PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 Rucksäcke und Koppel und irgendwie ratlos....



Smileyneu
20.03.2015, 17:06
Hallo,

geplant hatte ich bisher das ich bei meiner "Fluchtausrüstung" eine US-Lochkoppel nehme und an dieser 1 Wasserflasche und mein IFAK befestige. Dann hätte ich das immer am Mann falls der Rucksack mal zurückgelassen werden müsste.

Punkt 2: Ich hab eine "kleine" Erste Hilfe Ausrüstung für eine kleine Gruppe in einem Assault Pack II untergebracht.

Punkt 3: Ersatzklamotten und Nahrung für 5 Tage Plus Schlafsack, Tarp und etwas Kleinkram wären im eigentlichen Rucksack. Isomatte würde aussen befestigt werden. Ggf müsste ich hier letztendlich an einen anderen Rucksack denken.

Wie bringe ich jetzt das alles unter?
Für Punkt 3 einen Rucksack wo bis auf Isomatte alles reinpasst und Medic -Rucksack oben drauf spannen? Oder den Medic Rucksack wegen Schwerpunkt unter den anderen Rucksack spannen?
Oder für Punkt 3 einen 100+ Liter Rucksack besorgen damit der Medic Rucksack da mit reinpasst?

Irgendwie ist beides nicht die wahre Lösung....

Und irgendwie stört die Wasserflasche an der Koppel den Hüftgurt vom Rucksack....
Aber Wasserflasche und IFAK in die Beintaschen der Hose sind auch nicht das wahre.....beides an den Hüftgurt vom Ruckack ist auch nicht der bringer....

Hat von Euch jemand eine Idee?
Das Problem mit 2 Rucksäcken sollte wohl auch im militärischen Bereich auftreten. Wie wird es da gelöst?
Merci,
Jürgen

T I D
20.03.2015, 17:15
TT Pathfinder Rucksack oder ähnlich modulares Modell.
Das Assault Pack hätte sich daErledigt. das Erste Hilfe Set kommt in das dafür vorgesehene Deckelfach. Die beiden Day-Packs bilden dann mit dem Deckelfach zusammen den 2. Rucksack.

ach ja, die das Koppel und auch die Wasserflasche werden bei der Bewegung mit einem 5 Tage-Rucksack sehr schnell unbequem. ratzfatz hat man nach einigen Kilometern Scheuerstellen.
Von daher kein Gürtel und kein Koppel in der Hose sonder einfach ein paar simple Hosenträger.
(Ich hab mir einfach Rippsband dazu geknotet, wiegt mit Matkarabiner nicht mal 20g.


Gruß


TID

Smileyneu
20.03.2015, 20:32
Der Rucksack sieht schon gut aus, aber preislich krieg ich Tränen in den Augen......

T I D
20.03.2015, 20:49
das kann ich verstehen, aber dann hast Du was vernünftiges.
Es gibt aber etwas ähnliches in preiswerter von irgendeiner anderen Firma. (Unter 100€)
Vielleicht weiß ein anderer was das für einer ist. ich schau aber auch noch mal...


GrußGruß


TID

GrimmWolf
21.03.2015, 01:33
Hallo Smileyneu

wenn Du schon beim TT Tränen in die Augen kriegst, muss ich Dir meine Lösung wohl lieber gar nicht erst vorstellen....

Den Link also nur anklicken wenn Du ne Multipackung Tempos griffbereit hast---

http://www.eberlestock.com/J79%20Skycrane%20II.htm

Gruss

T I D
21.03.2015, 07:56
hier mal eine günstige Alternative, allerdings mit 110Litern etwas größer:

http://www.asmc.de/de/Transport/Rucksaecke/Rucksaecke/Rucksaecke/Rucksack-Alpin-Import-flecktarn-p.html


Gruß


TID

Cephalotus
21.03.2015, 09:29
Hallo,

geplant hatte ich bisher das ich bei meiner "Fluchtausrüstung" eine US-Lochkoppel nehme und an dieser 1 Wasserflasche und mein IFAK befestige. Dann hätte ich das immer am Mann falls der Rucksack mal zurückgelassen werden müsste.

Punkt 2: Ich hab eine "kleine" Erste Hilfe Ausrüstung für eine kleine Gruppe in einem Assault Pack II untergebracht.

Punkt 3: Ersatzklamotten und Nahrung für 5 Tage Plus Schlafsack, Tarp und etwas Kleinkram wären im eigentlichen Rucksack. Isomatte würde aussen befestigt werden. Ggf müsste ich hier letztendlich an einen anderen Rucksack denken.

Wie bringe ich jetzt das alles unter?

Tarp, Schlafsack, Kleidung und Nahrung für 5 Tage braucht vielleicht 50 Liter. Die 1. Hilfe Ausrüstung muss nicht in einem Rucksack sein, das kann auch etwas Taschen- oder Beutelartiges sein und oder ein flexibler Rucksack ohne Gestänge und schon passt es problemlos in den Rucksack. Glaubst Du, dass Dir jemand stirbt, weil Du drei Sekunden länger gebraucht hast um an den Verband ran zu kommen?

Ein normaler 70l Trekkingrucksack mit Isomatte draußen (wenn es denn unbedingt sein muss) wäre meine Lösung.

Smileyneu
21.03.2015, 17:13
Cepalotus, ich gab an, das meine EH-Ausrüstung für eine mögliche kleine Gruppe gedacht ist....somit bin ich bei 45 bis 50 Liter! In eine US-Medic-Umhängetasche passt das ganze jedenfalls nicht mehr.

Vollzeit-Opa
21.03.2015, 18:21
(Ich hab mir einfach Rippsband dazu geknotet, wiegt mit Matkarabiner nicht mal 20g. Matkarabine ??? kenn ich nicht - find ich nichts

Gruß von mir

T I D
21.03.2015, 18:27
Bei Google findest Du die Bezeichnung Materialkarabiner ;-)

Gruß

Tis


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch