PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heilkräuter



User-ID-115
10.04.2009, 21:56
Ich mach jetzt einfach mal einen Heilkräuter-Thread auf, weil ich heute angefangen hab Schlüsselblumen zu sammeln

Die Schlüsselblume wirkt beruhigend und krampflösend, ist also gut bei Atemwegserkrankungen aber auch generell als "Gute Laune-Tee" im Winter einzusetzen. Ich sammle immer die Blüten, einschließlich Blütenkelch.

Edit: Um sie sie für den Winter aufzuheben muss man sie natürlich trocken.

Bitte nie alle an einem Fleck absammeln, damit sie sich noch vermehren können.

Hier noch zwei links dazu:

http://www.awl.ch/heilpflanzen/primula_veris/index.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Schl%C3%BCsselblume

kafro
11.04.2009, 11:04
Da fällt mir doch glatt was ein.

Ich habe vor einiger Zeit mal diese Auflistung hier im I-net gefunden, aber noch nicht nachgeprüft, weil ich mich da noch nicht so gut auskenne.
Kann irgendwer etwas von dem bestätigen was hier steht?

Kümmel wirkt..
Verdauungsfördernd
Durchblutungsfördernd
Antimikrobiell (kauen gegen Mundgeruch)
Appetitanregend
Milchbildend (bei stillenden Müttern, da Laktation fördernd)
Karminativ (gegen Blähungen)

Majoran wirkt…
vorbeugend gegen Alzheimer und Diabetis
antimikrobiell
gegen Wassersucht
gegen schlechtes Harnverhalten
gegen Krämpfe
zur Förderung der Menstruation
um den Geliebten zu betören.
bei Erkältungskrankheiten
zur Appetitanregung
gegen Blähungen
bei nervösen Magen-Darm-Störungen
entschlackend
zur Förderung gesunden Schlafs
gegen trockenen Reizhusten

Wacholder wirkt...
Harntreibend
blutreinigend
entwässernd
bei Blasenentzündung auch entkrampfend was Schmerzen lindert
bei rheumatischen Erkrankungen wie Gelenkverschleiß (Arthrose) vor
chronischer Gelenkentzündung (Arthritis) vor
Gicht entgegen
entschlackend
bei schmerzender Muskelerkrankung (z.B. Fibromyalgie).
Anregen für Stoffwechsel und Durchblutung
Gegen Streß.
zur harntreibenden Entwässerung bei Wassereinlagerung
->Achtung: Wacholder nie länger als 4-5 Wochen einnehmen! Sonst ist Nierenreizung möglich Patienten mit Nierenerkrankungen dürfen deshalb keine Wacholderpräparate verwenden. Wacholder kann vorzeitige Wehen auslösen: Schwangere müssen auf Wacholderpräparate verzichten.<-

Hafer wirkt…
Magen-Darm-Entzündung entgegen
gegen sauren Magensaft und beruhigt
gegen akuten Magen-Darm-Verstimmungen (Bauchweh, Erbrechen, Durchfall)
gegen Mineralstoffverlustes bei Durchfall
Cholesterin senkend
Zur Blutzucker-Normalisierung
Nervenstärkend
gegen nervöse Erschöpfung Sorgen und Angst
Schlafstörungen vor
entgiftend
gegen juckende Hauterkrankung
Harnsäure entgiftend und somit auch gegen Gicht
Fettstabilisieren (gut bei fettigem essen)
Reinigend (bindend) gegen Schwermetalle wie Blei, Cadmium und Chrom

Löwenzahn wirkt…
blutreinigend
Verdauungsdrüsen anregend
Appetitfördernd
Hautreinigend
Nierenentgiftend

Salbei wirkt…
gegen Halsschmerzen und Entzündungen im Rachenbereich

Sanddorn wirkt…
gegen Hautunreinheiten
stärkend für das Immunsystems
gegen Erschöpfungszuständen
gegen Appetitmangel
schützend vor Austrocknung und entmineralisierung der Haut

Knoblauch wirkt…
vor gefährlichen Arterienverkalkung (Arteriosklerose) schützen
hemmend gegenüber Blutgerinnung
vor gegen Bildung von Blutpfropfen (Thrombose) in
Blutgefäße weitend
Blutdrucksenkend
Arteriosklerose entgegen

Pfefferminze wirkt…
gegen Kopfschmerzen
als Magen-Darm-Mittel
bei Übelkeit
bei Brechreiz
bei akutem Erbrechen
krampflösend auf die Muskulatur des Magen-Darm-Traktes
Gallefluss fördernd
Achtung: Wenn du unter chronischen Magenbeschwerden leidest, solltest du auf einen Dauergebrauch von Pfefferminztee verzichten.

Topinambur (Knolle!) wirkt…
bei Verdauungsbeschwerden
appetithemmend ohne den Blutzuckerspiegel zu beeinflussen

Petersilie wirkt…
leicht entwässernd
Vitamin und Mineralien „pushend“
->Vorsicht mit Petersilie - in großen Mengen/hohen Dosen - in der Schwangerschaft!<-

Bärlauch wirkt…
gut für Herz, Kreislauf und Gefäße
bei Magen- und Darmstörungen
bei Appetitlosigkeit
bei Schwächezuständen
sehr zur Reinigung von Magen, Gedärmen und Blut
-> Achtung: Bärlauchblätter sind leicht mit den giftigen Blättern des Maiglöckchens oder der Herbstzeitlose zu verwechseln. Auch der Geruch ist hier keine Garantie! Wenn deine Hände bereits nach Bärlauch (Knoblauch) riechen, bemerkst du keinen Unterschied mehr. <-

User-ID-78
11.04.2009, 16:10
Spitzwegerich, gut gegen Entzündungen und zieht den Eiter aus den Körper. Spitzwegerichblätter mit einem Nudelholz etwas zerdrücken und auf die zu behandelnde Stelle legen.
Diese Spitzwegerichbehandlung hat meinem Vater nach einer Operation, als man ihm nur noch geringe Chancen einräumte, sehr geholfen.

User-ID-115
12.04.2009, 10:24
@kafro

Salbei kann ich definitiv bestätigen, ohne den würd ich nicht über den Winter komen:lächeln:. Salbei hilft aber auch bei übermäßiger Schweißproduktion.

Kümmel wirkt verdauungsfördern und zusammen mit Fenchel, als Tee getrunken, super bei Bauchweh

Sunnhild
01.05.2009, 22:53
Aktuell ist Waldmeistersaison.
Waldmeister hilft bei mir und meinem Mann wunderbar gegen Kopfschmerzen; sogar Migräneanfälle lassen sich damit lindern. Aber bitte bei der Dosierung aufpassen, wenn man zuviel nimmt, kann es sein, daß man grade dadurch Kopfweh bekommt. Man beachte, daß Waldmeister erst nach dem Trocknen sein Armoma und somit seine Wirkung entwickelt. Also am Bestern erstmal 2-3 Tage trocknen lassen.
Aber Achtung: Das im Waldmeister als Wirkstoff enthaltende Cumarin wirkt blutverdünnend. Waldmeister sollte also von Schwangeren, inbesondere im ganz frühen und ganz späten Stadium sowie von Personen mit einer verstärkten Blutungsneigung NICHT konsumiert werden!!!
Und man sollte beim Sammeln aufpassen, daß man den Waldmeister nicht mit jungem Labkraut verwechselt. (Ok, das Labkraut kann man dann für andere Dinge nutzen ... )

Wiper
02.05.2009, 00:37
Sunnhild,
wo findet man den Waldmeister und hast du Rezepte dafür wir haben einen Minipom soein Colaautomat der an das Wassernetzt angeschlossen ist und dafür habe ich Waldmeisterkonzentrat, köstlich :-)
Hast du vieleicht ein Rezept für eine Waldmeister Limo ?

Sunnhild
02.05.2009, 10:31
Hallo Wiper. Waldmeister wächst im Wald. :grosses Lachen:
ne im Ernst, Waldmeister braucht lichtee Laubwälder (Halbschatten), gerne Buchen(misch)wälder, in Nadelwäldern kann er nicht wachsen; etwas Humus im Boden, er wächst nicht wenn es zu sandig ist. Er braucht eine gewisse Feuchte, wir finden ihn hier im Osning in Bruchwäldern. Laut Floraweb (http://www.floraweb.de/) kommt Waldmeister fast überall in Deutschland vor.
Ein Rezept für Waldmeister-Limo habe ich nicht zur Hand, nur für "Waldmeistertrunk" und der ist mit Alkohol.
Ich zitiere mal unsere HP.


WALDMEISTERTRUNK:

3-4 getrocknete Waldmeisterpflanzen

1 Liter Weißweinschorle

60 Gramm Zucker

50 ml Doppelkorn (38%)



Man gibt 1 Liter Weißweinschorle zusammen mit 50 ml Doppelkorn (38%) in ein Gefäß und löst darin 60 Gramm Zucker auf. Nun legt man die getrockneten Waldmeisterpflanzen für einen Tag in die Flüssigkeit. Am Besten schmeckt der fertige Waldmeistertrunk, nachdem man ihn im Kühlschrank kaltgestellt hat. In der Regel gebe ich noch eine kleine Waldmeisterpflanze in die Flasche mit dem fertigen Trunk. Dies sieht nicht nur hübsch aus, sondern verstärkt das Aroma zusätzlich und hält den Trunk auch in der Flasche lange frisch.

Den Doppelkorn kann man prinzipiell auch weglassen, er bewirkt aber, das sich die Wirkstoffe aus den Waldmeisterpflanzen schneller und besser lösen.

Wenns ohne Alk sein soll, müßte ich mal meine Mann fragen ob er da eine Idee hat, aber der ist grade mit dem Grossen und Babytochter in den Wald gefahren - Waldmeister sammeln. *gg*

Wiper
02.05.2009, 20:06
Hey , Hey so war das nicht gemeint kann ruhig mít Schuss sein,bin kein Kostverächter :drinks:
Klingt gut werde mal versuchen ob ich Waldmeister hier irgendwie kaufen kann und dann dein Rezept ausprobieren,mit Kräuter sammeln hab ich´s nicht so. Denkst du das auch Konzentrat geht, oder ist das ein klassischer Stilbruch :psst:

Sunnhild
02.05.2009, 20:45
Denkst du das auch Konzentrat geht, oder ist das ein klassischer Stilbruch :psst:

Args. Konzentrat ist gaaaaaanz pöhse, das ist rein synthetisch und hat nix mit dem echten Waldmeister zu tun - und hat erst recht nicht dessen Wirkung. Es gibt keine echten Waldmeisterprodukte im Handel. Das wurde 1981 verboten, nachdem das Cumarin in Verdacht stand Leberkrebs zu erregen. Das hat man "herausgefunden", in dem man Ratten eine völlig blödsinnig hohe Dosis injiziert (!) hat, die man eh nur unter Laborbedingungen hinbekommt. Das läßt sich (theoretisch) noch nicht mal auf Ratten übertragen, denen man ein Büschel Waldmeister so zu fressen gibt (wenn sie es denn überhaupt fressen würde ... ). Es wurde auch widerlegt, aber das Verbot blieb bestehen; es kann ja nicht angehen, daß jeder sein Kopfweh behandeln kann ohne der Pharmaindustrie das Geld in den rachen zu werfen.
Aber: Konzentrat ist "Bah!", wie mein ältester Sohn zu sagen pflegt. Wenn Du mir deine Adresse per PN geben magst, dann schick ich Dir ein Tütchen, wir haben wieder genug,

Heydl
28.04.2010, 22:03
Diesen Link finde ich auch immer sehr nützlich: http://heilkraeuter.de/ (http://heilkraeuter.de/). Ich habe ihn hier noch nicht gefunden. Falls das hier jetzt ein Doppler ist, werde ich hoffentlich nicht gleich gekillt.
Manche Hustensirups schmecken übrigens auch sehr gut.

Heydl
28.04.2010, 22:19
Hallo Kafro,
ich habe meine Erfahrungen fett markiert. Mit den normalen gelassenen Bereichen habe ich keine Erfahrung oder Beobachtungen gemacht. Es handelt sich hier ausschließlich um meine eigenen Erfahrungen und die Wirkung bei mir. Bei starken, akuten Schmerzzuständen und Antibiotika haben diese pflanzlichen Mittel nicht geholfen.

Gruß
Heydl


Da fällt mir doch glatt was ein.

Ich habe vor einiger Zeit mal diese Auflistung hier im I-net gefunden, aber noch nicht nachgeprüft, weil ich mich da noch nicht so gut auskenne.
Kann irgendwer etwas von dem bestätigen was hier steht?

Kümmel wirkt..
Verdauungsfördernd - ja
Durchblutungsfördernd
Antimikrobiell (kauen gegen Mundgeruch) - ja
Appetitanregend
Milchbildend (bei stillenden Müttern, da Laktation fördernd)
Karminativ (gegen Blähungen) - ja

Majoran wirkt…
vorbeugend gegen Alzheimer und Diabetis
antimikrobiell
gegen Wassersucht
gegen schlechtes Harnverhalten
gegen Krämpfe - ja
zur Förderung der Menstruation
um den Geliebten zu betören.
bei Erkältungskrankheiten - ja
zur Appetitanregung
gegen Blähungen
bei nervösen Magen-Darm-Störungen - ja
entschlackend
zur Förderung gesunden Schlafs
gegen trockenen Reizhusten -ja

Wacholder wirkt...
Harntreibend
blutreinigend
entwässernd -ja
bei Blasenentzündung auch entkrampfend was Schmerzen lindert
bei rheumatischen Erkrankungen wie Gelenkverschleiß (Arthrose) vor
chronischer Gelenkentzündung (Arthritis) vor - ja
Gicht entgegen
entschlackend
bei schmerzender Muskelerkrankung (z.B. Fibromyalgie). - ja
Anregen für Stoffwechsel und Durchblutung
Gegen Streß.
zur harntreibenden Entwässerung bei Wassereinlagerung
->Achtung: Wacholder nie länger als 4-5 Wochen einnehmen! Sonst ist Nierenreizung möglich Patienten mit Nierenerkrankungen dürfen deshalb keine Wacholderpräparate verwenden. Wacholder kann vorzeitige Wehen auslösen: Schwangere müssen auf Wacholderpräparate verzichten.<-

Hafer wirkt…
Magen-Darm-Entzündung entgegen - ja
gegen sauren Magensaft und beruhigt - ja
gegen akuten Magen-Darm-Verstimmungen (Bauchweh, Erbrechen, Durchfall) -ja
gegen Mineralstoffverlustes bei Durchfall
Cholesterin senkend
Zur Blutzucker-Normalisierung
Nervenstärkend
gegen nervöse Erschöpfung Sorgen und Angst - ja
Schlafstörungen vor
entgiftend
gegen juckende Hauterkrankung - ja (besonders ein Bad in Haferstroh)
Harnsäure entgiftend und somit auch gegen Gicht
Fettstabilisieren (gut bei fettigem essen)
Reinigend (bindend) gegen Schwermetalle wie Blei, Cadmium und Chrom

Löwenzahn wirkt…
blutreinigend
Verdauungsdrüsen anregend
Appetitfördernd
Hautreinigend
Nierenentgiftend

Salbei wirkt…
gegen Halsschmerzen und Entzündungen im Rachenbereich - ja, ist auch in vielen Magentees

Sanddorn wirkt…
gegen Hautunreinheiten
stärkend für das Immunsystems
gegen Erschöpfungszuständen
gegen Appetitmangel
schützend vor Austrocknung und entmineralisierung der Haut

Knoblauch wirkt…
vor gefährlichen Arterienverkalkung (Arteriosklerose) schützen
hemmend gegenüber Blutgerinnung
vor gegen Bildung von Blutpfropfen (Thrombose) in
Blutgefäße weitend
Blutdrucksenkend
Arteriosklerose entgegen

Pfefferminze wirkt…
gegen Kopfschmerzen - ja
als Magen-Darm-Mittel
bei Übelkeit
bei Brechreiz
bei akutem Erbrechen
krampflösend auf die Muskulatur des Magen-Darm-Traktes - ja
Gallefluss fördernd
Achtung: Wenn du unter chronischen Magenbeschwerden leidest, solltest du auf einen Dauergebrauch von Pfefferminztee verzichten.

Topinambur (Knolle!) wirkt…
bei Verdauungsbeschwerden
appetithemmend ohne den Blutzuckerspiegel zu beeinflussen

Petersilie wirkt…
leicht entwässernd
Vitamin und Mineralien „pushend“
->Vorsicht mit Petersilie - in großen Mengen/hohen Dosen - in der Schwangerschaft!<-

Bärlauch wirkt… Vorsicht, ich z.B. habe eine Unverträglichkeit gegen Bärlauch
gut für Herz, Kreislauf und Gefäße
bei Magen- und Darmstörungen
bei Appetitlosigkeit
bei Schwächezuständen
sehr zur Reinigung von Magen, Gedärmen und Blut
-> Achtung: Bärlauchblätter sind leicht mit den giftigen Blättern des Maiglöckchens oder der Herbstzeitlose zu verwechseln. Auch der Geruch ist hier keine Garantie! Wenn deine Hände bereits nach Bärlauch (Knoblauch) riechen, bemerkst du keinen Unterschied mehr. <-

Rotschrift in Fett abgeändert!
Moderator Nachtfalke

User-ID-118
28.04.2010, 23:53
Die Rotschrift ist den Moderatoren vorbehalten um Änderungen deutlich markieren zu können.
Benutzt bitte die Fettschrift um etwas hervorzuheben.

Gruß
Nachtfalke

User-ID-506
29.04.2010, 10:16
Will diese Bücher aus meiner Bibliothek nicht zur
Pflicht in der "Buchliteratur-Ecke" machen.
Aber falls jemand Interesse an einem Titel hat
einfach PN schicken,dann send Ich ISBN zurück.

:winke:Stalkerunit

Techniker
29.04.2010, 10:29
einige Titel kommen nur seehr bekannt vor

kann ich nur empfehlen

sollte in jeder Hausbibliothek stehen :Gut:

Heydl
29.04.2010, 19:52
Sorry!

User-ID-168
29.04.2010, 22:13
Möchte die Planze noch gerne in die Runde schmeissen..

Jiaogulan
scheint ein echtes Wunderkaraut zu sein, habe seit 3 Woschen 3 dieser Planzen und hoffe das sie gut gedeien werden.
Man rühmt Jiaogulan als: - Antioxidans - blutdruckausgleichend - herzstärkend - stoffwechselfördernd - zur Vorbeugung gegen Schlaganfall und Herzinfarkt - zur Senkung von Cholesterin, Blutzucker und Blutfetten - als krebshemmend - blutbildend z.B. nach Chemotherapie oder Bestrahlungen - zur Stärkung des Immunsystems - zur Beruhigung der Nerven - zur Steigerung der Ausdauerleistung
http://www.dithmarschen-wiki.de/Jiaogulan

Zu bestellen ist sie hier
http://www.poetschke.de/Unsterblichkeitskraut-Jiaogulan--1670d1a130692.html?query=unsterblichkeits

LG

S.

PapaB
30.04.2010, 00:32
Möchte die Planze noch gerne in die Runde schmeissen..

Jiaogulan
scheint ein echtes Wunderkaraut zu sein, habe seit 3 Woschen 3 dieser Planzen und hoffe das sie gut gedeien werden.
Man rühmt Jiaogulan als: - Antioxidans - blutdruckausgleichend - herzstärkend - stoffwechselfördernd - zur Vorbeugung gegen Schlaganfall und Herzinfarkt - zur Senkung von Cholesterin, Blutzucker und Blutfetten - als krebshemmend - blutbildend z.B. nach Chemotherapie oder Bestrahlungen - zur Stärkung des Immunsystems - zur Beruhigung der Nerven - zur Steigerung der Ausdauerleistung
http://www.dithmarschen-wiki.de/Jiaogulan

Zu bestellen ist sie hier
http://www.poetschke.de/Unsterblichkeitskraut-Jiaogulan--1670d1a130692.html?query=unsterblichkeits

LG

S.

Die Anwendungsgebiete klingen für mich ein wenig wie die vom Knoblauch. Nur diese Pflanze mag vielleicht nicht so heftig "duften", oder? ;-)

User-ID-168
30.04.2010, 00:49
@PapaB
kann ich Dir leider nicht sagen ...hatte noch keine Ernte, wie schon beschrieben habe sie erst 3 Wochen :peinlich:
Werde aber berichten :lächeln:

LG

S.

User-ID-279
30.04.2010, 17:30
Möchte die Planze noch gerne in die Runde schmeissen..

Jiaogulan

hab ich seit 3 Wochen auch im Blumentopf stehen und jetzt warte ich auf den ersten Tee ohne die ganze Pflanze nehmen zu müssen

Wilson Freeman
06.05.2010, 21:12
In Apotheken hat sich der "Wichtl" (eigtl. Name eines der Autoren) als Standardwerk bei Kräutern und Heilpflanzen etabliert. Aus eigener Erfahrung kann ich jedem nur dazu raten, sich den zu besorgen.

Hier eine Ausgabe auf Amazon (Link) (http://www.amazon.de/Teedrogen-Phytopharmaka-Handbuch-wissenschaftlicher-Grundlage/dp/380471854X/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1273172951&sr=8-4).

Dazu sollte man sich noch ein gutes Pflanzenbestimmungsbuch besorgen. Aussehen und Eigenschaften stehen zwar auch im Wichtl, zum einen aber eher auf die getrocknete Pflanze bezogen, zum anderen nicht als Schwerpunktthema.

User-ID-168
08.06.2010, 00:03
@hingucker

hast Du schon Erfahrungen mit der Pflanze:peinlich:
Ich werde am Wochenende die "erste" Ernte machen :lächeln:

LG

S.

kingsfalcon
08.06.2010, 00:37
Ich habe die Jiaogulan seit Jahren, unter anderem auch im Vorgarten. Sie ist nicht schwierig weiterzuvermehren, ist winterhart und ihre Inhaltstoffe ähneln denen im Ginseng. Sie beinhalten für die Gesamtwirkung wichtige Saponine (Gypenoside, ähnlich der Panaxoside/Ginsenoside aus dem Ginseng), Spurenelemente, Aminosäuren, Proteine, Polysaccharide und Vitamine.

Jiaogulan beinhaltet viermal so viele Saponine wie Ginseng.
Einige davon sind identisch mit dessen Wirkstoffen, andere werden erst im Körper zu diesen Stoffen umgewandelt.

Liebe Grüße
Peter und Noita

MissSaigon
08.06.2010, 11:08
Was ist eigentlich von Ginko zu halten?
Habe gerade einen Hörsturz und soll nach der Kortisonbehandlung mit Ginkopillen weitermachen. In der Werbung hört man ja eher "Ginkopille = gut gegen Vergesslichkeit".
Wäre ja ein netter Nebeneffekt, aber Spaß beiseite: Ist Ginko so gut wie es angepriesen wird?
Über Eure Antwort freut sich

Missy

User-ID-279
08.06.2010, 21:33
wollte ersteinmal warten, bis mehr Blätter dran sind

User-ID-168
08.06.2010, 22:53
Ja und dann ?

Backst Du Brot damit ? oder Tee ? Oder Roh ???

Wie verarbeitest Du sie :staunen:

LG

S.

epwin
09.06.2010, 09:48
Ja und dann ?

Backst Du Brot damit ? oder Tee ? Oder Roh ???

Wie verarbeitest Du sie :staunen:

LG

S.


Hallo,

bei mir ist es immer Rohkost.

Verarbeitung = Ernte(?):
Ganz einfach die Jiaogulan-Blätter abzwicken (Schere oder Fingernagel).

luisa
24.08.2010, 10:50
Habe 3 Links zu Seiten über Heilkräuter / Heilpflanzen ins Linkverzeichnis eingetragen:

http://www.heilkraeuter.de/index.htm

http://www.heilpflanzen-tabelle.de/

http://www.heilfastenkur.de/tth_Heil...kraeuter.shtml (http://www.heilfastenkur.de/tth_Heilpflanzen_und_Heilkraeuter.shtml)

LG
luisa

Buddelbär
29.08.2010, 08:05
In Anbetracht das ich in den USA endlich mal was gegen meine Migräne bekommen habe möchte ich es nicht unterlassen den guten alten Schlafmohn anzupreisen.
Unverarbeitet zwar nicht so durchschlagend aber wenn man mal ohne Zugang zu Medikamenten jemanden mit schweren Verletzungen helfen muss dann wäre das was.
Servus

Nobody
06.10.2010, 20:02
In Schalfmohn ist meines Wissens ja auch eine Droge drin.
Erst wird aus Schlafmohn Morphium gewonnen,und daraus dann Opium.
Bei einer Sendung haben sie mal gezeit das dies auch nachweisbar ist,wenn man sehr sehr viel Mohn ist.

User-ID-78
11.10.2010, 00:15
Genau umgekehrt, durch ritzen der unreifen Samenkapseln kannst du Rohopium gewinnen indem du den austretenden Milchsaft der Kapseln trocken lässt und hinterher einsammelst. Dieses Rohopium kann dann weiterverarbeitet werden....

Buddelbär
11.10.2010, 06:02
Ich sehe das von dem Aspekt das so ziemlich alle Pflanzen irgendwelche Effekte auf uns haben, aber die ,die man richtig als Medikament! gegen "Nichtpippifaxkrankheiten" einsetzten kann , sind nicht sonderlich zahlreich...
Ich beziehe das vorallen auf Pflanzenstoffe die man ohne grossen Aufwand, ohne Katalysatoren und Weiterverarbeitungstechniken verwenden kann.
Bei Schnupfen hau ich mir auch Thymiantee, Holundersaft und alles andere rein doch bei "richtigen" Krankheiten hilft Weidenrinde kauen auch nicht mehr.
Wahrscheinlich war man früher mit der jahreszeitlichen Ernährung auch etwas besser versorgt.

Servus

DerMixer
04.11.2010, 07:15
@hingucker

hast Du schon Erfahrungen mit der Pflanze:peinlich:
Ich werde am Wochenende die "erste" Ernte machen :lächeln:

LG

S.Ich grab das mal aus um zu fragen:
wie ist es denn ausgegangen? Lohnt sich die Anschaffung?


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch