PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gallensteine



Tirol
14.08.2011, 12:37
Wenn jemand von Gallensteinen oder Gallengries geplagt wird, oder vor einer Operation
der Galle steht, sollte unbedingt eine einwöchige Gallenkur vornehmen. Ich konnte bei mir
und bei vielen Bekannten große Steine (bis 1,6 cm) mit dieser Kur entfernen und so
Operatinen verhindern. Da die Anleitung sehr ausführlich und umfangreich ist, schicke ich diese bei Bedarf gerne zu.
.
Gruß Tirol

gerdd1
14.08.2011, 12:51
Ich bin an deiner Kur interessiert.

Frei's Petrollampen
14.08.2011, 16:56
Hallo Tirol

Würde mir das auch sehr gerne mal anschauen.

Mail findest Du in meinem Profil.

Schon mal besten Dank!

Ernst

ID 2030
14.08.2011, 17:27
Zu der Gallenkur von Tirol kann ich nichts sagen, da ich diese nicht kenne. Ich bin aber - um es mal vorsichtig zu sagen - skeptisch, dass mit einer einwöchigen Kur eine "Heilung" erzielt werden kann. Sollte die Anleitung für die Kur aber nichts kosten (und es sich bei dem Eingangsbeitrag also nicht um Werbung bzw. Verdienstmöglichkeiten von Tirol handeln), warum nicht, eine Woche wird wohl kaum schaden, denk ich mal....

Ansonsten empfehle ich das Buch Leber-, Galle-, Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen (http://www.amazon.de/Leber--Galle--Magen--Darm--Bauchspeicheldr%C3%BCsenerkrankungen/dp/3891890087/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1313334386&sr=1-1) von Dr. Bruker (1909-2001). Dr. Max Otto Bruker (manchmal auch "Vollwertpapst" genannt) war jahrzehntelanger Leiter biologischer Krankenhäuser in Deutschland und hat Erfahrungen mit Zehntausenden von Patienten. Gemäss seinen Erfahrungen werden/wurden 90% derjenigen Patienten, die zu einer Ernährungsumstellung gemäss den Empfehlungen des Buches bereit sind, beschwerdefrei, das heisst: eine Operation war/ist nicht notwendig. Bei den restlichen 10% sind die Beschwerden soweit fortgeschritten (z.B. chronisch schwielige Veränderungen der Gallenblase und Verwachsungen der Umgebung als Zeichen dass die Entzündung über das eigentliche Organ hinausreicht), dass eine sinnvolle Ernährungsbehandlung zu spät kommt.

Was man vielleicht ebenfalls wissen sollte: Eine Operation garantiert keine Beschwerdefreiheit.

Firepot
14.08.2011, 17:55
Meinst Du die Methode Tirol? http://www.alpenparlament.tv/playlist/109-leberreinigung-auf-natuerliche-weise

Tirol
14.08.2011, 19:03
Hallo Solaris!
Es stehen in keiner Weise finanzielle Interessen dahinter. Die Kur ist im Buch "Die wundersame Leber-& Gallenblasenreinigung" von Andreas
Moritz mit ISBN 0-9767944-4-6 beschrieben. Außerdem ist auch noch eine Kur zur Nierensteinentfernung darin enthalten.
Firepot hat mich darauf aufmerksam gemacht, daß Martin Frischknecht im Alpenparlament diese Kur sehr bildlich darstellt.
LG Tirol

Tirol
14.08.2011, 19:14
Hallo gerdd1!
Wenn dir die Darstellung unter www.alpenparlament.tv/playlis...uerliche-weise (http://www.alpenparlament.tv/playlis...uerliche-weise) nicht ausreicht, gibt es noch eine Kurzfassung aus dem Buch
" Die wundersame Leber-& Gallenblasenreinigung" von Andreas Moritz ISBN 0-9767944-4-6.
LG Tirol

Firepot
14.08.2011, 19:22
@Tirol: Ich denke die Kurzfassung wäre interessant. Ich hab mich noch nicht genau mit dieser Sache beschäftigt bzw. den Film bisher übersprungen. Hast Du es in der Praxis wirklich erfolgreich angewandt und kannst es vielleicht sogar an Untersuchungsergebnissen belegen? Ich bin immer skeptisch bei solchen Alternativen, aber das wäre genial...

LG

Fire

Tirol
14.08.2011, 19:31
Hallo Tirol

Würde mir das auch sehr gerne mal anschauen.

Mail findest Du in meinem Profil.

Schon mal besten Dank!

Ernst

Hallo Ernst!
In den Antworten an Solaris und gerdd1 kannst du alle Informationen zur Gallenkur
finden. Sollte es nicht ausreichen, bin ich gerne bereit weitere Auskünfte zu geben.
LG Tirol

Frei's Petrollampen
14.08.2011, 19:40
Hallo Tirol

Habe mir das Video soeben angeschaut.

Aber da bleiben doch noch einige Fragen. :peinlich:

Von der Leber zum Verdauungstrakt bestehen nie so grosse Gänge damit solche Kiesel die im Video raus gehen.

Das ist ja der Grund warum sich einige Leute einer Operation unterziehen müssen.

Habe mich soeben mit einer Pflegefachfrau (dipl. Krankenschwester) unterhalten.
Sieht eher nach einer Darmreinigung aus.

Kann uns das jemand erklären?

Viele Grüsse, Ernst

ID 2030
14.08.2011, 19:53
So. Ich habe mir das Video angeschaut. Dazu zwei Dinge:

1. Ob das Ganze wirklich funktioniert weiss ich immer noch nicht (gut möglich dass es etwas hilft), ich bin mir aber eigentlich sicher, dass nichts dagegen spricht (zumindest nicht gesundheitsschädliches), diese "Kur" einmal jährlich durchzuführen.

2. Eines aber sollte klar sein: Diese Kur - selbst wenn sie genau so wie im Video funktionieren würde - ist lediglich die Bekämpfung eines Symptoms (=Gallensteine), nicht aber die Behandlung der Ursache. Die ursächliche Frage lautet natürlich: Warum haben sich die Gallensteine überhaupt gebildet? Und logischerweise würde eine ursächliche Behandlung darin bestehen, dass sich die Gallensteine gar nicht erst bilden bzw. nicht mehr bilden.

Die Gallensteine haben sich natürlich nicht wegen einer Leberkrankheit oder sowas gebildet, sondern weil die Leber infolge ungenügender Wirkstoffzufuhr (auf Grund mangelhafter Ernährung) nicht imstande ist ihre Funktionen ungestört auszuführen. Das heisst: Weil der Leber nicht alle notwendigen Wirkstoffe/Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aromastoffe, ungesättigte Fettsäuren, Enzyme/Fermente, Faserstoffe) zugeführt wurden/werden, stellt sie keine gesunde Galle her (bzw. kann es gar nicht). Gallensteine sind also ernährungsbedingt. Die ursächliche Lösung - die natürlich deutlich aufwändiger ist als alle Jahre mal eine kurze "Kur" zu machen - besteht somit darin, dem Körper alle notwendigen Wirkstoffe (über die Nahrung) zuzuführen, so dass er eine gesunde Galle produzieren kann. Wie die Zuführung dieser Wirkstoffe exakt aussieht findet sich z.B. in meinem obigen Beitrag 4 (http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?5978-Gallensteine&p=78124#post78124) genannten Buch.

PS: Eine unzureichende Ernährung kann natürlich - neben Gallensteinen - noch zu vielen weiteren Krankheiten führen (hier werden sie beim Namen genannt (http://www.goge-schweiz.ch/Krankheitsursachen_Ernaehrung.htm)). Somit kann die regelmässige Durchführung dieser Kur OHNE Behebung der Grundursache (Fehlernährung) auf Dauer natürlich nicht erfolgreich sein.

Tirol
14.08.2011, 19:54
Hallo Fire!
Auch ich war anfangs skeptisch. Bevor ich diese Kur anderen Menschen empfohlen habe, spielte ich das Versuchskanichen. Das Ergebnis
war überzeugend. Eine handvoll Steine, der gröste mit 1,6 cm. Inzwischen sind weitere 10 Personen ihre Steine losgeworden und haben sich
eine Operation, die immer mit Risko verbunden ist, erspart. Selbst ein bekannter Artz von uns schickt Patienten mit Gallensteinen zu uns, da er
die Erfolge bei seinen früheren Patienten bestätigen konnte. Da ich daran keinerlei finanzielle Interssen habe, kann man von einer ehrlichen und
einem glaubwürdigen Rat ausgehen. In der Kurzfassung steht nicht mehr als im Film von Martin Frischknecht.
LG Tirol

ID 2030
14.08.2011, 20:10
Ach ja, hier noch ein Hinweis auf die Versuche des Nobelpreisträgers Henrik Dam (damit vielleicht noch etwas klarer wird, dass Gallensteine ernährungsbedingt sind): Dieser konnte durch Fütterung von Goldhamstern mit isolierten Kohlenhydraten (Stärke und Zucker) und wenig Fett mit Sicherheit Gallensteine erzeugen. Dabei ist interessant, dass die Steinbildung umso höher lag, je mehr Stärke und Zucker und je weniger hochwertiges Fett verfüttert wurde.

Tirol
14.08.2011, 20:28
Hallo Solaris!
Es ist sicher das Beste, wenn man so lebt, daß es zu keinen Gallensteinen kommt. Ich bin meinen alten Sünden (Gallensteinen) losgeworden, habe
meine Lebensweise geändert und nie mehr Gallensteine bekommen. Aber wenn man Steine hat, ist man froh, diese schmerz- und risikolos anzu-
bringen und vorbeugen, daß sie nicht wieder kommen.Häufigste Ursachen von Gallensteinen:
Übermäßiges Essen, Essen zwischen den Mahlzeiten, schwere Mahlzeiten am Abend,Übermäßiger Eiweißkonsum, Dehydation, schneller Gewichtsverlust, fettarme Diäten, Hormonsubstiutiostherapie (HST),Antibabypille, andere synthetische Pharmazeutika, Fluorid-Vergiftung,
Störung des Biorhythmus, (Schlaf/Wach Zyklen, natürliche Zeiten für Mahlzeiten), emotionaler Streß, stundenlanges Fernsehen.
Die Liste könnte man noch fortstzen, würde aber den Rahmen sprengen.
LG Tirol

Tirol
14.08.2011, 20:47
Hallo Ernst! Die selben Zweifel hatte auch der Arzt. Durch die erzielten Erfolge konnten alle Bedenken ausgeräumt werden. Die Säure des natur-
trüben Apfelsaftes machen die Steine transportfähig und das Bittersalz erweitert die Gallengänge, sodaß der Durchgang möglich ist. Da ich diese
Erfahrung am eigenen Leib erlebt habe, kann ich es nur empfehlen. Wenn Ärzte und Krankenschwestern ihre Bedenken haben, ist es verständlich,
da es für sie Neuland ist und in der Schulmedizin nicht gelehrt wird.
LG Tirol

ID 2030
14.08.2011, 20:52
Hallo Solaris!
Es ist sicher das Beste, wenn man so lebt, daß es zu keinen Gallensteinen kommt. Ich bin meinen alten Sünden (Gallensteinen) losgeworden, habe
meine Lebensweise geändert und nie mehr Gallensteine bekommen. Aber wenn man Steine hat, ist man froh, diese schmerz- und risikolos anzu-
bringen und vorbeugen, daß sie nicht wieder kommen.Häufigste Ursachen von Gallensteinen:
Übermäßiges Essen, Essen zwischen den Mahlzeiten, schwere Mahlzeiten am Abend,Übermäßiger Eiweißkonsum, Dehydation, schneller Gewichtsverlust, fettarme Diäten, Hormonsubstiutiostherapie (HST),Antibabypille, andere synthetische Pharmazeutika, Fluorid-Vergiftung,
Störung des Biorhythmus, (Schlaf/Wach Zyklen, natürliche Zeiten für Mahlzeiten), emotionaler Streß, stundenlanges Fernsehen.
Die Liste könnte man noch fortstzen, würde aber den Rahmen sprengen.
LG Tirol

Hallo Tirol

In meinen Augen sind die Hauptverursacher (auch) der Gallensteine:
1. (Fabrik-)Zucker und Produkte daraus (Süssgetränke, Schokolade, Eis, Kekse und und und - kennt ja jeder)
2. Weissmehl bzw. Auszugsmehle und Produkte daraus (Weiss- und Ruchbrot, weisse Teigwaren, der übliche Reis, Kuchen und und und)
3. Fabrikfette (Margarinen, gewöhnliche Salatöle, gehärtete Fette aller Art usw.)

... na ja, halt die ganzen Fertignahrungsmittel, der stark gestiegene Fleischkonsum, Fast-Food, Konserven usw., all die Dinge welche unsere Zivilisation als "Nahrung" bezeichnet...

drudenfuss
15.08.2011, 06:28
So ein Unfug.
Wie habt ihr denn die Gallensteine gemessen?
Gallensteine bilden sich in der Gallenblase als Stoffwechselprodukte der Leber. In den meisten Fällen wandern sie mit der Gallenflüssigkeit weiter in den Verdauungstrakt. In anderen Fällen wachsen sie in der Gallenblase weiter und werden in den meisten Fällen erst während einer Untersuchung nach Koliken entdeckt.
Irgendwelche Mittelchen oder Nahrungsergänzungen,/ -Umstellungen können sicherlich den zu großen Stein duch die angeregte Kontraktion der Gallenblase vom Gallengang wegbewegen, aber sie lassen ihn ganz sicher nicht verschwinden.
Meine besere Hälfte hatte einen Stein der sich im Gallengang festgesetzt hatte und bei mir waren es eine ganze Gallenblase voll mit Cholesterinsteinen. Beides wurde operativ erledigt, die Ärzte haben nicht einmal den Versuch unternommen die Angelegenheit mit irgendwelchem Hokuspokus zu erledigen.

@Solaris: Mit einer Operation werden die Steine inklusive der Gallenblase entfernt, woher sollen also weitere Gallensteine komme wenn ihnen die Möglichkeit der Entstehung genommen wird? Man bleibt folglich beschwerdefrei.

Tirol
15.08.2011, 10:29
Lieber drudenfuss!
Es ist jedem überlassen, seine Gallenseine samt der Gallenblase chirurgisch entfernen zu lassen oder die Steine auf ganz natürliche Art zu ent-
fernen. Dabei bleibt die Gallenblase, die ja ein wichtiger Vorratsbehälter für den zur Verdauung notwendigen Gallensaft ist, erhalten.
Nach der Entfernung der Gallenblase müssen die Patienten ihr ganzes weitere Leben aufpassen, was sie essen, um nicht Probleme zu bekommen.
Da die Gallensteine am letzten Tag der Kur über den Darm ausgeschieden werden, ist es leicht die Steine abzufangen und zu messen.
Wer keine entsprechendes Klosett hat, kann den Kot ja in einem Kübel auffanfen und Wasser nachschütten. Die Steine schwimmen dann auf
dem Wasser und sind leicht zum Abschöpfen. Wenn man keine Erfahrung hat, ist es mutig von Unfug zu schreiben. Ich möchte ja nur mit meiner Erfahrung betrffenen Menschen Operationen mit ihren Folgen ersparen. Gruß von Tirol

User-ID-1130
15.08.2011, 11:03
Hallo zusammen!

Meine Verwunderung betrifft jetzt nicht speziell nur diesen sondern gilt auch für manch anderen thread.
Irgendwie schon seltsam. Ich dachte, ich wäre hier in einem Forum, welches dafür geschaffen wurde um Alternativen und Hilfestellung aufzuzeigen wenn einmal die Versorgung nicht mehr wie gewohnt funktioniert oder ganz zusammenbricht. Und kaum werden Alternativen aufgezeigt, wird genörgelt und kritisiert. Da kann ich ja gleich immer erst im Wiki nachschauen was offiziell machbar ist (oder andere, genauere Quellen), googeln usw. . den Arzt konsultieren, die Experten befragen und mir dann hoch wissenschaftliche Lösungen anhören, die in vielen Fällen sowieso ...zumindest für mich...bla,bla,... sind.

Hätte ich in meinem Leben auf all die Experten gehört, würde ich immer noch gelähmt im Bett liegen und mir GZSZ reinziehen und CNN gucken.

Dass man auf eine gesunde Ernährung achten sollte um erst gar nicht krank zu werden ist sicher sinnvoll, aber es garantiert die Gesundheit nicht. Und wenn ich schon ein Problem habe, brauche ich eine möglichst schnelle und irgendwie praktikable Hilfestellung. Und wenn gar nichts mehr geht bin ich für jede Möglichkeit dankbar, bevor ich den Löffel abgebe werde ich persönlich sicher jeden Strohhalm ergreifen.

Und mich selber interessiert eine wissenschaftliche Erklärung, warum etwas nicht funktionieren kann überhaupt nicht, wenn ich etwas selber getestet und mit Erfolg angewandt habe.

Und ich poche auch nicht darauf, dass es immer und bei Jedermann funktionieren muss. Aber irgendwie sollte es im Forum gestattet sein, seine persönlichen Erfahrungen zu veröffentlichen ohne gleich als Scharlatan zu gelten der nur Humbug verbreitet.

Gruss, handyman

Firepot
15.08.2011, 11:21
Skepsis ist okay. Vorsicht auch. Aber man sollte nicht zu weit gehen bevor man es ausprobiert hat.

Was kann man denn verlieren, wenn diese Methode gefahrlos durchzuführen ist?


LG

Fire

Firepot
15.08.2011, 14:02
Also ich hab mir jetzt mal das Video angeschaut und werde es auf jeden Fall bei der nächsten Gelegenheit (d.h. beim nächsten freien Wochenende) ausprobieren.

Hier (http://physio-magazin.de/gallensteine/gallensteine.html) ist die ganze Prozedur nochmal schriftlich erklärt.

ID 2030
15.08.2011, 15:07
Hier (http://physio-magazin.de/gallensteine/gallensteine.html) ist die ganze Prozedur nochmal schriftlich erklärt.

Bisschen aufpassen, offenbar existieren mehrere unterschiedliche Varianten im Internet. Bei dem Link von Firepot wird Glaubersalz anstelle von Bittersalz verwendet - im Video vom Alpenparlament (http://www.alpenparlament.tv/playlist/109-leberreinigung-auf-natuerliche-weise) wird ausdrücklich Bittersalz (und nicht Glaubersalz) empfohlen. Bei diesen beiden Varianten dauert die Kur zwei Tage - dagegen scheint die Originalkur von Andreas Moritz (gemäss seinem Buch Die wundersame Leber & Gallenblasenreinigung (http://www.amazon.de/wundersame-Gallenblasenreinigung-kraftvolles-Verbesserung-Gesundheit/dp/3981221508/ref=ntt_at_ep_dpt_1)) inklusive Vorbereitung eine Woche zu dauern.

Firepot
15.08.2011, 17:43
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Aber ich nehme mal an, dass das gar keinen Unterschied macht in der Praxis. Es gibt wahrscheinlich einfach Partei A die auf Glaubersalz und Partei B die auf Bittersalz schwört.

Tirol
15.08.2011, 18:15
Hallo Gallensteininteressierte!
Bitte ausschließlich Bittersalz verwenden!!! Glaubersalz wird in den orginalen, ursprünglichen Anleitungen abgeleht, da es nicht die gleich gute
Wirkung wie Bittersalz hat. Wir haben alle die Kur mit Bittersalz durchgeführt und damit die beste Erfahrung gemacht.
LG Tirol

drudenfuss
15.08.2011, 18:16
Also ich hab mir jetzt mal das Video angeschaut und werde es auf jeden Fall bei der nächsten Gelegenheit (d.h. beim nächsten freien Wochenende) ausprobieren.

Hier (http://physio-magazin.de/gallensteine/gallensteine.html) ist die ganze Prozedur nochmal schriftlich erklärt.

Na dann viel Spaß. Ich mir den dubiosen Text mal zu Gemüte geführt. Gallensteine scheinen ja genau zu wissen wie spät es ist und in welcher Mondphase wir uns befinden. Wenn es dann, wie zu erwarten nicht funktioniert, dann hat man sich eben nicht an die Zeitangaben gehalten. Das Rezept gibt ja auch nicht an, ob Somer- oder Winterzeit gilt.

Aber mal im Ernst: Bei den angesprochenen Salzen handelt es sich um Abführmittel, wobei dieses "Bittersalz" auf die Nieren geht. Meint ihr nicht auch dass man wenn man Gallensteine hat (sowas stellt man ja erst beim Auftreten von Kolliken fest) besser zum Arzt gehen sollte anstatt den Körper durch Dauerdurchfall noch weiter zu schwächen.

Allein dass in dem Text die Leber als Entstehungsort von Gallensteinen benannt wird sollte dem interessierten Leser eigendlich deutlich machen in welche Ecke der Ratgeber dieser Murx gehört. Man sollte nicht alles glauben was veröffentlicht wird.

Mein Tipp: Wenn ihr schon keinen Bock auf die Schulmedizin habt, dann nehmt anstelle homöopathische Mittel. Die helfen zwar auch nicht, sind aber garantiert auch nicht schädlich.

Firepot
15.08.2011, 18:53
Hier scheint die Quelle (http://www.gesund-im-net.de/leberkur.htm) dieser Kur zu sein. Die Vorbereitung (die die Kur zeitlich verlängert) scheint die Sache mit dem Apfelsaft zu sein. Kann auch nichts schaden. Wird also eingebaut.

Zu der Sache mit der Mondphase und den Zeiten:

Die Zeiten sind aufgrund des Abstands zueinander relevant. Man muss das nicht ins Lächerliche ziehen. Das hat nichts mit Zeitzonen oder Sommer-/Winterzeit zu tun. Denn das interessiert die Biologie nicht da es ne menschliche Erfindung ist (die nicht so gewirkt hat wie gewollt). Wenn jemand meint dass diese Kur nicht wirkt ist das absolut okay. Ich lasse mich gern durch die Ergebnisse überzeugen, denn ich setze da auf Beweise nicht auf persönliche Zweifel.

Die Mondphase...ja, davon kann man halten was man will. Wenn es wirkt ist es okay. Wenn nicht, dann schadet es sicher nicht. Ich werde auf jeden fall auf die Mondphase nicht allzu stark achten können denn ich hab selten mal 2 Tage am Stück frei um sowas auszuprobieren. Aber vielleicht passt es ja dann zufällig.

Homöopathie - dieser Hinweis war ja wohl ein Eigentor. Die Homöopathie wirkt und ist nachgewiesen. Selbst bei Pferden wirkt Homöopathie. Da kann es sicher nicht der Placebo-Effekt sein. Die Informations-Speicherfähigkeit von Wasser wurde nun schon mehrfach bewiesen (z.B. durch Masaru Emoto, Luc Montagnier).

Tirol
15.08.2011, 19:35
Hallo Drudenfuß!
Wenn man so unwissend ist, sollte man solche unqalifizierten Äußerungen unterlassen. Daß bei abnehmendem Mond alles leichter aus dem Körper
abzuleiten ist, weiß jeder, der sich mit der Naturheikunde ein bischen beschäftigt. Wozu sollten die Gallensteine Mondstand, Sommer, Winter oder
die Zeit erkennen??? Der Stuhlgang ist nur am Tag der Ausleitung verstärkt und normalisiert sich am folgenden Tag. Die Behauptung, daß die
angegebene Menge Bittersalz die Nieren schädigen ist nur mit ihrer Unwissenheit zu erklären. Das trifft auf raffiniertes Kochsalz bei größerm
Verbrauch sicherlich zu. Mit ihrer Einstellung sollten sie sich weiter der Schulmedizien anvertrauen und die Anhänger der schonenden Naturheil-
kunde mit solchen Komentaren verschonen. Ich werde in Zukunft ´Beiträge auf diesem Niveau nicht mehr antworten. Es ist mir die Zeit zu
schade. Jeder ist seines Glückes Schmied und für sich selbst verantwortlich. Ich gebe nur meine positiven Erfahrungen weiter und würde mich
freuen, wenn alle, die diese Kur machen, dann auch ihre Erfahrungen in diesem Forum berichten.
LG Tirol

drudenfuss
15.08.2011, 19:50
Die Homöopathie wirkt und ist nachgewiesen.

Das gehört doch nun wirklich in den Bereich der Märchen und Sagen.

Wie sollen denn bitteschön "Medikamente" wirken wenn durch die sogenannte Potenzierung die "Wirkstoffe" kaum noch nachgewiesen werden können.
Auf jeden Fall existiert kein wirklicher Beweis für die Wirksamkeit der Homöopathie, nur Behauptungen von Anhängern.

@Firepot: Die von dir angegebene Quelle für diese "Kur" ist ja wohl, vorsichtig ausgedrückt, zumindest in wissenschatlichen Kreisen umstritten.

drudenfuss
15.08.2011, 19:56
Hallo Drudenfuß!
Wenn man so unwissend ist, sollte man solche unqalifizierten Äußerungen unterlassen. Daß bei abnehmendem Mond alles leichter aus dem Körper
abzuleiten ist, weiß jeder, der sich mit der Naturheikunde ein bischen beschäftigt. Wozu sollten die Gallensteine Mondstand, Sommer, Winter oder
die Zeit erkennen??? Der Stuhlgang ist nur am Tag der Ausleitung verstärkt und normalisiert sich am folgenden Tag. Die Behauptung, daß die
angegebene Menge Bittersalz die Nieren schädigen ist nur mit ihrer Unwissenheit zu erklären. Das trifft auf raffiniertes Kochsalz bei größerm
Verbrauch sicherlich zu. Mit ihrer Einstellung sollten sie sich weiter der Schulmedizien anvertrauen und die Anhänger der schonenden Naturheil-
kunde mit solchen Komentaren verschonen. Ich werde in Zukunft ´Beiträge auf diesem Niveau nicht mehr antworten. Es ist mir die Zeit zu
schade. Jeder ist seines Glückes Schmied und für sich selbst verantwortlich. Ich gebe nur meine positiven Erfahrungen weiter und würde mich
freuen, wenn alle, die diese Kur machen, dann auch ihre Erfahrungen in diesem Forum berichten.
LG Tirol

Ich bin also unwissend weil ich Scharlatanerie kritisch gegenüber stehe? Das bist doch wohl du der auf gefährliches halbwissen zurückgreift und Koch- mit Bittersalz vergleicht.

fiesie
15.08.2011, 20:07
Nicht schon wieder so ein Eso-Mist...
Diese "irgendwas-Stein-Entschlackung" findet sich auf so ziemlich jeder Esotherikseite im Internet und ist leider kompletter Humbug.
Das einzige, was hinten raus kommt, wenn man Öl-Glaubersalz geschluckt hat sind Öl-Glaubersalzkugeln, die dann schön als Gallensteine, Kotsteine oder sonst ein Dreck betituliert werden.

Googelt mal ein bischen und guck euch die schönen "Gallenstein"bilder an. Ich sag dazu nur: Die Gallenblase ist ein kleines Schläuchlein von 6cm, also gerade mal ein dicker Finger.... da passen aber viele von den "Steinen" rein.

fiesie
15.08.2011, 20:09
Und hier eine Quelle dazu:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,648156,00.html

drudenfuss
15.08.2011, 20:14
Und hier eine Quelle dazu:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,648156,00.html

Danke für den Link, die Gläubiger dieser Pseudowissenschaftler werden das allerdings als böse Propaganda abtun und weiterhin mit solchem Unfug das Forum zuspammen.

ID1685
15.08.2011, 20:47
Sollte nicht jeder für sich entscheiden was für ihn gut ist?

Egal ob Homöopathie, Heilfasten, Einläufe , Organetik oder was es sonst noch gibt?

Welche medizinische Bildung oder Erfahrung haben die, die sich hier als Allwissend aufspielen
und Verfahren in die Erde treten welche schon vielen Menschen geholfen haben?

Es gibt nirgendwo nur schwarz oder weiss!

Wäre schön wenn das mal alle Kritikler begreifen könnten!

Jeder wie er möchte, und Denkanstöße sollten erlaubt sein! Oder?

occam
15.08.2011, 20:59
Soll wirklich jeder für sich entscheiden, was ihm gut tut, nachdem er sich ausreichend (!) informiert hat.

Allerdings: Die Wirkung von Homöopathie ist NICHT nachgewiesen.
Genausowenig sind die Kristallbilder eines Dr. Emoto Masaru, sowie seine Ausführung hiezu wissenschaftlich ein Indiz für den Informationsgehalt des Wassers.
Welcher übrigens Politikwissenschaften studierte...
:rolleys:

Stickstoff
15.08.2011, 21:08
Es wäre schön, nur ist es scheinbar nicht möglich.


Nicht schon wieder so ein Eso-Mist...

Und das ist mal eine völlig unqualifizierte und oder unnötige Bemerkung, die du in Zukunft lassen solltest.
Du möchtest doch auch auf deine "Quelle" nicht von eben anderen mit, wie du es so selber schön sagtest, "Nicht so Propaganda-Mist schon wieder" begruesst werden oder?


als böse Propaganda abtun und weiterhin mit solchem Unfug das Forum zuspammen.
Das mag deine Meinung sein, gluecklicherweise teilen diese einige User hier nicht.

Scharlatanerie kritisch gegenueber stehen ist ja nicht verkehrt, aber es geht fuer mich nun schon mehr in Richtung Unruhe stiften, weil einfach gewisse Randbedingungen, die fuer mich zu einem ordentlichen kritischen Beitrag gehören, völlig weggelassen werden
und einfach ein Denken, eine andere Idee, eine Alternative schlecht geredet wird.

Und jetzt erbitte ich von jedem einen gewissen Respekt dem anderen gegenueber, egal zu welcher Seite er gehört, was er glaubt oder was er kritisch gegenueber steht!
Wenn das manchen nicht möglich ist, werden diese die Konsequenzen ziehen muessen.

Stickstoff

fiesie
15.08.2011, 21:14
Standard

Sollte nicht jeder für sich entscheiden was für ihn gut ist?

Egal ob Homöopathie, Heilfasten, Einläufe , Organetik oder was es sonst noch gibt?

Welche medizinische Bildung oder Erfahrung haben die, die sich hier als Allwissend aufspielen
und Verfahren in die Erde treten welche schon vielen Menschen geholfen haben?

Klar kann das jeder für sich entscheiden. Aber wenn das dazu führt, dass jemand NICHT zum Arzt geht,
weil man ja auch so mit ein bischen Öl "Steine" sichtbar ausscheissen kann -
dann wirds gefährlich.
Viele Menschen muss man leider vor sich selbst schützen, da sie nicht kritisch an Dinge herangehen und ne Sache erstmal hinterfragen.
Das kann man "wissenschaftlich" bezeichnen oder auch einfach nur skeptisch.

Und: Wissenschaft ist NICHT allwissend, aber das, was Wisseschaft behauptet, wurde vorher durch ziemlich ernstes "skeptisches hinterfragen" auf den Wahrheitsgehalt getestet.
Dadurch muss es nicht unbedingt wahr sein, aber es ist eben ziemlich wahrscheinlich, dass es so ist.

Aus diesem Grund wirken Leute, die solche Thesen vertreten, oft anscheinend auch unbeirrbar und verbissen - eben weil viel sehr durchdachte Arbeit hinter den Thesen steht -
verbissen, aber nicht allwissend.

fiesie
15.08.2011, 21:16
Und das ist mal eine völlig unqualifizierte und oder unnötige Bemerkung, die du in Zukunft lassen solltest.
Du möchtest doch auch auf deine "Quelle" nicht mit, wie du es so schön sagst, "Nicht so Propaganda-Mist schon wieder" berguesst werden oder?

Das könntest du mir an den Kopf werfen, wenn ich keine oder unseriöse Quelle genannt hätte - so aber stehe ich dazu.

ID1685
15.08.2011, 21:50
Der kritische Umgang mit jedweder Art der Behandlung sollte, gerade für eigentlich weitsichtige Prepper, selbstverständlich sein.

In jede Richtung und nach bestem Wissen und Gewissen!

Also sollten wir uns hier nicht die Köpfe einschlagen, sondern alle möglichen und unmöglichen Wege zu einem guten Miteinander finden und praktizieren.

Frei's Petrollampen
15.08.2011, 22:02
Hallo zusammen

Es ist in der Tat einiges zusammen gekommen. Viel pro und kontra.

Einige Sachen sind logisch, andere unvorstellbar.

Jede Art von Behandlung war irgendwann einmal ......, sagen wir umstritten. Sei es in der Naturheilkunde oder in der klassischen Medizin.

Ich habe jetzt auch vieles gelesen und mache mir viele Gedanken.

Aber was ist nun richtig?

Ich denke wir machen mal freiwillig eine kurze Pause um die vielen Fakten zu ordnen.

Bewusst freiwillig!

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-1853
16.08.2011, 22:28
Guten Abend,
ohne den Thread nochmal aufwärmen zu wollen....

Ich hatte heute die Gelegenheit 7 Ärzte (4xPsych, 2xSäuglingsintensiv und 1x Chirurg) und 4 Krankenschwestern (2x Säuglingsintensiv und 2x Chrurgie) über das Thema zu befragen. Befragung erfolgte einzeln oder paarweise ohne Zeitdruck beim Beerenpflücken und Marmeladekochen (Kollegen meiner Frau (Psych)).
Einstimmige Aussage: Kompletter Unsinn, der Chirurg meinte sogar das es rein von den Durchmessern der "Öffnungen" kaum möglich sei.

Soll glauben und machen wer will, ich wollte nur das Ergebnis der kleinen Umfrage nicht unerwähnt lassen. Der Menschen Glaube ist ihr Himmelreich.

Definitiv abraten möchte ich jedoch hiervon: http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Kranke-suchen-Heilung-auf-Schienen-article4038101.html
1. Macht es keinen Spass die Fetzen aufzusammeln, und
2. ist der Zugführer dann immer reif für eine Therapie.

In diesem Sinn...
Gruss


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch