Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: Suche Prepperhose

  1. #17
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    Hey zämme

    Also auf der Arbeit im Wald trage ich gerne die Pfanner Hosen, da gibt es viele verschiedene Ausführungen.
    z.B. welche mit Kevlar Beschichtung, die super sind im Gestrüpp und in den Dornen.

    Bei meinen freizeitlichen Waldgängen habe ich sehr gerne eine Fjällräven Hose an.
    Da diese viele Taschen hat kann ich darin einiges verstauen.

    Der Grosse Vorteil der Fjällräven Hose ist das man diese je nach Bedarf wachsen kann,
    Im Winter komplet eingewachst mit langer Unterhose sind auch kalte Stunden gut zu überstehen.

    Die gleiche Hose im Sommer bei Trockenheit nicht eingewachst sehr bequem zu tragen,
    Bei nässe können auch nur die exponierten Stellen gewachst werden damit die Hose atmungsaktiv bleibt.

    Lg lexu

  2. #18
    Asdrubal
    Gast

    Standard

    So, nachdem ich andere Dinge zu erledigen und zu finanzieren hatte, habe ich mir jetzt die Roughtough von Engelbert Strauss tatsächlich zugelegt und heute bei einer kleinen Tour auch mal getestet. Ein paar Eindrücke dazu:

    Hier der Link zur Katalogseite: http://www.engelbert-strauss.de/Bekl...6-424-237.html

    Der erste Eindruck war, dass die Hose wirklich ziemlich groß ausfällt, wie auf der Webseite auch angegeben. Ich hatte meine Taille nach der Anleitung im Katalog gemessen und die entsprechende Größe bestellt, aber die Hose war deutlich zu groß. Von der Länge her war das für mich vertretbar, weil ich sie ohnehin mit Hosengummis als Überfallhose trage. Mit dem eingearbeiteten Gummizug im Bund hält die Hose auch oben noch einigermaßen, aber wenn es rausgeht und ich mich etwas mehr darin bewege, brauche ich auf jeden Fall einen Gürtel. Durch den großzügigen Schnitt ist die Hose sonst auch ziemlich weit und erinnert ein wenig an eine Pluderhose. Mich stört das nicht und es bringt den Vorteil von großer Bewegungsfreiheit mit sich. Wer es lieber etwas enger anliegend hat, sollte sich aber eine Größe kleiner zulegen.

    Der Stoff ist wirklich sehr dick und die Hose wirkt beim Auspacken schon ziemlich schwer. Das Tragegefühl ist dennoch sehr komfortabel. Der Stoff ist nicht wasserabweisend, wird aber deutlich schneller wieder trocken als normale Baumwolle. Er scheint trotz seiner Stärke auch ziemlich atmungsaktiv zu sein - besser als bei einer normalen Jeans. Ich führe das sowohl auf das Material als auch auf den weiten Schnitt zurück. Möglicherweise haben auch die Strecht-Keile in den Kniekehlen eine gewisse Belüftungsfunktion. Ich war heute auch durch Brombeerranken unterwegs, aber da hat sich nichts verhakt, geschweige denn wäre durchgestochen. Die dreifach ausgeführten Nähte wirken sehr stabil.

    Kniepolster hatte ich nicht drin, aber allein das Leder an den Knien macht es spürbar bequemer, sich irgendwo hinzuknien. Da merkt man einen starken Unterschied. Die großen Polstertaschen (ca. 25 x 25 cm) lassen sich bei Bedarf auch mit Gras oder sonstigem Pflanzenmaterial ausstopfen, wenn man draußen was auf Knien zu tun hat. Vielleicht lassen sich sich auch zum Transport von weichen Gegenständen verwenden (Mütze, Handschuhe etc.). Da müsste ich im Winter noch ausprobieren, wie sehr das die Beweglichkeit behindert. Wenn man irgendwo im Schneidersitz hockt, können die Klettverschlüsse, mit denen die Polstertaschen verschlossen sind, schon mal aufgehen.

    Vorne ist die Hose mit Knopf und YKK-Reißverschluss, 17 cm lang, verschlossen. In die sieben, jeweils 3 cm breiten Gürtelschlaufen passt ein bis zu 8 cm breiter Gürtel rein. Die jeweils zwei Schlaufenvorne links und rechts sind doppelt. Man kann die äußere Schlaufe mit jeweils einem Druckknopf öffnen und darin die Taschen aus dem ES-Sortiment einfädeln. Für normale Molle-Schlaufen sind die leider zu breit, aber mit einem ringförmig genähten Textilstreifen müsste man da was basteln können.

    Die Hose hat insgesamt zwölf Taschen. Die beiden normalen Hosentaschen sind sehr groß, jeweils 19 Zentimeter tief und breit. Allerdings sind sie oben sehr weit geschnitten. Das heißt, dass sie immer etwas offen stehen. Da habe ich ein wenig Bedenken, dass dort Sachen rausfallen können. Jedoch hatte ich heute in der rechten Tasche mein Taschenmesser, und das blieb immer sicher drin. Vermutlich gleicht die große Tiefe den "schlabberigen" oberen Rand aus. Allerdings bin ich heute auch nirgendwo runtergerutscht oder hochgeklettert, so dass etwas aus der Tasche hätte fallen können. Rechts gibt es im oberen Eingriff der Seitentasche noch eine zweite Tasche im ganz normalen Hosentaschen-Format, die oben auch nicht so weit ist. Links ist an der Stelle nochmal eine sehr voluminöse Tasche (17 x 17 cm), die mit einem YKK-Reißverschluss samt Stofföse zur besseren Handhabung verschlossen ist. Die beiden Gesäßtaschen sind normal tief, aber sehr breit, ca 15 x 19 cm. Die rechte hat eine Klappe mit Druckknopf, die linke ist offen und steht, wie die Seitentaschen, immer etwas offen. Ich würde da nicht unbedingt was reintun. Das könnte meines Erachtens schnell rausfallen. Eine richtige Beintasche gibt es nur links. Die ist 9 cm tief und unten 18 cm breit und wird mit einer Klappe mit einem Druckknopf und zwei Klettstreifen verschlossen. Auf der Tasche sind auch noch zwei dieser flachen ES-Druckknöpfe, die nach außen zeigen und an denen man einen Streifen mit Firmenlogo festmachen könnte. Quer da drauf sitzt noch eine Handy-Tasche (10 x 16,5 cm), die eine Klappe mit einem großen Klettstreifen hat. Innen befindet sich nochmal ein kleiner Klettstreifen, mit dem die letzten drei Zentimeter abgetrennt werden könne, so dass man je nach Größe des Handys problemlos ran kommt. Hinter der Beintasche links sitzt noch eine Zollstocktasche (19 x 8 cm), für die mir noch keine sinnvolle Outdoor-Nutzung eingefallen ist. Rechts gibt es keine Beintasche im eigentlichen Sinn, sondern eine Tasche auf der Rückseite des Hosenbeins, zwischen Gesäßtasche und Kniekehle. Die ist keilförmi, 27 cm tief, zwischen 11 und 7 cm breit, mit einer sehr großen. halbrunden Öffnung, die aber anders als bei den Seitentaschen flach geschnitten ist. Die hat sich heute als sehr nützlich erwiesen, um meinen Sammelbeutel für Kräuternahrung zu verwahren. Da wird der Inhalt nicht so zerquetscht wie in der normalen Hosentasche. Auf die rückwärtige Beintasche sind nochmal zwei kleine, keinförmige Taschen aufgenäht, ca. 11 x 3 cm und 14 x 6 cm, ebenfalls ohne Verschluss. Oben an der großen Tasche gibt es außen ein Schlaufe, in die man einen Hammer stecken kann.

    Kritik: Ich bin bisher mit der Hose sehr zufrieden. Kritik würde ich höchstens am Taschensystem festmachen. Da merkt man halt, dass die Hose für Handwerker gemacht wurde und die Anforderungen da ein bisschen anders sind als für Outdoor-Aktivitäten. Die Seiten- und die linke Gesäßtasche könnten für meine Bedürfnisse oben enger geschnitten oder mit einem zusätzlichen Verschluss versehen sein (Druckknopf, Reißverschluss, Gummizug etc.). Mit den kleinen aufgesetzten Taschen über der Kniekehle kann ich wenig anfangen, die große in dem Bereich hat sich aber als nützlich erwiesen. Ein wenig unglücklich bin ich auch mit den Klettverschlüssen an den Taschen links. Ich mag Druckknöpfe oder Reißverschlüsse lieber, weil die nicht so einen Krach machen. Auch könnten die aufgedoppelten Gürtelschlaufen etwas schmaler sein, so dass Molle-Verbindungen einfach möglich sind.

    Fazit: Mit rund 100 Euro ist die Hose nicht wirklich Low Budget, aber deutlich günstiger als Vieles, was so als Outdoor- oder Militärhose im Angebot ist. Von den Eigenschaften des Materials her finde ich sie top. Einige kleinere Details könnte man für meinen Einsatzzweck noch verbessern, insbesondere mehr verschließbare Taschen und bei einigen veränderte Verschlüsse oder Molle-kompatible Gürtelschlaufen. Allerdings nutze ich ohnehin nicht alle Taschen, da ich das Material für den Schnellzugriff in einer Gürteltasche und den Rest im Rucksack habe. Insgesamt kann ich die Roughtough sehr guten Gewissens weiterempfehlen.

    P. S.: Achso, falls mir jemand einen Tipp geben könnte, wie ich dieses knallrote, offenbar eingestickte ES-Logo auf der Handytasche einfach loswerte, wäre ich sehr dankbar. Notfalls muss ich es übernähen.
    Geändert von Asdrubal (17.07.2016 um 18:10 Uhr) Grund: + P. S.

  3. #19
    HatzDiesel
    Gast

    Standard

    Moin Asdrubal,
    Danke für Deinen ausführlichen Bericht über die Roughtough-Hose.
    Habe die auch,bin soweit ganz zufrieden damit.
    Da ich den roten Fleck auch weg haben wollte ,
    nahm ich Deine Frage mal zum Anlass:

    Das Logo geht eigentlich ganz einfach ab,
    mit einem Nahttrenner zum Beispiel.

    P1040968.jpg

    Ich habe das Logo innen herausgeschnitten,schön an dem Saum entlang....

    P1040969.jpg


    dann mit ´nem Skalpell z.B. den Saum vorsichtig aufschneiden....

    P1040970.jpg

    und anschliessend den Gegenfaden auf der Rückseite entfernen...

    P1040971.jpg

    Jetzt nur noch die Fadenreste aus dem Stoff pulen und alles ist gut!

    P1040973.jpg

    Viel Spass beim ausprobieren,

    Gruß
    Hatz

  4. #20
    Asdrubal
    Gast

    Standard

    Ich habe heute mal einen kleinen Handarbeits-Block eingeschoben. Das hat nach der Anleitung super funktioniert. Vielen Dank!

    Bei mir hat es gereicht, den Saum von außen aufzuschneiden. Da konnte ich das Logo abziehen und musste es nicht erst rausschneiden. Man sollte noch erwähnen, dass das Logo hinten mit Klebstoff bestrichen ist, zwar nicht richtig abgebunden, sondern nur "angebabscht", wie der Hesse sagt. Aber das erweckt erst mal den Eindruck, als sei es vollflächig angestickt.
    Geändert von Asdrubal (04.09.2016 um 11:05 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  5. #21
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Ich hab mittlerweile diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
    In kurz und in lang. Passt für mich nahezu perfekt.
    Ich bin ja relativ schlank, denke aber bei etwas größerem Bauchumfang ist diese Hose nicht unbedingt geeignet, da der Stoff kein bisschen dehnbar ist.

    Jetzt im Herbst wird es noch ein paar Wanderungen geben, da wird die lange Hose ein wenig näher getestet. Ich habe aber das Gefühl, daß sie das locker schaffen wird :)

  6. #22
    Varminter
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von DerGerald Beitrag anzeigen
    Ich hab mittlerweile diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
    In kurz und in lang. Passt für mich nahezu perfekt.
    Ich bin ja relativ schlank, denke aber bei etwas größerem Bauchumfang ist diese Hose nicht unbedingt geeignet, da der Stoff kein bisschen dehnbar ist.

    Jetzt im Herbst wird es noch ein paar Wanderungen geben, da wird die lange Hose ein wenig näher getestet. Ich habe aber das Gefühl, daß sie das locker schaffen wird :)


    Wird sie. Ich habe eine solche Hose als Verschleisshose für häufigen Alltagsgebrauch gekauft, sie hält sich bisher sehr gut. Eine Wampe anfressen darf mach sich aber wirklich nicht, der Bund ist fest und keine Spur dehnbar. Die Hose schaut auch "zivilisiert" aus, fällt nicht auf.

  7. #23
    TheHamster
    Gast

    Standard

    Also ich habe jetzt seit neuestem die Blackhawk Warrior. Da kann man sich nen Wanst anfressen (wasich ja leider schon habe) und sitzen tut sie perfekt. Ripstop und Beschichtung machen se stabil und Dreckabweisend. Bisher kann ich nur positives sagen.

    https://www.amazon.com/BLACKHAWK-Men...01TB7PK2?psc=1

    https://www.recon-company.com/blackh...varianten/1091

    http://www.polasonline.de/Blackhawk-Abverkauf

    werden aktuell überall ausverkauft da es bald eine neue Produktlinie gibt

  8. #24
    Previval-Fortgeschrittener Avatar von outdoorman
    Registriert seit
    18.10.2014
    Ort
    Nähe Darmstadt
    Beiträge
    201

    Standard

    Ich habe auch die Rough Tough von Engelbert und Strauss beruflich seit über einem Jahr im täglichen Einsatz.
    Die hält schon einiges aus, mittlerweile ist die Farbe schon ein wenig ausgeblichen und die dreifach Nähte im Schritt haben sich ein wenig gelöst

    Die UF Pro All Terrain Hose habe ich mir auch zugelegt, eine wirklich feine und leichte Hose mit ziemlich vielen Taschen und Funktionen.
    Die Stretch Einlage am Hintern sind wirklich Super beim bücken, nix drückt oder zwickt.
    Allerdings nicht gerade günstig, aber Sie ist das Geld wert.
    Mal sehen wie lange Sie hält

  9. #25
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    10.12.2016
    Beiträge
    39

    Standard

    Habe selbst gute Erfahrungen mit einfachen Arbeitshosen des Herstellers "BP".
    Sind preiswerte Hosen, die ich in der Farbe "Khaki" auch im Alltagsleben gerne trage.

    Unauffällig, robust, für unter 30,- Euro eine günstige Wahl.

    Micha

  10. #26
    Previval-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    05.11.2016
    Ort
    Norddeutsche Tiefebene
    Beiträge
    300

    Standard

    Unverb. Preisempf.:
    Statt: EUR 143,49
    Preis: EUR 22,95
    Sie sparen: EUR 120,54 (84%)
    Alle Preisangaben inkl. USt
    Ist das was? Link

  11. #27
    HatzDiesel
    Gast

    Standard

    Zu Weihnachten bekommen,
    eine Jeans E.S.Motion Denim von engelbert strauss in der Farbe Graphit stonewashed.
    Die Hose ist mittlerweile meine Lieblingsfreizeithose geworden,
    der Tragekomfort ist Dank Material,Schnitt und Flexibelt einfach klasse.

    P1050369.jpgP1050370.jpgP1050377.jpg

    Hier mal die Eckdaten aus dem Katalog:

    100% Baumwolle, daß ist meines erachtens der einzige Nachteil- dieTrocknungszeit!
    Schnitt wie E.S.Motion
    Kniepolstertaschen aus Cordura
    2 große Gesässtaschen aus Cordura
    2 Schubtaschen vorne mit Münzfach
    Meterstabtasche plus aufgesetzter kleiner Tasche aus Cordura Schenkel rechts
    Verdeckte Meterstabtasche und Schenkeltasche+Handytasche aus Cordura links
    kostet 65,33 brutto

    Gruß
    Hatz
    Geändert von HatzDiesel (30.01.2017 um 14:05 Uhr)

  12. #28
    tesa
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bingo Beitrag anzeigen
    Unverb. Preisempf.:
    Statt: EUR 143,49
    Preis: EUR 22,95
    Sie sparen: EUR 120,54 (84%)
    Alle Preisangaben inkl. USt
    Ist das was? Link
    Ich hab sie mir mal bestellt. Schauen wir mal. Bei dem Preis ist ja nicht viel verhaut.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Fotokamera
    Von Antiker im Forum Elektronik & IT
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 22:02
  2. Suche Abschleppseil
    Von Grille im Forum Mobilität
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2014, 22:21
  3. Suche Kopfbedeckung...
    Von David im Forum Kleidung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 01:20
  4. Suche Kocherempfehlung
    Von SaintHas im Forum Outdoor
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 09:14

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •