Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Gesucht: Gel zur Brandwundenversorgung

  1. #1
    Moderator Avatar von HenryWinter
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    393

    Standard Gesucht: Gel zur Brandwundenversorgung

    Moin Gemeinde,

    ich bin zur Ergänzung meiner Hausapotheke auf der Suche nach einem Geld zur Brandwundenversorgung. Ich habe Aluderm-Kompressen und -Verbandspäckchen und Water-Jel Brandwunden-Kompressen und dazu eine Dexpanthenol-Creme für Verbrennungen 1. und ggf. kleineren Verbrennungen 2. Grades. Was mir noch fehlt ist ein desinfizierender und heilungsunterstützender Wirkstoff für größe Verbrennungen 2. und wenns ganz blöde läuft 3. Grades. Mir ist ist schon klar, dass man mit einer Verbrennung 3. Grades eigentlich ins KH gehört, aber gehen wir mal davon aus, dass das nicht geht... was nehme ich dann?

    Soweit meine Recherchen ergeben haben wäre der Goldstandard die Flammazine Creme mit Sulfadiazin, nur ist die leider rezeptpflichtig... da muss ich mal mit meinem Hausarzt drüber reden wenn die Grippesaison vorbei ist, im Moment steht der nicht so drauf wenn ich einen Termin bei ihm will, nur um ihn um neue Rezepte zu bitten. Was also wäre der zweitbeste Kandidat? Gibt einiges auf dem Markt, aber irgendwie ist das gefühlt alles nicht das gelbe vom Ei, egal ob jetzt Brand und Wundgel von Medice, Tyrosur Gel oder Fenistil Gel ist. Hat von Euch jemand einen praxiserprobten Vorschlag oder anderweitig Erfahrung, auf deren Basis er da eine Empfehlung aussprechen kann?

    Best, Henry
    Haben ist besser als brauchen.

  2. #2
    Fori bleibt dran Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    15.11.2016
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    37

    Standard

    In der Schweiz haben wir ein recht gutes Produkt, das Vestagel:

    http://www.vestatec.ch/vestahydrogel/vestagel/


    In DE dürfte es ein äquivalentes Produkt bestimmt auch geben.
    Fenistil gibt es bestimmt auch. Hilft auch bei Insektenstichen.

    Greetz
    Nick
    Pa Capona! - LT St 7

  3. #3
    ist jemand der mitmacht Avatar von PapaHotel78
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Ghostrider Beitrag anzeigen
    ...
    Fenistil gibt es bestimmt auch. Hilft auch bei Insektenstichen.

    Greetz
    Nick
    Allerdings sollte man Fenistil nicht für Brandwunden 2. und 3. Grades anwenden LINK
    - Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertold Brecht

  4. #4
    Moderator Avatar von HenryWinter
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    393
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Ghostrider Beitrag anzeigen
    In der Schweiz haben wir ein recht gutes Produkt, das Vestagel
    Dabei gehts um die Erstversorgung, dafür habe ich die Water-Jel Kompressen. Was ich suche ist etwas, dass die Wundheilung unterstützt, wenn ich mit der Verletzung nicht ins Krankenhaus kann.
    Haben ist besser als brauchen.

  5. #5
    Previvor
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.162

    Standard

    Bei der Versorgung von Brandwunden höheren Grades wird u.a. darauf geachtet, dass bei der Wunde eine feuchte Wundumgebung erhalten bleibt. Also nicht austrocknet.

    Salben, wie die von dir erwähnte Flamazine, unterstützen das.

    Hier möchte ich dir eine Alternative vorschlagen.
    Es geht um einen Verband, der das Wundexudat sammelt und so die Wundumgebung feucht hält.
    http://www.molnlycke.de/wissensdaten...usforderungen/

    Hier eine Möglichkeit ein geeignetes Produkt zu kaufen:
    http://www.molnlycke.de/wundauflagen...pitel/#confirm

    Ich mache hier keine Werbung, es soll eine Möglichkeit darstellen. Es gibt mit Sicherheit noch andere geeignete Möglichkeiten.

    Tsrohinas

  6. #6
    Survivor Avatar von TheHamster
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    Rhein Sieg
    Beiträge
    937

    Standard

    Octenisept Gel

    Kühlt, hält feucht und fördert die Wundheilung

  7. #7
    Moderator Avatar von HenryWinter
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    393
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Tsrohinas Beitrag anzeigen
    Es geht um einen Verband, der das Wundexudat sammelt und so die Wundumgebung feucht hält.
    Ja, auf Mepitel bin ich im Zug meiner Recherchen gestoßen. Wobei die Dinger halt für Verbrauchsmaterial nicht billig sind, 5 Stück 8 x 10 cm, 30,00 Euro. Ich hatte auf eine rezeptfreie Alternative zu Flammazine gehofft, mit der ich den gleichen Effekt unter Zuhilfenahme von Aluderm-Material erzielen kann... kennst Du da was?

    Zitat Zitat von TheHamster Beitrag anzeigen
    Octenisept Gel
    Das ist auch wieder was für die Erstversorgung. Ich suche nach etwas, mit dem ich die Heilung von Brandwunden fördern kann, wenn ich über längere Zeit nicht zu einem Arzt bzw. ins KH komme, wo die Wunde professionell versorgt wird.
    Haben ist besser als brauchen.

  8. #8
    Previvor
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.162

    Standard

    Wie gesagt, es geht um die feuchte Wundumgebung. Am besten soll der Verband auch noch etliche Tage aufgelegt bleiben, damit man Verbandwechsel und den damit verbundenen Schmerz und Schädigung der heilenden Haut verringert.

    Ich könnte mir vorstellen, kolloidale Verbände aus dem Bereich Dekubitus Versorgung für die Abdeckung von Brandwunden zu verwenden.
    In der Not würde ich das bei meiner Familie auf alle Fälle machen.

    Kolloidale Verbände für die Dekubitus Versorgung sind wohl etwas günstiger.
    Beispiel: http://www.feedback-medical.de/Hartm...fdb14a519717d0

    Tsrohinas

  9. #9
    Survivor Avatar von TheHamster
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    Rhein Sieg
    Beiträge
    937

    Standard

    @ HenryWinter:

    Das Zeug benutzten wir in der Verbrennungsklinik durchaus auch als Langzeitbehandlung

    @ Tshornias

    Ja genau das geht gut, aber nur bei verbrennungen bis 2. Grades. Darüber hinaus sollte die Wunde offen bleiben und nur leicht steril abgedeckt werden... z.B. mit Metalline, einem mit Silber bedampftem Gewebe

  10. #10
    Survivor
    Registriert seit
    05.02.2010
    Ort
    Halstenbek
    Beiträge
    642

    Standard

    Was ist diesbezüglich von Aloe zu halten?

    ich habe eine große Aloe, die ich bei Sonnenbränden gerne "rupfe" Die Blätter werden angeschnitten und der heraustropfende Saft wirkt sehr mildernd. Ist so etwas auch bei leichten Verbrennungen angezeigt?
    Brot ist nicht hart. Kein Brot ist hart!

  11. #11
    Fori bleibt dran
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Harmlos Beitrag anzeigen
    Was ist diesbezüglich von Aloe zu halten?
    Ich weiß nur, dass Aloe Eiter aus Wunden zieht. Ich habe das vor Jahren mal selbst bei einer entzündeten ganz offenen aber kleinen Wunde angewendet. Ich habe so etwa drei Tage lang ein bis zwei mal täglich mein Aloe-Stückchen im Verband gewechselt. Es sammelte sich mehrfach Eiter, bis es dann irgendwann weniger wurde. Die Wunde hat sich in der Zeit aber nicht weiter geschlossen.
    Ob es daran liegt, dass Aloe an sich die Heilung nicht begünstigt, sondern nur "desinfiziert" oder ob nur meine Wunde zu aktiv war, kann ich im Nachhinein nicht mehr beurteilen.

    (Ich weiß, unappetitliche Darstellung. Aber genau solche Detaills helfen beim einordnen. Sorry!)

    Dann habe ich noch gehört, dass Aloe seine Wirkung am besten entfalten soll, wenn er nicht frisch geschnitten ist, sondern das abgeschnittene Stück schon mindestens zwei Tage im Kühlschrank gelegen hat. Meine Mutter hat deswegen immer ein Stück im Kühlschrank, welches sie alle paar Wochen erneuert.
    Ob es besser hilft, keine Ahnung. Aber mein Mann wurde damit mal bei einer kleineren Entzündung am Finger behandelt und heilte dann ganz gut.

  12. #12
    Survivor Avatar von TheHamster
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    Rhein Sieg
    Beiträge
    937

    Standard

    Zitat Zitat von Harmlos Beitrag anzeigen
    Was ist diesbezüglich von Aloe zu halten?

    ich habe eine große Aloe, die ich bei Sonnenbränden gerne "rupfe" Die Blätter werden angeschnitten und der heraustropfende Saft wirkt sehr mildernd. Ist so etwas auch bei leichten Verbrennungen angezeigt?
    Sonnenbrand ist nix anderes als eine Strahlungsverbrennung 1. Grades... Also bei so leichten Sachen okay... Sobald es tiefer geht oder Blasen hat würde ich davon Abstand nehmen

  13. #13
    Moderator Avatar von HenryWinter
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    393
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von TheHamster Beitrag anzeigen
    Das Zeug benutzten wir in der Verbrennungsklinik durchaus auch als Langzeitbehandlung
    Du arbeitest in einer Verbrennungsklink? Krasser Job, Respekt. Ich bin hinsichtlich meiner Aussage von der Produktbeschreibung ausgegangen, aber von jemand von Fach lasse ich mich gerne eines Besseren belehren Benutzt ihr das Octenisept-Gel ausschließlich oder in Kombination mit anderen Wirkstoffen?
    Haben ist besser als brauchen.

  14. #14
    aktiver Fori Avatar von A06815
    Registriert seit
    14.04.2016
    Ort
    Baselland
    Beiträge
    57

    Standard

    Hallo Henry

    ich weiss Du hast was Gelmässiges und Schulmedizinisches gesucht, aber vielleicht ist was Heilpflanzliches ja auch von Nutzen für Dich.


    http://www.naturheilkraeuter.org/ver...he-hausmittel/


    lg
    A06815
    LIFE BEGINS AT THE END OF YOUR COMFORT ZONE (von Tom Tailor 1962)

  15. #15
    Moderator Avatar von HenryWinter
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    393
    Themenstarter

    Standard

    Moin A06815

    das kann man prinzipiell schon im Hinterkopf behalten. Allerdings geht es mir eben nicht um leichte Verbrennungen sondern mittelschwere bis schwere... wenn die Haut schon blasig bzw. verkohlt ist, komme ich mit Heilpflanzen weder im Erstangriff noch langfristig besonders weit, grade wenn es an professioneller Hilfe fehlt.
    Haben ist besser als brauchen.

  16. #16
    Survivor Avatar von TheHamster
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    Rhein Sieg
    Beiträge
    937

    Standard

    Ich habe, aber das habe ich da nicht lang ausgehalten... Aber anderes Thema

    Das Octenisept eignet sich nur für Brandwunden 2.Grades (lt. Zulassung) und 3. Grades (Off-Label-Use aber geht bei weitestgehend geschlossener Haut)... bei Verkohlungen und 4.Gradigen Sachen kommst du i.d.R. nicht um chirurgische Therapie rum. Da kannst du mit Salbe gar nix machen...

    Die große Unterscheidung ist eigentlich ob offen oder geschlossen. Wenn geschlossen kann man von Bepanthen über Octenisept bis hin zu Zinksalbe fast alles nehmen. Alles hat da so seine Vor und Nachteile. Ist auch ne individuelle Entscheidung. Aber Octenisept ist am saubersten und am besten Verträglich.

    Offene Verbrennungen gehören chir. behandelt und in Metalline eingewickelt, brauchen viel Zeit und den Flüssigkeitsverlust den du über solche Wunden hast kannst du gar nicht ausgleichen im SHTF. Von der verlorenen Körpereigenen Temperaturregulierung und der Infektionsgefahr ganz zu schweigen. Es hat seinen Grund warum in Verbrennungsbettzimmern es mollige 35 Grad und wärmer hat und das Personal dazu noch sterile Kittel anhat in der Regel....

    Grob kann man sagen für das was du suchst brauchst du nur ne Kugel im Kopf. Denn die Kombination 4. gradige Verbrennung von mehr als ner Hand bei gleichzeitigem SHTF mit Ausfall der Infrastruktur ist nicht überlebbar.

    - - - AKTUALISIERT - - -

    Ich habe, aber das habe ich da nicht lang ausgehalten... Aber anderes Thema

    Das Octenisept eignet sich nur für Brandwunden 2.Grades (lt. Zulassung) und 3. Grades (Off-Label-Use aber geht bei weitestgehend geschlossener Haut)... bei Verkohlungen und 4.Gradigen Sachen kommst du i.d.R. nicht um chirurgische Therapie rum. Da kannst du mit Salbe gar nix machen...

    Die große Unterscheidung ist eigentlich ob offen oder geschlossen. Wenn geschlossen kann man von Bepanthen über Octenisept bis hin zu Zinksalbe fast alles nehmen. Alles hat da so seine Vor und Nachteile. Ist auch ne individuelle Entscheidung. Aber Octenisept ist am saubersten und am besten Verträglich.

    Offene Verbrennungen gehören chir. behandelt und in Metalline eingewickelt, brauchen viel Zeit und den Flüssigkeitsverlust den du über solche Wunden hast kannst du gar nicht ausgleichen im SHTF. Von der verlorenen Körpereigenen Temperaturregulierung und der Infektionsgefahr ganz zu schweigen. Es hat seinen Grund warum in Verbrennungsbettzimmern es mollige 35 Grad und wärmer hat und das Personal dazu noch sterile Kittel anhat in der Regel....

    Grob kann man sagen für das was du suchst brauchst du nur ne Kugel im Kopf. Denn die Kombination 4. gradige Verbrennung von mehr als ner Hand bei gleichzeitigem SHTF mit Ausfall der Infrastruktur ist nicht überlebbar.

Ähnliche Themen

  1. Peilantenne gesucht
    Von Brathähnchen im Forum Funk & Kommunikation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2016, 22:06
  2. Schlafsack gesucht
    Von Sidge im Forum Outdoor
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.09.2016, 12:11
  3. AA Akku's gesucht
    Von ID 7894 im Forum Akkus und Batterien
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.07.2015, 16:22
  4. Meindlerfahrungen gesucht
    Von Buddelbär im Forum Kleidung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 10:52
  5. Insel gesucht
    Von Jack78 im Forum potentielle Fluchtländer
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 16:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •