PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Ordnung halten in den Schenkeltaschen?



Roger
16.03.2016, 17:02
In meiner Freizeit, zum Beispiel beim Wandern trage ich gerne allerlei Gerümpel in der Seitentasche meiner Hose mit. Vorallem Taschenlampe, Pfefferspray und Taschenmesser klimpern einfach so in der Hosentasche rum. Gerne möchte ich das ordentlicher haben. Bedingung ist, dass ich diese Teile mit einem Griff zur Hand haben möchte. Feste Behälter wie Tupperdosen, "Maxpedition-Taschen" und ähnliches fällt darum aus. Habe schon im Internet nach Rettungsdienstholster gesucht, aber nichts gefunden, was klein genug wäre um in die Schenkeltasche einer Hose zu passen.
Hat einer von euch eine Idee? Vielen Dank. :lächeln:

Adriano
16.03.2016, 17:07
Wie wäre es mit so was: >KLICK< (http://raven-concealment-systems1.mybigcommerce.com/3-pack-of-moduloader-pocket-shields/) ?

Prof-Remus
16.03.2016, 17:25
Rettungsdienstholster bei http://www.helpi.com/Notfallpaks/notfall-Holster.htm ?
Das kommt dem dir beschriebenem doch recht nahe. Da gibts auch kleine.

Simka
16.03.2016, 21:07
Ich benutze die gute alte Bauchtasche beim wandern,
allerdings ist meine etwas groesser als die normalen.
Da passt dann auch die Kamera, Muesliriegel, kleines Verbandspaket etc. rein.
Oft haben diese groesseren Bauchtaschen mehrere Faecher, sodass ordnunghalten einfacher ist,
so in der Art wie dieser hier

https://www.fishpond.co.nz/Sports_Outdoors/Pure-Trash-Bum-Bag-Olive-Green/4044633078438

littlewulf
16.03.2016, 21:21
Moin zusammen,

ganz ehrlich?
Ich habe es aufgegeben in den Beintaschen eine besondere Ordnung zu halten. :peinlich:
Links sind Handy und Handschuhe. Die rechte Tasche bleibt zumindest im Garten und im Haus den Kindern vorbehalten.
Alles was so rumliegt und Alles was die Zwerge einen so an Müll ( z.B. Bobonpapier, Ü-Eierfigurenusw.) in die Hand drücken, wandert zunächst mal in diese Tasche und wird Abends aussortiert.

Sortiert und Griffbereit habe ich meinen Kram am Koppel. Messer/Tool, Taschenlampe, EDC bzw. First Aid EDC, Peffer oder Teleskop..., halt immer der Situaton angepasst.
Alles andere findet sich dann halt im Daypack.

Also um eine brauchbare Ordnung in den Beintaschen zu halten würe mir jetzt spontan nur die Möglichkeit einfallen, eventuell Innenfächer in die Beintaschen einzunähen oder einzukletten.
(mmh vielleicht garkein schlechter Tipp um es mal bei den Herstellern durchklingen zu lassen. :rolleys: )


Schönen Gruß
littlewulf

Asdrubal
16.03.2016, 21:23
Ich würde die Schenkeltasche weglassen bzw dort nur große, nicht klappernde Dinge reinmachen und stattdessen eher eine Gürteltasche oder ein Beinholster nehmen.

Persönlich kann ich Beinholster und Schenkeltaschen insgesamt nicht besonders leiden, weil ich dann immer das Gefühl habe, Clownshosen zu tragen. Deshalb bevorzuge ich Gürteltaschen. Maxpedition finde ich persönlich weniger gut, weil die mir erstens überteuert erscheinen und zweitens zu viele Schlaufen drin sind. Wenn ich die alle verwende, dann ist das Ding so voll, dass ich die Schlaufen eigentlich nicht bräuchte, weil ohnehin alles kompakt gegeneinander gepresst ist. Da ist mir Tasmanian Tiger lieber, wo es nur einige wenige Schlaufen und Netztaschen gibt. Ich habe als Outdoor-Gürteltasche einen Tac Pouch 5 und bekomme da alles, was zu klein für den Rucksack ist und schnell zur Hand sein soll, gut geordnet rein.

Frei's Petrollampen
16.03.2016, 21:44
Hallo zusammen

Hmm......

Ich verstaue schwerere Gegenstände in anderen Behältnissen wie Rucksack oder andern Taschen die man sich so anhängen kann.

Denn ich mag es nicht wie ein Känguruh durch die Gegend zu laufen.

Das laufen mit den überfüllten Beintaschen ist eher eine Garantie für eine "Wolf" als für sinnvollen Transport!

Viele Grüsse, Ernst

GrimmWolf
16.03.2016, 21:47
Hi Littlewulf

kauf Dir UfPro Hosen �� die haben eine Inneneinteilung.

ansonsten kleine Organizer à la MP die in die Beintaschen passen.

Aber zum wirklich wandern lass die Hosen leer.

Transporter
18.03.2016, 08:16
Die 5.11 Stryke Pant auch, sehr praktisch. Die Raven Variante wollte ich mir nachbauen, oder das Konzept wenigstens für mich anpassen, für Hosen ohne Einteilung.

Rocky
18.03.2016, 08:55
Die meisten Schenkeltaschen haben wohl Knöpfe oder punktuellen Klettverschluß und diese Taschen haben große Nachteile! Beim Sitzen in KFZs oder Baumaschinen, Hinhocken oder einseitigem Knien usw, also jeglicher Position des Oberschenkel waagerecht oder schräger kann und wird man Dinge aus diesen Schenkeltaschen verlieren. Daher kommen in die bei mir nur noch Mützen, Handschuhe, Tücher o.ä. Man kann darin gut Schlüssel oder Taschenmesser griffbereit transportieren, diese müssen jedoch mit einem Schlüsselband oder Schnur am Gürtel gesichert sein.
Schenkeltaschen mit durchgehendem Klettband halte ich für zu laut im Notfall. Ob Reißverschlüsse an dieser Stelle stabil genug für den Dauereinsatz sind, bezweifele ich.


Gruß

Zukhov
18.03.2016, 13:02
Ob Reißverschlüsse an dieser Stelle stabil genug für den Dauereinsatz sind, bezweifele ich.


Gruß

Ich habe bei meinen Arbeitshosen YKK-Reissverschlüsse den Seitentaschen, Gesässtasche. Ist das absolut beste in meinen Augen. Habe die Hosen und Kombis schon Jahre und nie einen RV kaputt gehabt. Ware immer erst zwischen den Beinen durchgescheuert. Egal ob schmutzig, Nass, Kalte Finger etc. ich kann die Taschen immer öffnen und so verschliessen, das ich keine Verlustängste haben muss.

Innenunterteilungen sind was feines. Alternativ ein Stück flexi-Band einnähen (lassen) da kannst du auch noch Dinge dahinter stecken.

Gruss Zukhov

Rocky
18.03.2016, 13:31
Wenn man sich hinhockt oder hinkniet, stehen die Hosenbeine im Bereich der Oberschenkel und damit auch evtl. Reißverschlüße an den Schenkeltaschen ganz schön unter Spannung. Im Gelände können die Reißverschlüße öfter mit Sand oder Schlamm verschmußt werden.
Daher meine Zweifel an der Langlebigkeit von Reißverschlüßen im Bereich der Schenkeltaschen.

Haben sich Reißverschlüße bei militärischer Kleidung groß durchgesetzt?

Einen Knopf kann man wieder annähen oder bei Verlust ersetzen und sei es durch ein Stückchen Holz als Knebel.

Sam Hawkins
18.03.2016, 14:34
@ Rocky: Neben Ufpro hat auch die Uniform der Schweizer Armee sowie die diverser lokaler Blaulichtorganisationen Reissverschlüsse an den Oberschenkeltaschen und auch an den Armen. Da ich den Aktivdienst um zwei Generationen verpasst habe, stützt sich meine Erfahrung auf Friedenszeiten und da hat es zumindest nicht gestört.

Varminter
18.03.2016, 15:31
In meiner Freizeit, zum Beispiel beim Wandern trage ich gerne allerlei Gerümpel in der Seitentasche meiner Hose mit. Vorallem Taschenlampe, Pfefferspray und Taschenmesser klimpern einfach so in der Hosentasche rum. Gerne möchte ich das ordentlicher haben. Bedingung ist, dass ich diese Teile mit einem Griff zur Hand haben möchte. Feste Behälter wie Tupperdosen, "Maxpedition-Taschen" und ähnliches fällt darum aus. Habe schon im Internet nach Rettungsdienstholster gesucht, aber nichts gefunden, was klein genug wäre um in die Schenkeltasche einer Hose zu passen.
Hat einer von euch eine Idee? Vielen Dank. :lächeln:


Eine Idee schon, aber ob sie dir gefällt? Ich hab genau diese drei Dinger auch häufig mit und zwar in passenden Cordura-Holstern direkt am Gürtel.

witchcraft
18.03.2016, 15:46
Das sage ich jetzt als alter "Komisskopp"...alles eine Frage der persönlichen Disziplin.
Nach "Einsatz" werden die Taschen leer geräumt. Messer ggf. gereinigt, geölt und auch nachgeschäft. Batteriegeräte überprüft
und ggf. mit neuen Batterien bestückt. Andere Gegenstände auf Beschädigung überprüft und ggf. gereinigt.
Dann kommt alles an den vorgesehen Ort. Beim nächsten "Einsatz" wird dann individuell wieder eingesteckt, was jeweils notwendig erscheint.
So ...weggetreten..:gunsmilie:und ab zur Pflege der Ausrüstung

Rocky
18.03.2016, 16:02
...Blaulichtorganisationen...:grosses Lachen::grosses Lachen::grosses Lachen:
...mmmmhhhhh. Mach die sich noch dreckig? Knien die sich in Sand und Schlamm?:Rol::Rol::Rol:


Aber wir weichen vom Thema ab.
Ich habe Ausrüstung lieber am Gürtel, in verschließbaren Taschen an Weste oder Jacke.

Varminter
18.03.2016, 16:13
:grosses Lachen::grosses Lachen::grosses Lachen:
...mmmmhhhhh. Mach die sich noch dreckig? Knien die sich in Sand und Schlamm?:Rol::Rol::Rol:


Aber wir weichen vom Thema ab.
Ich habe Ausrüstung lieber am Gürtel, in verschließbaren Taschen an Weste oder Jacke.


Zumindest die Feuerwehr hat durchaus noch im Dreck zu tun - denk an Hochwassereinsätze.

Auch ich habe die wichtigste Ausrüstung am liebsten direkt am Gürtel.

Sam Hawkins
18.03.2016, 16:20
@ Rocky: Du hast gefragt, wer das Zeugs nutzt, ich gab dir eine Antwort. Das du als Resultat meine Aussage wie auch einen Berufsstand ins lächerliche ziehst erscheint mir nicht als zielführend.

Wenn ich mir jedoch anschaue, in welchem Umfeld sich Rega / Feuerwehr / Kantonspolizei rumtreiben, ist die Wahrscheinlichkeit sich richtig ordentlich einzusauen grösser als bei der den Grossteil ausmachenden nicht kämpfenden Truppe.

Wie du jedoch auch, trage ich feste Ausrüstung ebenfalls lieber am Gurt oder in der Jackentasche. Einzig weiches Zeugs wie Mütze, Handschuhe oder Ivp empfinde ich in den Oberschenkeltaschen nicht als störend.

Rocky
18.03.2016, 16:58
@Sam Hawkins

Gut, wenn das in CH anders als in D sein sollte.

Seit ich in D schon für "Blaulichtorganisationen" als Offroad-Instruktor tätig war, bin ich enttäuscht über die Offroadtauglichkeit derer Allradfahrzeuge und Outdoorfähigkeiten derer Mitarbeiter...
Die Fahrzeuge und Ausrüstung werden für die von Leuten beschafft, die offensichtlich im Gelände keine Erfahrung haben.

Zukhov
18.03.2016, 17:04
Ich arbeite für die CH Armee, die letzten 2 Jahre im Einsatzverband der Luftwaffe und davor als Fachinstruktor im Lehrverband Panzer und Artillerie. Du darfst mir glauben, dass wir unsere Kombis massiv missbraucht haben. Was jedes Andere Schliesssystem mitmacht, machen meine Reissverschlüsse noch lange mit.

Die Seitentaschen haben den Vorteil, dass nicht gleich alles auffällt gegenüber am Gürtel. Und wie vorgängig gesagt haben einige Hersteller ganz brauchbare Innenunterteilungen. Nutze selber auch 5.11er Stryke Pants für die Freizeit und bin damit sehr zufrieden.

Sam Hawkins
18.03.2016, 18:33
Um nach dem Input unseres geschätzten Herrn Politkommissar wieder den Bogen zu finden eine weitere Möglichkeit Ordnung in den Taschen zu halten. Raven Concealment bietet für die Fronttaschen der Jeans / Cargos Inlays an die folgende Bedürfnisse abdecken sollen:

- Schutz vor durchscheuern der Hose durch Clips und fiese Kanten
- Möglichkeit Material durch die Schlitze direkt an das Panel zu fixieren und so gegen "verrutschen" zu sichern (Kennt sicher jeder von euch wenn sich das Victorinox in der Tasche quer legt.....)
- Schutz des Beines beim gehen vor Scheuerstellen

http://raven-concealment-systems1.mybigcommerce.com/3-pack-of-moduloader-pocket-shields/

Da ich es noch nicht ausprobiert habe, kann ich nix zum Tragekomfort berichten. Grundsätzlich weiss Raven jedoch auf was sie achten müssen. Wer keine Lust auf eine Bestellung in den Staaten hat, kann sich sowas auch für kleines Geld selber bauen. Benötigt wird ausschliesslich: Kydex, Dremmel, Heissluftföhn, Schleifleinen aka Schmirgelpapier.

Kydex dazu findet man hier:

http://www.holsterbau.de

oder für die Schweizer:

http://zandertactical.com

Für die Kollegen aus AT:

Wendet euch direkt an Revierler -> Besser geht es nicht;-)

UrbanTrapper
18.03.2016, 23:29
Ordnung halten in Oberschenkeltaschen?

Schwierig. Einfach nicht so voll packen. In meiner Einsatzhose sind in den Beintaschen lediglich ein Notizbuch, das Portemonnaie und das Telefon. In einer kleinen Tasche knapp unterm Gürtel sind noch ein Kugelschreiber und ein Taschenmesser verstaut.
Vielleicht würde ich noch mehr in den Beintaschen unterkriegen. Aber ein Mehr an Ausrüstung in den Beintaschen würde auch wiederum behindern.

David
18.03.2016, 23:39
Also bei meinen Fjäll Raven Hosen ganz einfach: Normale Taschen oben rechts Autoschlüssel mit Schweizer Taschenmesser und Mini LED Lampe, links meistens nichts, linke kleine Beintasche Smartphone und rechte große Beintasche Geldbörse und Papiertaschentücher. Bei meinen Arbeitshosen sind die Taschen ähnlich angeortnet, das Telefonfach ist fast an gleicher Stelle. So kann es aber beim tragen einer Jeans schon mal vorkommen, dass man das Teil in die nicht vorhandene Tasche stecken will... ;-)

Frequenzkatastrophe
06.05.2016, 15:10
Ich hätte eine Idee.

Vielleicht wäre das Innenteil der U.S.Army Erste Hilfe Sets etwas um das Beintaschen-Problem zu lösen.

Für die Zukunft (wenn der Ebaylink nicht mehr existiert) zum suchen:
IFAK Insert Improved First Aid Kit Insert

müsste eine der Bezeichnungen sein.


http://www.ebay.de/itm/272074987649?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Player188
06.05.2016, 17:37
Entweder eine gute Hose, z.B. UF-PRO, die haben eine gute Einteilung.
Oder eine gute Multifunktionstasche.
Skinthsolution die haben gute Produkte, habe eine zum Arbeiten.
Diese können an die Bedürfnisse angepasst werden.
http://skinthsolutions.com/

gruss p188


Service für Gäste-a2: www.team-pak.ch