PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufen & vergessen Vorrat - langfristige, haltbare & wartungsarme Lagergüter



User-ID-118
12.03.2010, 21:22
Dagmars Beitrag Nr. 10 (http://www.survivalforum.ch/forum/showpost.php?p=18519&postcount=10) und Dr.Snuggles Beitrag Nr. 11 (http://www.survivalforum.ch/forum/showpost.php?p=18525&postcount=11) im Thread Led Lampe zebralight h60 (http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?t=1397) nehme ich mal zum Anlass um Alternativen für einige Produkte zu finden.

Wie Dagmar, Doc und jeder andere der seit Jahren Vorsorge betreibt feststellen konnte gibt es manche Produkte die sich nur mit Aufwand und Kosten im großen Stil zum lagern eignen. Negativ Beispiel: Akkus, Batterien. Das sind einfach Dinge die man im Rotationslager unterbringen sollte.

Gerade Einsteiger die jetzt erst in "Panik" auf ihre mangelnde Vorsorge aufmerksam geworden sind werden sich hierüber keinen Kopf machen. Schließlich kann man den Eindruck bekommen das morgen alles zu Ende ist. :weinen:


das ist eben der Nachteil, wenn man sich schon Jahre auf den Ernstfall vorbereitet und der "dummerweise":lachen::grosses Lachen: einfach nicht eintreten will.:devil:

Nachdem Jahr 2000 Computer Untergang, dem 11.September 2001 und der Börsencrash 2007 sehe ich das etwas gelassener. Dachte ich doch jedes mal, jetzt ist es soweit! :Schwitz:

Also was gibt es für Produkte die ich als optimistisch denkender Previvaler lagern kann und im Zweifelsfall in 10 Jahren den Staub wegwische und für gewünscht funktioniert?

Meine spontanen Einfälle für den "Kaufen & Vergessen Vorrat / Ausrüstung"


Streichhölzer, Powerflint
Feuersteine, Feuerzeugbenzin, Imco Triplex Modell 6700, Zippo, Watte (Auch wenn die BIC Feuerzeuge und Gasnachfüllbehälter anscheinend Ewig halten ist es doch nicht 100% sicher)
Petromax, Feuerhand, Docht
Petrolium, Spiritus
Kerzen (besser aus Stearin als aus Paraffin. Stearinkerzen sind fester und rußen weniger als Paraffinkerzen.)
Brennholz, Kohle, Briketts

Hochprozentiger Trinkalkohol (Wodka, Whisky)
Salz
Zucker (Honig)

Kernseife, Waschmittel
Rasierseife, Rasiermesser, -Klingen, -Pinsel
Vaseline, Melkfett
Zahnseide
Mullbinden

Nähzeug, Lederahle
Messing- Edelstahldraht, lackierter Draht
Nägel & Schrauben verzinkt
Alu, Holz Rohmaterial

Glühbirnen wenn man von Strom absieht

Mechanische Mühle
Manuelles Werkzeug: Hammer, Säge, Schaufel, usw.
Jute Sandsack, Kunststoff Sandsäcke können altern. Falls man von Hochwasser bedroht ist.

Fahrrad, wobei die Schwachstelle die Reifen sind. Alternativ könnte man Vollgummireifen (http://www.vollgummi.com/bestellen.html) verwenden.


Gruß
Nachtfalke

Techniker
12.03.2010, 21:43
also von der Warte habe ich das auch noch nicht gesehen

mal eine Frage

wozu benötigt man Messigdraht:peinlich:
habe ich neulich im Baumarkt gesehen

User-ID-118
12.03.2010, 21:48
wozu benötigt man Messigdraht:peinlich:
habe ich neulich im Baumarkt gesehen
Der im Baumarkt wird wohl für Blumen und Gestecke binden gedacht sein. Ich würde ihn für Improvisierte Reparaturen verwenden. :grosses Lachen:

Gruß
Nachtfalke

badener
12.03.2010, 21:52
Hallo,
@Nachtfalke

guter Gedanke und auch schon ein guter Ansatz von Dir.
Da wir gerade das interessante Thema " einwecken " haben,
würde ich noch

Weckgläser
Einkochtopf

anführen.

Im Grunde finde ich es aber besser wenn mit allem Zubehör,Vorräten so oft wie möglich auch hantiert wird.Will heißen " einlagern und vergessen " ist nicht unbedingt die Strategie die ich verfolge.Ich möchte mit meinem ganzen Equiqment so oft umgehen daß ich 100% damit zurechtkomme und daß es alltäglich wird anders als es mir heute möglich wäre,hauszuhalten.
Es darf für mich nicht die Ausnahme sein z.B. einzuwecken,ich möchte nicht die Gebrauchsanleitung für meine Wasserfilter suchen müssen.Ich möchte keine Angst vor den Geräuschen meiner Petromax haben :rolleys:,
Ich möchte mein Getreide auf einer Handmühle mahlen und Brot backen können ohne daß ich denke " hoffentlich schmeckt das auch.
Lange Rede kurzer Sinn ,Survival & Preparedness muß man schon jetzt leben.

LG badener

Kernseife fällt mir noch ein,kann man noch nach 30 Jahren benutzen.

Techniker
12.03.2010, 21:58
Kernseife fällt mir noch ein,kann man noch nach 30 Jahren benutzen.

und noch länger ;)

das mit dem vergessen
er meint damit das diese Sachen nicht in Rotation gehalten werden müssen

und

ja du hast recht
umgang mit den Gerätschaften und geübt sein :Gut:

ich sehe es bei mir
wir haben soviel kram
das ich keine Übersicht über die Menge habe
nur ungefähr eine Ahnung wo ich suchen muss :peinlich:

badener
12.03.2010, 22:00
:grosses Lachen::grosses Lachen::grosses Lachen: kenn ich :grosses Lachen:
irgendwo hab ich alles .....:rolleys:

LG badener

User-ID-118
12.03.2010, 22:07
Im Grunde finde ich es aber besser wenn mit allem Zubehör,Vorräten so oft wie möglich auch hantiert wird.Da gebe ich dir Recht.

Meine Taschenlampe mit normalen Vorrat reicht mir schon recht weit. Soll man sich jetzt noch zusätzlich den Stress machen und mehr einlagern als ich ohne Crash verbrauchen kann.
Ich stelle mir halt die Frage ist eine Feuerhandlaterne + Docht nicht besser als 5 kg Batterien, die wenn ich sie für meine Taschenlampe brauche gar nicht funktionieren können.

Ähnlich verhält es sich mit Feuerzeugen. Als Nichtraucher verbrauche ich sehr sehr wenig. Wäre es da nicht sicherer nach x Feuerzeugen nur noch Streichhölzer zu lagern.

Also lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach!

Gruß
Nachtfalke

User-ID-118
12.03.2010, 22:09
das mit dem vergessen
er meint damit das diese Sachen nicht in Rotation gehalten werden müssen
Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich bin eine Fauler, daher will ich nicht mehr in der Rotation einlagern als nötig.

Gruß
Nachtfalke

Stickstoff
12.03.2010, 22:14
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, da eine Feuerhand ja doch ziemlich streut und rundum beleuchtet, ich denke man sollte beides besitzen.

Feuerhand zur eventuellen Raumausleuchtung und bei genaueren Nutzen eine Taschenlampe (Lichtstrahl).

Ich habe mir vor ein paar Wochen eine Feuerhand zugelegt und bin bisher recht zufrieden damit und für den Preis kann man sich auch mal ein oder zwei mehr davon mitnehmen :rolleys:

Grüße


Da gebe ich dir Recht.


Ich stelle mir halt die Frage ist eine Feuerhandlaterne + Docht nicht besser als 5 kg Batterien, die wenn ich sie für meine Taschenlampe brauche gar nicht funktionieren können.

Techniker
12.03.2010, 22:17
Ich stelle mir halt die Frage ist eine Feuerhandlaterne + Docht nicht besser als 5 kg Batterien, die wenn ich sie für meine Taschenlampe brauche gar nicht funktionieren können.

Ähnlich verhält es sich mit Feuerzeugen. Als Nichtraucher verbrauche ich sehr sehr wenig. Wäre es da nicht sicherer nach x Feuerzeugen nur noch Streichhölzer zu lagern.

Also lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach!

ganau der richtige Ansatz:Gut:

(bei Laternen ist die Abwärme nicht zu unterschätzen /zusatzheizung)

Roi Danton
12.03.2010, 22:18
Da gebe ich dir Recht.

Meine Taschenlampe mit normalen Vorrat reicht mir schon recht weit. Soll man sich jetzt noch zusätzlich den Stress machen und mehr einlagern als ich ohne Crash verbrauchen kann.
Ich stelle mir halt die Frage ist eine Feuerhandlaterne + Docht nicht besser als 5 kg Batterien, die wenn ich sie für meine Taschenlampe brauche gar nicht funktionieren können.

Ähnlich verhält es sich mit Feuerzeugen. Als Nichtraucher verbrauche ich sehr sehr wenig. Wäre es da nicht sicherer nach x Feuerzeugen nur noch Streichhölzer zu lagern.

Also lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach!

Gruß
Nachtfalke


Heißt das nicht:

"Lieber ne Blinde im Bett als ne Taube auf dem Dach." ?

:devil:

Ansonsten gebe ich dir recht.

LG
Roi

badener
12.03.2010, 22:19
Hallo,

aus Gründen der Nachhaltigkeit kommen bei mir nur sehr wenige Batterien ins Haus,gerade was ich " normal " verbrauche. Steht also auf meiner Liste ziemlich weit unten.
Ich habe eine Petromax,BAT,Feuerhand und diverse alte Petroleumlampen fürs Haus.Kurbeltaschenlampe und ähnlicher Schnickschnack.
Zur Not weiß ich wie Pech hergestellt wird und mach mir Kienspäne.Und wenn die auch aus sind geh ich ins Bett :rolleys:
Also mit einer guten Laterne ( Feuerhand bin ich sehr zufrieden) fährst Du meiner Meinung nach am Besten.Kiloweise Batterien kann kaum einer rotieren lassen,ergo eher schlechte Wahl.
Auch bei Feuerzeugen gebe ich Dir recht,obwohl Streichhölzer auch alt werden und nicht mehr funzen können.

LG badener

ID 124
13.03.2010, 10:35
Super Ansatz, Nachtfalke, ganz meine Meinung. Ich möchte den Rotationsaufwand auch so klein wie möglich halten.

Kurbellampen sind suboptimal, sie speichern die Energie in einem NiMh-Akku, der sich langsam entlädt, und wenn man nicht regelmäßig nachkurbelt (=rotiert) ist er bald tiefentladen und Schrott. Mir schon passiert.

Ergänzung der Liste, spontan:

Pfefferkörner, schwarz, Kilo-Packs, halten ewig
Schuhcreme/pflegemittel
Bücher/Anleitungen jeglicher Art, auch wenn im Moment keine Zeit ist, sich damit zu befassen
Handkurbel-/Tret-Nähmaschine


Es gibt sicher noch mehr, die Liste wird bestimmt noch wachsen.

Viele Grüße vom
Skipper

Celebrateit
13.03.2010, 12:16
Tauschzeug:


* Einwegrasierer (1€ Laden)

* Gratispröbchen diverser Zeitschriften

* Survival-Literatur-Kopien



LG

User-ID-112
13.03.2010, 12:49
Panzerband / Gaffatape, wenn kühl gelagert - immer praktisch
Isolierband, das schmale - auch für alles zu gebrauchen
...
Kleines Radio in Antistatikfolie - Gegen den EMP
bei ersterem ist wohl die frage, wie lange die klebstoffe halten?

und bei letzterem, ob nach nem EMP, der alle Radios killt, noch irgendwelche Sender in Betrieb sind?
(vor allem: für wen sollten diese senden, wenn alle Radiogeräte - bis auf Deins - kaputt sind???)

User-ID-118
13.03.2010, 12:53
Kurbellampen sind suboptimal, sie speichern die Energie in einem NiMh-Akku, der sich langsam entlädt, und wenn man nicht regelmäßig nachkurbelt (=rotiert) ist er bald tiefentladen und Schrott. Mir schon passiert.Das kenne ich mit einer Lampe vom Aldi. Zu erst war ich von der Leuchtkraft wirklich überzeugt. Nach eine zwei Jahren nicht Beachtung im Auto war sie eigentlich nur noch Müll.
Da hat selbst meine 3D Maglite mit normalen Batterien länger gehalten!

Wie sieht es aus, kann mir das mit den teuren Kurbelradios auch passieren? Mit einer Kurbel immer und überall Strom zu erzeugen ist zwar wirklich verlockend, aber die Erfahrung mit der 15 Euro Taschenlampe muss ich bei einem 50 bis 100 Euro Kurbelradio nicht wiederholen!


Dan Klorix - Wie schon bekannt zum reinigen und Wasserentkeimen
Knicklichter - im Kühlschrank, oder Eisfach gelagert
Beim Danklorix muss man aber aufpassen, das baut langsam seine Wirksamkeit ab weil das "Chlor" mit der Zeit zerfällt. Also eventuell Dosierung erhöhen.
Gelesen habe ich das in dem kostenlosen Ratgeber Heftchen vom Dan Klorix, glaub ich zu mindestens! :peinlich:

Auf Knicklichter würde ich mich echt nicht verlassen. Da hab ich auch schon total miese Erfahrungen gemacht. Mit zwei Kerzen für ein Knicklicht würde ich mich besser fühlen.

Das mit den Knicklichter ist ja genau der Punkt. In Film und TV sieht man regelmäßig Knicklichter. (Rambo: ...es leuchtet blau!:Cool:) Also denkt man, tolle Sache dass brauch ich auch.
Wenn man aber nicht gerade Nachtangler ist, benötigt man keine Knicklichter und in diesem Fall auch nur die kleinen! Alle Knicklichter die ich bis jetzt gekauft habe hatten wegen Überlagerung keine Funktion oder benutzte ich sinn frei um dies zu vermeiden.
Dafür ist mir mittlerweile mein Geld einfach zu schade.

Die Ravezeiten wo man als Müllmann verkleidet mit Knicklichter getanzt hat waren schon ende der 90iger vorbei. :grosses Lachen: Fällt so etwas unter Jugendsünden?

Benötigt man also wirklich so etwas wie Knicklichter als Previvlar? Das soll keine Anklage gegen Endzeitstimmung sein, nur ein Denkanstoß.

Wie sieht es bei den Familien aus? Was für Spielzeug ist haltbar und ist ein Dauerbrenner?
Holzbauklötze und Lego???
Und bei den Mädchen?

Gruß
Nachtfalke

User-ID-387
13.03.2010, 13:00
Ich kann den "Feuerhand-Besitzern" nur zustimmen!
Habe selbst 2 Stck. nebst Ersatzgläsern und Dochten zzgl. Großvorrat Petroleum.
Haben wir uns zugelegt, weil wir auch die Erfahrung bei Kurbellampen gemacht haben, dass bei längerer Ladung die Akkus (auch die guten NI-MH) ihren Dienst versagen.

Die Listen hier stimmen annähernd mit meinen/unseren Planungen überein (wir haben ja auch alle annähernd gleiche Interessen:gratuliere:).
Was wir noch zusätzlich haben:

- laminierte Din-A4 Blätter mit den wichtigsten Grundrezepten (Teig, Sauerteig, etc.)
- Spannungswandler (12v>230V u. 230V>12V)

ID 124
13.03.2010, 14:01
@Nachtfalke: egal, ob Licht oder Radio, die Energie muß gespeichert werden, oder man kann nur hören bzw. sehen, während man kurbelt. Neben NiMh-Akkus wären theoretisch noch (Goldcap-)Kondensatoren als Speicher möglich, aber soweit ich weiß, reicht die Energiedichte nicht aus, außerdem fällt beim Entladen permanent die Spannung bis runter auf Null, man bräuchte also einen (elektronischen) Spannungswandler, der aus beliebiger Eingangs- eine konstante Ausgangsspannung macht. Geht, innerhalb gewisser Grenzen, ist aber bei dem Preis der Geräte wohl nicht drin.

Nochwas zum Einlagern:

Wilkinson-Rasierer mit vielen Rasierklingen

Die Klingen sind auch anderweitig sehr vielseitig einsetzbar!:devil:

Viele Grße vom
Skipper

User-ID-112
13.03.2010, 14:15
Das kenne ich mit einer [Kurbel]Lampe vom Aldi. Zu erst war ich von der Leuchtkraft wirklich überzeugt. Nach eine zwei Jahren nicht Beachtung im Auto war sie eigentlich nur noch Müll.
Da hat selbst meine 3D Maglite mit normalen Batterien länger gehalten!

Wie sieht es aus, kann mir das mit den teuren Kurbelradios auch passieren? ... die Erfahrung mit der 15 Euro Taschenlampe muss ich bei einem 50 bis 100 Euro Kurbelradio nicht wiederholen!

... Was für Spielzeug ist haltbar und ist ein Dauerbrenner?
Holzbauklötze und Lego???
Und bei den Mädchen?
also doch besser ganz normale Taschen-/Stirnlampen, die mit Normbatterien laufen
und nen ausreichenden Bestand Lidl/Aldi-Billigakkus, die in Fernbedienung für die Glotze/Alltagstaschenlampe/Uhren/usw. in dauernder Rotation gehalten wird :rolleys:
(und als höchste Ausbaustufe evtl. noch ein kleines Secondhand-Solarmodul zum netzunabhängigen nachladen?)

Dr.Snuggles
13.03.2010, 19:41
Hallo,

ein sehr gutes Thema, also hiermal mein Senf dazu:

- Damenhygiene Artikel
- Putzlappen & Schwämme
- Flüssigseife
- Müllsäcke (die dicke Ausführung)
- Papier (DIN A4,A3...), Füller und Tintenpatronen (Kugelschreiber trocknen zu schnell aus), Wachsmalstifte
- Kleidung, Schuhe (Winter, Sommer)
- Arbeitshandschuhe
- Staubmasken
- Schutzbrille
- Schnürsenkel
- Nähzeug (inkl. Knöpfe und Reisverschlüssel)
- Paketschnur
- Seile in allen längen und stärken
- Dicke, "Schwere" Stoffe um diese als Vorhang für Türen und Fenster nutzen zu können

und Leute, tut euch einen Gefallen, schmeißt eure abgelaufenen

-Verbandskästen

nicht weg (Ok, das Pflaster wird nach einigen Sommern und Wintern im Auto nicht mehr kleben - aber sonst...). Richtig, die Keimfreiheit ist nicht mehr gegeben, aber sauber verpackt ist sauber verpackt! Ich habe das hier schon mal irgendwo geschrieben, lieber verbinde ich meine Schnittwunde mit einem sauber gelagerten, aber abgelaufenen Wundverband, als mit einem alten T-Shirt und/oder einem alten Handtuch...

Soviel ersteinmal von mir...

Gruß
Doc

Bärtram
13.03.2010, 19:46
und Leute, tut euch einen Gefallen, schmeißt eure abgelaufenen
-Verbandskästen
nicht weg ...

Sooo teuer ist ein neuer Verbandskasten nun auch wieder nicht, die eigene Gesundheit sollte es einem wert sein.

Wir nehmen die abgelaufenen Verbandskästen immer zum Üben - kann ja nicht schaden.

Dr.Snuggles
13.03.2010, 19:51
[QUOTE=Dr.Snuggles;29207]
und Leute, tut euch einen Gefallen, schmeißt eure abgelaufenen
-Verbandskästen
nicht weg .../QUOTE]

Sooo teuer ist ein neuer Verbandskasten nun auch wieder nicht, die eigene Gesundheit sollte es einem wert sein.

Wir nehmen die abgelaufenen Verbandskästen immer zum Üben - kann ja nicht schaden.

jap, aber weg schmeißen tut ihr die Dinger auch nicht... :rolleys:

(natürlich werde ich bei einem Ernstfall ersteinmal die "noch nicht" abgelaufenen verwenden, das ist klar!)

Gruß
Doc

Frei's Petrollampen
13.03.2010, 20:23
Hallo zusammen

Bzw. die Damenwelt!!!

Klar ich schreibe das jetzt als Mann ........, einige Herren werden lächeln.

Das Risiko gehe ich ein! Habe das mal vor Jahren in einem Outdoormagazin gesehen!

Aber dieses Produkt für die Moantshygiene ist sehr sehr gut: http://www.keeper.com/

Meine Frau wendet das nun schon seit Jahren an ....., und möchte nichts anderes mehr.

Für Fragen steht Euch meine Frau gerne Rede und Anwort ......., E-Mail Adresse per PN.

Viele Grüsse, Ernst

Dr.Snuggles
13.03.2010, 20:27
@Frei's

auch bei uns schon sehr ausführlich behandelt :rolleys::

http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?t=840

Gruss
Doc

Frei's Petrollampen
13.03.2010, 20:31
Hallo Doc

..............., ich muss gestehen, ich habe die Suchfunktion nicht genutzt!

Aber ich denke in diesem Falle werdet Ihr nicht nachtragend sein? :rolleys:

Viele Grüsse, Ernst

Dr.Snuggles
13.03.2010, 20:39
Hallo Doc

..............., ich muss gestehen, ich habe die Suchfunktion nicht genutzt!

Aber ich denke in diesem Falle werdet Ihr nicht nachtragend sein? :rolleys:

Viele Grüsse, Ernst

Hallo Frei`s,

nicht falsch verstehen, das war nicht gegen dich (wenn ich das Thema damals nicht gelesen hätte, wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen nach soetwas hier zu suchen! :grosses Lachen:)

Es ist vielmehr um eine eventuell aufkommen Diskusion darüber direkt an die richtige Stelle zu verweisen... :lachen:

Gruß
Doc

Frei's Petrollampen
13.03.2010, 20:57
Hallo Doc

Kein Problem ........... :rolleys:

Habe das schon richtig verstanden!

Unnnnnd so empfindlich bin ich auch wieder nicht!!!

Viele Grüsse, Ernst

User-ID-362
13.03.2010, 21:01
Zu dem Thema fällt mir ein Chauvi - Witz ein: Was würde passieren wenn sich die Erde 30x schneller drehen würde?

Antwort: Die Männer würden jeden Tag Gehalt kriegen und die Frauen würden verbluten.

Jaja, ich weiß, 20 Euro in die Macho - Kasse... konnte ich mir aber nicht verkneifen. Ein Sorry an alle starken Frauen hier im Forum.

badener
13.03.2010, 21:12
Hallo,

wenn man davon ausgeht daß der crash auch in ein paar Jahren ausbleibt
( ich nicht ) dann sollte man bei manchen Dingen auch darauf achten daß man sie wieder verkaufen kann .
Was nützt ein Riesenlager wenn ich es durch ausbleiben der befürchteten Szenarien nicht brauche.Und die so auf "meine Befürchtungen" abgestimmt sind,daß die auch kein anderer brauchen kann ?
Was wäre denn heute zu bekommen was 1. ewig lagerfähig ,und 2. ein zeitloses Bedürfnis beinhaltet.Soll heißen ,ich kann es nach 10-15 Jahren ohne große Verluste wieder verkaufen ?
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch,ich meine damit nicht z.B.EM oder sonstige Vermögenswerte,sondern wirklich im crashfall für mich lebensnotwendiges.
Irgendwelche Ideen ?

Ich gehe z.B. davon aus daß ich einen guten Wasserfilter heute kaufe,wenn es kracht kann der mein Leben retten,wenn nicht besteht meiner Meinung nach in 10 Jahren immer noch der Bedarf nach guten Wasserfiltern und ich kann den wieder zu Geld machen.
Was gäbe es Eurer Meinung nach noch ?

LG badener

User-ID-118
13.03.2010, 21:29
Ich gehe z.B. davon aus daß ich einen guten Wasserfilter heute kaufe,wenn es kracht kann der mein Leben retten,wenn nicht besteht meiner Meinung nach in 10 Jahren immer noch der Bedarf nach guten Wasserfiltern und ich kann den wieder zu Geld machen.
Was gäbe es Eurer Meinung nach noch ?Dann aber auch nur mit großen Abschlägen, oder heute gebraucht kaufen dann dürfte der Verlust relativ gering sein.

Echt schwierig, mir fällt nichts brauchbares ein!

Gruß
Nachtfalke

User-ID-78
13.03.2010, 23:58
bei ersterem ist wohl die frage, wie lange die klebstoffe halten?

Ich habe zwei Rollen Panzertape die sich vor 15 Jahren mal irgendwie zu mir nach Hause verirrt haben. Wenn man jetzt noch die Einlagerungspraxis der Bundeswehr berücksichtigt dann haben die Rollen deutlich mehr als 15 Jahre auf dem Buckel. Kleben aber wie am ersten Tag!

Doomer
14.03.2010, 00:07
Also ich habe nicht vor, meine "Reserven" wieder zu liquidieren, es sei denn ich werde durch Umstände dazu genötigt (und dann hat sichs ja schon gelohnt). Ich möchte die Ware eigentlich gerne vererben, wenn ich sie selber nicht brauchen musste. Wenn nicht eigenen Kindern, so dann einer mir nahe stehenden, jüngeren Person.

Das bedingt natürlich über die Jahre eine stete, manchmal auch mühsame, Pflege des Inventars. Nur gewartetes Material ist brauchbares Material.
Deshalb halte ich "Kaufen und vergessen" für kurzssichtig.

LG
Doomer

Dr.Snuggles
14.03.2010, 12:57
...Wenn man jetzt noch die Einlagerungspraxis der Bundeswehr berücksichtigt dann haben die Rollen deutlich mehr als 15 Jahre auf dem Buckel. Kleben aber wie am ersten Tag!

Hallo,

dazu mal noch etwas von mir!
Ich habe heuer Brot gebaken. Das 405er Mehl hatte ich vor etwas über 2 Jahren eingelagert - alles tadellos!! (Das Mehl lagert in der original Papierverpackung, die ich zusätzlich mit Frischhaltefolie (die selbstklebende) umwickelt in einer Plastikbox lagerte.

Ich habe im moment Nudeln, die deutlich über 4 Jahre alt sind und ich kann keinen geschmacklichen Unterschied erkennen. Ebenso alt ist ein Teil meiner Reis reserve. Wobei ich damals diesen USA Langkorn von Aldi gekauft habe. Das blöde, er ist lose in einem Karton verpackt und man schmekt diesen Karton tatsächlich nach dem Kochen deutlich raus! (nein, ich habe den Reis ohne den Karton gekocht!!! :grosses Lachen:). Reis und Nudeln Lagern in ihrer original Verpackung einfach auf dem Regal im Keller...

Gruß
Doc

roadrunner
20.03.2010, 14:52
Zu Kaufen & Vergessen fällt mir bei Nahrungsmitteln noch das gute alte BP5 :grosses Lachen: ein. Davon habe ich immer eins im Notfalltäschen im Auto. Eignet sich meiner Meinung nach auch wirklich nur für Flucht und Notfälle. Andererseits finde ich daran interessant: Hält ewig. Ohne Kochen zu geniessen. Für die Kalorien extrem kleines Packmaß und Gewicht :verliebt:.

Rugo
20.03.2010, 20:07
habe eben festgestellt, dass ich von den aufgeführten Gegenstände den überwiegenden Teil vorrätig habe.Das liegt aber hauptsächlich daran,dass ich Handwerker bin und tief in der Technik verwurzelt bin. Meine Improvisationen sind schon fast legendär. Meine Familie spricht von meinen Auto´s und meinem Womo schon mal von "Werkstattwagen" ,hat sich aber schon im tiefsten Ungarn für mich (und Andere) als äußerst nützlich erwiesen.Man glaubt nicht,was man mit wenig Werkzeug und Material (Draht,versch.Schrauben etc.)alles reparieren kann ,wenn auch ggf.nur für kurze Zeit !
Anmerkung : Brillennutzer,vergesst nicht Ersatzbrillen ! Ich selbst benötige zum lesen und arbeiten zwingend eine Brille. Hier habe ich,besonders zum arbeiten mehr als ein Dutzend Billig-Lesebrillen überall rumliegen, selbst eine kaputte Brille hat mir schon öfters als "Monokel" unschätzbare Dienste erwiesen und ist wirklich überall zu deponieren .

derHerzog
20.03.2010, 21:42
@roadrunner.:
Zitat

Eignet sich meiner Meinung nach auch wirklich nur für Flucht...

Na soooo schlecht sind die Dinger auch wieder nicht.:grosses Lachen::grosses Lachen:

Gruß
derHerz:winke:og

doretta
08.05.2010, 23:59
Seid gegrüsst,

bin neu im Forum und sehr begeistert. Frage: Was ist eine Feuerhand und was kostet diese?
Doretta

Wilson Freeman
09.05.2010, 00:39
Hallo doretta. Eine "Feuerhand" ist eine Petroleum-Laterne. Siehe dazu auch hier (http://www.feuerhand.info/).

Ach ja, und preislich liegt sie pro Stück so um die 15 - 20 Euro (+/-).

doretta
09.05.2010, 01:16
Danke für Deine Antwort und ein gutes Nächtle
Doretta

Rugo
09.05.2010, 03:24
Hallo doretta. Eine "Feuerhand" ist eine Petroleum-Laterne. Siehe dazu auch hier (http://www.feuerhand.info/).

Ach ja, und preislich liegt sie pro Stück so um die 15 - 20 Euro (+/-).



auf Flohmärkten bekommt man die Lampen teils schon ab ca.5€ , hatte mal den Sammlertick und nun über ein Dutzend Verschiedene Orginale.
Einfache Kopien aus dem Reich der Mitte gibts neu und gebr.auch für kleines Geld. Tip: nach dem Funktionstest das Petroleum wieder aus der Lampe,es vertrocknet mit der Zeit.

User-ID-506
09.05.2010, 03:39
Einen Klon gibts jederzeit für 6,99.-€ bei
www.rangershop.de (http://www.rangershop.de)

:winke:Stalkerunit

Buddelbär
09.05.2010, 21:03
Hallo

Tja scheinbar nehmen mir meine Eltern alle Arbeit ab.
Nach diesem Vorbild lege ich mir hier in meiner "Stadtwohnung" ähnliche Vorratsstrukturen an.
Doch muss man auch hinzufügen das im Haus und den Ställen genug Platz ist.

Prämisse im Hause Buddelbär senior ist:
Man darf nicht für jeden Schei** zum einkaufen fahren.


Betriebsstoffe Verschleiss- und Ersatzteile für Auto, Moped, Fahrrad, Motorsäge etc sprich Benzin/Diesel, Motoröl, Schmierstoffe, Zündkerzen, Ersatzketten usw sind natürlich vorhanden.

Trotz Ölheizung mit zusätzlicher Solarheizung haben wir im Stall mehrere alte Holzöfen den man ganz schnell ins Haus transferieren könnte.
Auf mein Drängen hin kommt diesen Sommer aber noch n wasserführender Holzofen ins Haus.
Passend dazu habe ich in den letzten Jahren etwa 50 Festmeter Holz rangeschafft (arbeitsbedingt)

Der Dachboden der Garage und der Ställe ist voll mit Brettern, Balken, Gewebeplane, alten Fenstern, Türen, Dachpappe und Dachziegeln.
Der Dachboden vom Haus quillt über von alten eingelagerten Kleidungsstücken, Bettwäsche, Möbeln, Spielzeug bis hin zu mehreren Kisten mit Stoff (meine Mutter hat mal in Heimarbeit Puppenkleider genäht)

Das man natürlich in der Werkstatt Wasserrohre, Reduzierstücke, Muffen, Dichtungen, Kabel, Schrauben, Nägel und alles was man sonst noch braucht lagernd hat versteht sich auf dem Dorf von selbst.
Und falls alle Stricke reissen wird einfach meine Sammlung historische Schmiedewerkzeuge freigelegt und Metallgegenstände werden selbst hergestellt :)

Sollten also vier bis fünf Orkane über das Haus ziehen kann man alles selber reparieren.

Desweiteren Sammelt man bei uns nicht nur Ambosse und Federhämmer sondern auch Omas Sachen wie Pedalnähmaschine, handbetriebenen Wolf, Kaffeemühlen, Petroleumlampen, Handbohrer, Zweimannsäge usw usw

Eine ausgewählte Stadtedition kommt in meinen Keller.
Auch wenn ich im Kriesenfall Daheim wohl am besten aufgehoben wäre.

Servus

User-ID-118
25.06.2010, 01:22
Hier ein guter Tipp von Tomduly Verbandkastenfüllungen mit 20 Jahren MHD (http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?t=2813)

Ich denke 20 Jahre kann man unter kaufen und vergessen verbuchen.

Gruß
Nachtfalke

Buddelbär
25.06.2010, 18:27
In meiner Mietwohnung hab ich im Keller folgendes gebunkert:


Schwerpunkt waren Artikel die lange lagerfähig sind , man für Kriesen brauchen kann und dennoch alternativ im Alltag eingesetzt werden können.

Also Verbrauchsartikel für Jahre, da spar ich mir die Inflation :grosses Lachen:
Ohne Nahrungsmittel in diesem Fall.
Natürlich das obligatorische Klopapier in einer mittlerweile 3 Jahresmenge.
Küchenkrepprollen etwa 20 4er Packs , zehn Packs Taschentücher (naja das lässt sich erfahrungsgemäss ja alles nach Bedarf untereinander auch austauschen)
Für die Schnupfensaison Kosmetiktücher :lächeln: man will ja auch nen gewissen Luxus wenn man krank ist.
Wattestäbchen / bäuschchen, Alufolie, Backpapier, Frischhaltefolie etc
Dann noch Motoröl , irgendwann ist immer mal n Wechsel fällig, Spiritius Für nen Kocher /Petromax , ohne Krise in die Scheibenwischanlage.
Hunderte von Streihhölzern, Lampenöl, tausend Teelichter und hundert Tafelkerzen, naja ohne Krise hoff ich mal auf ne verständnisvolle Partnerin mit ner romantischen Ader :verliebt:
Auch bestimmte "Lebensmittel" will ich zu diesen Vorräten rechnen : Essig, Wein, Vodka und Korn werden net schlecht und sind zum Einmachen oder tauschen optimal.
Es steht auch ne Kiste Salatöl im Keller , wenn schlecht wird kommt es entweder in die Öllampe oder als Härteöl in die Schmiede...
Seife, Zahbürsten/creme/seide, Nähzeug ( da hab ich bei Ebay nen alten Nähkorb abgestaubt mit Unmengen Garn, Nadel, Knöpfen etc:lachen: ) Schuhcreme, Schuhbendel, Putzeug kurzum alles was verschleisst wird gekauft und zusätzlich kommt die Menge die ich etwa drei Jahre lang brauche in den Keller.

Eine grössere Lagerhaltung etwa Autoersatzteile betreibe ich auf dem Land bei meinen Eltern.

Ps wie lange halten eigentich diese Plastikspiritusflaschen dicht?

User-ID-78
26.06.2010, 23:30
...Ps wie lange halten eigentich diese Plastikspiritusflaschen dicht?

Wir sind gerade bei 1,5 Jahren...

tux_on_tour
27.06.2010, 07:47
Wir sind gerade bei 1,5 Jahren...

Erhöhe auf ~5 Jahre und 7 Jahre für eine Flasche Aceton der Schraubdeckel ist zwar gebrochen aber noch immer dicht, Dank dem zusätzlichen stopfen.

MfG

Sven

moosbüffel
27.06.2010, 18:34
Ps wie lange halten eigentich diese Plastikspiritusflaschen dicht?

Hallo,

meine zur Zeit älteste hab ich 2/02 eingelagert.

Gruß Moosbüffel

Vincent
04.07.2011, 12:54
Beim Danklorix muss man aber aufpassen, das baut langsam seine Wirksamkeit ab weil das "Chlor" mit der Zeit zerfällt. Also eventuell Dosierung erhöhen.
Gelesen habe ich das in dem kostenlosen Ratgeber Heftchen vom Dan Klorix, glaub ich zu mindestens! :peinlich:
Gruß
Nachtfalke

Wichtiger Hinweis :Gut: Habe mir vorhin eine Flasche gekauft und festgestellt das mittlerweile ein Haltbarkeitsdatum auf der Flasche steht. Dieses liegt in meinem Fall bei 3 Jahren. Bei einem Preis von 2,50 Euro ist das für mich akzeptabel, auch wenn man es dann wieder natürlich nicht vergessen kann :rolleys: Immerhin kann man es noch für die Abflüsse, die Toilette und die Waschmaschine benutzen... Aber dann und wann schaue ich sowieso immer mal nach dem Rechten was meine Sachen betrifft...

Hier nochmal die internen Links zur Anwendung:

http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?3793-Wasserentkeimung-mit-Natriumhypochlorid&p=55226&viewfull=1#post55226

http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?1207-Javelwasser

http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?2040-Wasser-haltbar-machen-entkeimen und natürlich im Wiki


Gruß
Vincent

Lesane
04.07.2011, 16:48
In meiner Mietwohnung hab ich im Keller folgendes gebunkert...



Zeig her deine Fotos :-)

Hier wärs schön: http://www.survivalforum.ch/forum/showthread.php?1168-Bilder-eures-Vorratslagers&highlight=lager

bastler
04.07.2011, 21:17
@ Buddelbär:
ja, einer unserer Vorratskeller sieht ähnlich aus:
Verbrauchsgüter, Reinigungsmittel, alles mögliche Non-Food wie in Deiner Darstellung, ungefähr vergleichbare Menge.
Autoersatzteile/ -zubehör haben wir in der Garage. Verbrauchsgut in verbrauchsfähigen (Jahres-) Mengen haben wir in der Wohnung in nem Mini-Vorratsraum... Das ist der, den Bekannte sehen, wenn wir mal übers Bevorraten sprechen - selbst da zeigen schon Einige nen Vogel :rolleys:
Im Haus haben wir ansonsten nen 2 Wochenvorrat an Feuerholz (tw. gespalten, tw. noch Holzbriketts) - falls man im Winter mal zu faul ist, nach draußen zu gehen, um was zu holen. Ne Vierteltonne Kohlebriketts ist auch noch aufgestapelt. Ansonsten Gerät mit Dual-Funktionen: Alltag und K-Fall, Reservegeräte für Haushalt und Büro (hoffentlich) emp sicher
- das wars dann aber auch schon.... mit non-food...

Gruß vom bastler
... der gerade über nen alternativen Nick nachdenkt... Hamster...

John Silberwasser
04.07.2011, 22:04
Was mir an lagerfähigen Gütern so einfällt wären Düngemittel und Schwefel, das hält sich ewig und ist gerade in langfristigen Krisenszenarien Goldstaub.

Frei's Petrollampen
04.07.2011, 22:29
Was mir an lagerfähigen Gütern so einfällt wären Düngemittel und Schwefel, das hält sich ewig und ist gerade in langfristigen Krisenszenarien Goldstaub.

Hallo John

Was willst Du uns damit sagen?

Ich könnte es mir denken, aber schlau werde ich nicht aus den Zutaten.

Viele Grüsse, Ernst

Lesane
05.07.2011, 08:21
Was mir an lagerfähigen Gütern so einfällt wären Düngemittel und Schwefel, das hält sich ewig und ist gerade in langfristigen Krisenszenarien Goldstaub.

Versteh ich auch nicht. Wenn man Tiere hält, hat man eh immer Dünger....und die Lagerung von Schwefel ist auch nicht ohne.

Goldwert werden Tauschmittel, Ersatzteil und gutes Werkzeug sein.

Vincent
05.07.2011, 09:27
Hallo John Was willst Du uns damit sagen?
Ich könnte es mir denken, aber schlau werde ich nicht aus den Zutaten.
Viele Grüsse, Ernst

Joar, verstehe ich auch nicht wirklich, geht doch dann schon sowieso nicht mehr viel, warum nachhelfen? Der Besitz dieser Zutaten könnte unter Umständen vom Gesetzgeber auch sehr nachteilig interpretiert werden...

Ansonsten, ich glaube die Aktivkohle ist hier bisher noch nicht genannt worden. Extrem nützlich und wirklich haltbar sofern luftdicht verpackt.

Gruß
Vincent


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch