PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflaster, hochwertig - Bezugsquelle gesucht



hörnli
18.01.2011, 17:54
Salü,

bin gerade dabei, meine Vorräte aufzustocken.

Dazu gehören bei mir auch: Pflaster!

Zur Zeit habe ich nur Bezugsquellen für 08/15-Pflaster.
Die lösen sich bereits in Fusseln auf, wenn man nur auf dem Sofa sitzt.
Die Kanten überstehen keine Handwäsche, geschweige denn ehrliche Arbeit.

Suche dringend eine Bezugsquelle für Pflaster höchster Qualität, die auch während der Arbeit getragen werden können und auch einmal Händewaschen überleben. Die steril verpackt sind und eine stabile Oberfläche haben. Im Idealfall in verschiedenen Grössen (aber nicht zwingend) und gerne etwas teurer sein dürfen.
Gerne auch in grösseren Mengen bezogen werden müssen.
Zu deutsch: Profiqualität!

Freue mich auf konstruktive Vorschläge!

Gruss
's Hörnli

Someone
18.01.2011, 18:08
Hi Hörnli,

ich kenn den Laden jetzt nicht, hab nur mal nach "medizinischem Bedarf" gegoogelt.

http://www.msg-praxisbedarf.de/websale7/Verbandstoffe.htm?Ctx={ver%2f7%2fver}{st%2f3ea%2fst}{cmd%2f0 %2fcmd}{m%2fwebsale%2fm}{s%2fmsg%2fs}{l%2fDeutsch%2fl}{mi%2f 192-2751%2fmi}{p1%2f3ffe9b98883c72d18f82ddf1f3ab97f4%2fp1}{md5%2 f840a91b3aedf61d41585e5e837bbcf00%2fmd5}

Grüße
Someone

Stickstoff
18.01.2011, 18:21
Hallo Someone,

wenn du absolut keine Erfahrung mit dem verlinkten Internetshop hast, warum legst du hörnli dann auf ihre präzise Frage nach Pflastern höchster Qualität einfach irgendeinen unglaublich langen Link für medizinischen Bedarf hin?
Hörnli hat eine genaue Anfrage gestellt und hofft auf passende Antworten dazu, mal eben die Suchmaschine für Pflaster zu benutzen bringt sicher weniger Erfolg, welcher Shop wirbt denn nicht mit höchster Qualität und Ähnlichem?

Bitte postet doch mal mit mehr Überlegung, vielleicht sogar noch mit eigenem Wissen und Erfahrung und nicht irgendwas Dahergefundenes aus dem Internet.

Grüße
Mod Stickstoff

Someone
18.01.2011, 18:24
@ Stickstoff

der Link geht DIREKT auf Verbandsmaterial! Unten rechts: Pflaster!

Ich weiß jetzt nicht, was daran falsch sein soll.

Und wenn Dir der Link zu lang ist, dann wäre es hier eine Möglichkeit mir mitzuteilen, oder per PM wie ich den kürzer bekomme!

Ich hätte jetzt gerade noch einen tollen Link gefunden, da ich aber ja absolut keine persönliche Erfahrung mit diesem Shop habe, werde ich den Link nicht posten.

Grüße
Someone

Solltest Du mir noch was sagen wollen, dann bitte per PN, dass wir den Thread nicht vollkommen ins OT ziehen.

Wilson Freeman
18.01.2011, 19:59
Muss das eigentlich jedes mal sein, dass ein Moderator eine klare Anweisung/Hinweis/Zurechtweisung erteilt und daraufhin im betroffenen Thema angefangen wird darüber zu diskutieren? Ob Stickstoff jetzt Recht hat oder nicht tut doch absolut nix hier zur Sache. Wenn du dich zu Unrecht gegängelt fühlst, dann kläre das doch bitte mit Stickstoff per PN (oder mit der Forenleitung). Danke.

@ Hörnli: Bevor ich dir dazu was sagen kann, bräuchte ich noch ein paar Infos. Was genau meinst du mit Pflaster denn? Das, was man Landläufig so nennt (also der Pflasterstreifen mit nem kleinen Vlies innendrin um damit eine kleine Wunde direkt zu bedecken - Fachwort "Wundschnellverband") oder tatsächlich Pflaster - also das reine klebende Ding ohne integrierte Wundauflage? Und in welchen Mengen und vor allem, in welchen Abmessungen? Und muss/kann/darf es trockene Wundversorgung sein oder sind auch Produkte aus der feuchten Wundversorgung erwünscht/okay (sprich Gelpflaster, usw) ?

drudenfuss
18.01.2011, 20:43
Ich benutze Hansaplast, die wasserfeste Variante und bin zufrieden damit. Für extreme Ansprüche kann ich die Selbstbauvariante empfehlen: Verbandgaze auf die Wunde und BW-Panzertape drüber.

hörnli
18.01.2011, 21:01
Danke @Someone, war lieb von Dir gemeint, und so nehme ich Deinen Tipp auch an!

Danke @Stickstoff, es ging mir wirklich um bereits getestete und für gut befundene Pflaster.

Danke @Wilson für Deine Fragen, sie helfen mir, das Gesuchte einzukreisen.

So, zur Präzisierung:
da ich viel mit sehr scharfen Messern arbeite, brauche ich Wundverschlüsse (Kleber? Pflaster?), die sowohl das Blut aufnehmen, wie eine weitere Verschmutzung der Wunde verhindern. Diese Pflaster/Streifen müssen eine glatte Oberfläche haben (sie dürfen nicht fusseln, wie es diese elenden Vlies-Pflaster tun). Pflaster sollten in verschiedenen Grössen erhältlich sein, da die von der Rolle ja immer an 2 Seiten offen sind und eine weitere Verschmutzung zulassen, bzw. sich dort "aufrollen".
Es sollte schon atmungsaktiv sein, da so die Wunde besser abtrocknet, oder?

Habe jetzt "Steri-Strip" von 3M gefunden und "Hydrofilm mit Pad" von Hartmann.
Hat jemand Erfahrung damit?

Was ist ein Gelpflaster?

Beispiel aus der Praxis: schneide mir den halben Zeigefinger kurz über dem Handknöchel bis fast auf den Knochen durch (ja, ist eklig, war aber bei 35 Grad Aussentemperatur und nur Jod und Allerweltspflaster im Haus, ein echtes Problem). Weil es sehr stark blutete, habe ich im 5-Minuten-Takt Jod drauf geträufelt und sterile Pads mit Pflaster-ohne-Wundauflage arretiert. War nur nachts schwierig.
So eine Wunde ist ja nicht wirklich ein Problem, das passiert auch bei der Gartenarbeit oder Holzhacken...

Dabei habe ich festgestellt, das ich die absolut schlechteste Ausrüstung habe, die ich mir denken kann.
Und das sollte jetzt beim nächsten Einkauf besser gemacht werden.

Danke für Tipps, die aus der Praxis für die Praxis kommen!

Gruss
's Hörnli

Wilson Freeman
18.01.2011, 21:49
Hörnli, wenn ich das richtig verstehe geht es dir also eigentlich um 2 Punkte. Zum einen die ordentliche Handhabung von "Allerwelts-Verletzungen" (sprich sich mit der Schere picksen, irgendwo "hängen bleiben", usw), zum anderen die ordentliche Versorgung von mittelschweren Alltagsverletzungen (tiefere Messerwunde an Fingern, mit dem Spaten in den Zeh "geschnitten" u.ä.). Falls ich das falsch verstanden habe bitte korrigieren.

Für Punkt 1 ("Allerwelts-Verletzungen) ist eine Versorgung mit sterilen Wundauflagen nicht zwingend notwendig (es sei denn, es handelt sich um stark verschmutzte Wunden und/oder es ist sehr wahrscheinlich, dass diese erneut verschmutzt werden).
Häufig ist nicht mal eine Desinfektion notwendig (je nach Größe der Verletzung und ob die "Ursache" zu hoher Wundverschmutzung geführt hat). Daher wäre mein Ratschlag hier, das Geld, welches sterile Wunderversorgung mehr kostet zu sparen oder aber in größere Mengen zu investieren.
Was konkrete Produkte angeht, so habe ich persönlich was "Pflaster" (Wundschnellverband) angeht sehr gute Erfahrungen mit Hansaplast Extreme (siehe HIER (http://www.hansaplast.de/produkte/pflaster/extreme/48833.html)) gemacht. Bei stärker verschmutzten oder tiefergehenden "Kleinigkeiten" greife ich dann auch manchmal zu einer sterilen Wundauflage, vor allem, wenn die Wunde auch etwas mehr nässt. Bei solchen Fällen ist bei mir Hansapor das Mittel der Wahl (siehe auch HIER (http://wound.smith-nephew.com/de/node.asp?NodeId=2611)) - letztere sehe ich immer wieder auch auf Rezepten von Ärzten verordnet nach kleineren OPs und die Kunden sind damit (genauso wie ich) sehr zufrieden.

Für Punkt 2 (mittlere "Probleme") sollte man auf jeden Fall schonmal die "klassische" Versorgung in ausreichendem Maß zur Hand haben. Welche da wäre isotonische Kochsalzlösung um die Wunde zu spülen und somit zu reinigen sowie nicht-sterile Kompressen um die Wunde damit ebenfalls zu reinigen bzw. die ersten Blutmengen aufzunehmen. Für die weitere Versorgung kommt es jetzt drauf an, ob man wirklich Geld investieren will, oder ob es die "klassische" Versorgung auch dort tut (reicht auch aus, aber da hier nach profesionellen Produkten gefragt wurde, erwähne ich diese auch!).
Die klassische Versorgung währe dann weiterführend eine sterile Kompresse (z.B. ES-Kompressen Hartmann in 5x5cm / 7,5 x7,5cm / 10x10cm 25x2 St) bzw. bei erhöhtem Blutaufkommen auch eine etwas kräftigere Saugkompresse (z.B. eine Vlieskompresse) plus ein breitflächiges Fixierpflaster (z.B. Fixomull bzw. Fixomull stretch).

Möchte man jetzt auf profesionelle Produkte wie in Klinikversorgung (wobei auch hier rein aus Kostengründen noch immer sehr viel mit trockener Wundversorgung gearbeitet wird) oder bei größeren Wunden auch teilweise von Ärzten eingesetzt, kommt die sogenannte "Feuchte Wundversorgung" ins Spiel. Feuchte Wundversorgung bedeutet, dass die Wunde trotz der Abdeckung und der Aufnahme von überflüssigen Feuchtigkeitsmengen immer eine gewisse Restfeuchte behält. Dadurch wird die Wundheilung verbessert und beschleunigt.
Die Produkte hierfür reichen von "einfachen" Schaumverbänden über Hydrogel-Produkte über Folienverbände bis hin zu Alginaten die man direkt in die Wunde einbringt und das entstehende Gel in der Wunde verbleibt. Sollte an einer solchen Versorgung interesse bestehen, dann führe ich das auch gerne weiter aus - ich tue das bewusst jetzt nicht sofort, da zum einen erschlagend, zum anderen die "trockene" Wundversorgung idR ausreicht für den Laien und nicht zuletzt die feuchte Wundversorgung wirklich abartig teuer ist - zumindest im Vergleich zu klassischen Methoden.

So, zum Schluss des langen Textes der Einfachheit halber nochmal die Produktempfehlungen:
- Hansaplast Extreme
- Hansapor Steril
- Hansaplast Wunddesinfektion (Alternative wäre z.B. Octenisept)

- ES-Kompressen Hartmann (sowohl steril als auch unsteril und in verschiedenen Größen)
- Fixomull bzw. Fixomull stretch

- isotonische Kochsalzlösung zur Wundspülung


Was deine Frage mit dem Gelpflaster angeht: Es ist genau das, wonach es sich anhört - ein Pflaster mit Gel. Sprich man hat eine Trägerfolie, auf der eine Gelsubstanz fest aufgebracht ist. Die Vorteile sind zum einen die bessere und schnellere Wundheilung, zum anderen ein direkter, wenn auch nur leichter Kühl-Effekt und die Tatsache, dass man (je nach Produkt) trotz des Pflasters (sofern geünscht) die Wunde grob sehen kann.
Diese Gelpflaster gibt es, wie die meisten Produkte der feuchten Wundversorgung, für ein breites Spektrum an Wundsudat-Menge (sprich: ob die Wunde stark blutet oder nässt bzw eher weniger). Je nachdem nehmen die Wundabdeckungen nämlich auch mehr oder weniger Flüssigkeit auf.

Bei weiteren Fragen bitte fragen.

hörnli
18.01.2011, 22:00
Danke Wilson :Gut::Gut::Gut:

Deine Tipps kommen auf meine Einkaufsliste!

Gruss
's Hörnli


P.S. @Techniker, wäre die Antwort von Wilson nicht etwas fürs Wiki? Das verstehe sogar ich, und ich bin Laie!

Vansana
19.01.2011, 08:07
Ich habe fast alle meine Verbandsstoffe von der Firma Söhngen (http://www.soehngen.com/index.php?id=400000), da sie ein Haltbarkeitsdatum von 20 Jahren haben. So muss ich viel weniger austauschen da alles im Verwendungszeitraumes verbraucht wird.

Liebe Grüsse
Vansana

schweizerin
13.12.2011, 13:39
Was Qualitätspflaster angeht, habe ich gute Erfahrungen mit OPTISKIN transparenter, selbstklebender, wasserfester Wundverband gemacht (10 x 7 cm). Halten auch beim Duschen und Baden. Kannst Du z.B. hier beziehen Verbandsmaterial (http://www.medicounter.de) Dort habe ich auch schon öfter was bestellt.

Grüße

User-ID-2086
13.12.2011, 13:47
Hoi Hörnli

Versuch es doch einmal hier: http://www.sapros.ch/de-Pflaster.htm?pn=84&cn=4707812

Grüssli Chani

ID 1370
13.12.2011, 15:50
Schaut mal nach kohäsivem krepp Pflaster. Das Zeug kennt man von der Veterinärmedizin...die bunten Tapes an den Hundepfoten, das gibts jetzt auch für Menschen.

Ich hab sie auf einer Messe gekauft (3 kleine Rollen für 15 Euro).

Hat riesen Vorteile, es kommt ohne Kleber aus, ist Wasserfest und altert selbst im Handschuhfach des Autos nicht...egal wie heis oder kalt es im Auto ist.

Leider kenn ich den Hersteller nicht aber bei Google gibts Infos.

"Kohäsives Wundpflaster"


Gruß Klappspaten

Gnomkeller
13.12.2011, 16:26
Hoi Hörnli

Versuch es doch einmal hier: http://www.sapros.ch/de-Pflaster.htm?pn=84&cn=4707812

Grüssli Chani



Kenne die Seite, und finde Diese recht gut, weiss du ib sie schon in der Linksammlung ist?

Gruess usem schöe Seeland^^

User-ID-2086
13.12.2011, 17:12
@Gnomkeller

Uh, ob der Link da schon verzeichnet ist?
Ehrlich gesagt keine Ahnung.

LG Chani

chriguch
13.12.2011, 21:39
Hallo Hörnli

hier noch ein Anbieter von diversem Material in der Schweiz:
- Wundschnellverband (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=333&Ziel_ID=1915&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70)
- hier einiges von dem was Klappspaten meint (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=378&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70&kat_last=378&kat_aktiv=378)

Den Anbieter kann ich nur empfehlen, seriös, freundlich, unkompliziert. Ich beziehe alles dort, wie es mit der Lieferung an Privatpersonen aussieht, weiss ich jedoch nicht.

Grüsse

chriguch
13.12.2011, 21:43
Hallo Hörnli

hier noch ein Anbieter von diversem Material in der Schweiz:
- Wundschnellverband (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=333&Ziel_ID=1915&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70) (den brauch ich meistens)
- hier einiges von dem was Klappspaten meint (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=378&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70&kat_last=378&kat_aktiv=378) (meine Favoriten sind diese (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=378&Ziel_ID=1921&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70) und dieses (http://www.tinovamed.ch/produkteshop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=378&Ziel_ID=1923&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=f74d81153cd29262fec4421b8e011c70)< brennt wie die "Sau" ist aber Top)




Den Anbieter kann ich nur empfehlen, seriös, freundlich, unkompliziert. Ich beziehe alles dort, wie es mit der Lieferung an Privatpersonen aussieht, weiss ich jedoch nicht.

Grüsse


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch