PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bbk



hamster
30.05.2011, 21:34
Das sind die "HELFER" unseres Staates wenn es zum C-Fall kommt.
Habe die Seite gerade aufgemacht. EHCC ist Stand 27.05.2011. Scheint die nicht zu interessieren.
Tolle Truppe.

hamster
30.05.2011, 21:47
Erkläre Rätsel:

Das BBK ist die Truppe die im C-Fall die Bevölkerung informieren und den Schutz mit anderen koordinieren soll.

Wenn ich sehe, das bei einer aktuellen Bedrohungslage: Gefährlicher Erreger breitet sich aus, die Info 3 Tage alt ist, traue ich der Truppe nicht. Wie stellen die sich auf wenn es was ernsteres gibt.
Bei sowas würde ich eine zeitnahe Information erwarten. Updates z.B. um 6, 12 und 18 Uhr. Aber nicht 3 Tage alt.

ID 1769
30.05.2011, 22:07
http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BBK/DE/2011/Hinweise-RKI-u-BfR-zu-EHEC.html;jsessionid=CFE986134C9D05FD1F886B884B4C9F75.1_cid0 95

Steht doch alles da!

hamster
31.05.2011, 21:29
Wenn ihr den die Seite öffnet und ehec eingebt, werdet ihr sehen das die immer noch nicht aktualisiert haben.
Somit meine Aussage nochmal: Die scheint das nicht zu interessieren.

Bernie
31.05.2011, 23:22
Meinst Du das wirklich ernst mit den mehrfachen täglichen Aktualisiwrungen ?

Wieder mal etwas hart von mir:
Zur Erinnerung: Während einer normalen Grippezeit sterben pro Woche ca. 300 Leute daran, an Hitzetagen dürften etwa gleich viele Leute wie jetzt zusätzlich sterben und - hart ausgedrückt - 15 Tote dürften es pro Tag in D in etwa durch den Strassenverkehr geben.
Tote durch Feinstaub, Unfälle im Haushalt, medizinische Fehlbehandlungen und Unverträglichkeitsreaktionen, Badeunfälle etc etc

Von mir aus definitiv kein Grund, nun auf Katastrophe zu machen.

Ach ja: Das Leben per se ist tödlich und man sollte die Verantwortung dafür nicht delegieren ...

ID 1769
01.06.2011, 00:14
Was gibt es denn bei EHEC gross zu aktualisieren? "Jetzt wieder ein Infizierter mehr. Punkt." Das ist nun wirklich nicht die Aufgabe des BBK.

Mit dem oben genannten Link gelangt man zu Informationen, die mehr als ausführlich sind. Gründlicher gehts nicht.

tecneeq
04.06.2011, 15:50
Und wer entsprechende aktuelle Infos haben will geht zum RKI (http://www.rki.de/), denn alle anderen, auch BKK, schreiben da ab. Wenn ich Infos zu Fukushima will gehe ich ja auch nicht zum Bürgermeister sondern zur GRS. (http://fukushima.grs.de/)

Firepot
06.06.2011, 17:35
EHEC ist keine Katastrophe sondern eine ganz normale Darminfektion.

Das Besondere an EHEC ist das "mutierte" Bakterium das den blutigen Durchfall als Indikator zur Folge hat und die inneren Organe in Mitleidenschaft zieht. Wobei sowas eigentlich vorwiegend im Labor gestaltet wird (genetische Kreuzung von zwei Arten ist dort Tagesgeschäft) und nicht im Darm von Tier und Mensch.

Auch wenn ich mich da weit aus dem Fenster lehne - ich glaube EHEC war ein kleiner Test. Wie kann man denn eine Bevölkerung besser außer Gefecht setzen als durch starke Durchfallerkrankungen die durch Schmierinfektionen übertragen werden? Womit kann man mehr Verunsicherung stiften als durch Keime auf der täglichen Nahrung? Womit kann man besser ablenken von Krisen? Was meint ihr was der Rettungsdienst hier in Hannover zu tun hat. Ständig EHEC-Verdachtsfälle.

FAZIT:
Ich bin der Überzeugung, dass eine Quelle niemals richtig gefunden wird für diese Sauerei. Und wenn, dann wird sie kurzfristig fingiert. Aber ich tippe darauf dass sich das im Sand verläuft. Sprossen sind ja jetzt im Verdacht - das Problem ist nur, dass die nicht gedüngt werden und die ersten Proben waren negativ auf Keime...

Macht Euch mal Gedanken darüber. Die CIA hat schon ganz andere Sachen an amerikanischen Soldaten getestet.

LG

Firepot
11.06.2011, 14:31
Die Quelle für den "mutierten" Erreger ist noch nicht gefunden. Es war ne geöffnete Packung Sprossen die in einer Mülltonne lag an der der Keim jetzt (angeblich) nachgewiesen wurden. Die Sprossen sind maximal der Verbreitungsweg.

Besonders lustig finde ich den Mann der momentan unser Bundesgesundheitsminister sein will. Schaut Euch mal dieses Foto an:

http://www.gmx.net/themen/gesundheit/ehec/107qj8u-ehec-weitere-tote-moeglich

Erstmal wird EHEC bzw. der neue Erreger (der eigentlich kein EHEC ist sondern ne vollkommen neue Form) nicht durch die Luft übertragen sondern durch Schmierinfektion. Warum trägt der gute Mann also ne Atemschutzmaske???:grosses Lachen:

Und dann noch ein Detail. Das Teil was der da trägt, scheint maximal ne FFP2 zu sein. Und nur die Schutzklasse FFP3 schützt vor Bakterien und Viren.:peinlich:

Zu der Überschrift - bei den bisherigen Todesopfern die das HU-Syndrom bekamen hat niemals jemand gesagt was für Vorerkrankungen/Schwächungen die hatten. Das HU-Syndrom ist zwar ne übele Sache weil es das Blut angreift, aber das kann man überstehen/behandeln mit Blutpräparaten z.B.. Vorausgesetzt man ist nicht alt/geschwächt führt das sicher nicht zum Tod. Was sagen die Mediziner unter uns dazu?

ID 1769
13.06.2011, 17:35
Das auf dem Foto ist eine chirurgische Gesichtsmaske. Sie schützt die Umgebung, in diesem Fall möglicherweise geschwächte oder immunsupprimierte Patienten in einem Spital, vor den Keimen des Trägers - nicht umgekehrt.

Nur die Atemschutzmasken lassen sich in FFP einteilen. FFP3 schützt als einzige zuverlässig vor Viren und Bakterien, damit hast du Recht.

Firepot
14.06.2011, 11:00
Danke für die Zusatzinfo. Dann kann ich mir endlich dieses Foto erklären.


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch