PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Container oder große Kiste abschließen!?



ID 2743
01.10.2014, 16:33
Hi

Wie würdet ihr die Tür einer großen Kiste 1x2 Meter oder gar eines Containers, möglichst sicher verschließen, um aufbohren vom Schloss oder den Einsatz von einem schweren Bolzenschneider (Kette abtrennen) zu verhindern?
Des weiteren bräuchte ich eine Art Alarmanlage, die sich meldet, sobald sich jemand an der Kiste zuschaffen macht. Also nicht erst, wenn die Kiste bereits geöffnet wurde.

Gruß TacOp

Peterlustig
01.10.2014, 16:45
Hi TacOp

das kommt ganz auf die Tür an, welche Möglichkeiten man hat.
Je nach Bauweise, ist es eine Stahltür? Hat die schon nen eingebautes Schloß? Kann man zusätzliche Bügel anbringen/schweißen etc.

Vielleicht kannst du ein Foto davon hoch laden?

Bei der Alarmanlage wäre auch etwas mehr Info gut, Bsp. Ist dort wo die Kiste steht Strom vorhanden, wenn ja, Batterie oder netz?
Ist das in Reichweite von dir, sprich kannst du eine Leitung zur Daten/Alarmübertragung legen, oder ist eine Funkstrecke oder Alarmierung per SMS etc nötig, reicht ne Sirene vor Ort weil du die hören würdest, oder schallt es dann nur ins nirgendwo...

Vg
peterlustig

tomduly
01.10.2014, 17:24
Hallo,

Schlösser vor Aufbohren zu Schützen hilft nur gegen altmodische Diebe. Wer Lockpicking (http://de.wikipedia.org/wiki/Lockpicking)(was ja mittlerweile als Sportart im Wettebewerb betrieben wird) beherrscht, braucht keinen Bohrer.

Wenn der Container nur selten geöffnet werden soll, können auch ein paar Schweisspunkte, die man zwischen Tür und Rahmen setzt, sehr wirksam sein.

Wenn der Container unbeaufsichtigt steht, dann hat ein Angreifer alle Zeit der Welt und wenn ihm die Tür zu massiv verriegelt ist, dann nimmt er halt einen Akku-Winkelschleifer (https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=akku+winkelschleifer&tbm=shop) und trennt ein Stück Seitenwand raus. Dauert nicht lang. Die Flex braucht man selber auch, wenn man Schweisspunkte gesetzt hat.

Zwei grosse Querriegel, die man mit sehr grossen Schrauben, z.B. M36, vor die Tür schraubt, können auch hilfreich sein. Nicht jeder Gelegenheitsdieb hat einen Gabelschlüssel mit SW54 in der Tasche. Man sollte den Container dann allerdings nicht in der Nähe eiens Baubetriebs stehen haben, für Bagger hat man dort solche Schlüsselgrössen rumliegen.

Grüsse

Tom

Grübler
01.10.2014, 17:24
Wenn du schon eine Alarmanlage verbauen willst und somit Strom benötigst, dann würde ich einen innenliegenden Bolzen mit Elektromotor verwenden. Im Prinzip kannst du dir das wie die Bolzen bei einer Tresortür vorstellen. Die Tür ist außen komplett glatt, somit gibt es für Eindringlinge keinen Ansatzpunkt. Das einzige Problem gibt es bei einer unterbrochenen Stromversorgung, der man aber mit einer Pufferbatterie entgegenwirken kann. Als Öffner würde ich eine Chipkarte, RFID-Chip oder elektrischen Ziffernblock nehmen. Auch eine nette Lösung sind Schalter, die ähnlich wie ein Ziffernblock verwendet werden. Mit 10 Schaltern hättest du schon 1024 Kombinationsmöglichkeiten (2^10).

Als Alarmanlage Kamera mit Bewegungserkennung oder Bewegungsmelder. Ich würde Kamera mit Internetanbindung (Prepaid-Karte reicht) bevorzugen, da kannst du dir im Alarmfall Bilder schicken lassen.

Corvinjus
01.10.2014, 17:35
Von der Sicherung abgelegener Liegenschaften kenne ich noch diese Dinger (http://www.amazon.de/Alarmanlage-DRH-960S-GSM-One-KOMPLETTPAKET-SCHWARZ/dp/B00ERTH2GK#productDetails) hier, brauchen aber Strom. Wir haben Schiffscontainer mit Caru (http://www.carucontainers.de/de/zubehoer/schlosser?gclid=Cj0KEQjwzK6hBRCbzLz_r_f-3tkBEiQA-zyWsJ9ls0tQeB0kSvnUjnHIljQTHDt-PA7pDnguCwVXphEaAhaC8P8HAQ)verschlossen, aber alle Einbruchsicherung der Welt verhindert den Zugriff nicht, es erschwert ihn bloß. Mit ner anständigen Akkuflex kommst du beinahe überall rein. Kommt halt wirklich drauf an, was du wo sichern willst. Ich denke Unauffälligkeit ist da der beste Schutz...

ID 2743
01.10.2014, 17:57
Ok ein paar Details. Es wird eine Eigenbau Stahlkiste mit Stahlrohrrahmen und innenliegenden Scharnieren. Bis jetzt steht nur der Rahmen, da sonst nicht mehr beweglich.
Die Kiste kommt in meine Hütte, die nahe dem Haus steht. Stromversorgung habe ich demnächst 12V auf dem Dach (3 Module je 130W).
Der Rahmen sollte mal ein Aquarien Untergestell werden und wurde bereits mit 2 x500 Liter Wasserfässern und Zusatzgewichten, auf die Stabilität getestet. 1.500kg Gewicht, hält das Gerüst schonmal lässig aus, könnte man also auch drüber fahren. Die Kiste wird ein paar cm in den Boden eingelassen. Deckel soll nach oben öffnen.

20462

Größenvergleich
20466
20463 20464 20465

drudenfuss
01.10.2014, 17:58
Als Alarmanlage Kamera mit Bewegungserkennung

Hab ich an der Kirrung. Funktioniert dort ausgezeichnet. Das dumme an der Sache ist nur, dass die MMS teilweise mir erheblicher Verzögerung kommt (als Alarmanlage nict so toll) und jede Bewegung die Kamera auslöst, also auch Nachbars Katze etc.

Wenn die Kiste am Haus steht, nimm doch diese einfachen Fensteralarmschalter mit Stolperschnur in Kniehöhe. Lichtschranken sind fast schon wieder zuviel des Guten. Einfache Systeme sind immer die Sichersten.

ID 2743
01.10.2014, 20:29
Hi!
Sind schon gute Tips dabei!
Wegen Verschluss mit Gewinde und Motor habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Was ist wenn der Motor für die Entriegelung versagt, hmmm vielleicht zusätzlich mit ner versteckten manuellen Notentriegelung über eine Kurbel. Der Verriegelungsmechanismus und die Schließanlage müssen ja dann auch ziemlich stabil ausgeführt werden, wird sicher auch ziemlich schwer zu bewegen sein.

Vielleicht einfacher mit ner Kette an einer Stange mit Zahnad und Motor.
Die Idee mit einem elektronischen Zahlenschloss ist gut aber auch ziemlich auffällig. Eine Chipkarten Variante mit verstecktem Kontaktfeld wäre perfekt. Aber bekomme ich das auch selbst installiert ohne große Elektronik Kentnisse?

Es kommt kein Aquarium drauf!

Gruß TacOp

AndreasH
01.10.2014, 22:00
Es wird dir evtl nicht gefallen : Aber eine gute Sicherung ist ganz wie "Corvinjus" schon richtig bemerkt nur ein Hemmnis,daher halte ich eine Tarnung bis hin zur Unattraktivität / Unkenntlichkeit für wesentlich wichtiger.

Wir haben in der Firma ( etwas ausserhalb im Gewerbegebiet gelegen) massive Probleme mit Dieseldiebstählen.

1. Tanks verrammelt und verriegelt : Totalschaden durch Anbohren / Anstechen 2er Scania 1500l V2A Tanks zu 3300,00 das Stück.Riesenschweinerei auf dem Hof.

2. Eine Sauteure - in den Tankstutzen einhängbare Alarmanlage- mit GSM Übertragung eingebaut Ergebnis : 3 Schlaflose Nächte aber durch die Reaktionszeit ( Wir / Polizei) kein "greifbarer" Erfolg !
http://www.yellowfox.de/tankueberwachung-tankdeckelueberwachung.php

3. Wir tanken die Karren nicht mehr voll vor dem Abstellen.

Mein Vorschlag in Deinem Fall :

Besorg Dir einen völlig vergammelt aussehenden 1,1 cbm Müllcontainer,dort baust du Deine gut verschliessbare Kiste ein ( zugänglich von oben ) den Rest füllst du - bis Oberkante Kiste- mit Zement auf. Oben drauf legst du einige Tüten mit " Müll" -muss ja nix ekelhaftes sein,du wühlst je gelegentlich drin rum-

So erreichst du mit dem Gewicht eine deutliche Erschwerung des Abtransportes ( passt sowieso in keinen Standart-Bulli )

Durch das " Mülltonnen-Äussere" wird sich niemand auch nur einen 2. Gedanken mache das dort etwas zu holen sein könnte !

Apokalypson
01.10.2014, 22:07
Da du Strom hast würde ich auch zu einer Alarmanlage raten. Wie das genau aussehen kann hängt von den Begebenheiten vor Ort ab.
Eine Alarm-SMS müsste i.d.R. schnell genug eintreffen, sonst würde ich mal das Netz wechseln.

Auf der Arbeit stellen wir weltweit SMS zu und garantieren durch eigene SS7-Infrastruktur die Zustellung innerhalb von (je nach SLA) 10-15 Sekunden.

Grübler
02.10.2014, 07:56
Es kommt drauf an, wie schnell und wie oft du selbst in deine Kiste kommen willst. Wenn du Zeit hast, dann kannst du Sechskantschrauben im Deckel versenken. Dabei das Loch nur so groß machen, dass man mit einer Standardnuss nicht hineinkommt. Für dich selbst musst du eine Nuss dann entsprechend abdrehen. Du könntest auch die Notentriegelung auf diese Art lösen. Zur Tarnung kannst du ja noch weitere Dummyschrauben anbringen, die du innen verschweißt und die richtigen Schraubenlöcher mit Dreck zuschmierst.

DerGerald
02.10.2014, 09:43
Hallo,
vielleicht findest du ja hier etwas: http://www.iloq.com/de/produkte/schlussel/
Die bauen Sicherheitsschlösser mit Aufbohrschutz und so.

Aus was willst du die Wände und den Deckel machen?
Mein Tip wäre außen und innen Stahlblech (möglichst dick, wenns geht V2A Stahl oder sowas) und den Zwischenraum mit Sand auffüllen.(Schutz gegen aufschweißen)
Wird halt sehr schwer das Ganze.

Der Deckel ist halt der Schwachpunkt. Hier darf kein Ansatzpunkt für ein Brecheisen sein, also die Fugen sichern.

Ansonsten gebe ich Andreas recht: Der beste Schutz ist, das Ding unattraktiv zu machen.

Gruß
Gerald

Peterlustig
02.10.2014, 18:34
So hast du ja alle Freiheiten, bzgl des Deckels und des schließmechnismus gab es ja schon diverse Ideen.
bzgl. Alarm würde ich komplett die ganze Hütte sichern. Glassbruchsensoren etc. Denn bist auf der sicheren Seite. Wenn der Alarm los geht ist der Einbrecher maximal in der Hütte und du hast bequem Zeit den zu Stellen bis der die Kiste gefunden und dann auch noch aufgemacht hat.

Und zur alarmgebung kannst ne einfache Sirene nehmen, bist ja in Reichweite...

wobei die Idee das ganze als Müllcontainer zu tarnen noch mein Favorit ist.

vg
peterlustig

DerGerald
09.10.2014, 13:40
Hallo,
ist mir gerade eingefallen:
Im Angelbereich gibt es Bissanzeiger, diese schlagen an, wenn die Schnur durchgezogen wird, und es gibt sie auch mit einer Funkoption. dh. Sie funken an einen Empfänger in bis zu 100m Entfernung und dieser gibt dann ein Signal (Biepton). Eventuell wäre ja auch das eine Option. Mit ein wenig Phantasie könnte man damit eine sehr nette Anlage zusammenbauen.

Ich hab noch einen Link zu so einem Set beigefügt.( http://www.amazon.de/Fubite-Pro-Bissanzeiger-Set/dp/B007GKZZKM/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1412854625&sr=8-4&keywords=bissanzeiger )

Gruß
Gerald

ksbulli
11.10.2014, 04:53
Hallo,

mal so ganz "quer gedacht":

Kleb´ doch ein Warnschild "Vorsicht Hochspannung" drauf und verziere das Ganze mit 2 - 3 "Stromkabeln" die demonstrativ aus der Wand kommen und in der Kiste "verschwinden"...

Mimikry ist ja schon seit langen in der Evolution als Erfolgsrezept bekannt. Du musst es ja nicht gleich mit einem Weidezaungerät auf die Spitze treiben. :kichern:

LG
Christian


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch