, Hygieneartikel, Medikamente usw.) kann man z.B. per e-mail schicken.
Teilweise schicken Ärzte Rezepte auch an Apotheken und somit kann die hilfsbereite Person diese dann dort abholen ohne den Weg zum Arzt vorher zu nehemn.


Alles schon mal ausprobiert.
Funktioniert,
nur nicht mit allen Freunden.
Aber bei so was trennt sich die Spreu vom Weizen.

frieder59
09.03.2015, 14:57
Zumindest in Bayern gibt es einen kassenärztlichen Notdienst. Sind Kassenärzte aller Fachrichtungen die insbesondere Abends und an Wochenenden wie der mittlerweile fast schon ausgestorbene Landarzt die Patienten zu Hause besuchen - nicht zu verwechseln mit Notarzt.
Viele Apotheken liefern mittlerweile Medikamente auch aus.
Für den Fall eines Strom- oder Heizungsausfalls ist es für den Krankheitsfall, wenn man alleine ist, auch sehr hilfreich, wenn möglichst nah beim Ofen eine eiserne Reserve an Brennmaterial, Briketts Anzünder liegt und man nicht raus muß.

Frieder

mueller
09.03.2015, 19:55
Liebe Ärzte, korrigiert mich bitte.
Aber kommen beim kassenärztlichen Notdienst nicht, Ärzte die evtl aus einer anderen Fachrichtung kommen, als die, die benötigt wird?

Oder können die wirklich alles, was anfällt.

Corvinjus
09.03.2015, 20:07
Liebe Ärzte, korrigiert mich bitte.
Aber kommen beim kassenärztlichen Notdienst nicht, Ärzte die evtl aus einer anderen Fachrichtung kommen, als die, die benötigt wird?

Oder können die wirklich alles, was anfällt.

So ganz verstehe ich die Frage nicht. Beim Kassenärztlichen Notdienst haben die Ärzte mit Kassenzulassung Dienst, die Lust haben da mitzumachen. Das kann ein niedergelassener Hausarzt - also Allgemeinmediziner - sein, ein Chirurg, oder ein Internist oder, oder, oder. Aber zumindest die Standardleiden der Durchschnittspatienten kriegen die alle hin. Wenn man nicht weiterkommt, wird entweder ins Krankenhaus verwiesen, oder ein Facharzt empfohlen. Sollte sich ein Notfall herausstellen wird ein Notarzt hinzugezogen, der übrigens auch wieder Allgemeinmediziner, Chirurg oder sonstwas sein kann. Ich bin mal mit einem Notarzt gefahren, der sich auf plastische Gynäkologie spezialisiert hatte. Der war aber auch wirklich nicht zu gebrauchen beim Internistischen Durchschnittspolytrauma... Es gibt leider keine Spezialisierung Notarzt, in dem Sinne wie Internist zB. das ist nur ein Kurs und eine gewisse Anzahl an begleiteten Einsätzen. Was zu einem massiven Qualitätsunterschied bei den Notärzten führt. Richtig schlechte sind aber sehr selten - bei uns zumindest. Diese Qualitätsunterschiede sind aber beim Nichtärztlichen Assistenzpersonal wie Rettungsassistenten noch deutlich größer, hier ist nicht garantiert, dass nur weil du die 112 wählst auch wirklich einer ankommt, der weiß was er tut...

Bei 75% der Patienten die den KV rufen, hätte es gar keinen Arzt gebraucht, da ist von "ich bin so einsam" über "seit acht Wochen hab ich so Bauchschmerzen" bis "ich hab kein Geld mehr fürs Taxi zum Hausarzt" alles dabei...

drudenfuss
09.03.2015, 21:37
Nun hat es mich wohl auch erwischt.
Es hat am Morgen mit einem leichten Kratzen im Hals angefangen und sich bis jetzt zu einem schmerzhaften Husten und Schweißausbrüchen entwickelt.
Wenn bis morgen kein Fieber dazu kommt werde ich auch noch mal kurz zur Arbeit fahren und mich nach den ersten paar Stunden (hält den Karenztag kurz) krank melden und ins Wochenende starten.
Auch wenn es nur eine blöde Erkältung ist, sich auskurieren ist immer die beste Lösung.

urbanrolli
07.05.2015, 23:28
da mich fast immer dieselben probleme /magen-darm ereilen,

habe ich immer den fenchel-anis-kümmeltee parat und zwieback.
gestern hats geklappt, nach dem tee gings mir wesentlich besser......das ist ein wundertee....

leider, wenn der tee nicht drinnbleibt, muss,ich einrücken, wegen austrocknung..das geht so was von fix.unangenehm...
notarzt nur im notfall.......einmal musste ich meinen rolli beim notarzt lassen und musste ins kh....der stand dann dort ne woche.
so kanns auch gehn.

wichtig ist es mir dann auch wenn ich wunden habe, die zu gross für ein pflaster sind.....

für mich und meine tiere habe kohletableten da.....beim hund wirkt es oft sehr gut.

habe auch immer mcp da liegen.

zur guten prepairdniss gehöhrt auch die individuelle notversorgung, für seine regelmassig wiederkommenden probleme...

irgentwann ergeben sich darin dann auch die notwendigen vorbereitungen, die immens wichtig sind......
habe viele schwere erkrankungen, aber so ein brechdurchfall hat mich auch aus der bahn.
die übelkeit nimmt einen dann immer mit so ausser gefecht gesetzt.......

bei kopfschmerzen, ist es oft gut, das erbrechen, da lassen dann die schmerzen nach....besonders bei migräne...

was mach ich in der wildnis, wenn die teebeutel aufgebraucht sind?...
irgend eine wurzel kauen??

oder pflanzen?...

lg urban- rolli

Waldschrat
08.05.2015, 21:30
da mich fast immer dieselben probleme /magen-darm ereilen,

habe ich immer den fenchel-anis-kümmeltee parat und zwieback.
gestern hats geklappt, nach dem tee gings mir wesentlich besser......das ist ein wundertee....


Hallo Urbanrolli

ich bin ja nun ein absoluter medizinischer Laie. Aber was tue ich in so einem Fall? Gewiss in den ersten Tagen keine motiilitätshemmenden Medikamente wie Loperamid (Immodium), der Körper weiss schon, was er los werden will. Eher Zeug wie Tannacomp (Gerbsäure), die den Darm abdichten. Ansonsten viel trinken und Elektrolyte, etwa Oralpädon oder Elotrans.

Meint

Matthias

Elchdoktor
08.05.2015, 22:16
Neben dem von urbanrolli genannten fenchel-anis-kümmeltee und Zwieback kann man bei Übelkeit und Durchfall auch eine stark verdünnte Kaliumpermanganat-Lösung trinken. Hab ich selber schon vor Jahren unfreiwillig testen müssen, als mich in Usbekistan urplötzlich "Montezumas Rache" überkam. Ursache war vermutlich, was man gemeinhin als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet.

Zur Herstellung der Kaliumpermanganat-Lösung braucht man lediglich ein paar wenige Körnchen Kaliumpermanganat in ca. ½ bis 1 Liter Wasser auflösen, und diese Lösung langsam in vielen kleinen Schlucken trinken. Schon nach wenigen Stunden ging es mir damals besser.

Das mit dem Kaliumpermanganat ist ein altes Hausmittel (rezeptfrei in der Apotheke erhältlich), und auch aus ärztlicher Sicht unbedenklich. Man muss lediglich aufpassen, die Körnchen nicht auf seine Kleidung oder sonstige Ausrüstung zu bekommen, weil Kaliumpermanganat ganz schnell ganz fiese Flecken geben kann.

Grüsse,
Wolfgang

Waldschrat
09.05.2015, 22:18
Neben dem von urbanrolli genannten fenchel-anis-kümmeltee und Zwieback kann man bei Übelkeit und Durchfall auch eine stark verdünnte Kaliumpermanganat-Lösung trinken. Hab ich selber schon vor Jahren unfreiwillig testen müssen, als mich in Usbekistan urplötzlich "Montezumas Rache" überkam. Ursache war vermutlich, was man gemeinhin als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet.

Zur Herstellung der Kaliumpermanganat-Lösung braucht man lediglich ein paar wenige Körnchen Kaliumpermanganat in ca. ½ bis 1 Liter Wasser auflösen, und diese Lösung langsam in vielen kleinen Schlucken trinken. Schon nach wenigen Stunden ging es mir damals besser.

Das mit dem Kaliumpermanganat ist ein altes Hausmittel (rezeptfrei in der Apotheke erhältlich), und auch aus ärztlicher Sicht unbedenklich. Man muss lediglich aufpassen, die Körnchen nicht auf seine Kleidung oder sonstige Ausrüstung zu bekommen, weil Kaliumpermanganat ganz schnell ganz fiese Flecken geben kann.

Grüsse,
Wolfgang


Hallo Wolfgang,

klar KMnO4 ist ein potentes Oxidationsmittel. Taugt perfekt zur Wasseraufbereitung. Wo ich es medizinisch ganz gern nehme. das ist als Gurgellösung bei Halsentzündung (0,2%)


Aber oral gegen Durchfall??? Gerade weil es ein potentes Oxidationsmittel ist, das setzt sich doch nach meinem Verständnis ziemlich zügig mit dem Darminhalt zu inerten Verbindungen um.

Tendenziell - cave - ich bin medizinischer Laie und Volltrottel - setze ich eher auf Gerbsäurepräparate wie Tannacomp, weil die den Darm abdichten. Plus reichlich Zufuhr von Wasser und Elektrolyten (Elotrans und Zubehör)

Viele Grüße


Matthias

urbanrolli
09.05.2015, 22:50
hmm mein reizdarmsyndrom rùhrt von dirversen nahrungsunverträglichkeiten her......
laktose, gluten...usw..
ist ja ne natürliche reaktion, wenn was nicht vertragen wird......und das wechelt z .b von bäcker zu bäcker.
des einen brot vertag ich, beim anderen ist schon nach 15 min wc sitting angesagt...


da ist dann beim bevorraten auch drauf zu achten, das nur verträgliches ins lager kommt...
denn wenn dann auch kanalisation oder wasserwerk ausfällt.....stell ich mir so sittings ned so einfach vor....
gegen den duft, einfach ein etwas grösseres streichholz entflammen, der geruch ist weg..genial...

meine mich zu erinnern, das wir im labor mit dem kalium.....die schnitte auf dem objekttrager eingefärbt haben..
daher kenn ich es..aus dem labor.....wenn das auch für die wsseraufbereitung geht, wäre das ja ne preiswerte
alternative....

wie wäre denn dort die dosierung ????

und wie lange hält der verkeimungsschutz an ??

glaube die farbe war blau lila....wäre doch auch was fùrs wäschefärben ?!?

lg urban-rolli

odenin11
10.05.2015, 07:07
@survival
Gehört habe ich auch schon davon, daß Männer auch gerne mal das schwache Geschlecht darstellen :-) ...

Zum Trööt...
Gar nicht lange her, als ich innerhalb weniger Stunden kaum noch zu etwas fähig war. Telefonische Krankmeldung beim Dienstherren und wieder in die Waagerechte... Erst am nächsten Tag war daran zu denken zum Arzt zu gehen... (es gibt keine Hausbesuche mehr...schlimmschlimm)... Ich sollte vormittags kommen und musste den Termin umlegen - Kreislaufprobleme - ...
Ich war froh alles zu Hause so geregelt zu haben, dass ich mich mit diesem Gefühl Watte im Kopf zu haben doch selber versorgen konnte...
Im Ernstfall eine Situation die es ERHEBLICH schwerer macht !!!

Auch hier eine Art "Prepping"... selbst im Kleinen...

Viele Grüße an all die Kranken unter uns und

Gute Besserung !!!

odenin11


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch