PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel Verbandsmaterial?



Henning
15.11.2015, 08:58
Verbandskästen sind ja nur für die Erstversorgung (von jeden ein bischen) ausgelegt.

Wieviel Verbandsmaterial benötigt man, bis eine Wunde (was, was im Notfal auch ohne Krankenhaus und OP heilen würde) ausgeheilt ist?

Verbandwechsel wie of in welche Stadium der Wundheilung?
Wie lange sollte steril abgedeckt werden?
Wie langen ist das Aluminiumbedampfte Verbandmateriel sinnvoll?
Kompressen und Fixerbinden besser einzel vorhalten?

bosselerodr
15.11.2015, 12:25
...
Wieviel Verbandsmaterial benötigt man, bis eine Wunde (was, was im Notfal auch ohne Krankenhaus und OP heilen würde) ausgeheilt ist?
....

Hallo Henning,

Wieviel Benzin braucht man um mit dem Auto eine Strecke (die man in längerer Zeit auch zu Fuß gehen könnte) abzufahren?

Merkst du was?

Gruß
bosselerodr

TheHamster
15.11.2015, 12:44
Nunja, grundsätzlich ist die Frage nicht zu beantworten. Aber so ein paar Randdaten kann man schon geben.


-Steril bedeck sollte sie so lange sein wie ein offener Bereich da ist. Das ist bei ner kleinen Schnittwunde max 1 Tag; bei der Verbrennung auch mal 1 Woche oder länger.
-Aluauflagen sind so lange sinnvoll wie die Wunde Fibrin absondert welches zu den Verklebungen führt.
-Verbandswechsel spätestens alle 48h (alleine schon zur wundbeurteilung) oder wenn durchgeblutet oder "durchgesifft".
-Ob Kompresse + Fixierbinde oder Verbandpäckchen ist ne Glaubensfrage. Ich halte es mit Verbandpäckchen für die Akutversorgung und einzel für danach.
-Wie viel Material man braucht ist einfach nicht vorhersehbar da man nicht weiß wie gut das ganze heilt. Zu viele Faktoren.

Interessant ist auch die Anschaffung von modernen Wundauflagen wie Hydrocolloidverbänden, Alginaten etc.

eraperp
15.11.2015, 13:55
Gibt es Empfehlungen für ganze Sets, wie z.B. beim KFZ-Kasten aber für zu Hause? Also wo auch weitergehende Sachen, wie Desinfektionszeugs drin sind.

cu Tom

Henning
15.11.2015, 14:24
Wieviel Benzin braucht man um mit dem Auto eine Strecke (die man in längerer Zeit auch zu Fuß gehen könnte) abzufahren?


Ich dachte an so Angaben wie 3x am Tag oder alle 3 Tage Verbandswechsel,
durchschnittlich dauert es x-Tage, bis die Gefahr einer Blutung vorbei ist,
Schnittverletzunhg heilt in etwas in x-Tagen, Bruch in x-Tagen, Schürfwunde in etwas x-Tagen usw.

David
15.11.2015, 14:27
Das kann man wohl so gar nicht genau beantworten. Das fängt ja schon bei Wundschnellverband (Pflaster) an. Alle paar Tage bekomme ich bei der Arbeit mal nen Kratzer, ne kleine Schürfwunde oder sonst ein kleine "Verletzung", meist an der Hand. Nichts gefährliches, auch blutet vllt mal was kurz. Dann klebt man die Miniwunde ab und gut ists. Aber jedes mal nach Händewaschen und auch am Tag danach wechsle ich noch das Pflaster, welches ich dann auch noch zur Polsterung benutze wenn man dann wieder Werkzeug bedienen muss... Soll heißen, da hat man dann schon mal ein paar Pflasterstreifen verbraucht. Ich kaufe eh immer eine Großpackung Rollenware zum Abschneiden von Hansaplast. ... wenn man den nicht absehbaren Verbrauch von "nicht der Rede Wert" Mini-Wunden jetzt auf "richtige" Verletzungen hochrechnet. Wo man nach der Wundreparatur noch ein paar Tage den Verband wechseln muss wie hier schon geschrieben, dann sollte man einiges Vorhalten... aber auch nicht übertreiben. Ich habe 2 KFZ-Verbandkästen im Auto und 3-4 (die man wegen Ablaufdatum der sterilen Teile nicht mehr im Auto haben sollte, aber an mir selber darf ich die ja noch benutzen)) zu Hause neben den anderen Sachen die bestimmt jeder in seiner "Apotheke" hat.

Henning
15.11.2015, 14:50
-Wie viel Material man braucht ist einfach nicht vorhersehbar da man nicht weiß wie gut das ganze heilt. Zu viele Faktoren.


Für einen, der noch nie mehr als ein Plaster benötigt hat, schon mal ein Anhaltspunkt. Vielen Dank.




Interessant ist auch die Anschaffung von modernen Wundauflagen wie Hydrocolloidverbänden, Alginaten etc.

Wie sieht es da mit der Lagerfähigkeit aus?

TheHamster
15.11.2015, 14:50
Ich dachte an so Angaben wie 3x am Tag oder alle 3 Tage Verbandswechsel,
durchschnittlich dauert es x-Tage, bis die Gefahr einer Blutung vorbei ist,
Schnittverletzunhg heilt in etwas in x-Tagen, Bruch in x-Tagen, Schürfwunde in etwas x-Tagen usw.

Also ich unterstelle mir eine gewisse Fachkompetenz zu der Thematik, u.a. zertifizierter Wundexperte, aber auf die Frage kann man einfach keine Antwort geben die nicht in Scharlatanerie oder Glaskugelweissagen abdriftet.

Die Wundheilung hängt von etwa 30 Faktoren ab und dabei sind noch nicht mal die Gewebsversorgung mit Vitaminen, Aminosäuren und sonstige Stoffwechselprodukte berücksichtigt. Bei jedem heilt ne Wunde anders und bei dem selben Menschen mit minimal anderen Grundvoraussetzungen (Ernährung, allg. Gesundheitszustand und und und) schon wieder ganz anders.
Also eine vernünftige Antwort auf deine Frage wird dir keiner geben können wenn er halbwegs realistisch bleibt. Selbst durchschnittliche Werte haben eine Spanne von mehreren Wochen (je nach Wunde)
Das ist überigens der nächste Punkt:

Von welcher Wunde reden wir? Riss-, Quetsch-, Schuss-, Stich-, Brand- oder Ätzwunde (um nur ein paar zu nennen!!!)
Wie sind die Wundränder? Glatt, gefranst, gequollen, verätzt, verbrannt, zerrissen?
Wie tief ist die Wunde?
Liegt eine Infektion vor?
Ist die Wunde mechanisch belastet? Gelenk, Fußsohle?

Das sind nur mal so ein paar Fragen die man sich an der Oberfläche der Thematik stellen muss. Ich hoffe du siehst das eine pauschale Antwort nicht möglich ist und jede Wunde ihre Eigenarten hat die alle miteinander und untereinander beeinflusst werden.

eraperp
15.11.2015, 14:53
Dann frage ich mal anders. Was habt ihr so daheim?

cu Tom

TheHamster
15.11.2015, 16:49
Gibt es Empfehlungen für ganze Sets, wie z.B. beim KFZ-Kasten aber für zu Hause? Also wo auch weitergehende Sachen, wie Desinfektionszeugs drin sind.

cu Tom

Ich empfehle eigentlich immer das man sich seine Kästen selber zusammenstellen sollte. Ist oft günstiger und man hat genau das was man auch haben will.

Was ich so daheim habe... OK ich geb dir mal nen groben Überblick (ohne Anspruch auf 100%ige Vollständigkeit und ohne Bilder auf die schnelle) (ach ja und auch nur Wundversorgung, kein anderes med. Material!!!!)
Das ganze habe ich in einem aussortierten Rettungsdienstrucksack da ich die ganz praktisch dafür finde.

christopher
15.11.2015, 17:13
Wichtig finde ich auch das man Mittel gegen Brandwunden hat, vor allem zur Nachbehandlung, ein paar Kratzer, Schnitte etc. kann man notfalls noch recht gut ohne richtiges Verbandsmaterial zusammenflicken, ich habe auch schon in der Not große Wunden mit der Nähnadel und Zwirn vernäht weil nichts anderes am Berg da war. Bei der Frage nach wieviel Verbandsmaterial ist das wohl so wie bei Geld und Munnition, man kann nie genug haben. Ich würde jedenfalls auch ein Set mit Chirurgenbesteck und medizinischem Nähzeug empfehlen und den Umgang damit etwas üben. Jetzt natürlich keine Blindarm OP, aber oft kann man auch nur störende "Kleinigkeiten" damit im Notfall selbst behandeln, sei es nun ein eingewachsener Nagel etc. Da kommt man mit normalen Knipsern und Scheeren schon schwer ran. Handschuhe sollte man auch auf Lager haben, selbst 100er Packungen sind schnell verbraucht.

Grundsätzlich habe ich immer die DIN 13157 Koffer gekauft und selbst erweitert. Die passenden Koffer dazu kann man auch schön an die Wand hängen. Preislich war das meistens bei 100€ mit Koffer, wobei mir dann auch aufgefallen ist das man billiger wegkommt wenn man die Sachen selbst im Einzelkauf füllt. Da kommt man dann meistens auf 30€.

1 Verbandtuch 60x80cm,aluderm Verbandpäckchen DIN klein,3 aluderm Verbandpäckchen DIN mittel,1 aluderm Verbandpäckchen DIN groß,aluderm-aluplast Sortiment klein Fingerverband/2009,1 SÖHNGEN-Pore 5mx2,50cm,Pflaster-Schnellverband-Set 80x6cm,2 WS-Fixierbinde 4mx6cm,2 WS-Fixierbinde 4mx8cm,3 Kompresse V 10x10cm à 2 Stück,2 aluderm Augenkompresse DuOcul,Rettungsdecke silber-gold 210x160cm,2 Dreiecktuch V SO,EH-Kleiderschere 19cm kniegebogen,5 Vliestücher 200x300mm,2 PE-Druckverschlussbeutel 300x400mmx0,05mm,4 Handschuh-Set Vinyl groß,Kältesofortkompresse ca.20x15cm,Anleitung Erste-Hilfe SO Sofortmaßnahmen.

Henning
17.11.2015, 09:01
Also ich unterstelle mir eine gewisse Fachkompetenz zu der Thematik, u.a. zertifizierter Wundexperte, aber auf die Frage kann man einfach keine Antwort geben die nicht in Scharlatanerie oder Glaskugelweissagen abdriftet.
...
Die Wundheilung hängt von etwa 30 Faktoren ab u
Von welcher Wunde reden wir? Riss-, Quetsch-, Schuss-, Stich-, Brand- oder Ätzwunde (um nur ein paar zu nennen!!!)
Wie sind die Wundränder? Glatt, gefranst, gequollen, verätzt, verbrannt, zerrissen?
Wie tief ist die Wunde?
Liegt eine Infektion vor?
Ist die Wunde mechanisch belastet? Gelenk, Fußsohle?

Das sind nur mal so ein paar Fragen die man sich an der Oberfläche der Thematik stellen muss. Ich hoffe du siehst das eine pauschale Antwort nicht möglich ist und jede Wunde ihre Eigenarten hat die alle miteinander und untereinander beeinflusst werden.

So, Bestellung ist nun raus (Octenisept und Sterillium laufen ab, 5 Jahre altes Plaster klebt nicht mehr gut, Verbandspäcken in Fahrradtasche muss erneuert werden)
und ich habe mitbestellt:

20 Elastische Mullbinde / Fixierbinde 4cm
20 Elastische Mullbinde / Fixierbinde 8cm
3x Universalbinde elastisch, 6 cm breit x 5 m gedehnt
10 aluderm® Kompressen einzeln 10 x 10 cm
Mullkompresse - 8-fach, 25 x 2 Stück, steril, 10 x 10 cm
3x Verbandtuch 40 x 60 cm , steril
3x Verbandtuch 80 x 120 cm, steril
2x Verbandtuch aluderm® - 60 x 80 cm, einzeln, steril
1x Verbandtuch aluderm® - 40 x 60 cm, einzeln, steril
3x BURNSHIELD Kompresse - steril, 10 x 10 cm

wenn das zusammen mit meinen gepimpten Verbandkasten DIN 13157, KFZ-Verbandkasten und EH-Material im BOB nicht reicht,
habe ich eben Pech gehabt.

Hydrocolloidverbände waren mir dafür, das es Sachen sind, die ich hoffentlich nie benötige, zu teuer, zumal man die
wahrscheinlich auch alle 5 Jahre (was genaues habe ich nicht gefunden) erneuern muss.
Einzige Ausnahme: Blasenpflaster, aber die haben meine Besucher und ich bisher immer schneller, als mir lieb ist, aufgebraucht.

ID 7047
17.11.2015, 12:23
Was habt ihr so daheim
Hast du schon mal darüber nachgedacht, Verbandmaterial sterilisieren zu können?

Ich habe eine Sterilisationsausstattung zuhause, neben so ca. 100 Israeli Bandages und einige Kfz Verbandkästen.

Thanatos
17.11.2015, 17:23
Hast du schon mal darüber nachgedacht, Verbandmaterial sterilisieren zu können?

Ich habe eine Sterilisationsausstattung zuhause, neben so ca. 100 Israeli Bandages und einige Kfz Verbandkästen.

Israeli Bandages habe ich zum ersten mal gehört und mir gleich mal ein Video angeschaut. Hast du Erfahrungen damit gemacht, beziehungsweise sind die zu empfehlen?

ID 7047
17.11.2015, 20:01
Israeli Bandages habe ich zum ersten mal gehört und mir gleich mal ein Video angeschaut. Hast du Erfahrungen damit gemacht, beziehungsweise sind die zu empfehlen?
Ich würde sie empfehlen, wenn man sich min. 2 Stück leisten kann (eine zum üben, die andere für den Ernstfall).

Die Izzy´s (umgangssprachlich für die EB´s) haben den Vorteil, dass man mit denen viel machen kann.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch