PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meerrettich gegen Lungenentzündung



Vengard
10.03.2011, 10:23
Zunächst zur Vorgeschichte: Meine Grosseltern mütterlichseits kamen aus dem Sudetenland. Es war ne sehr ländliche Gegend in der sie aufgewachsen sind, und es gab dort in der Umgebung KEINE Ärzte und auch KEINE Krankenversicherung. Das folgende Rezept hat man in Ihrer Gegend gegen Lungenentzündung und Rippenfellentzündung angewandt:

Man hat die Wurzeln des Meerrettichs genommen und mit einer Reibe zerrieben. Dann hat man Mehl und Wasser angesetzt und die fein verriebenen Wurzeln des Meerrettichs hinzugetan. Man hat dann mit einem Teigroller diesen Teig ausgewalkt und um die Brust der betreffenden Person gelegt, so das möglichst grosse Teile der Brust dann davon bedeckt sind. Dann einige Zeit einwirken lassen.

Grüsse Vengard

MissSaigon
10.03.2011, 20:48
Schau mal bei Gruppen: Kräutermedizin - alle mit solchen Erfahrungen sind herzlich willkommen!

Dreamcatcher
11.03.2011, 09:22
Jup. Und ein natürliches Antibiotikum ist in den Wurzeln auch noch enthalten. . .
Ansonsten kann ich bei Lungenentzündung auch noch Spitzwegerichinhalationen empfehlen. . .
Und generell gelegentlich mal Wildkräuter essen...- stärkt ungemein die Abwehrkräfte.

LG
Dreamcatcher

tecneeq
12.03.2011, 21:02
Ich empfehle bei Lungenentzündung Antibiotika und einen Krankenhausaufenthalt.

Andi
12.03.2011, 22:50
Hallo tecneeq,


Ich empfehle bei Lungenentzündung Antibiotika und einen Krankenhausaufenthalt.

toller Tip, aber für mich am Thema vorbei. Die Leute geben sich Mühe, Alternativen zu deinem Vorschlag zu machen. Gerade fürs Preppen sind diese Alternativen von Interesse.

Sorry, aber ich finds am Thema vorbei

Grüsse Andi

tecneeq
13.03.2011, 13:03
Es gibt aber keine Alternativen dazu. Entweder du kriegst bei einer Lungenentzündung Antibiotika oder du machst es nicht. Das gilt doppelt wenn dir die Atombombe die Fenster rausgehauen hat und du keine Kraft mehr hast dich um Heizenergie zu kümmern. Lungenentzündung war, vor der ,,Erfindung'' von Antibiotika, die Todesursache Nummer 1 in unseren Breiten. Das wird sie dann auch wieder.

Du kannst einen unproduktiven Husten mit Medikamenten wie Codein abstellen. Mit Kamille ist da wenig zu machen. Zum Schleimlösen geht ACC garantiert, mit Pfefferminze kannst du da auch nur wenig ausrichten. Das sind nun mal die Realitäten. Also sieh zu das du in ein Notfallzentrum kommst, in einem Militärstützpunkt jemanden bestichst der dir Antibiotika stiehlt oder sonstwas.

Aber es zählt hier wohl eher das warme Gefühl in der Magengegend, dafür sind Meerrettich oder Schamanentänze sicher brauchbar.

DerMixer
13.03.2011, 14:50
VORBEUGEND gegen Lungenentzündung kann man folgendes tun... ( Dieser "Trick" wird auch in afrikanischen Krankenhäusern praktiziert, in westlichen Krankenhäusern in abgewandelter Form...

Man nehme einen Latexhandschuh und blase ihn mehrmals hintereinander auf. Dadurch wird die Lunge "aufgeblasen" , besser durchblutet usw... und die "abgelegenen", potentiell duch flüssigkeiten verklebten Bereiche der Lunge werden aufgeweitet und eine Lungenentzündung KANN vermieden werden. ( Besonders bei liegenden/ruhenden Patienten hat diese Vorsorge gute Ergebnisse erzielt. ( Im westlichen Raum gibts dann jetzt so Plastikdinger in die reingepustet wird.Der Effekt ist der selbe...)
Im Notfall irgendwie versuchen an Antibiotika ranzukommen... ( Und wenn das garnicht geht alle Hausmittel ausprobieren. Inklusive kolloidiales Silber, ätherische Öle, Lungenkraut in Milch mit Honig, Honig pur ( soll auch antibiotische Wirkung haben...) etc... ob das Hilft wird man dann merken, aber ich würd nix unversucht lassen, wenn man tatsächlich nichts anderes zur Verfügung hat und auch an nichts aneres rankommen kann...

tecneeq
13.03.2011, 15:37
Stimmt, hatte auch mal so ein Plastikding, da ist dann eine Kugel drin die man möglichst lange durch pusten oben halten muss. Dazu muss man vorher sehr tief einatmen, was genau der gewollte Effekt ist.

Nebenbei, hatte einen Spannungspneumothorax durch Thoraxtrauma (Gokart Unfall), wär vor 100 Jahren mein Ende gewesen. Sehr unangenehm. Nur gut das es vor 100 Jahren noch keine Gokarts gab ;).

http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungspneumothorax

drudenfuss
14.03.2011, 06:25
Jup. Und ein natürliches Antibiotikum ist in den Wurzeln auch noch enthalten. . .
Ansonsten kann ich bei Lungenentzündung auch noch Spitzwegerichinhalationen empfehlen. . .
Und generell gelegentlich mal Wildkräuter essen...- stärkt ungemein die Abwehrkräfte.

LG
Dreamcatcher
Keine Ahnung woher du diesen Unfug beziehst, aber Meerettich und Spitzwegerich helfen bestenfalls bei Entzündungen der oberen Atemwege ein wenig, bei Lungenentzündungen definitiv nicht.
Empfehlungen aussprechen sollte man übrigens nur für durch eigene Erfahrungen bestärkte Tatsachen und nicht durch irgendwelchen Unsinn den man irgenwo mal gelesen oder gehört hat.

Dreamcatcher
14.03.2011, 18:01
Keine Ahnung woher du diesen Unfug beziehst, aber Meerettich und Spitzwegerich helfen bestenfalls bei Entzündungen der oberen Atemwege ein wenig, bei Lungenentzündungen definitiv nicht.
Empfehlungen aussprechen sollte man übrigens nur für durch eigene Erfahrungen bestärkte Tatsachen und nicht durch irgendwelchen Unsinn den man irgenwo mal gelesen oder gehört hat.

Das mal wieder typisch Laberkopp...
Ich habe nicht geschrieben das es die Lungenentzündung ausheilt, oder?!?!?!:staunen:
Ihr legt anderen Sachen in den Mund die so nicht gesagt wurden...- klinke mich aus diesem Thema aus. Bringt eh nix, wenn da dauernd solche Leute mitrumpfuschen:Schlecht:

Keusen
14.03.2011, 20:06
Mein Großvater ist erst vor einigen Jahren
an einer Lungenentzündung gestorben

Weil er einfach nicht ins Krankenhaus wollte
und er die Medikamente die man Ihm gab nicht
nehmen wollte

Er hat diese Einstellung leider mit seinem Leben
bezahlt, macht so einen Quatsch bitte nicht nach

Gegen eine richtige Lungenentzündung helfen wirklich
nur Schulmedizin und die passenden Medikamente und
keine pseudowissenschaftlichen Thesen oder Versuche

Im Zweifel hat man nur den einen Versuch

Vorsorge ist aber sicher eine gute Sache
und macht es sicher möglich, die Anfälligkeit
gegen eine Lungenentzündung deutlich zu
verringern

Grüße

Eugen j:keusen

Andi
14.03.2011, 22:18
Hallo Leute,

es geht doch nicht darum, ob Meerrettich jede Lungenentzündung heilt oder nicht. Auch nicht ob es Antibiotika (übersetzt: "Gegen das Leben" :traurig:) bedarf oder nicht.

Es geht mir echt auf den Geist, wenn hier Vorredner einfach nur die alten Platten singen. keusen: Wenn dein opi sich mit mehr mit kräutern ernährt hätte, vielleicht wäre die Abwehrkraft besser gewesen... drudenfuss: hast Du so viel praxis, dass du eine lungenentzündung ohne und mit antibiotika ausprobiert hast?

Die zwei Beispiele sind übrigens für mich die Schatulle "Besserwisserei". Für mich zählt die eigene persönliche Erfahrung. Kein Arzt in den letzten 15 Jahren, außer Zahnarzt :-) einmal. Ich mampfe die Kräuterchen aus dem Garten, erfreue mich einer viel besseren Gesundheit und vorallem: Es ist meine Entscheidung so zu leben und das einzige was ich dafür tragen muss, ist die Verantwortung dafür.

Mein Wunsch ist es bei einem solchen Thema, die Meinungen auszutauschen und nicht die Meinung des anderen zu widerlegen. Dafür ist für mich das Forum - Für den Austausch, nicht für das absolute Rechthaben. Allen denjenigen, die das brauchen: geht doch in die Politik oder in irgendwelche Verbände und verstreut dort Eure Energie.

Grüsse Andi

tecneeq
14.03.2011, 22:49
Für mich zählt die eigene persönliche Erfahrung.

Was ich eigentlich als Antwort schreiben wollte:


Also ich muss nicht an Lungenentzündung sterben nur um hier irgendwelchen Kräuterschamanen etwas zu beweisen. :Zunge raus:

Wenn du Lungenentzündung hast, besorg, kauf oder stiehl dir Antibiotika. Wenn du das ablehnst ist das tatsächlich deine Sache, aber komm nicht zu mir wenn du eines Tages aufwachst und merkst das du tot bist. :Angel:

Wenn das so esoterisch weitergeht müssen wir hier mal die Darwin Awards auspacken! :grosses Lachen:Was ich statt dessen als Antwort schreibe:


Ok. :Panik:

Andi
14.03.2011, 23:02
Was ich eigentlich als Antwort schreiben wollte:

Was ich statt dessen als Antwort schreibe:

Und nun?

Esoterisch oder nicht - bin von der Fraktion "oder nicht". Was willst du eigentlich erreichen? Laß doch den Meinungsspielraum zu. Oder du hast Erfahrungen die dagegen sprechen und kannst das belegen. Wenn es dich reizt, dann können wir uns gerne via PM austauschen, sehe jedoch keinen Sinn, dass im Forum weiter platt-zu-walzen.

Grüsse Andi

drudenfuss
15.03.2011, 20:01
... drudenfuss: hast Du so viel praxis, dass du eine lungenentzündung ohne und mit antibiotika ausprobiert hast?



Grüsse Andi

Nein, habe ich nicht, hab ich auch nicht behauptet. Wenn ich allerdings die Wahl zwischen Schulmedizin und irgendwelchen "Kräuterspezialisten" habe dann wähle ich die Schulmedizin. Die Betonung liegt dabei auf dem ich.
Sicher ist es ganz allein deine Sache wie du lebst, aber versuche bitte nicht Missionarsarbeit zu leisten, denn dass was du zu Keusen gesagt hast ist ziemlich unverschämt.

Über den Zusammenhang von Gesundheit und dem Vertilgen von irgendwelchem Unkraut lache ich für mich ganz allein.

Andi
15.03.2011, 22:39
Hallo Drudenfuss,

kann jetzt nicht anders, aber dein Nick erinnert mehr an alternative Methoden als an Schulmedizin. Oder ist das ein Nick auf Druidenfrust? :lachen:
Laß bitte gutsein - sind halt anderer Auffassung. Und wenn sich Keusen angeschmiert fühlt, soll er sich melden - halte ihn aber für robust genug, das mit mir auszudisutieren

Grüsse Andi und für mich damit Schluß :lächeln:

Frei's Petrollampen
16.03.2011, 00:07
Hallo zusammen

Ich denke auch, dass es jetzt Schluss ist.

Viele Grüsse, Ernst

Keusen
16.03.2011, 08:32
Eigentlich war ja vom Mod das große SCHLUSS
befohlen worden, aber ich wollte mich noch einmal
kurz äußern, sorry Ernst

Eigentlich ist mir ja egal wer sich wie umbringt

ich wollte nur verhindern, dass sich jemand aus
Unkenntnis gesundheitlich was antut, was nicht
gut endet.

Und weil ich seit Jahren auch Ärger mit der Lunge
habe, kann ich da aus eigener Erfahrung reden,
es geht bei wirklichen Lungenbeschwerden eben
dauerhaft nicht ohne schulmedizinische Hilfe

Und ich gönne keinem den Ärger mit der Lunge
den ich gelegentlich habe, deshalb mein Thread

Grüße

Eugen j.keusen


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch