PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Erste Hilfe Ausrüstung



Taschenmesser
29.01.2016, 00:56
Hallo,

Ich wollte euch mal meine Erste-Hilfe-Ausrüstung vorstellen.

Also, meine Erste Hilfe Ausrüstung besteht aus 6 Taschen in unterschiedlichen Größen die in einem Baumarktkoffer gelagert werden.
Je nach Anlass nehme ich eine meiner Taschen mit.

Also, noch eine Sache: Bilder werden Morgen nachgereicht, da ich mein Handy morgen vom Handy-Doc abhole (mir ist es runtergefallen).


Tasche 1 (KFZ-Verbandtasche, Schwarz, ca. 500 g)

2 Dreiecktücher (Viskose, da robuster)
4 Einmalhandschuhe (Nitril, Grösse M)
4 Einmalhandschuhe (Vinyl, Grösse L)
2 Salvequick Wundreinigungstücher, (in NaCl getränkte Tücher)
1 Feuchttuch, zur Handreinigung
1 Flasche Sterilium, 100 ml
1 aluplast Pflaster-Set für DIN 13157
1 Heftpflasterspule
1 Aluderm Verbandpäckchen, K
2 Aluderm Verbandpäckchen, M
1 Aluderm Verbandpäckchen, G
3 Aluderm Wundkompressen 10 x 10 cm
2 Verbandtücher, 40 x 60cm
1 Verbandtuch, 60 x 80 cm
2 Fixierbinden 6 cm x 4 m
2 Fixierbinden 8 cm x 4 m
1 Kleiderschere


Tasche 2 (KFZ-Verbandtasche, blau, ca. 400g)

Gleicher Inhalt wie die Tasche oben, jedoch ohne Sterilium.


Tasche 3 (KFZ-Mini Verbandtasche, Dunkelblau, ca. 350g)

2 Dreiecktücher, Vliesstoff
1 Rettungsdecke
3 Fixierbinden, 8cm x 4m
2 Fixierbinden, 6cm x 4m
1 Netzschlauchverband, Grösse 3, 4m
1 Finger-Sam Splint
1 Heftplasterspule, 1,25 cm
1 Mundschutzmaske
2 Einmalhandschuhe, Nitril, Grösse M
1 Hautreinigungstuch
1 Verbandpäckchen, K
1 Verbandpäckchen, M
1 Verbandtuch, 40 x 60 cm
3 Wundkompresssen, 10 x 10 cm
1 Augenkompresse, 5,6 x 7 cm
1 Pflaster-Set (WSV, Strips, Grössere Pflaster, Blasenpflaster)
1 Zeckenset
1 Kleiderschere


Tasche 4 (Freizeitverbandtasche, Rot, ca. 200g)

1 Dreiecktuch, Vliesstoff
1 Rettungsdecke
1 Fixierbinde 8cm x 4m
1 Verbandpäckchen, G
1 Verbandtuch, 40 x 60cm
1 Heftpflasterspule
1 Pflaster-Set
1 Wundkompresse, 10 x 10cm
1 Zeckenzange
1 Verbandschere


Tasche 5 (Notfall-Set, Bepanthen, Hellblau, ca. 250g)

1 Dreiecktuch, Vliesstoff
1 Rettungsdecke
1 elast. Mullbinde, 8cm x 4m
1 Hautreinigungstuch
4 Einmalhandschuhe (Vinyl, Grösse L)
2 Wundkompressen, 10 x 10cm
1 Aluderm Kompresse, 10 x 10cm
1 Verbandpäckchen, K
verschiedene Pflaster (Strips, WSV, Blasenpflaster)

Tasche 6 (Erste Hilfe Tasche, Rot, ca. 200g)

1 Dreiecktuch, Vliesstoff
1 Rettungsdecke
1 Fixierbinde, 6cm x 4m
1 Fixierbinde, 8cm x 4m
1 Wundkompresse, 7,5 x 7,5cm
1 Pflaster-Set
1 Verbandpäckchen, M


So, das wars dann auch mit den Erste Hilfe Sets, schreibt mir doch bitte wie ihr sie findet.


Gruß

Taschenmesser

GrimmWolf
29.01.2016, 01:25
Hallo Aljoscha

Du bist ja ausgebildeter Sani, von daher kann ich als Laie das nur von weitem beurteilen.
Grundsätzlich sieht das für mich gut aus, mit diesen 6 Packs bist sicher für jede Art von Bushcraft-Touren gerüstet.

Was mir auffällt, keine Medikamente. ?
Was für eine Verbandsschere benutzt Du ?
Mundschutz nur in einem Set ?
Kein Tourniquet ?

Taschenmesser
29.01.2016, 01:57
Hallo GrimmWolf,


Medikamnte hab ich keine, weil ich viele Probleme mit der Natur lösen will (z.B. Pfefferminzöl für Kopfschmerzen).
Ich verwende eine Verband-Kleinschere, 10cm, die Schere war bei den Sets dabei.
Ja, ich hab mich auch gewundert, ich müsste mal welche in die Sets rein tun.
Ich brauche kein Tourniquet, meistens reicht eh hoch lagern und ein Druckverband. Im Notfall kann man mit einem Stab (Stück Holz oder sowas) und einem Dreiecktuch eine Aderpresse herstellen, also, kein Geld für sowas ausgeben.


Gruß

Taschenmesser

Mr. White
29.01.2016, 13:39
Hallo Taschenmesser,

das mit den Medikamenten kann ich verstehen! Trotzdem ist es doch sicherlich nützlich, wenn du für den Anfang
(wenn in einer Stadt z.B. keine Naturheilmittel auffindbar sind) Medikamente dabei hast wie Kopfschmerztabletten
der Schmerzmittel dabei hast! Für den ersten Schmerz sicher angenehmer als erst mal auf die Suche gehen zu
müssen!

Desweiteren fehlt mir in der Auflistung sämtlicher 6 Taschen (Wie bisher in irgendwie jedem EH Set hier): Einweghandschuhe!!
Im EH Fall geht nichts über den Eigenschutz und da gehören die definitiv dazu!!

In welcher Situation nimmst du welche deiner 6 Taschen mit? Braucht du wirklich 6 verschiedene Ausführungen?

Grüße

Mr. White

PS: Hast du du Komponente Licht bedacht? ich habe meine Erste Hilfe Päckchen ALLE mit einer kleinen Taschenlampe
ausgestattet. Kann sicher nicht schaden, auch wenns nur so ne kleine Taschenlampe für den Schlüsselbund ist!

Taschenmesser
29.01.2016, 14:01
Hallo Mr.White,

mit den Handschuhen gebe ich dir recht. Ich habe aber in jedem Paket Handschuhe, bzw. Habe welche direkt am Mann. Ich hab wohl vergessen die ein zu tragen. Beim lesen habe ich nur in 2 Packs die Handschuhe vergessen.
Medikamente müsste ich mal hinzufügen, jedoch hätte ich schon welche dabei, jedoch gingen immer die Blister auf (enge Bepackung). Die 6 Packs hab ich aus dem Grunde, ich bekomm oft welche geschenkt und dann zusammen mit alten Verbandkästen die bei mir rumliegen, entstehen neue Taschen.
Ich hab zusätzlich zu den Taschen noch 4 EH-Koffer (1 KFZ-Verbandkasten, 1 DIN 13157, 1 DIN 13157 Baustelle, 1 DIN 13157 Chemie und Labor) sowie einen Notfallrucksack.

Gruß

Taschenmesser

redtiger
29.01.2016, 14:05
Desweiteren fehlt mir in der Auflistung sämtlicher 6 Taschen (Wie bisher in irgendwie jedem EH Set hier): Einweghandschuhe!!
Im EH Fall geht nichts über den Eigenschutz und da gehören die definitiv dazu!!

Nö die hast du übersehen, die sind nämlich brav da.

Mir würden eher Beatmungstücher fehlen.

Schwer fällt mir die Wahl zwischen Set 1 und 2.
1 hat die deutlich besseren Verbandsmaterialien, allerdings fehlt u.a. die Rettungsdecke, auch die Zeckenzange könnte nützlich sein, bzw. allgemein fehlt mir eine Pinzette (gerade für Splitter & Schiefer). Die Wundreinigungstücher mit NaCl würde ich gegen ein Wunddesinfektionsmittel am besten Jodfrei wie z.B. Octenisept (gibt es auch als handliche Mini-Spray-Flasche) tauschen. Ansonsten finde eine kleine Flasche Händedesinfektionsmittel ebenfalls immer Gold wert.
Kein besonderer Freund bin ich von diesen Verbandpäckchen da meines Erachtens sowohl Mullbinde, als auch die integrierte Wundauflage meist mindere Qualität haben (zu einem meist hohen Preis), da nehme ich liebe eine Wundauflage und eine normale Mullbinde bzw. bevorzugt sogar einen selbsthaftender Verband (z.B. PH-Haft).

Mr. White
29.01.2016, 14:26
Nö die hast du übersehen, die sind nämlich brav da.


Stimmt hast Recht, nehms zurück, habe wohl nicht ordentlich geschaut:peinlich:

Zum Thema Medikamente: Es müssen ja nicht jeweils ein ganzer Blister sein.
Sondern ein oder zwei Tabletten würden fürs erste ja schon reichen denk ich.
Ich habe die Medikamente, die ich eingepackt habe in so ein kleines
Schlüsseltäschen aus Leder gepackt (bis ich was besseres finde) Habe davon
auch eines in meiner Jackentasche für den Fall dass ich diese brauche...

Taschenmesser
29.01.2016, 14:27
Hallo redtiger,

Rettungsdecke ist in Pack 1 vorhanden, hab nur vergessen Sie zu erwähnen, aber ich lade eh gleich Bilder hoch, da sieht man dann alles. Die Aluderm Verbandpäckchen halten immer sehr gut, hatte bis jetzt noch nie Probleme mit denen.
Ich hatte in den Kits mal NaCl, jedoch sind diese leer, Octenisept hab ich sogar, muss ich mal hinzufügen.

Gruß

Taschenmesser

Taschenmesser
29.01.2016, 15:03
Hi Leute,

da ich die Bilder hier nicht ordentlich hochladen kann hab ich die auf Facebook hochgeladen.
Hier mal der Link: https://www.facebook.com/Taschenmesser-462279870634598/?skip_nax_wizard=true


Gruß

Taschenmesser

silkemitfamilie
29.01.2016, 17:05
Hallo Taschenmesser

Da ich gerade meine Erste-Hilfe-Ausrüstung plane ist dein Thema absolut perfekt für mich.

Würdest du sagen selber zusammenstellen ist besser als die Erste-Hilfe-Kästen die man so kaufen kann?

Ich kenne halt die Erste-Hilfe-Taschen aus dem Auto. Von allem etwas drin.

Grüßle Silke

Taschenmesser
29.01.2016, 20:30
Hallo Taschenmesser

Da ich gerade meine Erste-Hilfe-Ausrüstung plane ist dein Thema absolut perfekt für mich.

Würdest du sagen selber zusammenstellen ist besser als die Erste-Hilfe-Kästen die man so kaufen kann?

Ich kenne halt die Erste-Hilfe-Taschen aus dem Auto. Von allem etwas drin.

Grüßle Silke

Also, ich würde auf jeden Fall sagen: Ja.
In den zusammengestellten Packs sind oft nicht die Sachen die man braucht.
Wenn du oft wanderst sollte man Blasenpflaster rein packen, oder wenn man mit Waffen arbeitet etwas um den Blutfluss zu stoppen (z.B. Quik Clot oder Celox).
Also, da du offensichtlich etwas mit Familie und Kindern zu tun hast, kann ich dir (wenn du willst) mal eine Zusammenstellung geben.


Gruß

Taschenmesser

silkemitfamilie
29.01.2016, 20:53
Eine Zusammenstellung wäre klasse.

Drei Kinder hüpfen hier rum, 16, 13 und 3

Bisher ist die einzige Waffe die ich habe, die einer Hausfrau. Sprich ein Nudelholz :lachen:

Grüßle Silke

Taschenmesser
29.01.2016, 21:25
Okay, dann stell ich dir mal was zusammen:

Also, am Anfang würde ich einen KFZ-Verbandkasten nehmen (ca.9 Euro)

Und dann ein Paar Zusatzartikel:

Kälte-Sofortkompresse (Apotheke, 1-2 Euro)
Medikamente (Schmerzmittel, Fiebersenker, was gegen Durchfall und Erkältung)
Fenistil oder Soventol (Apotheke, 4 Euro)
Zeckenkarte (Apotheke, Drogerie, 1 Euro)
Splitterpinzette (Apotheke, 1-2 Euro)
Fieberthermomether (Apotheke, 5 Euro)


So, das wars auch,
ich hoffe ich konnte dir helfen


Gruß

Taschenmesser

silkemitfamilie
30.01.2016, 15:13
Vielen Dank für die Zusammenstellung.

Gerade an Kälte-Sofortkomptessen und Zeckenkarte hätte ich nicht gedacht.

Ich werde es noch um Traubenzucker erweitern :lächeln:

So ein Zuckerle kann bei Kids Wunder wirken :lachen:

Grüßle Silke

Taschenmesser
30.01.2016, 15:21
Man hilft sich doch im Forum immer gerne. :lachen:

Ja, Traubenzucker hab ich ganz vergessen, bei mir ist da immer dabei.

Traubenzucker ist echt ein Wunderhelfer. :lächeln:


Gruß

Taschenmesser

Wolfshund
30.01.2016, 17:40
Ehrlich gesagt wird mir der Sinn deines Koffers nicht so ganz klar. :confused:
Jedes deiner Sets ist für sich alleine schon ausreichend um min. eine Person zu versorgen, die Sets variieren kaum. Warum dann also die anderen Sets?

Durch deinen SAN A+B (Wo gibt es denn noch diese Unterteilung?) hast du doch ein gewisses Basiswissen, an deiner Stelle würde ich meine Ausrüstung auch anhand dessen ein bisschen ausbauen. Du solltest natürlich nicht gleich einen AED und Larynxtuben kaufen, aber mit zwei großen Sam-Splint etc. kannst du den Mehrwert deiner Ausrüstung drastisch erhöhen.


Ich brauche kein Tourniquet, meistens reicht eh hoch lagern und ein Druckverband. Im Notfall kann man mit einem Stab (Stück Holz oder sowas) und einem Dreiecktuch eine Aderpresse herstellen, also, kein Geld für sowas ausgeben.

Du denkst du brauchst kein Tourniquet! Wenn du wirklich mal eine entsprechende Blutung hast merkst du, dass das Herzzeitvolumen deines Patienten leider keine Zeit für eine Bastelstunde zulässt :rolleys:

Taschenmesser
30.01.2016, 22:11
Also,
Die anderen Sets habe ich, weil ich viel geschenkt bekomme, oder ich irgendwo ein Angebot sehe und nicht wiederstehen kann.

Bei unserem SSD ist die Ausbildung so (keine Ahnung warum), Sam Splints sind in Planung, dauert aber noch.


Ich bin vielleicht 10-30 Meter von Wanderwegen entfernt, ich werde dort wohl niemanden mit so einer Blutung finden.

Steiner
31.01.2016, 11:53
Hi Leute,

da ich die Bilder hier nicht ordentlich hochladen kann hab ich die auf Facebook hochgeladen.
Hier mal der Link: https://www.facebook.com/Taschenmesser-462279870634598/?skip_nax_wizard=true

Gruß

Taschenmesser


Hallo Taschenmesser, es wäre nette wenn du die Fotos noch nachreichst und hier im Forum einstellst.

Da ich nicht bei Gesichtsbuch angemeldet bin kann ich die Fotos leider nicht sehen.

Es gibt sicher noch andere Nutzer die die Fotos nicht sehen können.

Gruß Steiner

silkemitfamilie
01.02.2016, 12:20
Habe für meine Erste-Hilfe Tasche ein Fieberthermometer bestellt.
Eins ohne Batterien und ohne Quecksilber.

Ich dachte ja das mein Mann nicht wirklich angetan ist, wenn ich hier mit Erste-Hilfe Material aufstocken will.
Falsch gedacht . :lachen:
Er meinte sogar er würde mir ein paar Skalpelle besorgen . Man weiß ja nie.

ksbulli
03.02.2016, 11:54
...
Du denkst du brauchst kein Tourniquet! Wenn du wirklich mal eine entsprechende Blutung hast merkst du, dass das Herzzeitvolumen deines Patienten leider keine Zeit für eine Bastelstunde zulässt :rolleys:

Moin Wolfshund, moin @ll,

Einspruch Euer Ehren!

Wie haben wir nur früher Blutungen zum stehen gebracht? Mal nachdenken ...

Ach so, ja: Extremität hochhalten und abdrücken - zur Not mit Handschuhen und Kompresse direkt in der Wunde. Unmittelbare Erfolgskontrolle visuell: Es kommt kein Blut mehr!

Dann ausatmen, bis 10 zählen und einen schicken, der das Zeug für die Bastelsunde raussucht. Druckverband drauf und weitersehen. Wenn das nicht reicht Dreiecktuch und Knebel. Nun in aller Ruhe versorgen...

Genug gelästert - IMVHO ein nice to have, aber es geht auch ohne! (Muss manchmal auch ohne gehen...)

Ja, ich habe ein Tourniquet - hab´ mal eins abgestaubt...
Ja, es ist gut, dass die Dinger erfunden wurden - besonders für Mitlitärs im Kampfeinsatz, denen gerade jede Menge Krempel um die Ohren fliegt und die ihren Kameraden maximal schnell und effektiv am Verbluten hindern wollen. Oder in Situationen in denen die Anzahl der Betroffenen die der Helfer übersteigt...

Nein ich bin nicht gegen die Dinger, aber:

Im zivilen Leben geht es i.d.R. auch erst mal ohne! Und gerade wenn man keines zur Hand hat, darf man sich nicht auf Technik angewiesen sein.

Immer erst die Basics beherrschen bis zum Umfallen! Wenn ich mal keine Hilfsmittel habe (und solche Situationen gibt es nun mal) dann *MUSS* es auch ohne gehen....

Mal so meine 2 Pfennige....

Christian

Wolfshund
03.02.2016, 18:33
Die Realität wie früher eine Blutung zum stehen gebracht wurde war wohl eher:

Der Helfer versucht den richtigen Druckpunkt zu treffen, nach ca. 20 Sekunden hat er es geschafft... es spritzt nicht mehr sondern tröpfelt "nur" noch.
Ein zweiter Helfer (den man im Survivalfall natürlich immer hat und der auch besten geschult ist :Ironie:) legt einen Druckverband an, der Druck wird von der Arterie genommen und der Verband verfärbt sich probt rot. Nach einigen Sekunden der Enttäuschung kommt der zweite Druckverband auf den ersten, das rot kommt jetzt langsamer raus.
Nach einigen Minuten: Es tropft wieder aus dem Verband, die Konsequenz? Das Spiel beginnt von vorne oder man ignoriert das Problem in dem man es weiter "tarnt"...

Am Ende hat man zwar eine gute Kosmetik betrieben und den Blutverlust auch etwas verlangsamt. Aber die Regel "jedes Erythrozyt zählt" hat man trotzdem mit Füßen getreten, im weiteren Verlauf könnte die Konsequenz für den Patient der Tod auf der Intensivstation sein.

Da nehme ich doch lieber das moderne Teufelzeug, dass die Generationen vor mir leider nicht hatten.
Das wirkt sofort, die Effektivität wurde bewiesen und es bindet nur einen Helfer für wenige Sekunden.

Natürlich beherrsche ich auch das abdrücken und hochhalten und habe es auch schon verwendet, aber es ist kein Argument um sich vor der besseren Alternative zu verschließen und auf vergangenen Grundsätzen zu bestehen.

Prof-Remus
09.02.2016, 01:51
Ein toller Ansatz, doch scheint mir dein System aus verschiedenen Taschen jeweils für eine Situation zu sein. Reicht da nicht eine Tasche? Du wirst ja nicht immer alle mit dir herumschleppen?

Ich würde mehr auf die eventuelle Nachversorgung zu gehen. Damit meine ich, dass ja nach dem ersten anlegen des Verbandes dieser auch regelmäßig gewechselt werden muss.

Eigenschutz und Hygiene sind bei der Wundversorgung das A und O.
Da könnte man noch nachbessern vor allem in der Menge. z.B. 500ml Sterilium oder gleich nen Pack Nitrilhandschuhe.

Ich für meinen Teil bevorrate 2x Nachfüllpacken für Betriebverbandskästen dort ist relativ viel Material drinnen.
Zusätzlich habe ich das mit Sterilium, Octenisept, 2 Pack Nitrilhandschuhe, 2 Pack FFP2 Masken, Skalpellen, SamSplint und Tourniquet aufgerüstet.
Ein paar Kleinigkeiten fehlen in der Auflistung fallen mir aber gerade nicht ein.

Folgende Medis führe ich in meiner Box. (mit denen kenne ich mich aus und finde die gut)
-Ibuprofen
-Kohlekompretten
-Braunovidon

Zusätzlich zu meiner Box gibt es dann noch eine TT-Medic Tasche die ich bis Obenhin mit allem gefüllt habe was ich hier aufgelistet habe. Das wäre dann für Unterwegs gedacht wenn es weiter weg geht.

So ein Tourniquet hätte ich vor Jahren mal brauchen können, als ein Freund in einen Ast gefallen ist und sich den Oberarm aufgerissen hat. Das hat geblutet wie ****.

Gruß Prof-Remus

Taschenmesser
25.02.2016, 19:29
Danke für die Tipps, Prof.Remus

Auf die Nachversorgung ist mein Notfallrucksack (Thread wird bald geöffnet), mein Medizin/Erste Hilfe Schrank (Ikea Kommode wurde umfunktioniert) und mein richtiger Erste Hilfe Schrank (Ich schreibe in diesem Thread bald einen Beitrag über ihn).
In den oben genannten Behältnissen ist Material zur Versorgung von Verletzungen/Erkrankungen über einen längeren Zeitraum.
Im Rucksack ist zusätzlich noch Diagnostik-Material (Sphygmomanometer (Blutdruckmessgerät) , Blutzuckermessgerät, Stethoskop usw.).


Gruß

Taschenmesser

A06815
23.05.2016, 12:42
Hallo Taschenmesser:-)

falls Du doch mal Interesse hast an einem TQ (Tourniquet), dann empfiehlt sich CAT-TQ, Combat Application Tourniquet. Dies ist das Einzige System, dass im Notfall auch sehr gut in der Selbstanwendung funktioniert. Zudem sind Israeli Verbände (in 4,6 und 8 Zoll erhältlich) super als Druckverbände, auch die funktionieren in der Selbstanwendung. Bekommen kannst Du dies alles bei Amazone.com oder noch besser direkt beim Hersteller by Israelifirstaid.com.

lg
A06815


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch