PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat jemand Erfahrungen mit Kolloidalem Silber



Illuminati
30.09.2009, 12:33
Hallo,
hat hier im Forum schon jemand Erfahrung mit Kolloidalem Silber gesammelt - soll eine Alternative zu Antibiotika sein.
http://www.bnw-mineral.com/produkte/DynamAg.htm
Die Seite soll nur als Kurzinfo dienen über mögliche Anwendungen-ich habe mit dem Business nichts am Hut.

Ich selbst teste es bei mir und es scheint zu funktionieren, aber manchmal versetzt der Glaube ja die Berge :rolleys:

Mich würden konkrete Anwendungen interessieren und den Erfolg oder Misserfolg - bei hat es sich zur Desinfketion von kleinen Wunden als sehr nützlich erwiesen, aber ich hatte noch nie Gelegenheit es bei wirklich schweren Infektionen einzusetzen und zu testen.

Gibt es noch andere mögliche Alternativen - z.B Naturheilmittel - für mich sind Mittel interessant besonders aus dem Asiatischen Raum.
Gruss

ID 124
30.09.2009, 15:28
mir hat mal jemand welches gegeben. Ich kann aber nicht sagen, ob es mir danach besser oder schlechter ging....:staun: Bei kleinen Wunden nehm ich immer reichlich Kodan!

Waldschrat
07.04.2011, 01:36
Hallo,
hat hier im Forum schon jemand Erfahrung mit Kolloidalem Silber gesammelt - soll eine Alternative zu Antibiotika sein.
http://www.bnw-mineral.com/produkte/DynamAg.htm
Die Seite soll nur als Kurzinfo dienen über mögliche Anwendungen-ich habe mit dem Business nichts am Hut.

Ich selbst teste es bei mir und es scheint zu funktionieren, aber manchmal versetzt der Glaube ja die Berge :rolleys:

Mich würden konkrete Anwendungen interessieren und den Erfolg oder Misserfolg - bei hat es sich zur Desinfketion von kleinen Wunden als sehr nützlich erwiesen, aber ich hatte noch nie Gelegenheit es bei wirklich schweren Infektionen einzusetzen und zu testen.

Gibt es noch andere mögliche Alternativen - z.B Naturheilmittel - für mich sind Mittel interessant besonders aus dem Asiatischen Raum.
Gruss

Lass die Finger davon.

Lies mal bei Wikipedia den Artikel "Argyrie", gerade jetzt, wo die Sonne wieder rauskommt. Es gibt wirklich schönere und ansprechendere Tattoos als solche durch kolloidales Silber.

Außerdem ist die Wirkung von kolloidalem Silber nicht durch seriöse Doppelblindstudien belegt.

Aus der Apotheke hast Du für wenig Geld die breite Auswahl an zuverlässig wirkenden Wunddesinfektionsmitteln

Octenisept
Cutasept
PVP Iod Ratiopharm
Iodtinktur
Betaisodonalösung
Kodan
Tyrosur-Gel
...

Eigenbau, so würde ich mir mit Hausmitteln aus dem Heimlabor helfen

Ethanol (Alkohol), am wirksamsten ist 70%
Isopropanol, ebenfalls 70%ige Lösung
Kaliumpermanganat 1% in Wasser
Wasserstoffperoxid 3%
Teebaumöl (in Fachkreisen umstritten)


Meine Versorgung mit Wunddesinfektionsmitteln:

Große Apotheke (Zarges-Box)

1x PVP Iod Ratiopharm
1x Packung Cutasept 250 ml



Kleines EH Set (Rucksack)

1x Plastikfläschchen Cutasept 50 ml


Viele Grüße

Matthias

Keusen
07.04.2011, 08:11
Ich hab zur Behandlung von kleinen Wunden einmal eine Salbe bekommen
in der solches Silber eingebettet war, und es hat wirklich gut gewirkt, es
war damals eine schon längere Wunde die nicht richtig zu heilen wollte,
und mit der Salbe, in der auch noch ca 15 % Urea waren, war die Sache
nach zwei Wochen erledigt

Also scheint was dran zu sein, mit hats geholfen

Grüße

Eugen j.keusen

luisa
07.04.2011, 09:08
Auf eine Diskussion über Wirkungen und/oder Nebenwirkungen von kolloidalem Silber (KS) werde ich mich hier im Forum nicht einlassen.

Jedoch möchte ich berichten, dass in unserer Familie seit über 7 Jahren KS bei den verschiedensten Erkrankungen und Beschwerden innerlich und äußerlich sehr erfolgreich angewendet wird.


Gerade wenn es um die Gesundheit geht, muss jeder sich selber gründlich informieren und dann für sich entscheiden, was er anwenden möchte oder nicht.
Dank Internet hat man ja die Möglichkeit, sich auch sehr vielseitig zu informieren.


Als Info-Quelle sollte man deshalb nicht nur Wikipedia heranziehen!


IMO informiert z. B. die Seite "kolloidales-silber.org" (http://www.kolloidales-silber.org/index.php) umfangreich und sachlich.

Interessant ist auch der dort als PDF verlinkte Kommentar über die Veröffentlichung bei Wikipedia über KS. (http://kolloidales-silber.org/PublishedFiles/Kolloidales_Silber_Kritik.pdf)


LG luisa

tecneeq
07.04.2011, 17:26
Ich wollte auch mal sagen das Quecksilber auch für viele hundert Jahre erfolgreich eingesetzt wurde. Die die gestorben sind waren eben schon viel zu krank, die die gesund geworden sind, sind es zweifelsfrei wegen dem Quecksilber. Ich denke bei Silber ist es ähnlich.
:Zunge raus:

Vor allem wenn man beachtet das es keinen nach wissenschaftlichen Methoden bewiesenen kausalen Zusammenhang zwischen geheilten Krankheiten und orale Silbereinnahme gibt. Gibt einen Grund warum das Zeug keine Medizin ist.

Und für die darwinistischen Verlierer die immer noch nicht gerallt haben das es sich um Humbug handelt, lest das hier:

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/kolloidales_silber.htm

Da sagt der größte Befürworter von Silbereinnahmen das man es jetzt nicht mehr braucht. Der guteste hat sich da so ein Gebet ausgedacht, das garantiert und ganz, ganz wirklich besser hilft.
:kichern:

Und wenn jetzt hier wieder irgendein Esoterikspinner Ärger macht, von wegen Meinungen tolerieren und so, eat my shorts, ich kämpfe bis auch der letzte Spinner zum hardcore Skeptiker wird!
:gunsmilie:

Anubis
07.04.2011, 18:12
Und wenn jetzt hier wieder irgendein Esoterikspinner Ärger macht, von wegen Meinungen tolerieren und so, eat my shorts, ich kämpfe bis auch der letzte Spinner zum hardcore Skeptiker wird!
Viel Spaß beim Kämpfen, hoffe Du hast genug Magentabletten.

Buchkammer
08.04.2011, 20:47
Hallo,
hat hier im Forum schon jemand Erfahrung mit Kolloidalem Silber gesammelt - soll eine Alternative zu Antibiotika sein.


Erfahrungen hab ich noch keine gesammelt. Seit einiger Zeit steht das Buch Kolloidales Silber: Das grosse Gesundheitsbuch für Mensch, Tier und Pflanze von Josef Pies und Uwe Reinelt in meinem Regal. Reingeschaut habe ich noch nicht, nur eben angeschafft für "später". Das Buch hat ganz gute Rezensionen auf Amazon erhalten.

Wegen der Alternative zu Antibiotika empfehle ich aber das folgende Buch: Antibiotika aus der Natur: Sanfte Heilung durch natürliche Medizin von Marion und Michael Grandt. Über 60 Pflanzen von Agave bis Zwiebel, von denen man einen Großteil in der Natur findet oder selbst anbauen kann, werden auf 250 Seiten vorgestellt, inklusive 160 Krankheitsbildern und deren Behandlung. Natürlich kann das Buch den Arztbesuch nicht ersetzen, aber es kann den Heilungsprozess durchaus unterstützen. Ich nehme es gern zur Hand. :rolleys:

ID1685
08.04.2011, 23:19
Also ich kann es nur empfehlen!
Gerade bei Wunden oder zur Desinfektion.
Schon die alten Römer haben eine Silbermünze in die Gefässe mit Milch geschmissen um diese haltbarer zu machen.
In vielen Wasserfiltern wird es benutzt.
Und immer mehr Verbandstoffe und Wundauflagen mit Silberionen werden auf den Markt gebracht! Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: top.
Ein guter Freund von mir stellt kolloidales Silberwasser selber her, und das mit Erfolg.
Ist oftmals eine gute Alternative zu vielen chemischen Produkten.
Probierts aus.
LG, jema

Illuminati
09.04.2011, 02:48
Hallo,
zwischenzeitlich habe ich selbst eigene Erfahrungen gesammelt mit selbst erzeugtem kolloidalem Silber. Es hat sich besonders sinnvoll erwiesen bei allen äusseren Anwendungen z.B entzündliche Proessen der Haut, hilft auch bei Fusspilz recht schnell. Ebenfalls gute Ergebnisse habe ich erzielt bei unspezifischem Augenentzündungen /Jucken. Früher hatte ich dafür immer klassische Medikamente verwendet, das KS scheint sogar oft noch effizenter zu wirken. Bei Anwendungen durch orale Aufnahme - z.B wenn es im Hals kratzt um einer Erkältung vorzubeugen, bin ich mir nicht sicher ob es wirklich hilft. Überzeugt hat es mich bei äusseren Anwendungen.
Gruss

tecneeq
09.04.2011, 09:56
Ok, nur damit hier keine falschen Schlüsse gezogen werden: Silber ist KEIN Ersatz für Antibiotika. Das kann da noch in so vielen Esoterikbüchern stehen, es ist einfach nicht wahr.

Allein die Titel der Bücher sagen manchmal ja alles:
Pies, Josef: "Immun mit kolloidalem Silber"

Immun? Ja ne, ist klar. Da wird dann auch von einer Medikamentenlobby gefaselt die nicht will das der gemeine Pöbel erfährt das kolloidales Silber Krebs heilt.

Der oben angegebene Link, von einem ehemaligem Befürworter des kolloidalen Silbers, erklärt jedenfalls das man das nicht mehr nehmen sollte. Warum? Naja, zum einen weil der Typ das da als Anti-Aids-Mittel verkauft hat und daher vom Gericht ein VERKAUFSVERBOT erteilt bekommen hat. Zudem verkauft der gute jetzt Gebete, die viel besser als kolloidales Silber wirken! Die Pseudowissenschaftliche Erklärung dazu ist übrigens eine echte Goldgrube für fundamentalidiotische Selbstverarschungsphrasen.
:crazy:


Also mal Butter bei die Fische. Es gibt nur ein einziges zugelassenes Medikament mit kollodialem Silber: Gastrarctin N, drin sind Kamille- und Pfefferminzauszüge und ein wenig kolloidales Silber. Warum ist es zugelassen? Es hat seine Zulassung vor mehr als 50 Jahren bekommen und darf deshalb wegen Übergangsvorschriften noch verkauft werden.

Wer kolloidales Silber kaufen will muss das als Nahrungsergänzung machen. Aber das ist verboten in Deutschland, denn es gibt keine Körperfunktion die Silber benutzt.

Oder man kauft es als Kosmetik. Das ist aber seit 2009 auch verboten.

Mit gutem Grund. Silber ist ein Schwermetall und lagert sich auch mal ganz gerne an Lunge, Milz, Leber oder im Zentralen Nervensystem ab und führt zu chronischen Oberbauchschmerzen, Schwindelanfällen, Krampfanfällen oder Geschmacksstörungen. Von Argyrie und Argyrose will ich jetzt mal gar nicht anfangen.

Wem das alles nach Schwermetallvergiftung klingt, ja, genau das ist es.
:Kopfschuetel:

Silber in Wundverbänden ist eine ganz andere Sache. Es gibt beim Verband eine messbare, lokale und erwünschte Wirkung (eine tödliche Schwermetallvergiftung für Bakterien die in Verbänden gedeihen, das will man in der Wundmedizin).

Messbare und erwünschte Wirkung gibt es bei Einnahme von kolloidalem Silber aber nicht. Ich lasse mich aber durch eine ordentliche, nach wissenschaftlichen Maßstäben durchgeführte Studie mit Peerreview umstimmen.

Jaja, mich erinnert das auch an MMC oder Homöopathie. Offensichtlich sind Prepper irgendwie anfälliger für Esoterik. Sollte eigentlich andersherum sein.

ete
09.04.2011, 13:28
Hallo,

eine Bekannte schwört darauf. Ob bei Schnupfen (dann mit Zerstäuber angewendet), Schwellung oder Infekten. Sie nimmt immer KS. Ihr Mann wird auch damit Versorgt wenn er was hat. Sie benutzen es schon seit Jahren und haben keine Blaufärbung der Haut.
Sie empfiehlt das Buch: Silber als Medizin von Werner Kühni
Das Buch Kolloidales Silber von Hans Wagner empfand Sie als weniger Sinnvoll.

Meine Mutter hat auch gute Erfahrungen gemacht bei der Behandlung von kleinen Schnittwunden.

Bei anderen Bekannten hat es nichts gebracht (Rheuma) bzw Gelenksproblemen.

Persönlich denke ich das jeder selbst seine Erfahrungen machen darf.
Gruss Ete

PS.: Da es für mich funktioniert ist in meinem Rucksack ist ne kleine Buddel drin.

Vengard
09.04.2011, 16:43
Hallo Foris,

ich selbst habe auch schon praktische Erfahrungen mit kolloidalem Silber gemacht. Vorallem bei äusseren Anwendungen wie bei Fusspilz oder Schürfwunden wirkt es hervorragend. Kann ich da nur weiter empfehlen !

Wie es bei Innerer Anwendung, sprich oraler Aufnahme, wirkt, weis ich nicht.

Grüsse Vengard

Nextom
21.04.2011, 23:27
Kolloidales Silber ist ganz gut, vorausgesetzt man hat ein wirkungsvolles Kolloid und denkt nicht nur, man hätte eins. Nicht alle KS-Generatoren sind zu empfehlen: Die billigeren ohne Elektronik erzeugen mit zunehmender Leitfähigkeit des Kolloids zu große Silberpartikel. Man braucht einen Generator, der bei zunehmender Leitfähigkeit die Stromstärke reduziert, um die Partikelgröße konstant zu halten. Wir haben früher KS viel in unserer Familie verwendet: um Erkältungen abzufangen, um giftlos zu putzen bzw. zu desinfizieren, zur Pflanzenpflege etc. Aber mittlerweile bin ich eigentlich komplett umgestiegen: Entweder auf MMS (vor allem für körperliche Anwendungen) und auf Wasserstoffperoxid (H2O2) im Bereich Saubermachen/Desinfektion/Pflanzen. H2O2 kennt man in Deutschland so gut wie gar nicht, was diese Anwendungsbereiche angeht. Aber wenn Ihr mal im Netz sucht, werdet Ihr hochinteressante Artikel und Bücher darüber finden.

Wo Kolloidales Silber vielleicht aber nach wie vor zu bevorzugen wäre, sind Wundheilungsprozesse. Robert O. Becker hat gezeigt, dass Verbände mit Silberfäden Ströme begünstigen, die der Körper zur Heilung produziert. Mit KS getränkte Mullbinden dürften ähnliche Effekte haben. Daher würde ich meinen KS-Generator trotz MMS und H2O2 nicht wegwerfen. Aber die lange Herstellungsdauer (pro 250ml-Glas ca. 2 Stunden) und die nicht gerade billigen Flaschen mit destilliertem Wasser in medizinischer Qualität, die man ständig für die Herstellung kaufen muss, haben mich im Lauf der Zeit etwas genervt. Und dann hält sich KS auch nur eine begrenzte Zeit. Am besten ist es frisch. Wenn es schon länger gestanden ist, hat es wahrscheinlich seine elektrische Ladung verloren. Während MMS, das bleibt (unaktiviert) lange knackig, und "zubereitet" ist es innerhalb von 30 Sekunden (wenn man 50%ige Säure als Aktivator verwendet). Und H2O2 bleibt etwa ein Jahr lang einsatzfähig, so weit ich weiß.

Nicht ganz unproblematisch bei KS ist auch das Problem der schleichenden Vergiftungen. Ok, Argyria (eine Blaufärbung der Haut = im Internet viel diskutierte "Nebenwirkung" von Kolloidalem Silber) wird man sich wohl wirklich erst bei exzessivem Konsum davon einhandeln. Aber trotzdem: Wenn man mal in einem Homöopathiebuch nachsieht, welche Vergiftungssymptome Silber erzeugt, dann möchte man vielleicht doch ein wenig vorsichtig damit umgehen. MMS scheint mir (trotz aller Halbwissen-geprägten "Warnungen", die im Web kursieren), komplett ohne Nebenwirkungen zu sein, vorausgesetzt, man nimmt nicht zu viel. Und H2O2 ist prinzipiell auch ungiftig. Allerdings muss man aufpassen, dass man es nicht zu hoch konzentriert einsetzt - das Zeug ist extrem powervoll. Drei, maximal sechs Prozent sind für häusliche Anwendungen normalerweise die Grenze.

DerMixer
04.05.2011, 09:28
Wirkt Micropur nicht auf dem selben prinzip? Da sind doch auch Silberionen drinne, oder?

Waldschrat
05.05.2011, 01:14
Wirkt Micropur nicht auf dem selben prinzip? Da sind doch auch Silberionen drinne, oder?

Micropur gibt es in mehreren Varianten. Der Klassiker arbeitet mit sehr geringen und für Zwei- und Mehrbeiner toxikologisch unbedenklichen Konzentrationen von Silberionen (also kein feinstverteiltes kolloidales Silber in hoher Dosierung). Silberionen sind für Einzeller selbst in Kleinstmengen durch Inhibierung schwefelhaltiger Zellenzyme hochgradig toxisch. Aber genau dieser Wirkmechanismus ist auch der Pferdefuß des Produkts. Diese Einkeimungsvariante taugt nur für optisch klares, gut gefiltertes Wasser. Wenn reichlich organische Trübstoffe, insbesondere schwefelhaltige Aminosäuren im Wasser enthalten sind (z.B. Proteinabbauprodukte, auf gut deutsch gesagt verdünnte Fäkalien und ähnliches) fallen die Silberionen in Reaktion mit "bakterienexternen" Schwefelquellen als unlösliches Ag2S aus und stehen damit zur Bakterienbekämpfung nicht mehr zur Verfügung. Gleiches passiert bei stark chloridhaltigen (kochsalzhaltigen) Mineralwässern, verwandelt die Silberionen in unlösliches und damit unwirksames AgCl.


Es gibt von Micropur aber auch Mittel auf Chlorbasis und Mittel, die Silberionen und Chlor kombinieren. Bei zweifelhaftem Wasser ist Chlor immer das sicherere Mittel, wenn auch geschmacklich eine Zumutung. Es sollte sich aber jeder, der in einer Wassermangelsituation zweifelhaftes Wasser trinkt überlegen, was ihm passiert, wenn er sich einen starken Durchfall einhandelt und so mehrere Liter Wasser zusätzlich verliert. Die Dehydrierung kann - besonders in heissen Klimazonen - sehr schnell bis zum Tod durch Kreislaufzusammenbruch gehen.

Den Chlorgeschmack kann man - nachdem das Chlor seine Arbeit getan hat, mindestens 20 min Einwirkzeit sind sinnvoll - durch Zugabe einiger Tropfen ca. 5%iger Natriumthiosulfatlösung neutralisieren. Das Zeug wurde früher, als noch analog fotografiert wurde, als Fixiersalz in Fotolabors verwendet. (Na-Thiosulfat ist in den hier beschriebenen Mengen völlig ungiftig, bei löffelweiser Einnahme wirkt es allerdings abführend)

Wer im Notfall (!!!) - Wahl zwischen Verdursten und zweifelhafter Wasserquelle - kein Fertigpräparat zur Hand hat, aber Zugang zu gängigen Chemikalien, kann Cu++ Ionen (wirken ähnlich wie Silberionen, mit dem gleichen Mechanismus der Ausfällung und Inhibierung durch Schwefel, aber nicht durch Chlorid), Chlorquellen wie Natrium- oder Calciumhypochlorid (Chlorkalk) oder Sauerstoffquellen wie Wasserstoffperoxid oder Kaliumpermanganat und noch eine ganze Reihe anderer Stoffe in Betracht ziehen. Bitte unbedingt beachten, dass diese Stoffe bereits in Mengen einiger 100 mg schwere Vergiftungen (Kupfer) bzw. schwerste und u.U. lebensbedrohliche Verätzungen hervorrufen können (die Chlor- und Sauerstoffquellen). Das ist nur etwas für den Notfall und bei sehr genauen Kenntnissen der Dosierung, inclusive der Fähigkeiten (Feinwaage!), diese Dosierung auch zuverlässig herzustellen. Deswegen gebe ich hier bewusst keine Dosierungen an, bin aber bei Interesse gern bereit, das mit allen "pros und cons", "wenns und abers" zu diskutieren, weil hier wirklich im Einzelfall die Risiken Dünschiss gegen Vergiftung/Verätzung/Unverträglichkeitsreaktion abzuwiegen sind. Allgemeine "Kochrezepte" sind schlicht unseriös bis lebensgefährlich. Ich könnte hier zwar einige für Erwachsene in 99,9% typischerweise sichere Dosierungen nennen, für Säuglinge und Kleinkinder traue ich mir keinerlei Urteil zu, deshalb lasse ich es lieber. Es gibt nichts gefährlicheres als "Scheinfachleute" im Internet. Auch bei Erwachsenen können im Einzelfall teilweise extreme Unverträglichkeitsreaktionen gegen einzelne Stoffe auftreten, obwohl die allgemein problemlos vertragen werden.

Wenn Brennstoff vorhanden, ist das gute alte Abkochen immer noch eine sichere und zuverlässige Lösung, allerdings nicht mehr in grossen Höhen.

P.S.
Bei schweren Durchfällen durch bakteriell verunreinigtes Wasser sollte auch bedacht werden, dass dem Körper neben Wasser auch lebenswichtige Mineralien (insbesondere Natrium, Kalium, Magnesium) verloren gehen, die ersetzt werden müssen. Hilfreich sind isotonische Getränke, oder fertige Mineralstoffmischungen aus der Apotheke zu Apothekerpreisen, z.B. Oralpädon oder Elotrans, die in Wasser eingerührt werden, können. Mineralsalzmischungen für orale Anwendung kann man sich im Prinzip auch selber zusammenrühren, im Gegensatz zu oben bei Beachtung einiger Spielregeln gefahrlos. Wen das interessiert, bitte nachfragen.

Viele Grüße

Matthias

Keusen
05.05.2011, 08:23
Ich komme mit dem Chlorgeschmack nicht klar
und nehme daher die Version mit den Silberionen

und verwende das nur, nach dem ich das Wasser
durch den Katadyn Combi Filter hab laufen lassen


Diese Kombination sollte für ausreichend klares und
keimfreies Wasser sorgen

Grüße

Eugen j.Keusen

Eichenhain
05.05.2011, 09:56
Ich habe Erfahrungen mit KS gemacht und muss sagen, dass es bei mir nicht angeschlagen hat, weder äußerlich noch innerlich angewandt. Ich möchte mich jedoch ausdrücklich nicht an dem Glaubenskrieg "alternative Heilmethoden vs. Schulmedizin" beteiligen, da mMn die Grenzen fließend sind und wir alle erwachsene Menschen sind, die eigene Entscheidungen treffen können und dürfen.

Ich bin einfach nur ein pragmatischer Mensch. Verschafft mir ein Mittel Linderung, ist es gut für mich. Schlägt es nicht an, hat es bei mir persönlich versagt. Und mir ist herzlich egal, ob ein mir helfendes Mittel synthetisch ist und von einer Medizinlobby oder natürlich und von Jungfrauen im Mondenschein hergestellt wurde :-)

Cespulia
14.07.2012, 23:07
Hallo Luisa

Da mein Mann eine Antibiotka und Penicillinallergie hat, sind wir auf das kolloidale Silber gestossen. Es wirkt wunderbar bei Infekten jeglicher Art.
Um der möglichen und höschst fragwürdigen Gefahr einer Agyrie zu entgehen, stellen wir es mittels eines guten Gerätes selber her, ich nehme an Du auch.
Meine Tochter hat vor 15 Jahren Drogistin gelernt (in der Schweiz, also nicht Verkäuferin im Drogeriemarkt) und damals war Silber Bestandteil von vielen desinfizierenden Pudern und Salben. Da Silber ein teurer Rohstoff ist und die Gewinnmarge entsprechend klein, greift man seit längerer Zeit auf die billigere Chemie zurück. Durch die immer stärkere Antibiotikarestistenz vieler Keime, wird Silber in der Medizin aber wieder langsam eingesetzt - natürlich erst dann wenn die Antibiotika nichts gebracht haben - z.B. bei den Krankenhauskeimen. Das erfährt man aber nicht im Internet, ich habe diese Info von befreundeten Ärzten.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Cespulia

tecneeq
15.07.2012, 05:16
@Cespulia: Gegen welche Antibiotika, neben Penicillin, ist dein Mann allergisch und mit welchen Symptomen? Welche Infektionen wurden mit kollodialem Silber, und mit welcher Dosierung und Darreichungsform geheilt? Da du einer Agyrie (Du meinst ARGYRIE, das permanente Einlagern von Silber in der Haut. Agyrie, auch Lissenzephalie, ist eine Gehirnmißbildung.) entgehen willst, setzt du spezielle Hardware ein um deine Silberlösung herzustellen. Welches Hardware ist das? Warum verhindert sie Argyrie? Wie entfernst du die unangenehmen Verunreinigungen wie Chrom, Kupfer, Nickel und was sich sonst noch so in Silber befindet? Sprecht ihr auch die zugehörigen Heilgebete aus?

@Kanada: Ich hätte gerne Quellen zu deiner Tatsachenaussage, das es in Israel in 2004 nur 115 Krebstote gab. Und dann musst du auch noch diesen uralten Vitamin-C-heilt-Krebs Blödsinn aufs Tapet zu bringen? Hat deine Prosa irgendeinen Kausalzusammenhang mit dem Silberblödsinn?


Kann sich noch jemand an den Spinner erinnern der hier die Chlorbleiche getrunken hat? Der dann Schweißausbrüche und Zitteranfälle hatte? Ich habe vergessen wie das Pulver genannt wurde, irgendwas mit Miracle Blabla. Der wurde eigentlich viel zu schnell entfernt, da war noch Unterhaltungswert drin. :kichern:

Haben wir hier zwei neue? :Rol:

:popcorn:

Hunted
15.07.2012, 13:28
Da mein Mann eine Antibiotka und Penicillinallergie hat, sind wir auf das kolloidale Silber gestossen.
1. Penicillin ist ein Antibiotikum
2. Mir ist kein Fall bekannt, wo jemand gegen ALLE Antibiotika allergisch regiert. Da wäre auch sehr merkwürdig, da es hier viele völlig verschiedene Wirkstoffklassen gibt.
3. Häufig ist bei Allergien auf Medikamente gar nicht der Wirkstoff, sondern ein Zusatzstoff das Problem (sollte man individuell herausfinden).
4. Kolloidales Silber ist lokal je nachdem sicher ein Option, systemisch angewendet ist das eine ganz andere Sache.
Zum einen stellt jeder Erreger, bzw. Fokus (Ort wo der Erreger sitzt) einen anderen Anspruch - d.h. es muss gezielt das richtige Antibiotikum ausgewählt werden. Da geht es zum einen um (natürliche) resistenzien, zum anderen aber auch um Gewebegängigkeit, Plasmaspiegelzeiten, Anreicherungsschwerpunkte und auch die Berücksichtigung von Reserveantibiotoka (die ja erst die letzte Hile sein sollten). An dieser Problematik kann man ablesen, dass SIlber, selbst wenn es für ein paar Fälle druchaus hilfreich sein könnte nie DAS Allroundmittel werden kann/wird. Da muss man sich nur vor Augen halten, wie Silber antibiotisch wirkt. Nämlich rein physikalisch...
Ich werde kommende Woche noch mal in der Mikrobiologie nachfragen (die sidn für sowas ja zuständig), aber ich glaube nicht, dass Silber den Stellenwert in der systemischen oder auch lokalen Infektionstherapie hat und haben kann, wie es teilweise proagiert wird. Völlig unabhängig von den Kosten.. denn da sind die neueren Antibiotika teilweise deutlich teurer (!). Mal ganz abgesehen davon, dass bei der derzeitigen Entwicklung der Resistenzlage nach jedem Strohhalm gegriffen wird.

Viele Grüße
Hunted

PS: Man kann sich durchaus auch mit Silber vergiften. Also solte man auch hier vorsichtig sein.

tecneeq
15.07.2012, 14:00
In der lokalen Therapie ist Silber durchaus in der Verwendung und mittlerweile auch über jeden Zweifel erhaben, ob man das jetzt bei normalen Pflastern haben muss stelle ich mal dahin, aber bei großflächigen Wunden werden erfolgreich Auflagen mit Silberbeschichtung verwendet. Das kann man aber nicht einfach auf orale Einnahme ummünzen, da gibt es KEINERLEI gesicherte Kenntnisse über positive Aspekte, nur über negative.

Bei diesem ganzen kollodialem Silber Quatsch handelt es sich um pseudowissenschaftlichen Durchfall. Nicht mehr und nicht weniger. Das gleiche gilt für Vitamin-C gegen Krebs. Pseudowissenschaftlicher Durchfall.


Dein Tonfall zeigt dass du garnicht diskutieren willst, sondern einfach den Mist glauebn den dir die Medien täglich einreden glauben willst. Wie willst du offen sein für möglicherweise neue Erkenntnisse, wenn du etwas von vornherein als Blödsinn abtust?

Genausowenig wie ich den Wahrheitsgehalt von Scientology, Hinduismus, Handauflegen oder Homöopathie wieder und wieder diskutieren muss, muss ich deinen Blödsinn, der hier alle paar Monate mal auftaucht, entkräften.


Eine "seriöse" Quelle belegt eurer Meinung nach ja alles.

Ein dir fremdes Konzept, nehme ich an.


Komisch das früher so wenig Menschen an Krebs gestorben sind.

Du wirfst mir vor dich lächerlich zu machen. Du machst dich selber lächerlich mit solchen dummen und undurchdachten Aussagen.


Ich finde Leute wie dich unerträglich, es ist ein Unding abweichende Meinungen als Blödsinn der von "neuen Spinnern" komme, abzutun und dann noch so bescheuerte Smileys zu benuten, um andere lächerlich zu machen.

Dann hör einfach auf Blödsinn zu verzapfen. Nicht ich mache dich lächerlich, du machst dich lächerlich mit deinem Aluhut-Geschwafel.


Hast du so ein geringes Selbstwertgefühl, dass du das nötig hast, oder bereitet es dir nur Freude dich als Allwissend hinzustellen und abweichende Meinung als lächerlichen Unfug abzutun?

Letzteres, besonders wenn du nicht recht hast, ich aber schon. Ich warte immer noch auf deine Israelischen Krebsstatistiken und die anderen Nachweise.

Segler
15.07.2012, 15:27
Leute kommt wieder runter und akzeptiert einfach das es unterschiedliche Meinungen gibt! Das Leben ist zu kurz und zu schön um sich hier die Köpfe einzuhauen - die Zeit sollten wir lieber mit Preppen nutzen ;-) .... Jeder von euch ist zu überzeugt von seiner Seite als das er ein Stück nachgeben würde.

tecneeq
15.07.2012, 17:02
Leute kommt wieder runter und akzeptiert einfach das es unterschiedliche Meinungen gibt!

Es gibt Foren wo Medizinesoterik, Klima-Lüge, 9/11-Verschwörungen und dergleichen Mumpitz der in diesem Thread erwähnt wurde, erwünscht ist. Aber nicht hier. Ich zitiere mal die Startseite:


Aber beachte, wir sind kein Propheties, Esoterik, Verschwörungstheoretiker, Zombie, Panik-macher, Schauungs- oder Weltuntergangs Forum. Wir befassen uns nur mit Realitäten und Fakten, besprochen wird dies von Leuten, die im realen Leben stehen.

Offensichtlichen Blödsinn als Fakten zu verbreiten hat nichts mit Meinungen zu tun, so etwas unwidersprochen zu akzeptieren nichts mit Toleranz. Wer durch ein falsches Harmoniebedürfnis hilft diesen Quatsch zu verbreiten, macht alles falsch. Wer darauf mit Gegenwind reagiert, macht alles richtig.

occam
15.07.2012, 17:30
Nur ganz kurz zu den angeblich weniger Krebstoten in Israel:

Das ist schlichtweg eine Statistik mit ungleichen Grundwerten.
In Israel sind die Werte pro 100.000 Einwohner und nicht pro Gesamtzahl der Einwohner (~7,7 Mio).
Außerdem gibt es weitere nicht unwesentliche Faktoren, wieso angeblich weniger Krebstote vorkommen:
Die Altersverteilung ist anders als in Mitteleuropa und Behandlungen werden in anderen Staaten vorgenommen.

Und schon schauts anders aus.

Immer beeindruckend, wenn bei Statistiken einfach das Komma in die für die eigene zu untermauernde Meinung, verschoben wird.

Ciao,
Occam

Hunted
15.07.2012, 17:53
Dein Tonfall zeigt dass du garnicht diskutieren willst, sondern einfach den Mist glauebn den dir die Medien täglich einreden glauben willst. Wie willst du offen sein für möglicherweise neue Erkenntnisse, wenn du etwas von vornherein als Blödsinn abtust?
Es gibt so etwas wie Allgemeinbildung und akzeptierten Stand der Wissenschaft. Davon ausgehend muss man tatsächlich nicht alles diskutieren…



Du kannst dich gerne bestrahlen lassen wenn du Krebs bekommst. Diese Strahlen sind heute hochintelligent und vernichten nur die kranken Zellen, ist doch logisch. Und Gift in die Blutbahn zu spritzen ist doch auch sehr sinnvoll.
Hast du dich jemals mit Strahlentherapie/Nuklearmedizin und Chemotherapie im Kontext der Onkologie beschäftigt? Und damit meine ich nicht Wikipedia und irgendwelche pseudowissenschaftlichen Alternativmedizin-Homepages.
Ich glaube nicht, sonst würdest du nicht einen solchen Unsinn (ja, da gibt es keinen freundlicheren Terminus für) erzählen. Im Gegenteil, das was du hier von dir gibst grenzt an Aufforderung zur Körperverletzung durch Unterlassen und hält keiner wissenschaftlichen Betrachtung stand.



Was bringt es wenn ich dir mit Quellen komme? Du glaubst es doch eh nur, wenn es von der Tagesschau kommt, oder von irgendeiner seriösen Krebsindsutrie.
Das macht man nun mal so. Behauptet werden kann viel. Daher arbeitet man mit nachvollziehbaren und reproduzierbaren Studien, die man eben als solche Quellen angibt. Nennt sich wissenschaftliches Argumentieren. Die von dir genannten „Quellen“ entsprechen diesen Anforderungen nicht und sind daher gelinde gesagt wertlos.
Dass es eine „Krebsindustrie“ gibt ist mir als Mediziner übrigens neu…



Ich habe nie behauptet, dass das etwas beweist, aber Leute wie du argumentieren ja auf diese Weise. Eine "seriöse" Quelle belegt eurer Meinung nach ja alles.
Und auf welche Art und Weise argumentierst du?


Komisch das früher so wenig Menschen an Krebs gestorben sind. Interessant, dass das eine riesige Einnamequelle ist.
Aber da besteht sicher kein Zusammenhang, nee nee.

Die sind früher (sofern sie alt genug geworden sind) genauso an Krebs gestorben – man hat es nur nicht so genannt, bzw. die genaue Todesursache nicht ermitteln können. Auch das kann man problemlos in der entsprechenden Literatur nachlesen…

@ Mods
Ich diskutiere gerne auf einer vernünftigen Ebene über kolloidales Silber und ähnliche Themen, für die es rationale Ansätze gibt. Das, was hier allerdings zum Thema Krebstherapie propagiert wird grenzt wie oben schon beschrieben an Aufforderung zur Körperverletzung und entspricht weder den Anforderungen, noch dem Ziel dieses Forums. Ich bitte darum entsprechend zu regaieren.

Vielen Dank
und viele Grüße

Hunted

Cespulia
15.07.2012, 18:02
Liebe Forenmitglieder

Ich glaube, nein ich weiss, dass ich hier am falschen Platz bin.

Diese Lawine, die ich losgetreten habe wollte ich so nicht. Ich habe nur auf eine Frage ... habt Ihr Erfahrungen? ... eine Antwort gegeben. Ich bin fassungslos über die Reaktionen, vor allem über den Ton!
Mit erwachsener, sachlicher Diskussion hat das Nichts zu tun, deshalb bin auch nicht weiter darauf eingegangen!

Ich akzeptiere die Meinung jedes Menschen, auch wenn es nicht meiner Eigenen entspricht - ich kann sie annehmen oder links liegen lassen und weiterziehen. Pöbeln muss ich deswegen nicht, das habe ich schlichtweg nicht nötig.

Vielleicht ist das eine Frage des Alters und der Erfahrung?

Übrigens, mein Mann arbeitet an der Uni und bekommt immer wieder mal mit, wie die Wissenschaft ihre Erkenntnisse revidieren muss, sie ist in ständiger Rotation.

Da ich ein Leben in Ruhe und Eintracht lebe und das weiterhin zu tun gedenke, werde ich mich vom Acker machen.

Ich wünsche allen netten Menschen hier im Forum ein tolles Leben und dass Eure Befürchtungen nicht bis zur letzen Konsquenz eintreten. Dazu braucht es aber ein Umdenken - Frieden entsteht nicht dadurch, dass man sich die Köpfe (auch verbal) einschlägt.

Alles Gute wünscht

Cespulia

Peacefool
15.07.2012, 18:19
Liebe Forenmitglieder

Ich glaube, nein ich weiss, dass ich hier am falschen Platz bin.

Diese Lawine, die ich losgetreten habe wollte ich so nicht. Ich habe nur auf eine Frage ... habt Ihr Erfahrungen? ... eine Antwort gegeben. Ich bin fassungslos über die Reaktionen, vor allem über den Ton!
Mit erwachsener, sachlicher Diskussion hat das Nichts zu tun, deshalb bin auch nicht weiter darauf eingegangen!

Ich akzeptiere die Meinung jedes Menschen, auch wenn es nicht meiner Eigenen entspricht - ich kann sie annehmen oder links liegen lassen und weiterziehen. Pöbeln muss ich deswegen nicht, das habe ich schlichtweg nicht nötig.

Vielleicht ist das eine Frage des Alters und der Erfahrung?

Übrigens, mein Mann arbeitet an der Uni und bekommt immer wieder mal mit, wie die Wissenschaft ihre Erkenntnisse revidieren muss, sie ist in ständiger Rotation.

Da ich ein Leben in Ruhe und Eintracht lebe und das weiterhin zu tun gedenke, werde ich mich vom Acker machen.

Ich wünsche allen netten Menschen hier im Forum ein tolles Leben und dass Eure Befürchtungen nicht bis zur letzen Konsquenz eintreten. Dazu braucht es aber ein Umdenken - Frieden entsteht nicht dadurch, dass man sich die Köpfe (auch verbal) einschlägt.

Alles Gute wünscht

Cespulia

Hallo Cespulia,

komm, gib nicht so schnell auf. Mir fällt es auch nicht immer leicht mich im Zaum zu halten. Ich würde auch gerne mehr Themen streifen und habe z.B. für meine Haltung zu Impfungen auch schön böse Schimpfe kassiert. Ich bleibe aber dennoch dabei. Also Augen zu und durch und dann klappts auch mit dem Nachbarn.

Und anderes kann man innerhalb einer Gruppe hier im Forum diskuttieren. Da muss es dann auch nicht nur S+P relevant sein.

LG
Peace

ID 1812
15.07.2012, 19:17
Leute kommt wieder runter und akzeptiert einfach das es unterschiedliche Meinungen gibt! Das Leben ist zu kurz und zu schön um sich hier die Köpfe einzuhauen - die Zeit sollten wir lieber mit Preppen nutzen ;-) .... Jeder von euch ist zu überzeugt von seiner Seite als das er ein Stück nachgeben würde.

Preppen ist das wichtigste das stimmt. Und jeder soll so preppen wie sein Bedarf ist, ganz klar.


Aber es gibt halt nur eine "Methode" welche sich wirklich mit der Realität und deren Vorgängen befasst: Die Wissenschaft!

Man muss Esoterik, Pseudowissenschaft und Wunschdenken ganz klar abtrennen von der eigentlichen untersuchbaren Realität!

Es ist falsch einfach zu behaupten dass das alles unterschiedliche Meinungen sind, die man gleichwertig berücksichtigen soll!


Einpaar Beispiele um dir zu verdeutlichen wieso:

- Soll neben Biologie und Evolution tatsächlich auch noch die Adam-und-Eva-Geschichte (inklusive Noahs Arche) dieselbe Berechtigung haben?

- Willst du dass in der Schule neben Sexualkunde-Unterricht auch noch die "Storch-Theorie" behandelt wird?

- Sollen neben den Geologen auch noch die Erde-ist-eine-Scheibe-Theoretiker zu Wort kommen?


Ist das die Welt die du dir wünscht?


Natürlich nicht, und deshalb gibt es nur einen Weg wie man mit Pseudowissenschaft und Esoterik umgehen kann: sich darüber Lächerlich machen!

Vincent
16.07.2012, 20:05
Komisch das früher so wenig Menschen an Krebs gestorben sind.

Hier mal ein Artikel auf WON über einen Autor der sich zur 5000 jährigen Geschichte dieser Krankheit äußert. Sein Werk wurde mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet. Gute Reputation wenn du mich fragst ^^

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article108265130/Krebs-5000-Jahre-Krieg-gegen-den-Feind-in-uns.html


Die sind früher (sofern sie alt genug geworden sind) genauso an Krebs gestorben – man hat es nur nicht so genannt, bzw. die genaue Todesursache nicht ermitteln können. Auch das kann man problemlos in der entsprechenden Literatur nachlesen…

;-)


Gruß
Vincent

Holzweber
16.07.2012, 22:02
Die gegensätzlichen Positionen von Befürwortern alternativer Methoden und wissenschaftlich beweisbarer Methoden gründen leider auf einem Missverständnis: dem Begriff der alternativen Medizin.
Er vermittelt den Eindruck, es gäbe eine andere Art von Medizin als die herkömmliche, die dann auch gern mit westlich, konventionell oder als Schulmedizin bezeichnet wird.
Das ist ein logischer Fehler!
Medizin ist Medizin, es kann keine Alternative zur Medizin geben, die gleich oder besser heilt, weil sie durch die adaptive Art wissenschaftlich beweisbarer Medizin bereits Teil dieser wäre!
Gäbe es eine alternative Medizin so gäbe es auch alternative Physik oder alternative Chemie.
Alternative Medizin ist nur ein hochtrabender Titel, den Quacksalber gern auf ihre wirkungslosen oder schädlichen Erzeugnisse schreiben, um sie leichter an leichtgläubige Menschen verkaufen zu können!

Waldschrat
16.07.2012, 22:29
@tecneeq

Dein Tonfall zeigt dass du garnicht diskutieren willst, sondern einfach den Mist glauebn den dir die Medien täglich einreden glauben willst. Wie willst du offen sein für möglicherweise neue Erkenntnisse, wenn du etwas von vornherein als Blödsinn abtust?


Hallo Kanada,

Dein Tonfall sagt mir, wie schon zweimal von Ernst und mir mitgeteilt. absolut nicht zu. Nimm bitte zur Kenntnis, dass sich nicht alle Andersdenkenden "von den Medien Mist einreden lassen, während allein Du natürlich den Durchblick hast. Manche Menschen lassen sich ihren "Mist" ganz einfach nur durch Studium einer Fachwissenschaft und Lektüre der einschlägigen Fachliteratur (auch Medien) einreden.



Die von Dir geposteten Links entstammen durchweg der Esoterikszene, und hier reagiere ich ziemlich empfindlich.

Wenn ich zum Beispiel auf einer der von Dir verlinkten Seiten lese:

Dr. med. Hugh Faulkner hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Auch er wurde mit der Makrobiotik vollständig geheilt.


Dann ist das nicht nur objektiv falsch und widerspricht jeder wissenschaftlichen Erkenntnis, es ist sogar lebensgefährlich, wenn jemand ernsthaft Kranke (und Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine extrem ernste Krankheit) dazu bringt, an sowas zu glauben. Strafrechtlich kann ich solche Sprüche nicht bewerten, ich bin kein Jurist, aber moralisch halte ich sie für verwerflich.

Ansonsten gilt: Hier wird über Fakten und nachprüfbare Verfahren diskutiert.

Wenn ich hier beschreibe, wie man mit einem Sextanten seine Position bestimmt, dann kann ich das jedem Interessierten so genau erklären, dass er es ab sofort reproduzierbar und sicher selbst kann. (Na gut, mit etwas praktischer Übung.)

Wenn Du "alternative" Krebstherapien postulierst (Welche wissenschaftliche Ausbildung qualifiziert Dich dazu?), dann tu das bitte komplett mit ausführlicher und nachvollziehbarer Schilderung des Wirkmechanismus, oder lass es.

Viele Grüsse

Matthias

ID 1812
16.07.2012, 23:31
Medizin ist vor allem auch ein grosses Geschäft!

Medizin besteht zu vielleicht 50% aus Wissenschaft, und zu 50% aus Marketing!

Auch wenn ich jegliche alternative Medizin für Scharlatanerie halte,
...möchte ich deswegen die "echte" Medizin auf keinen Fall in den Himmel loben.

Mein Motto ist sowieso auf Medizin weitgehend zu verzichten!
(Ausnahme: Medizin gegen Vergiftungen, Infektionen und andere Erkrankungen...)

Aber im Normalfall ist es so: Wenn ich soweit bin dass ich Medizin brauche, habe ich wahrscheinlich etwas komplett falsch gemacht:
Falsche Ernährung, zu viel Stress, zu wenig Bewegung. Ich setze immer zuerst dort an, bevor ich mir
ein Mittelchen von meinem Doktor verschreiben lasse.

Man muss ja nur mal die Werbung unter die Lupe nehmen womit auch "Schulmedizin" angepriesen wird. (alternative Hokuspokus-Medizin sowieso)

Um ein medizinisches Produkt zu verkaufen darf man (völlig legal) die Tatsachen ziemlich verdrehen und manipulieren, solange keine faktisch falschen Versprechen gemacht
werden, welche eine Vertrags-Auflösung zur Folge haben könnten. Das will der Verkäufer natürlich nicht.

Aber einem Kunden etwas ins Gemüt zu reden, respektive (falsche) Hoffnungen zu machen ist (leider) völlig legal.

Das ist aber alles komplett inkompatibel mit echter Wissenschaft... (ist aber integraler Bestandteil von jeder Geschäftemacherei)

In der Medizin spielen Wahrscheinlichkeiten eine grosse Rolle. Aber das macht nichts, man kann wissenschaftlich mit Wahrscheinlichkeiten umgehen.

Es gibt keine Medizin die exakt punktgenau gegen einen Krankheits-Herd vorgeht... es wird fast immer mehr oder weniger "flächen-gebombt" mit zugegeben ziemlich grossem Erfolg.

Mit ziemlich grossem Erfolg meine ich: Der Krankheitserreger (oder vorerst nur seine Symptome) wird lahmgelegt/entfernt... wissenschaftlich belegbar!
...und von der restlichen angerichteten Verwüstung wird halt angenommen dass der Organismus das schon selber wieder aufräumt,
... respektive es wird gleich noch eine passende Medizin angeboten welche für die Nachwirkungen gedacht ist.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragt man halt den Arzt oder Apotheker!


Die gegensätzlichen Positionen von Befürwortern alternativer Methoden und wissenschaftlich beweisbarer Methoden gründen leider auf einem Missverständnis: dem Begriff der alternativen Medizin.
Er vermittelt den Eindruck, es gäbe eine andere Art von Medizin als die herkömmliche, die dann auch gern mit westlich, konventionell oder als Schulmedizin bezeichnet wird.
Das ist ein logischer Fehler!

ja genau... aber das ist mit allen "als Alternativ" bezeichneten Bereichen so....

z.B. Alternative Medien (im Gegensatz zu Massenmedien)... es ist kein Zufall dass sich dort ebenfalls alle Esoteriker, Pseudowissenschaftler und Scharlatane breitmachen...

Eigentlich schade, weil wir bräuchten dringend einen Gegenpol zu den propagandistischen Massenmedien... aber kritisches Denken wird halt allerorts als zu anstrengend empfunden...
(Es gibt aber einige gute alternative Berichterstattungen)...

Aber es gibt keine alternative Medizin da gebe ich dir recht, weil es kann keine alternative Wissenschaft geben.
(Trotzdem noch einmal betont: Medizin ist vorallem auch ein Geschäft, mit allen negativen Konsequenzen die das mit sich bringt...)
Medizin basiert aber immerhin auf Wissenschaft. Alles andere aber nicht, und darf sich deshalb auch nicht Medizin nennen.

In dieser einzigartigen Methode namens Wissenschaft wird ein andauernder Selbsttest ausgeführt.
Wer eine neue Theorie aufstellt muss sie der Öffentlichkeit preisgeben damit sie von 1000 Wissenschaftlern zerrissen werden kann.
Falls die Theorie die Zerreiss-Probe besteht bekommt sie eine gewisse Gültigkeit... aber nie eine absolute Gültigkeit... weil wie gesagt es ist ein andauernder ewiger Selbsttest...

Die Alternative ist eben dass man sich vor der ZerreissProbe versteckt und keine Informationen über den Vorgang preisgeben will oder schlicht gar nichts dahinter steckt.
So verrät sich ein Scharlatan sofort.... er kann ja nur auf die Dummheit der Leute hoffen... einen anderen Erfolgsweg gibt es für ihn nicht!

Waldschrat
17.07.2012, 00:53
Medizin ist vor allem auch ein grosses Geschäft!

Medizin besteht zu vielleicht 50% aus Wissenschaft, und zu 50% aus Marketing!


Hallo Georgem,

ich bin kein Arzt, sondern Ingenieur, ich will daher wegen besserer Kenntnis mein Fachgebiet als Beispiel wählen.

Ingenieurwesen besteht zu 50% aus Wissenschaft, zu 50% aus Marketing.

Klar. Absolut einverstanden. Du willst ein iPad. Wenn ich stattdessen einen Roboter zur Zubereitung perfekter Frühstückseier entwickle, kommen wir nicht zusammen. Und auch für das iPad musste erst mal die Werbetrommel gerührt werden.

Nur: Die Dinge meiner Disziplin müssen sich in der Praxis tagtäglich, reproduzierbar und zuverlässig bewähren. Wenn Dein iPad nicht, nur sporadisch oder vielleicht nur an Freitag dem 13. nach Absolvierung eines samoanischen Stammestanzes funktioniert, dann wirst Du den Hersteller auf Schadenersatz verklagen - mit besten Aussichten auf Erfolg

Wenn das Ding Dir durch eine Fehlfunktion sogar schadet, dann gilt das Produkthaftungsgesetz, ISO26262 und ähnliche schöne Dinge. Dann reden wir nicht mehr über zivilrechtliche Schadenersatzansprüche, der Entwickler des Produkts, der Ingenieur, steht vor dem Strafrichter.


Die wissenschaftliche Medizin kann heute viele Krankheiten heilen, es muss heute zum Beispiel fast niemand mehr an einer Infektionskrankheit sterben, die noch in der frühen Neuzeit ganze Landstriche entvölkert hat. Für Behandlungsfehler gilt übrigens - analog zur Technik - das Arzthaftungsrecht.

Aber die wissenschaftliche Medizin kann natürlich nicht alles. Gegen einige Volkskrankheiten wie z.B. Krebs hat sie noch kein wirklich gutes Heilverfahren entdeckt, wenn sie auch hier Leben retten oder zumindest verlängern kann. Wissensdefizite kann man ihr aber hier nicht wirklich anlasten, zumal hochkarätige Wissenschaftler, unterstützt mit viel Geld, an ihrer Beseitigung arbeiten.

Nun ist es im Leben aber nun mal so, dass der Ertrinkende nach dem sprichwörtlichen Strohhalm greift. Wir wissen alle, dass dieses reflexhafte Verhalten wenig über die Tragfähigkeit von Strohhalmen aussagt.

Ein todkranker Krebspatient, dem seine Ärzte - weil sie ehrlich sind - keine aus wissenschaftlicher Sicht aussichtsreiche Therapie mehr bieten können, wird in akuter Versuchung sein, sich einem Scharlatan anzuvertrauen, der ihm das Blaue vom Himmel verspricht, zum Wohl seiner Geldbörse.

Eine gute Frage an all diese esoterischen Paramediziner ist: Erläutern Sie mir mal die biochemischen Wirkmechanismen Ihres Verfahrens. Wenn dann ein Geschwafel von feinstofflicher Energie (misst man die eigentlich auch in Joule?) und Erdstrahlenabwehr losgeht, dann sollte der Scharlatanalarm schrillen.

So hart es sich anhört: Wenn ich schon sterben muss, dann sollte ich mich damit abfinden und mein Vermögen entweder meinen Angehörigen oder einem guten Zweck meiner Wahl vermachen. Ich sollte es nicht in meinen letzten Lebensmonaten einem Scharlatan in den Rachen werfen.

Ich würde mir ehrlich gesagt mal ein Produkthaftungsgesetz für die Eso-Szene wünschen, das die Massstäbe anlegt, die seit langem in der Technik gelten.


Viele Grüsse

matthias

ID 3334
17.07.2012, 09:38
Naturwissenschaften wie Chemie und Biologie sind Wissenschaften in Form von Modellen, die zur Verdeutlichung der bestehenden Naturgesetze angewendet werden um sie verständlich zu machen. Alternativen zu bestehenden naturgesetzen gibt es also nicht, jedoch kann man die Modelle dazu verändern und so etwa unterschiedliche Atommodelle in der Chemie erarbeiten.
An der Gültigkeit der einzelnen unterscheiden sie sich grundlegend nicht, nur in der Komplexität der dargestellten zusammenhängenden Sachverhalte.

tecneeq
17.07.2012, 13:22
Ich bin kein Freund davon, für alles Gesetze zu erlassen. Viele sind notwendig und gut aber irgendwo fängt dann auch mal die Eigenverantwortung an. Darwin lässt grüßen.

Du meinst die Einfältigen dürfen von den Bösen ausgenutzt werden, weil, sie sind ja einfältig? Verdienen die Einfältigen keinen Schutz? Nach dem gleichen Prinzip könnte man sagen, alte Leute darf man ausrauben, weil sie schwach sind. Kleinkinder darf man verprügeln, weil sie wehrlos sind. Dumme darf man ausnutzen, weil sie dumm sind. FALSCH.

Sollte sich jemand an den Einfältigen auf hinterhältige Weise bereichern, verdienen diese den Schutz des Gesetzes. Sogar besonders. Genauso wie die schwachen und die wehrlosen. Es wundert mich wie man glauben kann eine Gesellschaft funktioniert besser wenn das nicht so ist.

tecneeq
17.07.2012, 18:43
glaubst du wirklich, dass man alles mit Gesetzen regeln kann?

Ja. Und der ganze Staat Deutschland baut darauf sein ordnungspolitisches System auf.


Ich habe nicht geschrieben, alle Gesetze sind unnötig oder falsch aber irgendwo muss man beginnen eine Grenze zu ziehen sonst haben wir irgendwann Zustände wie in den USA wo ich den Schachtelwirt auf aberwitzige Summen verklagen kann, weil er die Unverfrorenheit besitzt davon auszugehen, ich weiss, dass man zu heissen Kaffee nicht trinken kann ohne sich zu verbrühen.

Das passiert aber in der Regel aufgrund mangelnder oder unklarer Gesetze und ist hier nicht relevant, da müssen die Amis selber mit klarkommen. Wir sollten auch nicht sagen, nur weil es in den USA bizarre Rechtsprechungen bezüglich Kaffee gibt, müssen wir unsere Einfältigen als Freiwild für Betrüger aus der Esoterikszene freigeben.


Wo fängt Selbstverantwortung an, wo hört sie auf? Ich will kein durch Gesetze entmündigter hirnloser Zombie sein.

Moment, weil es ein Gesetz gegen Esoterik-Betrüger gibt wirst du zum Zombie? Na das erklär mal :grosses Lachen:. Erzähl auch mal was an so einem Gesetz genau nachteilig wäre.

Das hat auch nichts mit Selbstverantwortung zu tun, sondern mit Recht. Darf ein Betrüger einfältige Leute übers Ohr hauen? Nein. Egal wie strunzdoof die Leute sind. Das Problem zu ignorieren, und von Amiland oder Selbstverantwortung zu murmeln, löst nichts, es werden weiter Leute von Betrügern ausgenommen.

Nebenbei, du hast die Kernfrage nicht beantwortet, und da gibt es nur Ja oder Nein (das wir hier nicht über zu heißen Kaffee reden sollte klar sein):


Du meinst die Einfältigen dürfen von den Bösen ausgenutzt werden, weil, sie sind ja einfältig? Verdienen die Einfältigen keinen Schutz?

Sampada
17.07.2012, 19:21
Hallo,
ich denke, dass die Unterscheidung Schulmedizin / alternative Medizin zu kurz greift.
Ich nehme einen anschaulichen Vergleich: Feuer machen.
Die Standart-/ Schulmethode ist: Man nehme sein BIC und zünde das Feuer an.
Das ist eine sichere und bewährte Methode. Andere sagen: Nee, die Feuerzeuge vom Aldi, Lidl oder sonstwem sind besser.
Noch andere schwören auf Zippo. Für die Zigarrenspezialisten kommt nur ein Streichholz in Frage.
Wir hier im Forum kennen aber alle noch ganz andere, alternative Methoden. Nicht nur eine. Diese Methoden alle in einen Sack zu stecken und pauschal als zweifelhaft hinzustellen, käme uns recht seltsam vor.
Dem "Standart-Consumer" aber nicht. Für den gibt es nur "seine" Lösung, BIC, oder was auch immer er implantiert bekommen hat.
Auf die Medizin übertragen: Auch in der Medizin wird das "BIC" oder "Zippo" plaziert. Zum Teil bei den Patienten, hauptsächlich aber bei den Ärzten. Es wäre nicht nötig, 10tausende Pharmareferenten täglich in deutschen Arztpraxen vorsprechen zu lassen, wenn alles einfach und klar wäre. Es gibt ein Medikament X gegen die Krankheit Y, das hilft sehr gut, ist erprobt und günstig.
Wenn es so einfach wäre, wären die Pharmareferenten arbeitslos. Es geht darum, Produkte und Marken zu etablieren.
Und das geschieht ganz massiv. Über Sinn und Unsinn vieler bekannter Medikamente kann man ganz viel im Netz nachlesen.
Zurück zum Vergleich:
Feuer machen geht auf viele verschiedene Arten. Wie das Heilen.
Alle "alternativen" Methoden pauschal zu verdammen, käme uns beim Feuer machen nicht in den Sinn. Vielleicht sollten wir dies auch auf unsere Einstellung zur Medizin übertragen. Nicht pauschalisieren.
Ich bin nicht dafür, eine Zigarette mit Feuerstein anzuzünden. Aber, ich akzeptiere ein Streichholz, vielleicht gibt´s im Auto ja auch einen Zigarettenanzünder? Klar, BIC sieht das nicht gerne. Ist mir wurscht.

Ich muss mich jetzt auch als Anwender von kolloidalem Silber outen. Seit über einem Jahr habe ich gute Erfahrungen damit gemacht und bin froh, ein Antibiotikum zu haben, das keine Resistenzen erzeugt sowie gut verträglich ist.

Grüße,
Norbert

ID 3334
17.07.2012, 20:03
Ich nehme einen anschaulichen Vergleich: Feuer machen.


Wenn jemand Feuer durch Reibung, ein Benzinfeuerzeug, ein Gasfeuerzeug, einen Feuerstarter oder mit einer Autobatterie macht, erkenne ich da einen Zusammenhang zwischen der Aktion und dem entstehenden Feuer.
Wenn jemand Glukose in sich stopft, kann nicht leider nciht erkennen, wieso das so ziemlich jede X-beliebige Krankheit heilen sollte.
(Helfen Globuli eigentlcih auch gegen Diabetes?)



[...] und bin froh, ein Antibiotikum zu haben, das keine Resistenzen erzeugt sowie gut verträglich ist.


Auf Dauer erzeugt alles Resistenzen. Theoretisch kannst du auch bei einmaliger Anwendung eine Resistenz damit fördern.

Gruß

Sampada
17.07.2012, 20:18
@ GD,

ja, wahrscheinlich hast Du recht. Auch Luft und Wasser erzeugen Resistenzen, letztendlich sterben wir daran.

Wie Du auf Glukose, Diabetes und Globuli kommst kann ich nicht nachvollziehen.

Grüße,
Norbert

tecneeq
17.07.2012, 20:22
Feuer machen.
Die Standart-/ Schulmethode ist: Man nehme sein BIC und zünde das Feuer an.
Das ist eine sichere und bewährte Methode. Andere sagen: Nee, die Feuerzeuge vom Aldi, Lidl oder sonstwem sind besser.
Noch andere schwören auf Zippo. Für die Zigarrenspezialisten kommt nur ein Streichholz in Frage.
Wir hier im Forum kennen aber alle noch ganz andere, alternative Methoden. Nicht nur eine. Diese Methoden alle in einen Sack zu stecken und pauschal als zweifelhaft hinzustellen, käme uns recht seltsam vor.

Ganz schlechter Vergleich, denn wir haben ja immer die Möglichkeit zweifelsfrei zu zeigen das es sich bei Zippo und Streichholz nicht um alternative Methoden, sondern um Methoden zum Feuermachen handelt.

Vitamin C gegen Krebs hat jedoch diese Nachweise nicht. Nicht weil sie schwer zu erbringen sind, sondern weil sie nicht existieren.

Um den Feuervergleich aufzugreifen, eine alternative Methode wäre mein feuchter Wunderlappen hier, den ich dir gerne veräußere. Der macht Feuer. Warum er nicht überall verwendet wird? Na, die Feuerzeugindustrie will das nicht. Nebenbei, ich verkaufe auch eine Maschine die feuchte Lappen feinstofflich auflädt, für besonders gute Wirkung. :psst:

Nur weil Silber als Wundauflage verhindert das Bakterien im Pflaster leben können (die bekommen nämlich bei dem Silber eine Silbervergiftung und sterben), bedeutet nicht das getrunkenes Silber Bakterien in dir tötet.


Alle "alternativen" Methoden pauschal zu verdammen, käme uns beim Feuer machen nicht in den Sinn.

Doch, genau das kommt mir in den Sinn. Nur mit Methoden zum Feuermachen kannst du Feuer machen. Alternative Methoden (feinstofflich aufgeladener feuchter Lappen) versagen. Immer.

Egal wer an Feuerzeugen verdient, der feuchte Lappen wird immer versagen.

Egal wer an Medikamenten verdient, kollodiales Silber wird immer versagen.


Ich muss mich jetzt auch als Anwender von kolloidalem Silber outen.

Gratuliere, nicht jeder erklärt öffentlich das er ein Opfer ist.


Seit über einem Jahr habe ich gute Erfahrungen damit gemacht und bin froh, ein Antibiotikum zu haben, das keine Resistenzen erzeugt sowie gut verträglich ist.

Muss man dir echt ins Gesicht schreien was Sache ist? DU BIST EIN OPFER VON SCHARLATANERIE, KOLLODIALES SILBER IST KEIN MEDIKAMENT. DU WURDEST VON PARASITEN BELOGEN.

Schlag auch mal kognitive Dissonanz nach, das ist was gerade bei dir im Kopf passiert. Der Zustand, wenn das was du glaubst, nicht mit der Realität übereinstimmt:


Kognitive Dissonanz entsteht, wenn eine Person das Gefühl hat, inkompetent oder unmoralisch gehandelt zu haben, wenn ein Verhalten negative Konsequenzen für sich selbst oder andere hervorruft, oder wenn zwei oder mehr Gedanken das Verhalten oder Handlungen blockieren.

Und um die kognitive Dissonanz aufzulösen musst du dir in die Tasche lügen (aber es hat mir doch geholfen, Pharmaverschwörung, mein spiritueller Führer sagt aber, u.ä.):


Da Dissonanz als unangenehm empfunden wird, versuchen Personen, die Kognitionen in Einklang zu bringen (sie in eine „konsonante“ Beziehung zu bringen), um den negativen Gefühlszustand zu beenden.

ID 1812
17.07.2012, 20:34
Muss man dir echt ins Gesicht schreien was Sache ist? DU BIST EIN OPFER VON SCHARLATANERIE, KOLLODIALES SILBER IST KEIN MEDIKAMENT. DU WURDEST VON PARASITEN BELOGEN.

Schlag auch mal kognitive Dissonanz nach, das ist was gerade bei dir im Kopf passiert. Der Zustand, wenn das was du glaubst, nicht mit der Realität übereinstimmt:

Und um die kognitive Dissonanz aufzulösen musst du dir in die Tasche lügen (aber es hat mir doch geholfen, Pharmaverschwörung, mein spiritueller Führer sagt aber, u.ä.):

Ich gebe dir in deinen Schlussfolgerungen ja Recht, tecneeq.

Aber mit anschreien wirst du IMMER nur erreichen dass andere Leute sich von dir distanzieren und nur noch aus Trotz reagieren.

Aber generell bin ich auf deiner Seite, weil wie Richard Dawkins einmal jemanden zitiert hatte:

"Wissenschaft ist interessant, und wenn du nicht einverstanden bist, dann FUCK OFF!"

http://www.youtube.com/watch?v=-_2xGIwQfik

In diesem Youtube-Video macht Neil deGrasse Tyson dem Richard Dawkins eben den Vorwurf dass er zu aggressiv gegen Pseudowissenschaft und Religion usw.. vorgeht, und
dann hat eben der Dawkins die geniale wenn auch grobe Antwort gegeben! Lol :grosses Lachen:

Vielleicht sollte man also diesen Thread nun schliessen, da nun definitiv das ineffektive Argument der Aggression oder Lächerlich-Machung zu Tage tritt. (ich bin ja selber schuldig was das angeht.)

--------------------------------------------------------------------------
Hallo Georgem,

Ein freundlicher Hinweis: Die Schriftfarbe rot ist hier im Forum der Moderation vorbehalten, weil sie zwar nicht die rote Karte andeutet, aber zumindest die gelbe.

ich habe Dein Zitat daher auf schwarz geändert

viele Grüsse

Matthias

tecneeq
17.07.2012, 20:43
Nicht falsch verstehen, ich glaube wirklich das die Silber-Leute Opfer von Scharlatanen sind. Ich sehe nicht wem es nutzt wenn man das aus Bequemlichkeit totschweigt.

Nochmal der Link zu einem der Erfinder:

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/kolloidales_silber.htm

Wer das glaubt ist ein Opfer von Scharlatanen. Ohne irgend wen lächerlich zu machen, so ist es.

Und das Zitat, ja das hat was :).

ID 3334
17.07.2012, 21:04
Wie Du auf Glukose, Diabetes und Globuli kommst kann ich nicht nachvollziehen.


Da kann ich Abhilfe schaffen:
In den letzten Zeilen wurden die unterschiedlichen Formen der Medizin vorgestellt.
Der Unterschied zwischen Schulmedizin und alternativer Medizin wie beispielsweise der Homöopathie ist für mich grundsätzlich folgender:
Schulmedizinische Methoden können einen klaren Zusammenhang zwischen Präparat und Wirkung herstellen, bis ins Detail beschreiben und das Ganze reproduzierbar, das bedeutet immer
wieder unter gleichbleibenden und nachvollziehbaren Umständen wiederholen um auf das gleiche Ergebnis zu kommen. Alternative "Mediziner" hingegen werfen nicht nachvollziehbare, nicht zu
beweisende und oftmals nicht von ihnen selbst erklärbare Scheingründe in den Raum um ihren Zuckern eine alles heilende Kraft anzuhängen.
Um davon abzulenken argumentieren alle der mir bekannten Heilpraktiker dann mit der überaus durchdachten These, dass Schulmediziner sich im Gegensatz zu ihnen nicht um den Ursprung einer
Erkrankung scheren, sondern lediglich Symptome zu analysieren um daraus auf ein Krankheitsbild zu schließen. Das ist zwar eine durchaus berechtigte Aussage, der darauf folgende Alternativvorschlag
solcher Zauberer ist dann jedoch, zum Erkennen einer krankmachenden Ursache seien Pendel, selbstständig denkendes Wasser und von niemandem messbare Energien bessere Methoden, eine Krankheit aufzuspüren.
Zur Behandlung dieser werden dann neben Magneten an Wasserhähnen, "Effektive Mikroorganismen" im Wasserglas, was wiederum nichts anderes als gebrannte Tonröhrchen sind, sowie der Klassiker der bekannten
Globuli, Glukosekugeln in denen ein fragwürdiger Wirkstoff auf beinahe nicht mehr messbare Werte geometrisch runterverdünnt wird, empfohlen. Geometrische Verdünnung darf man in diesem Zusammenhang allerdings
nciht sagen, bei denen heißt das dann "Potenzieren". Das ist im Übrigen auch eine Form alternativmedizinischen Marketings.

Und da ich acht Stunden am Tag in einer gentechnischen Anlage verbringe, stimme ich übrigens mit Dir überein, dass ich recht habe was Mikroorganismen betrifft.


Gruß


..und entschuldigt bitte, dass das jetzt zur Grundsatzdiskussion ausgeartet ist

- - - AKTUALISIERT - - -


der feuchte Lappen wird immer versagen.


Es seidenn es ist ein in Glycerin getränkter Lappen mit dem zu Kaliumpermanganat aufwischst :grosses Lachen:

ID 1812
17.07.2012, 21:14
Hallo Georgem,

Ein freundlicher Hinweis: Die Schriftfarbe rot ist hier im Forum der Moderation vorbehalten, weil sie zwar nicht die rote Karte andeutet, aber zumindest die gelbe.

ich habe Dein Zitat daher auf schwarz geändert

viele Grüsse

Matthias

Achso, und ich habe die Farbe Rot gerade als wundervolles Stil-mittel für mich entdeckt, lol

Kein Problem, ich verzichte in Zukunft darauf.

PS: Darf ich blau, grün usw.. verwenden?

-----------------------

Klar, von mir aus sogar Pink, obwohl ich von dieser Farbe Augenschmerzen kriege. :lächeln:

Matthias

- - - AKTUALISIERT - - -


Nicht falsch verstehen, ich glaube wirklich das die Silber-Leute Opfer von Scharlatanen sind. Ich sehe nicht wem es nutzt wenn man das aus Bequemlichkeit totschweigt.

Nochmal der Link zu einem der Erfinder:

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/kolloidales_silber.htm

Wer das glaubt ist ein Opfer von Scharlatanen. Ohne irgend wen lächerlich zu machen, so ist es.

Und das Zitat, ja das hat was :).

Ich würde wenn schon die Täter anschreien und belästigen.

Ich habe desöfteren mal einpaar Scharlatane konfrontiert und beschäftigt.... ich sage mir immer wenn die ihre Zeit mit mir verschwenden haben sie weniger Zeit ein Opfer zu finden.

Wenn du hingegen das Opfer noch anschreist, dann "fügst du der Verletzung noch eine Beleidigung hinzu" wie es auf englisch so schön heisst! (adding insult to injury)

Das willst du doch eigentlich gar nicht!

Sampada
17.07.2012, 21:21
Da kann ich Abhilfe schaffen:
In den letzten Zeilen wurden die unterschiedlichen Formen der Medizin vorgestellt.


@ GD:
Nicht bei mir.
Du hast dich aber auf ein Zitat von mir bezogen.

Der Bezug zu Glukose, Diabetes und Globoli ist für mich, nach wie vor, nicht nachvollziehbar.

Grüße,
Norbert

tecneeq
17.07.2012, 21:23
Und da ich acht Stunden am Tag in einer gentechnischen Anlage verbringe, stimme ich übrigens mit Dir überein, dass ich recht habe was Mikroorganismen betrifft.

Prosa des Tages, hier kann ich noch was lernen. *schenkelklopf* :)


Es seidenn es ist ein in Glycerin getränkter Lappen mit dem zu Kaliumpermanganat aufwischst :grosses Lachen:

Was eine Methode zum Feuermachen ist, keine alternative Methode.

Meine Alternative Methode, ich nenne sie ,,Tecneeqs Lappentonikum''-Methode, benutzt spezielles Osmosewasser mit einem eingestellten PH von 6 (der aber durch extra entfernten PH-Puffers je nach CO2-Gehalt der der Luft schwankt). Das Wasser wird dann durch einen Hypochlorid-Lösung energetisiert. Durch diese Kraft des Atoms entzündet sich dann der Lappen!

Ich will hier nicht zu viel verraten, nur das meine alternative Methode deutlich effektiver als herkömmliche ist. Wer mag kriegt von mir eine Broschüre gegen eine Schutzgebühr von 4 Euro per Paypal. Wie gesagt, ich verkaufe auch die spezielle Umkehrosmoseanlage für den Hausanschluss und Hypochlorid (welches in einem technischen Verfahren mit Elektrolyse veredelt wurde). Hatte ich schon mein Buch erwähnt?

*hust* Leute, kauft Tecneeqs Lappentonikum! *hust*

Sampada
17.07.2012, 21:25
@ Tecneeq:

Zu einem Beitrag, fachlich, sachlich, sprachlich, wie Deinem, mag ich keine Stellung nehmen.

Norbert

tecneeq
17.07.2012, 21:38
Ich würde wenn schon die Täter anschreien und belästigen.

Ich belästige hier keinen. Die Fakten zum Thema Silber habe ich schon auf der ersten Seite des Thread ausgebreitet. Und das ich hier keinem die Hand halte und verständnisvoll nicke, wenn die Leute sich teuer gekauftes Schwermetall hinter die Binde kippen, habe ich auch klargemacht.

Drehen wir das mal um, warum werden die Leute hier immer wieder mit solch irrationalem Quatsch belästigt?


Ich habe desöfteren mal einpaar Scharlatane konfrontiert und beschäftigt.... ich sage mir immer wenn die ihre Zeit mit mir verschwenden haben sie weniger Zeit ein Opfer zu finden.

Gute Idee. :Gut:


Wenn du hingegen das Opfer noch anschreist, dann "fügst du der Verletzung noch eine Beleidigung hinzu" wie es auf englisch so schön heisst! (adding insult to injury)

Das willst du doch eigentlich gar nicht!

Nein, eigentlich will ich wecken. Beleidigt soll sich keiner fühlen.

Das ist die kognitive Dissonanz. Wenn die Realität nicht mit der Wunschrealität übereinstimmt. Die dreht alles, so das es aussieht als wäre ich ein arroganter, haßgeifernder Brutalist der nur auf Schwache eindrischt. Mein Vater hat immer mit lauter Stimme gesagt ,,Ey, boah, sach mal, merkst du die Einschläge noch?''. Das hat bei mir geholfen. Möglicherweise hilft es ja auch bei anderen?

Sampada
17.07.2012, 21:49
Das ist die kognitive Dissonanz. Wenn die Realität nicht mit der Wunschrealität übereinstimmt. Die dreht alles, so das es aussieht als wäre ich ein arroganter, haßgeifernder Brutalist der nur auf Schwache eindrischt. Mein Vater hat immer mit lauter Stimme gesagt ,,Ey, boah, sach mal, merkst du die Einschläge noch?''. Das hat bei mir geholfen. Möglicherweise hilft es ja auch bei anderen?

@ Tecneeq:
Hast Du das deinem Psychiater schon mal erzählt? Oder erzählt der immer nur von "kognitiver Dissonanz"? Dir?
So ein Quaksalber.

Norbert

ID 3334
17.07.2012, 21:53
So ein Quaksalber.


:Rol:Soetwas aus Deinem Mund?

ID 1812
17.07.2012, 22:04
Drehen wir das mal um, warum werden die Leute hier immer wieder mit solch irrationalem Quatsch belästigt?


Esoteriker, Pseudowissenschaftler und Scharlatane suchen halt genau nach solchen Diskussionsforen oder auch anderen alternativen Kanälen,
um dort ihr Ideengut und ihre Produkte unter die Leute zu bringen.

In der Apotheke oder Drogerie sind sie ja unerwünscht!

Die Situation ist eben ziemlich unglücklich.... manche Leute verirren sich ja in solche Foren weil sie eine Alternative zu den Massenmedien suchen,
welche ja offensichtlich keine ehrliche Aufklärungs-Arbeit leisten wollen... oder nur Ansatzweise.... oder eben unehrlich!

Und genau in solchen Foren sehe ich eben öfters eine höhere Konzentration von Scharlatanen.... und die fangen die Neulinge dann gekonnt ab:
"Psst! Du suchst die Alternative? Ich hätte hier ein Gratis-Müsterchen für dich... usw..."

Ich halte viel von diesem Forum, aber die Warnung auf der Startseite scheint nichts zu nützen:
Aber beachte, wir sind kein Propheties, Esoterik, Verschwörungstheoretiker, Zombie, Panik-macher, Schauungs- oder Weltuntergangs Forum. Wir befassen uns nur mit Realitäten und Fakten, besprochen wird dies von Leuten, die im realen Leben stehen.
Solltest Du wegen den aktuellen 2012-Endzeit Spinnereien zu uns gefunden haben und hoffen hier Gleichgesinnte zu finden, dann geben wir Dir den gut gemeinnten Rat ein anderes Forum zu suchen!


Aber ich finde die Diskussion hier gar nicht so schlecht... wir sollten sie nutzen um der Sache ein für alle Mal auf den Grund zu gehen... wissenschaftlich!
Bleib einfach weiterhin sachlich und unpersönlich... dann wirds schon bei den anderen klingeln! Eventuell etwas zwei oder dreimal wiederholen mit anderer Formulierung. Nicht aufgeben!

Was du willst ist dass dein Gegenüber nicht aufhört Fragen zu stellen. Wie kann man das bewerkstelligen dass die Diskussion laufend neue weiterführende Fragen ergibt?

Sampada
17.07.2012, 22:57
Die "Streiterei" hier erinnert mich an eine Situation, die ich neulich in meiner Bank hatte.
Ich wollte eine Lebensversicherung kündigen und ausbezahlt bekommen. Mein "Finanzberater" hat mir da heftig von abgeraten.
Ich habe gesagt: Ich glaube nicht mehr daran, dass sich mein Geld in der LV vermehrt und es dort sicher ist.
Der Fachmann sagt mir darauf:" Wie kommen Sie denn auf sowas? Alles ist im Griff, die Probleme der wackeligen PIGSZ-Staaten bekommen wir in den Griff, der ESM regelt das alles.
Ich bin da Fachmann, das ist mein täglich Brot. Das kann ich auch alles wissentschaftlich belegen. Wollen Sie das besser wissen als ich?. Sie haben keine Ahnung und glauben Scharlatanen, die Ihnen im Internet etwas verkaufen wollen. "

Ich habe dem Fachmann nicht geglaubt und die LV gekündigt.

Sehe nur ich da Parallelen?

Grüße,
Norbert

Waldschrat
17.07.2012, 23:22
Die "Streiterei" hier erinnert mich an eine Situation, die ich neulich in meiner Bank hatte.
Ich wollte eine Lebensversicherung kündigen und ausbezahlt bekommen.
....
Der Fachmann sagt mir darauf:" Wie kommen Sie denn auf sowas? Alles ist im Griff, die Probleme der wackeligen PIGSZ-Staaten bekommen wir in den Griff, der ESM regelt das alles.
Ich bin da Fachmann, das ist mein täglich Brot. Das kann ich auch alles wissentschaftlich belegen.


Hallo Norbert,

auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt bei mitlesenden Betriebswirten extrem unbeliebt mache, Wirtschaftswissenschaften waren nie eine exakte Wissenschaft, sind es nicht und werden es möglicherweise nie werden.

Das liegt aber nicht an den Betriebswirten, sondern möglicherweise an den mathematischen Grundlagen, mit denen ich ökonomische Prozesse modellieren kann und die eher der Chaostheorie als einem biederen LTI-System (LTI = linear and time invariant) folgen. Betriebswirte haben ähnliche Probleme wie Meteorologen.

Die Betriebswissenschaft / Volkswirtschaft kann extrem wenig wissenschaftlich belegen. Da sind sogar elementare Glaubenssysteme (Keynes vs. Friedman / Hayek) im Spiel. Wenn ich an jeden Vertreter dieser Glaubensrichtungen die Aufforderung richte: "Liefert solide und reproduzierbar nachprüfbare empirische Fakten", dann wird es dünn.

Du tust also gut, Deinem persönlichen ökonomischen "Bauchgefühll" zu folgen. das ich im übrigen auch teilen würde. Kapitallebensversicherungen haben sich meiner bescheidenen Meinung nach auch in den letzten Jahrzehnten nur für die Versicherungen und ihre Vertreter gelohnt.

Welche Versicherungen braucht ein Mensch?

Als allererstes eine Berufsunfähigkeitsversicherung
eine Krankenversicherung, die wirklich grosse finanzielle Risiken einer schweren oder chronischen Krankheit abdeckt. Die Kosten für einen Arztbesuch und Medikamente bei einer Bagatellerkrankung im Wert von unter hundert Euro kann nun wirklich jeder selbst zahlen.
eine Haftpflichtversicherung
eine Hausratversicherung

sollte er gerade eine Immobilie finanzieren, zu Gunsten seiner Familie eine Risikolebensversicherung

Den Rest seines Geldes steckt er in Kapitalbildung.

Alle anderen Versicherungen sind meiner Meinung nach verzichtbar.


Viele Grüsse

Matthias

Sampada
17.07.2012, 23:45
Danke Matthias.

Kann man in Deinen Ausführungen zur Situation in der Wirtschaft Parallelen zur Situation in der Medizin sehen?

Ich kann´s.

Grüße,
Norbert

ID1685
17.07.2012, 23:58
Lohnt nicht!

Waldschrat
18.07.2012, 00:15
Danke Matthias.

Kann man in Deinen Ausführungen zur Situation in der Wirtschaft Parallelen zur Situation in der Medizin sehen?

Ich kann´s.

Grüße,
Norbert

Hallo Norbert,

in der Wirtschaft hast Du die Situation von 7 Milliarden Individuen, die nicht notwendig (besser gesagt in der Masse gar nicht) informiert und zweckrational im Sinne ihres ureigenen ökonomischen Interesses handeln. Gäbe es das, würden sich beispielsweise Schulabgänger rational auf gefragte Ausbildungsberufe / Studiengänge verteilen. Gewerkschaftsmitglieder würden sich möglicherweise überlegen, ob die Durchsetzung eines nicht marktadäquaten Mindestlohns nicht de facto zur Vernichtung ihrer Jobs und zu deren Verlagerung ins Ausland führt.

Jetzt brechen bei mir mal die Emotionen in eigener Sache durch: Warum verschwenden wir in Deutschland rund 50% des geistigen Potentials unserer Bevölkerung (der Frauen) auf im Durchschnitt schlecht bezahlte Berufe und klagen gleichzeitig über einen Mangel an (gut bezahlten) Ingenieuren und Naturwissenschaftlern? Am indischen F&E-Standort meines Unternehmens in Coimbatore haben wir im Bereich F&E (Forschung und Entwicklung) einen Frauenanteil von 46%. Was ist der Unterschied zwischen Indien und Deutschland?

Ich verstehe ehrlich gesagt die indischen Frauen (häufig soziale Aufsteigerinnen) , die deutschen verstehe ich nicht


Viele Grüsse

Matthias

tecneeq
18.07.2012, 01:42
Schon in Post 9 habe ich geschrieben dass ich damit gute Erfahrungen gemacht habe, und auch viele meiner Kunden.

Wie kann jemand immer noch behaupten das kollodiales Silber als Antibiotisches Medikament wirkt? Entgegen allen Fakten? Entgegen der Tatsachenlage? Entgegen der nachvollziehbaren Studien? Entgegen der nachgewiesenen negativen Auswirkungen?


Vielleicht würde es dem Thema gut tun wenn alle wieder zu diesem zurück kommen?!
Vielleicht ist es besser wenn nur die hier etwas schreiben die wirkliche Erfahrungen haben?!

Damit ihr euch gegenseitig die Illusionen validieren könnt. Und wir dürfen nichts dazu sagen. Das könnte ... problematisch ... werden ... ;).


Viele gute und interessante Mitglieder verabschieden sich aus diesem Forum weil alles und jeder zerredet
und zerpflückt wird. Das finde ich persönlich sehr schade und bedauerlich.

Muss jeder selber wissen. Bitte nochmal die Startseite lesen, es geht hier nicht um Esokram. Es gibt aber solche Foren. Da wird auch keiner was sagen.

Hier aber schon.

Immer.

Ich finde das auch nicht schlimm. Ich bin ja Hobbyfischhalter, würde hier aber auch nicht fragen was eure Erfahrungen mit Macropodus opercularis in leicht aufgesalzenem Schwarzwasser ist. Warum? Weil es einfach nicht erwünscht ist (ok, es ist nicht explizit wie der Esoterik-Kram unerwünscht, aber du verstehst mich). Wobei man das wahrscheinlich noch ertragen könnte, es wär ja nur offtopic, aber nicht gegen die Forenregeln.

Ich sag mal: alle entspannen, locker durch die Hose atmen und nichts persönlich nehmen. Und das Schwermetalle schlucken einstellen.

Peacefool
18.07.2012, 02:01
Sorry, hier geht derweil einiges am Thema vorbei.

Es ist ganz einfach. Wer heilt, hat Recht. PUNKT

Hier werden schon Verbote befürwortet die auch der Gesetzgeber schon unter Kohl vergeblich versuchte.

Der Entwurf nannte sich, soweit ich das erinnere, "Gesetz gegen gewerbliche Lebensbewältigungshilfe" und sollte bis weit in den psychologischen Bereich hineinreichen.

Wenn nur noch Freudsche Psychologen ein Monopol auf die alleingültige Wahrheit haben dürften, genauso wie reine Schulmediziner im physisch wirksamen Bereich, dann stirbt die Forschung erst richtig aus und bleibt in einer Sackgasse stehen, weil sie sich Neuerungen verweigert. Denn auch all diese Forschungsgebiete waren ursprünglich verdammt und gingen aus der Philosophie hervor - die eigentliche Grundwissenschaft.

Kommt mal runter, akzeptiert andere Erfahrungen und Meinungen und auch das wissenschaftlich mannigfaltig bewiesene Placebo.

Ich geh jetzt mal Potenzen schütteln und Globuli gegen Ignoranz formen. :rolleys:

LG
Peace

tecneeq
18.07.2012, 02:21
Sorry, hier geht derweil einiges am Thema vorbei.

Es ist ganz einfach. Wer heilt, hat Recht. PUNKT

Jetzt ist es aber so das es keine nachprüfbaren oder gar reproduzierbaren Heilerfolge gibt. Wie verbleiben wir denn da jetzt? :Zunge raus:

Peacefool
18.07.2012, 02:43
Jetzt ist es aber so das es keine nachprüfbaren oder gar reproduzierbaren Heilerfolge gibt. Wie verbleiben wir denn da jetzt? :Zunge raus:

Es gibt sie doch hinlänglich beschrieben von Mehreren in diesem Faden, nur Du und andere akzeptieren sie nicht. Aber lassen wir das, es führt zu nichts.

Es sollte klar sein was gemeint war. No more comment.

ID 1812
18.07.2012, 02:50
Es ist ganz einfach. Wer heilt, hat Recht. PUNKT
...


Von mir aus kannst du in deinem privaten Zimmerchen soviel "subjektiv" Recht haben wie du willst...
Aber spätestens wenn du mit Erfahrungen an die Öffentlichkeit gehst, sollten diese eine objektive Natur haben.

Was ist ein Placebo?

Manchen Leuten muss man halt den sprichwörtlichen Teddybär in die Arme drücken, respektive den Daumen zum lutschen in den Mund geben.
Bildlich gesprochen ist für mich ein Placebo nichts anderes als das.

Und da halt solche Menschen oft auch eine sehr kurze Aufmerksamkeits-Spanne haben (soll heissen, der Teddybär wird schnell langweilig)
springt eben die Heilmittel-Industrie ein, und liefert immer wieder neue, lustige, farbenfrohe Placebos die auf einen unkritischen Geist sicherlich
verlockend wirken.

Die psychologische Wirkung eines Placebos beruht NUR darauf dass es einem leichtgläubigen Menschen Hoffnung/Ablenkung gibt, eine Krankheit
zu überstehen.
Mit dieser Hoffnung/Ablenkung kann manchmal schon verhindert werden dass dieser Mensch zu sehr in Panik oder Verzweiflung gerät und
deshalb die Selbstheilungs-Kräfte des Körpers stört.

Der leichtgläubige Mensch erhält seinen Teddybär (den er so vermisst) und kann deshalb beruhigt träumen und schlafen und hoffen dass bald eh alles wieder ok ist.


Der Punkt den ich machen will, ist: andere Menschen verstehen diesen Zusammenhang ganz ohne Placebo.
Sie wissen dass der Körper und Geist während einer Krankheits-Phase vorallem Ruhe braucht. Sie wissen um die Kraft der Geborgenheit und (Mutter)Liebe...
Sie gehen lieber in sich hinein und meditieren und lösen sich von stressigen Gedankengängen. Ganz von Alleine! Als bewusste Tat!
Und erreichen dasselbe wenn nicht noch wesentlich mehr als der naive an placebos glaubende Patient.

Der Unterschied ist nur dass im ersten Fall eine Industrie Milliarden für unwirksame Medikamente einsackt!

Ich finde es zum kotzen dass so eine Industrie quasi den Platz einzunehmen versucht den früher ganz selbstverständlich die Mütter inne hatten.
Wessen Mutter hat nicht auch schon mal eine Hühnersuppe gekocht (das beste Placebo überhaupt) oder sonst einen "magischen" Drink
zusammengemixt (auch wenns nur Milch war mit einwenig Zucker).... die Wirkung kann man nicht verleugnen!

Wieso also den Konzernen Milliarden in den Hals stopfen um diesen kostenlosen und einfachen Prozess nachzumachen????

Es ist traurig und übelerregend dass Konzerne mit dem Placebo-Geschäft eigentlich nichts anderes machen als den Mutterersatz zu spielen.

tecneeq
18.07.2012, 03:11
Es gibt sie doch hinlänglich beschrieben von Mehreren in diesem Faden, nur Du und andere akzeptieren sie nicht. Aber lassen wir das, es führt zu nichts.

Es wurden nur Behauptungen aufgestellt. Dazu habe ich viele Fragen gestellt, alle wurden ignoriert. Alle angeblichen und wenig detaillierten Heilerfolge sind weder reproduzierbar noch nachprüfbar.



@georgem: über die Gewinnsucht der Pharmaindustrie kann man auch trefflich streiten, und ich glaube da sind wir auch gleicher Ansicht. Eventuell gibt es ja mal einen Thread wo man das vertiefen kann. Aber bei aller Kritik, die Pharmaunternehmen liefern in der Regel keine wertlosen Substanzen und erklären sie zu Wundermitteln. Sicher, sie würden, wären da nicht die Regulierenden Gesetzen, aber auch das ist ein anderer Thread.

Und bezogen auf einen Thread in den ich mich nicht einmischen wollte, ich würde meinen Kids nach der Apokalypse auch mal ein Game gönnen. Ich sage nur Quake für den Weltfrieden, Starcraft für die Völkerverständigung ;).

ID 1812
18.07.2012, 03:53
Aber bei aller Kritik, die Pharmaunternehmen liefern in der Regel keine wertlosen Substanzen und erklären sie zu Wundermitteln. Sicher, sie würden, wären da nicht die Regulierenden Gesetzen, aber auch das ist ein anderer Thread.

Das muss das Pharmaunternehmen auch nicht selber machen, sondern überlässt die Anpreisung des Wundermittels z.B. dem Hausarzt des Patienten:

http://www.uzh.ch/news/articles/2010/die-kraft-der-vorstellung.html

Wenn ich die Rechtslage richtig verstehe, DARF nämlich ein hausarzt einem Patienten durchaus ein Placebo verschreiben... es gibt da eigentlich überhaupt keine Regelung?

Jedenfalls taucht in dem Artikel lustigerweise wieder diese Grundfrage auf: Wer heilt, hat Recht?

EDIT: Oder was meint ihr, mixt der Arzt einfach bei Bedarf seine Placebos selber zusammen?
Ist es nicht notwendig dass diese Placebos mit echt aussehender Verpackung, in professioneller Tabletten-Form usw.. daherkommen, und
deshalb also von einem Pharma-Unternehmen angefertigt werden müssen? Mit profit-interesse?

Und muss der Patient nicht trotzdem einen normal-hohen Preis zahlen, damit es nicht auffällt wenn er da bloss "leere Kapseln" kauft, oder so... lol

Fragen über fragen, aber jetzt erstmal ins Bett... zzzzzzzzz

occam
18.07.2012, 09:57
Hi, Peacefool!

Weder Psychologen, noch Mediziner haben irgendwo ein Monopol auf alleingültige Wahrheit.
Ganz im Gegenteil.

Weil ich aus dem psychologischen Bereich komme muß ich dies explizit erwähnen.

Es kann und darf (zum Glück) eben nicht jeder einfach in diesen Berufsgruppen praktizieren.
Weil sie mit jahrelanger Ausbildung und Praxis verbunden sind.
Das macht auch den Unterschied zu "nichtqualifizierten" Aussagen aus.

Weiters gibt es sowohl in der Medizin, als auch in der Psychologie...ja wiederum Unterteilungen
in Fachgruppen. Der ganze Körper (oder spezielle Altersgruppen, bzw. Therapiebereiche) wiederum unterteilt...
...was wieder Ausbildung voraussetzt.
Und das fortlaufend.

Und das noch im Austausch untereinander. Oder/und Supervision. Seminare etc.

Aber...was wirklich wichtig ist:

Es hat nicht automatisch der Recht, der heilt.
Eine Heilung ist von dermaßen vielen Faktoren abhängig.
Wenn es denn überhaupt zu einer "Heilung" gekommen ist.
Oft wird der Focus nur verändert.

Wenn es zum gewünschten Ergebnis geführt hat...ja
dann ists fein für den Klienten...keine Frage.
Nur...das bedingt, wie gesagt, noch lange nicht,
daß...auch zb. der Psychologe oder der Arzt wirklich "Recht" hatte.
Das stimmt einfach so nicht.

Nur die Wahrscheinlichkeit ist höher, viel, viel höher...
...wenn man sich in Hände begibt, die staatlich anerkannte Diplome voraussetzt,
sowie jahrelange Erfahrung (!) und auf stete Weiterausbildung bedacht ist...

Ciao,
Occam

Holzweber
18.07.2012, 10:40
Ich habe in Auseinandersetzungen zu dem Thema "Alternativmedizin" leider noch nie eine sachliche Argumentation erlebt. Das ist hier nicht anders.


Zuletzt wurde dann gern der beliebte Satz "Wer heilt, hat recht" bemüht.


Die Verwendung dieses Satzes ist in diesem Zusammenhang genauso richtig wie sinnlos, weil er völlig schwammig ist. Der studierte Arzt, der einen Kranken behandelt tut das (im Normalfall) durch sein Wissen über biologisch-chemische Vorgänge im Verlauf der entsprechenden Krankheit und ergreift Massnahmen zu deren Beeinflussung.
Der Alternativmediziner behauptet, eine Substanz habe einen Einfluss auf einen bestimmten Vorgang und vergibt das Mittel an den Kranken.


Die Vorgehensweisen scheinen gleich zu sein, unterscheiden sich aber durch die Quelle der behaupteten Wirkung. Der studierte Arzt kann auf dokumentiertes Try-and-error mit einer bestimmten Menge von Beispielen und dem daraus ermittelten Durchschnitt sein Wissen beziehen.
Der Alternativmediziner hat viele Beispiele, die die Wirkung seines Mittels stützen sollen, jedoch in keinem Zusammenhang stehen.


Jetzt tritt folgendes ein: der Kranke, der die Behandlung des Alternativmediziners erhielt ist danach gesund. Daraus folgt dann der Satz: "wer heilt, hat recht."


Ein Beispiel aus meinem persönlichen Umfeld: ein naher Bekannter nimmt jedes mal, wenn er erkältet ist, ein mittelgroßes Glas, füllt es mit Wodka, den er mit schwarzem Pfeffer und Tabasco anreichert. Das Glas wird geleert und der Bekannte geht schlafen. Er sagt: am nächsten morgen fühle ich mich dann gleich besser.
Daraus folgt: Wodka mit Pfeffer und Tabasco ist ein wirksames Erkältungsmittel!
Dass der Mann, durch seine Krankheit geschwächt und vom Alkohol betäubt leicht einschläft, sich schlafend erholt und sich dann nach dem Erwachen besser fühlt, wird in diesem Zusammenhang nicht von ihm erzählt...


Diese Geschichte passt also zu dem logischen Fehlschluss, der hier als Argument verwendet wird:


Wenn sich Menschen alternativmedizinisch behandeln lassen, dann fühlen sie sich hinterher meist besser. Das Wohlbefinden der Patienten ist erstrebenswert. Daher ist die Alternativmedizin wirksam.


Das ist ein Argument mit erwünschter Konsequenz. Es hört sich schlüssig an, ist jedoch ohne Beweiskraft. Genauso gut kann man diese Behauptung aufstellen:


Rosa Einhörner machen kleine Mädchen glücklich. Kleine Mädchen sollen glücklich sein. Deshalb existieren rosa Einhörner.


"Wer heilt, hat recht" ist genau so eine Worthülse ohne argumentativen Wert, wenn der Heiler den Grund der Heilung nicht nachweist. Nur weil ein Kranker nach einer Behandlung nicht mehr krank ist, muss das trotzdem nicht an der Behandlung liegen. Der richtige Satz kann demnach nur sein:


"Wer heilt, und es beweisen kann, hat recht!"


Nur so kann man richtig von Ursache auf Wirkung folgern, weshalb alle Argumente, die etwa so lauten:


"Ich benutze die Substanz so lange und habe gute Erfahrungen!" oder


"Meine Freundin nimmt bei Regelbeschwerden Globuli und fühlt sich dann besser."


nichts beweisen, ausser, dass man die Substanz verwendet und noch lebt. Irgendeine Wirkung auf Irgendwas ist nicht beschrieben. Anekdotenbeweis ist kein Beweis!


Wenn ich schon mal dabei bin, möchte ich auch auf eine Tatsache hinweisen, als Argument für oder gegen die Verwendung kolloidalen Silbers gebraucht werden kann:


Die menschliche Gier!


Ich habe da mal etwas nachgeforscht und folgendes festgestellt: kolloidales Silber und Geräte zur Herstellung dessen werden von Unternehmen angeboten, die a) für die Pharmabranche relativ kleine Umsatzzahlen ausweisen und b) nicht in Europa ansässig sind.
Dieser Thread soll doch dieses Thema behandeln:


Ist kolloidales Silber ein wirksames Antibiotikum?


Wenn ja, warum steigt KEIN EINZIGES großes Pharmaunternehmen in dieses Geschäft ein?

ID1685
18.07.2012, 10:48
Lohnt nicht!

tecneeq
18.07.2012, 11:48
In Übereinstimmung mit der Prophezeiung.

Da sage ich mal:


Facepalm (englisch face = ‚Gesicht‘ und englisch palm = ‚Handfläche‘) ist ein Begriff des Internetjargons. Hierbei wird die physische Geste beschrieben, in der eine Hand Teile des Gesichts bedeckt. Damit sollen verschiedene Gefühle (Fassunglosigkeit, Scham, Verlegenheit, Skepsis, Frustration, Ekel oder Unglück) ausgedrückt werden. Es entspricht der Redewendung „die Hände vors Gesicht schlagen“.

Populär wurde der Facepalm als Internet-Phänomen basierend auf einem Bild von Star-Trek-Captain Jean-Luc Picard, auf dem er diese Geste ausführt. In Internet-Diskussionen wird gelegentlich ein Bild verwendet, auf dem eine Person den Facepalm ausführt, um auszudrücken, dass sie die Aussage, auf die sie damit Bezug nehmen will, für lächerlich, falsch oder dumm hält.

Jema, dieses Bild stellst du dir jetzt bitte vor:

BILD ("")

@georgem: Gute Fragen mit dem Placebo und den Preisen. Ich kann nur hoffen das mir ein Arzt sagt wenn da nichts mehr geht oder ich spinne, dann kann ich mir selber ein spektakuläres Placebo basteln. :grosses Lachen:

@occam: Naja, auch die Psychologie hat mittlerweile mehr belastbare Methoden als man glaubt. Und die von mir immer wieder gern zitierte kognitive Dissonanz ist real, kann man, wenn man nur ein wenig kritisch ist, bei sich selbst ja oft genug feststellen.

@Holzweber: Na dir muss man auch alles buchstabieren, oder? Deine Frage ,,Ist kolloidales Silber ein wirksames Antibiotikum? Wenn ja, warum steigt KEIN EINZIGES großes Pharmaunternehmen in dieses Geschäft ein?'' lässt sich doch einfachst beantworten. Die Silberindustrie will das nicht, die Profite Silber an Prepper zu veräußern sind deutlich größer als dieses an Kranke zu verschwenden. :crazy:

Holzweber
18.07.2012, 11:58
Eine Verschwörung!
DIE wollen unseren Untergang!

Danke, tecneeq, schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht!:grosses Lachen:

ID1685
18.07.2012, 14:25
Lohnt nicht!

Holzweber
18.07.2012, 14:51
@ jema: Eine Entschuldigung ist nicht notwendig und belästigt fühle ich mich auch nicht.
Nach meiner Ansicht ist ein schlüssiges Argument gegen meine Ausführungen sowie gegen die von Forumsmitgliedern ähnlicher Ansichten ausgeblieben und stattdessen verwendest Du eine Formulierung, die Deine Überlegenheit postuliert, ohne sie zu beweisen.
Tatsächlich war dieses Thema, wenn schon nicht lehrreich, doch wenigstens recht unterhaltsam und Deine letzten zwei Beiträge untermauern diese, meine Ansicht.

ID 1812
18.07.2012, 15:40
übrigens, ich hab hier einpaar Silbermünzen/Barren die ich immer wieder mal gerne in die Hand nehme... fühlt sich echt gut an. Wertig, schwer, massiv... so muss sich echtes Geld anfühlen.

Deshalb verstehe ich auch nicht wie jemand auf die Idee kommen kann, so eine Münze in destilliertem Wasser aufzulösen, um sich dann die Partikel in seinen Kreislauf einzuflösen...


Falls ihr auf die antibiotische Wirkung von Silber nicht verzichten könnt, dann streichelt doch einfach ab und zu einen Silberbarren oder so...

Aber lasst doch um Himmelswillen diese edlen Kunstwerke so bestehen wie sie angefertigt wurden....

FREE SILVER!

SAVE SILVER!

STOPPT DIE ZERSTOERUNG DES SILBERS!

Wolfshund
19.07.2012, 03:06
Nachträglich alle Beiträge weg editiert? Ich würde mal sagen, so sehen schlechte Verlierer aus.

ID 3334
19.07.2012, 11:10
-Wissenschaftlich betrachtet gibt es keinen Beweis für die Wirksamkeit von kolloidalem Silber als Antibiotikum


Doch, wissenschaftlich ist erwiesen, dass kolloidales Silber eine Antibiotische Wirkung hat.
Die Frage ist, ob kolloidales Silber auch in Vivo, also im lebenden Organismus, eine Wirkung hat. Und wenn diese Wirkung vorhanden ist,
ist weiterhin die Frage, ob sie auch so stark ist, dass sie einen Einfluss auf eine Infektion nehmen kann.

tecneeq
19.07.2012, 14:19
@Sam:

Erstaunlicherweise komme ich mit den Usern die hier ihre Silberillusion pflegen, in anderen Threads prima aus. Es liegt damit für mich nicht an den Usern, sondern am Silber-Quark.

Wenn einer von Prophezeiungen faselt, Gegenwind bekommt, und das dann entfernt, das ist wohl auch kein positiver Beitrag zu diesem Forum, oder? Andererseits ist das diskutieren ob der eine jetzt gut diskutiert oder schlecht, tatsächlich nichts wert. Wäre ja eine Meta-Diskussion, also lassen wir das. :grosses Lachen:



Die Sachlage stellt sich doch so dar: Die Anti-Silber Fraktion hat recht, die Pro-Silber Fraktion ist Opfer von Scharlatanen. Darüber hinaus ist das pflegen und gegenseitige versichern von Illusionen in diesem Forum nicht erwünscht. Das schlucken von Silberlösung hat keine medizinischen Vorteile, nur Nachteile. Damit ist es nicht zielführend, wenn das Ziel überleben oder gesunden ist, sondern zeigt genau in die andere Richtung.

Klingt hart, aber so krümelt der Keks. Ich lehne es ab, aus einem Harmoniebedürfnis den Leuten die Hand zu halten und verständnisvoll zu nicken, während sie sich Schaden zufügen. Ob der Schaden jetzt groß (Argyrose, Argyrie) oder klein (Geld) ist. Du solltest das gleiche tun, Harmonie um jeden Preis bringt in diesem Fall niemandem einen Vorteil.

Holzweber
19.07.2012, 15:21
Ich kenne und verwende nur diese Definition von Diskussion: man äussert eine Meinung und untermauert sie durch ein schlüssiges Argument. Ist der Diskussionspartner anderer Meinung, äussert er diese und untermauert sie, indem er ein schlüssiges Argument zur Untermauerung des eigenen und Entkräftung des Gegenargumentes vorbringt. Und so fort.
Ich behaupte, genau das getan zu haben.


In diesem thread habe ich gegen kolloidales Silber als Medikament im speziellen und "alternative Medizin" im allgemeinen argumentativ Stellung bezogen.


Es liegt mir fern, jemanden in seiner freien Meinungsäußerung beschneiden zu wollen und bestehe deshalb auf das gleiche Recht freier Meinung für mich selbst.


Meine Meinung ist: Die Erzeugnisse "alternativer Medizin" sind Betrug an deren Konsumenten und mein soziales Gewissen fordert, meine Mitmenschen vor Betrug zu warnen.
Der Betrug beinhaltet die Behauptungen nicht nachweisbarer Wirkung, den finanziellen Schaden der Konsumenten und den körperlichen Schaden, der eintritt, weil die behauptete Wirkung nicht erzielt wird und/ oder fachmedizinische Behandlung abgelehnt wird.
Den finanziellen Schaden tragen auch nicht immer nur die Konsumenten. Verschiedene Krankenkassen haben solche unwirksamen Behandlungen in ihrem Leistungskatalog- hier trifft der Schaden dann die Versichertengemeinschaft, also auch unbeteiligte Dritte.


Die körperlichen Schäden reichen bis zum Tod!
Kanada hat weiter vorn zum Beispiel eine Seite über die "Neue Germanische Medizin" des Ryke Geerd Hamer verlinkt. Seine NGM ist ein inkonsistentes Phantasieprodukt und die danach erfolgte Behandlung hat nachweislich zum Tod von wenigstens 20 Menschen geführt!


Die Risiken speziell im Fall des kolloidalen Silbers sind:
Präparate mit hohem Silbergehalt können, besonders bei Verwendung über einen längeren Zeitraum hinweg, irreversible Silberablagerungen (Silberakkumulation) im Organismus verursachen, die u. a. zu Argyrie (Dunkelverfärbung der Haut), Argyrose (lokale Einlagerungen, insbesondere am Auge) und neurologischen Beeinträchtigungen führen können. Auch in Gefäßen und inneren Organen wie Leber, Nieren, Milz und im Zentralnervensystem lagert sich Silber ab. Im Zusammenhang damit sind chronische Oberbauch-Schmerzen und zentralnervöse Erkrankungen wie Geschmacks- und Gangstörungen, Schwindel- oder Krampfanfälle beschrieben.
Quelle: Wikipedia (die entsprechenden Belegquellen sind im Artikel angegeben)


Die Ansicht von Sam de Ilian, es würden "in der Regel keine Schäden verursacht" widerspreche ich in aller Entschiedenheit. Der finanzielle Schaden ist dauerhaft. Der mögliche körperliche Schaden verursacht kaum zu beziffernde Folgekosten für die Versichertengemeinschaft.


Ich präzisiere meine Meinung: Alternativmedizin, hier kolloidales Silber, ist Betrug!
Betrug ist für ein Mitglied einer aufgeklärten Gesellschaft, für das ich mich halte, nicht hinnehmbar, auch dann nicht, wenn die Betrogenen sich betrügen lassen wollen!

Peacefool
19.07.2012, 15:44
Hier kreisen einige nur noch um sich selbst.

Diese sollten zur Kenntnis nehmen wie der Faden lautet: Hat jemand Erfahrungen mit Kollidalem Silber.

Diese Erfahrung haben die hier erklärten Feinde jeglicher alternativer Heilmethoden nach eigener Aussage selbst nicht. Andere haben der Bestimmung des Fadens gemäß von ihren, und häufig auch von positiven Heilerfolgen berichtet. Ob diese subjektiv sind können wir nicht beurteilen, für diese ist es objektiv so.

Ansonsten kommt mir der ganze Rest der hier nun geschrieben wurde vor, als wären wir im Lobbyforum eines Internistenkongresses.

Mit kolloidalem Silber habe ich keine eigenen Erfahrungen, da ich schon länger keine Krankheit hatte, die einen antibiotikaähnlichen Einsatz nötig machte. Aber falls das mal wieder der Fall ist, werde ich es damit versuchen. Ich könnte aber jede Menge eigene Erfahrungen mit sonstiger Alternativmedizin und Diagnostik, auch in der Tiertherapie, beitragen, habe aber keine Lust dazu mit Ignoranten zu diskutieren die sich, mangels eigener Erfahrung, kein Urteil bilden können aber blind drauflos schlagen.

Daher schlage ich vor, diesen Faden zu schließen.

Gruß
Peace

tecneeq
19.07.2012, 16:29
Hier geht es mir nicht um Harmonie um jeden Preis, sondern darum, wie sich Leute hier angegangen sind.

Ok, verstehe ich. Habe das auch mit den Mods so verstanden und mich etwas abgekühlt.


Man kann auch ganz einfach und sachlich sagen "Wir wollen hier im Forum keine metaphysisch-allegorisch-esoterisch geprägte Alternativmedizin, wenn du das diskutieren möchtest, dann bitte woanders." und evtl. noch einen entsprechenden Verweis auf mögliche Schädigungen einbringen.

Das ist auf der ersten Seite passiert und auf jeder weiteren mindestens einmal wiederholt worden. Nicht das es etwas genutzt hätte, es kommen immer wieder Leute die sagen das kollodiales Silber dies und das geheilt hätte. Wenn man nur die richtigen Geräte kauft gibt es keine Argyrose und so weiter.


Sorry, aber so zerbröselt der Keks nunmal ;)

Hehe. Von Tecneeq lockere Floskeln werfen lernen, heißt siegen lernen! :grosses Lachen:

- - - AKTUALISIERT - - -


Kolloidales Silber darf eh nicht verkauft werden da es nicht als Arzneimittel zugelassen ist oder? Wo ist das Problem?

http://www.google.de/search?q=kolloidales+silber&tbm=shop

Leider ist es doch erlaubt. Man darf drauf schreiben das es Krebs heilt, solange man es nicht als Arznei verkauft muss man dafür auch keinen Nachweis erbringen. Das ist, wie ich finde, das Problem.


Bezeichnend finde ich ja, die Umgehung dieses Problems durch Potenzieren des Wirkstoffes (Bis zur Wirkungslosigkeit verdünnen) und Verkauf als Homöopatisches Präparat.

Zumindest hat das keine Nebenwirkungen, außer auf das Geld. Wenn man von den Leuten absieht die damit richtige Arznei bei richtigen Erkrankungen substituieren.

Richtig nett finde ich das einer der Gurus in der Materie das Zeug als Arznei verkauft hat. Das wurde gerichtlich untersagt, worauf er festgestellt hat das man das gar nicht braucht. Es stellt sich heraus das spezielle Gebete, die in einem nahezu (*hust-hust*) kostenlosen Buch stehen, viel besser wirken!

Ein echter Schenkelklopfer für graue Tage, der Link ist auf der ersten Seite. :grosses Lachen:

Waldschrat
19.07.2012, 21:15
So,

nachdem nun jeder ausführlich seine Meinung darstellen konnte, mich also der obligate Zensurvorwurf nicht mehr treffen kann, schliesse ich das Thema.

Grundsätzlich bitte ich um folgendes: Wer etwas behauptet, ist in der Beweispflicht. Die Nennung ernstzunehmender klinischer Doppelblindstudien untermauert beispielsweise eine These, dass Mittel A Krankheit B heilen kann. Je weiter eine Behauptung vom wissenschaftlichen Mainstream entfernt ist, je begründungspflichtiger ist sie. Hier gilt das Zitat von Christopher Hitchens: "Extraordinary claims require extraordinary evidence."


Matthias

Frei's Petrollampen
19.07.2012, 21:26
Hallo zusammen

Und wenn es noch weitere Meldungen gibt verschwindet der Beitrag ganz!

Ihr habe die Macht .............

Ernst


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch