Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 81 bis 95 von 95

Thema: Lichtschalter aus!

  1. #81
    Previval Spezialist Avatar von survival
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Im schönsten Bundesland: Bayern!
    Beiträge
    1.902
    Themenstarter

    Standard

    @Epwin
    ...wir müssen doch ausprobieren, wie alles funzt!!!

    :rolleys:
    Geändert von survival (19.06.2016 um 12:50 Uhr)
    ~ Nunquam Non Paratus ~

  2. #82
    Previvor Avatar von Sam Hawkins
    Registriert seit
    29.12.2015
    Ort
    Tsyurikh
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Könnt ihr mal einen Verbrauchstest machen um die benötigten Brennstoffmengen hoch zu rechnen?

    @ Survival -> Du bist schuld sind jetzt ebenfalls solche roten Funzeln auf dem Weg zu uns......

  3. #83
    Previval Spezialist Avatar von survival
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Im schönsten Bundesland: Bayern!
    Beiträge
    1.902
    Themenstarter

    Standard

    @Sam
    Na, dann ist unsere Schuld ja beglichen!
    Dank Dir haben ja die IKEA Dinger eine neue Heimat bei uns gefunden...


    Verbrauch?
    Jetzt habe ich gestern nicht auf die Uhr geschaut und die Füllmenge nicht genau eroiert.
    Vielleicht hat der @Ernst da schon Werte ermittelt?

    @Miesegrau hat bei seiner kleinen so 7, 5 Stunden Brenndauer.
    Die Füllmenge wusste er nicht so genau, ist aber nicht viel.
    Sagst selber was dazu, Miesegrau?


    Auf jedenfall habe ich meine " normale" Nachttischlampe heute kurzerhand eingemottet!
    Ich brauche sie einfach nicht und sie nimmt nur Platz weg.
    Die Hängelampe im Schlafzimmer bleibt als Rücksicherung, wenn uns der Brennstoff ausgehen sollte.... ( Tip von @Ksbulli!:rolleys:)


    Für unseren Wohnbereich überlege ich aktuell ganz schwer, die Lampe über dem Wohnzimmertisch in eine Petroleumhängelampe umzuwandeln.
    Entweder eine Aladdin oder Kosmosbrenner.
    Muss noch von Ernst einige Infos dazu einholen!

    Wir hätten, wenn hellerer Bedarf wäre, zur Not ( ) dann noch eine Stehlampe und über dem Esstisch eine normale Hängelampe.
    Sonst sind wir ja im Wohnbereich eh prima ausgerüstet - Aladdin, die rote Petro, Kerzen...


    LG von der Survival
    ~ Nunquam Non Paratus ~

  4. #84
    Survivor
    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    548

    Standard

    Zitat Zitat von survival Beitrag anzeigen
    @Epwin
    ...wir müssen doch ausprobieren, wie alles funzt!!!

    :rolleys:

    Dachte mir schon, dass so eine Antwort kommt. :lächeln:

    Aber du hast vollkommen Recht.
    Man muss auch die Grenzen ausloten.
    Mache ich genau so.
    Geht einfach mit weniger Stress in normalen Zeiten.
    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - epwin02@web.de

  5. #85
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    26.01.2015
    Ort
    Großgemeinde Niederaula, Hessen, Germanien
    Beiträge
    1.554

    Standard

    Es passen genau 0,1 Liter Petroleum in den Tank meiner Lampe. Damit leuchtet sie 7,5 Stunden bei maximal möglicher Lichtleistung.:lächeln: Die Lichtausbeute ist ausreichend um alles gut erkennen zu können. Dicht neben der Lampe kann man sogar lesen. Kein Flutlichtwunder also, aber völlig ok für unser kleines Wohnzimmer.

    Door Miesegrau

    Keine Geruchsbelästigung Dank Kosmosbrenner....
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........:rolleys:

  6. #86
    Previval Spezialist Avatar von survival
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Im schönsten Bundesland: Bayern!
    Beiträge
    1.902
    Themenstarter

    Standard 7 Monate sind vergangen...

    ...und wir sind immer noch dabei!

    Das witzigste an dieser Langzeiterfahrung war letztens die Stromablesetante.:lachen:
    Ich lese den Stromzähler im Vorratskeller mittlerweile immer selber ab ( aus gewissen Gründen ) und sie hat hat mich total geschockt angeschaut und fassungslos gefragt, ob wir länger nicht Zuhause waren!
    Nö, hab ich gesagt.
    Der Blick war sehenswert...

    Sie wies mich darauf hin, dass sie bei diesem Verbrauch dazu schreiben muss, dass ich selber abgelesen habe.
    Irgendwie crazzy.
    Man fällt auf, weil man wenig Strom verbraucht.


    In Summe haben wir uns recht gut eingefunden und manche Alternativen sind bewährt, manches nicht.
    Dies werde ich die nächste Zeit noch beschreiben.

    Natürlich ist es auch ein Unterschied, ob es Sommer oder Winter ist.
    Deswegen sind wir dabei geblieben, um festzustellen, wie sich manches im Winter bewährt.
    Dies ist auf die Lichtsituation bezogen.
    Das Kochen ohne Strom ist für uns kein Thema mehr und Alltag geworden.

    Ich muss aber auch feststellen, dass wir noch ausbauen können und werden, aber es kamen zeitliche Faktoren, sowie eine finanzielle größere Neuanschaffung dazwischen ( unser Prepperauto ), so dass tatsächlich noch optimiert werden kann.

    Bei Solarlampen gibt es zum Beispiel gravierende Unterschiede und es schadet nicht, die Glaszylinder der Kosmosbrenner auf Vorrat zuhaben... Zwei hat es uns tatsächlich gesprengt, bin ich erschrocken!

    Soviel erstmal als kleines Feedback, demnächst detaillierter mehr.


    LG, Survival
    Geändert von survival (11.01.2017 um 23:37 Uhr)
    ~ Nunquam Non Paratus ~

  7. #87
    Previvor Avatar von Sam Hawkins
    Registriert seit
    29.12.2015
    Ort
    Tsyurikh
    Beiträge
    1.182

    Standard

    In welchem Zusammenhang hat es dir die Zylinder gesprengt? Scheiss Geschichte

  8. #88
    Previval Spezialist Avatar von survival
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Im schönsten Bundesland: Bayern!
    Beiträge
    1.902
    Themenstarter

    Standard

    @Sam

    Die Zylinder hat es gesprengt, als die Lampe an war.
    Zweimal bei der gleichen.
    Es ist die Kosmos im Schlafzimmer auf meinem Nachtkästchen #77. ( Nicht die rote)

    Hm.
    Kein Ahnung, warum ausgerechnet nur bei der. Wir haben die anderen ja auch an und sogar teils mit höherer Flamme, da ist bisher noch nichts passiert.


    LG, Survival
    ~ Nunquam Non Paratus ~

  9. #89
    Survivor
    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    548

    Standard

    Hallo Survival,

    ich freue mich auf weitere Erfahrungsberichte von Dir.

    Theorie ist gut und schön.
    In der Praxis sieht es oftmals anders aus.
    Geändert von epwin (12.01.2017 um 09:14 Uhr)
    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - epwin02@web.de

  10. #90
    ist jemand der mitmacht
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    175

    Standard

    Servus Survival,

    schoen, wieder von dir zu lesen.... habe dich vermisst



    Das mit dem Blick der "Tante" kann ich mir sehr gut vorstellen. Ging es mir aehnlich.

    Ich versuche sparsam mit Strom umzugehen und verbrauchte als Grossfamilie mit Selbstversorgerhof weniger als "meine Stromtante, die nur ein Kind hat und nur montags - freitags im Haus wohnt (Wochenende in einer anderen Stadt).
    Der Kommentar von ihr schockte mich: DAS kann nicht sein! Wir werden sofort einen Kontrolleur und Techniker zu Ihnen schicken, und Sie noetigenfalls auch anzeigen (wegen Strommanipulierung oder Abzapfung )

    Es kostete mich einige Zeit ihr klar zu machen, dass ich (sehr gerne) auf dem Holzherd koche, den ich sowieso einheize, mir das Geschirrwasser ebenfalls dort aufwaerme. Zum Baden nutzten wir (solange die Kinder noch klein waren) EINE Wanne voll, in der nacheinander alle rein durften (also reichte auch das Aufheizen von 1 Boiler). Dann verwendete ich dieses Wasser noch zum Einweichen der Waesche um Wasser zu sparen,... aber das hat nichts mit dem Strom zu tun

    Ja, TV hatten wir zwar schon, aber schauten erst ab 18:00. Standby ist bei uns Standard. Gluehbirnen wurden alle getauscht, und und es reicht auch nur ein Licht einzuschalten (also keine "Schaufensterbeleuchtung").

    Mit Petromax oder aehnliches habe ich noch keine Erfahrungen, leider. Nur mit Kerzen oder Sturmlaterne als Notbeleuchtung. Die mir eindeutig zuwenig Licht spenden.

    Habe aber auch ein Solarlicht von "ama...", das ein kleines Paneel hat um eben diese Leuchte (eigenlich eh nur die "Birne") und/oder handy aufzuladen, wenn es wieder mal ganz finster geworden ist. Dies habe ich jetzt auch so 10 Monate (in den Subtropen) im Gebrauch und es haelt nach wie vor sehr gut. Benuetze diese aber wirklich nur im Notfall. Gibt aber doch gutes Licht ab - vor allem kein Flackern, das macht mich "narrisch"- das Akku haelt und entlaedt sich nicht.


    Wuensche euch noch viele "Erkenntnisse" und freue mich weiter von euch zu lesen!

    Liebe Gruesse, Selbstversorgerin

  11. #91
    Moderator Avatar von lord_helmchen
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    Im schönen Taunus in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    2.991

    Standard

    Spart man mit "Licht aus" wirklich nenneswert Strom? Die Beleuchtung sollte doch eigentlich nur einen kleinen Teil des Gesamtverbrauchs ausmachen...

    I feel a disturbance in the force...

  12. #92
    ist jemand der mitmacht
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    175

    Standard

    @lord_helmchen:

    ich wuerde sagen "Jain"

    Als einzelne Person oder kleine Familie muss es nicht unbedingt sein, dass man sich was erspart.

    In unserem Falle, als sehr grosse Familie schon. Wenn z. B. viele Kinderzimmer vorhanden sind, in denen uberrall stundenlang das Licht brennen gelassen wird (obwohl es gerade verwaist ist) dann ist der Verbrauch auf jeden Fall hoeher, als wie in unserem Falle, wo wir schon darauf geachtet hatten, dass erstens nicht immer ein und ausgeschaltet wird (verbraucht ja mehr Strom als Dauerbeleuchtung).

    Wir haben versucht Familienzeit "einzufordern", das heisst, der Grossteil der Familie befindet sich in ein oder zwei Raeumen. Im Winter war es ja leichter, gab es nur zwei beheizte Raeume. Unser Hof hat ja grosse Zimmer, da konnten gross und klein beieinander sein und spielen, lesen, etc. ohne sich gleich zu "erdruecken". Da wir auch nicht immer 100 Spielsachen gleichzeitig herraeumen liessen, sondern die Kinder sollten sich entscheiden, was heute gespielt wird (und erst nach dem Zusammenraeumen durfte was neues angefangen werden) - natuerlich unter Beruecksichtigung des Alters - war es leichter, die vielen Kinder in wenigen Raeumen "zusammenzubringen".

    Natuerlich hatten wir die Gluehbirnen mit Kleinstverbrauchern ausgetauscht (also nicht unbedingt "Licht aus"). Und es muessen bei uns nicht alle Winkel des Raumes taghell ausgeleuchtet werden. Und man muss nicht immer das Licht einschalten wenn man nur 1 Sache holen muss und man es eh genau weiss, wo es ist.

    Wenn ich nachts mal zur Toilette muss, dann gehe ich im Dunkeln, um niemanden zu stoeren. Ich finde das Klopapier "blind" , und kann mir auch im Dunkeln die Haende problemlos abwaschen. Habe ich Durst, dann finde ich auch im Dunkeln ein Glas im Schrank (ohne Scherben zu hinterlassen) und fuelle es mit Wasser (ich schaffe sogar Sirup oder Saft) auf. Einfach eine Sache der Uebung. Ich bin tagsueber ohne Brille blind und hilfloser als in der finsteren Nacht.

    Ich denke, ich habe mir dieses sichere Agieren in der Dunkelheit durch meine vielen Kinder antrainiert. Musste ja auch nachts stillen. Und wenn ich das Licht anmachte, dann war es aus mit dem Schlaf bei Mama UND Kind. Anfangs noch mithilfe einer "Notbeleuchtung" konnte ich spaeter ohne Probleme die Kinder holen und ins Bett bringen ohne Licht zu machen.

    Bei uns macht Kleinvieh auch viel Mist... ich denke unser "Licht aus" summierte sich doch. Aber irgendwann ist das Limit der Ersparnisse erreicht...

    Liebe Gruesse,

    Selbstversorgerin
    Geändert von Selbstversorgerin (12.01.2017 um 11:33 Uhr)

  13. #93
    Previval Spezialist Avatar von DerGerald
    Registriert seit
    09.10.2013
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.938

    Standard

    OK, Durch Heizen mit Holz und Licht mit Petroleum spart man Strom, aber spart man auch Geld?
    Das würde mich interessieren. Wenn ich alle Lampen im Haus einschalte, dann sind das 350-400W. Normalerweise brennt Licht in Wohnzimmer und im Kinderzimmer, das sind 90 Watt. Da ist es aber dann Taghell.

    Beim Heizen kann ich das nicht so genau sagen. Die WP hat 1600W, damit macht sie im Haus ca 21,5°C und Warmwasser. Würde ich mit Holz heizen wäre das sicherlich teurer. Meine persönliche Erkenntnis ist, daß ich besser in Photovoltaik als in Kerzen und Holz investieren sollte. (Trotzdem habe ich beides :))

  14. #94
    ist jemand der mitmacht
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    175

    Standard

    Das ist eine gute Frage, natuerlich kostet das auch Geld.

    Unser Holz waechst vor Ort im eigenen Wald, den wir jaehrlich ausputzen und "abernten". Dafuer brauchen wir Motorsaege und Benzin. Fuer Heimtransport und die Kreissaege Traktordiesel.

    Dafuer brauche sehr wohl Geld! Das stimmt. Allerdings kann ich auch etwas Holz verkaufen. In etwa gleicht sich damit die Ausgaben und Verkaufseinnahmen aus. Wenn ich unsere Familienarbeit nicht "verrechne", dann heizen wir "gratis"

    Lichtstrom und sonstigen Strom versuche ich EINzusparen. Also den Verbrauch zu reduzieren. Noch habe ich nicht die noetigen PV-Anlagen, und die kosten ja auch nicht wenig. Ich gebe kein extra Geld fuer Petroleum oder Kerzen aus um Stromgeld zu sparen. Ich habe dies nur fuer den Notfall wenn kein Strom vorhanden ist.

    Ich hoffe, Survival verzeiht mir, dass ich soviel von unserem Stromhaushalt schreibe.

    Selbstversorgerin

  15. #95
    Previval Spezialist Avatar von survival
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Im schönsten Bundesland: Bayern!
    Beiträge
    1.902
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von lord_helmchen Beitrag anzeigen
    Spart man mit "Licht aus" wirklich nenneswert Strom? Die Beleuchtung sollte doch eigentlich nur einen kleinen Teil des Gesamtverbrauchs ausmachen...
    Ich denke, diese Annahme ist weitgehend korrekt.

    Was sich aber sicher auch auswirkt, ist die Tatsache, dass wir zusätzlich mit Alternativen zum Strom gekocht haben.
    Der Herd staubt ein, aber wir wissen jetzt in etwa, wie lange unsere Gasflaschen vom Gaskocher reichen.
    Zusätzlich das veränderte Kochen je nach Jahreszeit mit dem offenen Kamin, etc.
    Die MISA ist auch ständig im Einsatz - Handys, Powerbänke, teils der Läppi, Akkus,...
    Da scheint man in Summe doch einiges an Stromverbrauch einzusparen.

    Und natürlich benötigen die Alternativen zum Strom auch der finanziellen Hinwendung - kein Thema!:lächeln:
    Aber, ich gehe auch am ehesten davon aus, dass man ein paar Monate überbrücken muss, z.B. wegen Arbeitslosigkeit.
    Da finde ich es sehr beruhigend, entsprechendes auf Vorrat gelagert zu haben und dahingehend keine finanziellen Einbußen zu haben ( zumindest eine Zeitlang).
    Sollte der härtere Fall in Form eines Worst Case eintreten - passt doch dann!

    Und was ich eben auch wieder bemerkt habe - es hört sich immer so leicht an, dass man da halt die Kerzen anmacht und dann dies und jenes...
    Naja.
    Entstresster ist es, wenn es länger erprobt wurde.
    Theorie und Praxis:rolleys:
    Der Tagesablauf ist dadurch doch etwas verändert, wir entzehren dies für uns ganz persönlich mit solchen Aktionen.:lächeln:


    LG, Survival
    ~ Nunquam Non Paratus ~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •