PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konzept: Technik ohne Strom



zero-error
26.01.2017, 08:32
Grüß Gott zusammen,

liebe Admins, wenn der "Fred" hier falsch sein sollte -> verschieben; und wenn er blöde ist -> hau wech.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Macht es Sinn ein Technik-Konzept zu erstellen welches nur Maschinen/Geräte aufführt, welche manuell bzw. nicht mit E-Motoren angetrieben werden? Bzw. eine Aufstellung sinnvoller Gerätschaften die man noch bekommt um ein mögliches Tagesgeschäft abwickeln zukönnen bzw. Arbeiten verrichten zu können?

Beispiel:



Alte manuelle Singer Nähmaschine (Hand- oder Fußbetrieb) -> Reparaturen + Nebenerwerb
Alte Dröppelminna (Kaffeemaschine aus Holland bzw. nachher aus dem Bergischen Lande) -> ein wenig Luxus
Manuelle Waschmaschine -> Arbeitserleichterung
Manuelle Handbohrmaschine (alt oder neu) -> Arbeiten erledigen -> Reparaturen + Nebenerwerb
Sense -> Gartenarbeit erledigen
...


Optimal wären natürlich Maschinen, die sowohl mit als auch ohne Strom funktionieren.

Haben wir bereits im Forum etwas in dieser Art und ich habe es übersehen? Oder besteht Bedarf daran? Oder gibts ein Buch mit ähnlichem Inhalt? Dann brauchen wir das hier nicht und der "Fred" kann gelöscht werden.

Waidmannsheil
zero-error

wiki
26.01.2017, 09:12
Für Holz hab ich mir was zusammengestellt:
Schuhmacher Raspel, Handboher (Drahtbohrer), Ziemesser, Stemmeisen, Schnitzmesser + Löffelschnitzmesser, 1m Zollstab, Winkelschmiege.

Dazu näh ich noch eine Arbeitsschürze aus dickem Stoff mit Taschen in denen ich dann die Werkzeuge reinstecken und zusammenrollen kann wenn die nicht gebraucht werden.

KidCrazy
26.01.2017, 10:01
Es gibt da so ein paar Dinge, die ich gern hätte, die ich aber bisher nirgendwo gesehen habe.
Heißt: Müsste man selber bauen. Leider hab ich da derzeit überhaupt keine Zeit für.
Vor allem das Erzeugen von Wärme benötigt unheimlich viel Energie und daher ist ein entsprechender Betrieb via Akku eher suboptimal.

An was ich so dachte:

- Gasbetriebener Gärautomat o.ä.
- Teil-Gasbetriebener 3D-Drucker :D Hitze per Gas, Motoren und Elektronik per Akku... Ist aber auch nur ein Spleen von mir

Gruß,
Kc

Selbstversorgerin
26.01.2017, 13:24
Wir haben eine Kreissaege die man an den Traktor anschliessen kann.

In der Kueche der Schneebesen oder das Messer :grosses Lachen: ....

... beim "Schweden" gibt es einen "Mixer" mit Handkurbel
... von der "haltbaren Plastikfirma" gibt es eine Serie, da kann man manuell einiges schneiden, quirlen oder mixen.
... bei den Amish bekommt man sogar so was aehnliches wie eine Kitchenaid - zum Kurbeln (sehr hochwertig und natuerlich auch teuer)

Parabolspiegel statt E-Herd
Kellykettle statt Wasserkocher

Statt dem Staubsauger den Teppichkehrer
Waschmaschine gibt es auch schon eine Kuebelvariante zum Treten, auch eine Waesche-Schleuder (sind halt eher in den Entwicklungslaendern erhaeltlich)

Den Rasenmaeher gibt es auch schon stromlos

Mehr faellt mir jetzt gerade nicht ein, bin gespannt, was ihr noch habt

Wuensche einen schoenen Tag,

Selbstversorgerin

PapaHotel78
26.01.2017, 13:46
Ich kenne von meiner Omi auch noch eine manuelle Wäscheschleuder, da musste man mit dem Fuß so ein Pedal treten und ab gings :) Außerdem wäre natürlich noch ein Waschbrett zu nennen (hatte zero-error schon aufgeführt als manuelle Waschmaschine), einen Schneebesen zum kurbeln gab es da auch noch, ebenso wie ein Topf mit einer integrierten Apfelreibe - so zum drehen, die die Äpfel dann durchgepresst hat. Dann fiele mir natürlich noch ein manueller Tacker ein (keinen für den Bürobedarf, eher was für Dachfolie etc),...

Allerdings befürchte ich, dass davon nichts mehr da sein wird - gleich mal auf die "Nachforschungsliste" setzen.

DerGerald
26.01.2017, 13:56
Ich denke deine Befürchtungen sind umsonst. Das gibt es alles. Einfach mal eine Suchmaschine deiner Wahl fragen. AMAZOn kann dir auch weiter helfen :)

Buchkammer
27.01.2017, 13:14
Fällt mir spontan meine Getreidemühle von Widu-Mühlenbau ein. Die mahlt hier seit knapp 6 Jahren zuverläßig mein Getreide für Brot und so. Derzeit mit Strom, aber es gibt auch 2 Zusätze für die Mühle und die stromlose Zeit. Einmal eine Handkurbel und dann eine Art Fahrrad-Ritzel, wo man die Mühle dann mit einem umgebauten Fahrrad betreiben kann. Beides musste ich noch nicht auf Funktionsfähigkeit testen - liegt aber hier; für alle Fälle. ;-)

Auch andere kleinere Küchengeräte fallen ja darunter. Z. B. so händische Schneider, wo man Raspeln, Scheiben und Julienne zubereitet, Salatschleudern mit Kurbel, auch der Quick-Chef von Tu..erw..e kann ganz brauchbar sein. Vor allem sollte man den sicheren Umgang mit guten Messern in der Küche erlernen. Macht so einiges an modernen Geräten überflüssig.

ducpower
27.01.2017, 13:33
@ zero error:

Wie wäre es mit einer direkten Erweiterung des Tööts auf: Technik ohne Strom und fossile Brennstoffe

Denn wenn es keinen Strom mehr gibt, und ich denke du gehst bei deiner Fragestellung davon aus das Stom über einen längeren Zeitraum (ab 1 Woche aufwärts) nicht mehr zur Verfügung steht, hast du auch sehr schnell ein Problem damit an Gas, Öl, Benzin usw. zu kommen.

Da ist dann auch z. B. die Traktorgetriebene Kreissäge von Selbstversorgerin obsolet.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch