Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 81 bis 84 von 84

Thema: Neue Gruppe: "Ich koche aus meinen Vorräten..."

  1. #81
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    178

    Standard

    Servus,

    momentan habe ich die Situation, dass ich "pleite" bin... also ich lebe derzeit wirklich auch von meinen Vorraeten. Aber da ich wirklich gut vorgesorgt habe, kann ich meinen Kindern nach wie vor auch "suesse Leckereien" bieten. Da wir ja eigene Huehner haben, nicht sooo schwer.

    ABER: ich stiess gestern auf ein VEGANES EIWEISS. Das hat mir so gut gefallen, da ich soviele Huelsenfruechte (einige schon "fix und fertig" in den Dosen, aber noch viel mehr in getrockneter Form) habe. Also ein Glas Kichererbsen geholt und mal ausprobiert:


    Veganes Eischnee - Aquafaba

    100 ml Abtropfwasser von (gekochten) Kichererbsen (alternativ Bohnen oder anderen Huelsenfruechten) aus dem Glas oder Dose
    1 Pkg Vanillezucker
    1/2 TL Zitronensaft (oder Essig)
    1/2 TL Backpulver (oder Weinstein, Weinsteinbackpulver)

    Das Huelsenfruchtwasser in einen Mixbecher geben und mit dem Handmixer auf höchster Stufe sehr gut aufschlagen (dauerte bei mir etwas).
    Dann den Zucker einrieseln lassen, Zitronensaft und Backpulver zugeben und weitere 5 Minuten weitermixen bis der Schnee Spitzen schlägt.

    In einen Spritzsack füllen und Form nach Wahl auf ein Backpapier spritzen. Im etwas geoffneten Backrohr bei niedriger Hitze trocknen lassen
    Oder weiterverwenden nach Rezept.

    Diese Masse habe ich fuer Baiser verwendet, den ich im Doerrer (bei 70 Grad) trocknete.
    Ich bin erstaunt, der Geschmack war gut. Da ich wusste, woraus die Masse besteht, bildete ich mir einen gaaanz dezenten Kichererbsengeschmack ein, meine Tochter wusste von nichts und sagte, es sei gut.


    Natuerlich kann man es auch fuer Schaumkuesse, Makronen, Mousse, Schneehaube auf dem Kuchen, fuer lockeren Kaeskuchen etc. verwenden
    ABER es vertraegt nicht viel Hitze. Also lieber laenger backen. 180 Grad sind definitiv zu hoch!

    Verwendet man rote Kidneybohnen, dann wird die Masse braeunlich.
    Kichererbsenwasser hat ein schoenes weiss.



    Es gibt Varianten mit natuerlichen Bindemitteln, einfach googeln


    Viel Spass beim Ausprobieren,

    eure Selbstversorgerin

  2. #82
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    24.12.2014
    Ort
    Großraum Karlsruhe
    Beiträge
    196

    Standard

    Ich wollte kürzlich mal probieren, inwieweit sich Bolognese-Sauce mit Frühstücksfleisch (Spam) aus der Dose, statt mit Hackfleisch zubereiten lässt:

    (Frische) Zwiebeln in Scheiben geschnitten und angebraten, anschließend das Spam dazu.
    Zum Schluss Tomatenmark und Gewürze zum abschmecken.

    Ergebnis: Zur Not würd ichs Essen, aber der Brüller ist es nicht.
    Die Konsistenz wird durch braten nicht fester, der geschmack passt (m.M.) nicht zur Tomatensoße.
    Statt Frühstücksfleisch werd ich daher demnächst mal Jola ausprobieren,
    nach den Aussagen hier dürfte das besser funktionieren.

    Gruß,
    Kc

  3. #83
    Previval-Experte Avatar von witchcraft
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    953

    Standard

    Zitat Zitat von KidCrazy Beitrag anzeigen
    Ich wollte kürzlich mal probieren, inwieweit sich Bolognese-Sauce mit Frühstücksfleisch (Spam) aus der Dose, statt mit Hackfleisch zubereiten lässt:

    (Frische) Zwiebeln in Scheiben geschnitten und angebraten, anschließend das Spam dazu.
    Zum Schluss Tomatenmark und Gewürze zum abschmecken.

    Ergebnis: Zur Not würd ichs Essen, aber der Brüller ist es nicht.
    Die Konsistenz wird durch braten nicht fester, der geschmack passt (m.M.) nicht zur Tomatensoße.
    Statt Frühstücksfleisch werd ich daher demnächst mal Jola ausprobieren,
    nach den Aussagen hier dürfte das besser funktionieren.

    Gruß,
    Kc
    Probier es mit Corned Beef aus der Dose...ist super lecker und passt zur Tomatensoße.
    Mag ich fast lieber als mit Hackfleisch.

  4. #84
    Previval-Fortgeschrittener Avatar von Heisenberg
    Registriert seit
    02.07.2014
    Ort
    ZUG
    Beiträge
    269

    Standard

    Zitat Zitat von KidCrazy Beitrag anzeigen
    Ich wollte kürzlich mal probieren, inwieweit sich Bolognese-Sauce mit Frühstücksfleisch (Spam) aus der Dose, statt mit Hackfleisch zubereiten lässt:

    (Frische) Zwiebeln in Scheiben geschnitten und angebraten, anschließend das Spam dazu.
    Zum Schluss Tomatenmark und Gewürze zum abschmecken.

    Ergebnis: Zur Not würd ichs Essen, aber der Brüller ist es nicht.
    Die Konsistenz wird durch braten nicht fester, der geschmack passt (m.M.) nicht zur Tomatensoße.
    Statt Frühstücksfleisch werd ich daher demnächst mal Jola ausprobieren,
    nach den Aussagen hier dürfte das besser funktionieren.

    Gruß,
    Kc
    was soll ich sagen ?
    ich hab lange gesucht um irgendwas zu finden, was Fleisch in irgendeiner Form gerecht werden kann.
    das Tulip kann es nicht, das corned beef kann es nicht , und 90% der angebotenen Konserven die "Fleisch" versprechen können es auch nicht.
    einzig "Simmenthal" (iss halt scheisse teuer) oder eben das "jolo" kommen nahe an das Fleisch "Erlebnis" ran - und sind trotzdem nur Ersatz zu einem richtigen Stück Fleisch.

    wenn wir das Wort "Beisserlebnis" - also das Glück in ein geiles Stück Steak zu beissen - als Basis nähmen, dann kann KEINE dieser "Ersatzdrogen" dem auch nur annähernd das Wasser reichen,
    aber wenn ich ne Bolognese machen will, dann passt das schon ganz gut.

    UND um Dir "KidCrazy" eine kare Antwort dazu zu geben:
    Das eine (Tulip,...) ist "Schlamm" - ist Abfall - ist Resteverwertung. das wird ewig durch den Cutter gejagt bis nicht mehr erkenbar ist was das mal war, wird mit "natürlichen" Geschmacksstoffen (Codeword "natürliches Aroma" <- also gewonnen aus irgendwelchen Pilzen die ähnlich wie das gewünschte Endprodukt riechen oder schemcken) oder schlimmer mit den E Nummern (E621-E631 <- bekannt als Glutamat, Gyalinat,...) angereichert und hat mit Fleisch nix mehr zu tun.
    Und wenn ich schon mal dran bin: Die grosse Lüge: "frei von Geschmacksverstärkern" heisst nur EINS: es wurden keine KÜNSTLICHEN Geschmacksverstärker zugesetzt - aber auf jedem dieser Verpackungen lesen wir ? HEFEEXTRAKT
    und was isrt das ?
    GENAU ! Die Summe aller Geschmacksverstärker - nur eben "natürlich"

    lies mich: https://de.wikipedia.org/wiki/Hefeextrakt

    iss also ne prima legale (ich behaupte Lüge) Möglichkeit der Nahrungsmittelindustrie dich / euch zu täuschen

    wer mehr wissen will, sollte mal Udo Pollmer lesen (Zauberwort: NICHTzutaten)

    Gute Nacht - und jeder sollte wissen - und sich die Zeit nehmen - die Rückseite zu lesen
    sagt Heisenberg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Risiken von "Swiss Re"
    Von Gresli im Forum Entwicklungen, Erwartungen und Szenarien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 15:52
  2. der neue "Kalte Krieg"
    Von trainman im Forum Entwicklungen, Erwartungen und Szenarien
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 14:42
  3. Gibt es "Neue" Einmannpackungen (EPAs) ?
    Von Burtzel im Forum Nahrung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 09:47
  4. "Samengärtnerei" Gruppe
    Von User-ID-1130 im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 09:19

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •