Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 104

Thema: Was ist Zunder?

  1. #33
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo zusammen

    Um den Pilz zu testen gibt es einen einfachen Test, hier eine Abschrift meines "Feuermanuals" welches immer noch nicht fertig ist:

    ***********************33
    Zunderpilz - Testverfahren
    Ob der Baumpilz den wir finden auch ein Zunderpilz ist lässt sich ganz leicht feststellen. Dazu benötigen wir folgende Utensilien:
    · Aschenlauge (kann einfach selber hergestellt werden
    · Kleine Glasplatte
    · Weisses Papier / Papiertaschentuch
    · Messer mit starker Klinge
    · Vermuteter Zunderpilz (am Baum belassen)
    Für den Test schneiden wir einige kleine Stücke der harten Kruste weg und legen sie auf die vorbereitete Glasscheibe, dann kommen einige Tropfen Aschenlauge zu den Krümeln.
    Die Aschenlauge sollte sich jetzt dunkelrot bis braunrot verfärben, wenn das der Fall ist so ist es ein Zunderpilz (Fomes fomentarius).
    Wenn Sie einen Zunderpilz gefunden haben, ernten Sie nicht alle, blassen Sie noch genügend Pilze am Baum.
    Denn der Zunderpilz ist in unseren sauberen Wäldern sehr selten geworden. Wenn wir nicht alle Pilze entfernen hat er die Möglichkeit die Sporen weiter zu verteilen und sich zu vermehren.

    ************************************

    Viele Grüsse, Ernst

    @ Techniker
    -------------
    JA
    Geändert von Frei's Petrollampen (15.05.2010 um 23:31 Uhr) Grund: was vergessen ;-))
    Usque ad finem!

  2. #34
    Techniker
    Gast

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Frei's Petrollampen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Um den Pilz zu testen gibt es einen einfachen Test, hier eine Abschrift meines "Feuermanuals" welches immer noch nicht fertig ist:

    ***********************33
    Zunderpilz - Testverfahren
    Ob der Baumpilz den wir finden auch ein Zunderpilz ist lässt sich ganz leicht feststellen. Dazu benötigen wir folgende Utensilien:
    · Aschenlauge (kann einfach selber hergestellt werden
    · Kleine Glasplatte
    · Weisses Papier / Papiertaschentuch
    · Messer mit starker Klinge
    · Vermuteter Zunderpilz (am Baum belassen)
    Für den Test schneiden wir einige kleine Stücke der harten Kruste weg und legen sie auf die vorbereitete Glasscheibe, dann kommen einige Tropfen Aschenlauge zu den Krümeln.
    Die Aschenlauge sollte sich jetzt dunkelrot bis braunrot verfärben, wenn das der Fall ist so ist es ein Zunderpilz (Fomes fomentarius).
    Wenn Sie einen Zunderpilz gefunden haben, ernten Sie nicht alle, blassen Sie noch genügend Pilze am Baum.
    Denn der Zunderpilz ist in unseren sauberen Wäldern sehr selten geworden. Wenn wir nicht alle Pilze entfernen hat er die Möglichkeit die Sporen weiter zu verteilen und sich zu vermehren.

    ************************************

    Viele Grüsse, Ernst

    @ Techniker
    -------------
    JA
    ähm bin ich so durchsachaubar

  3. #35
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Techniker

    Möchtest Du noch Fotos?

    Die kommen aber nicht mehr heute.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  4. #36
    Techniker
    Gast

    Standard

    also die erste frage hast du vor mir beantwortet bevor ich sie gestellt habe

    die 2. Frage brauch ich jetzt nicht wirklich beantworten :rolleys:

  5. #37
    froschkoenig
    Gast

    Standard

    Hallo Ernst,

    danke für die Testanleitung!
    Die Aschelauge kann ich herstellen, indem ich Holzasche in Leitungswasser rühre?

    Gruß, froschkoenig

  6. #38
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von froschkoenig Beitrag anzeigen
    Hallo Ernst,

    danke für die Testanleitung!
    Die Aschelauge kann ich herstellen, indem ich Holzasche in Leitungswasser rühre?

    Gruß, froschkoenig
    Hallo Froschkönig

    Ja genau!

    Am besten ist Hartholzasche aus reiner Verbrennung.

    Feines Tuch auf Kübel spannen, Hartholzasche drein und dann heisses Wasser drüber.

    Fertig! Wenn man die Lauge stärker haben möchte kann man sie ein wenig einkochen.


    Asche aus einem Gartenfeuer wo vielfach "Mist" verbrannt wird ist nicht so ideal!

    Viele Grüsse, Ernst

    @ Techniker
    --------------

    Die Fotos kommen noch ......., war heute etwas länger unterwegs als gedacht. :rolleys:
    Geändert von Frei's Petrollampen (16.05.2010 um 21:42 Uhr) Grund: Erweiterung!
    Usque ad finem!

  7. #39
    Techniker
    Gast

    Standard

    @ Techniker
    --------------

    Die Fotos kommen noch ......., war heute etwas länger unterwegs als gedacht.
    ja ja immer vertrösten :rolleys:

  8. #40
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Techniker Beitrag anzeigen
    ja ja immer vertrösten :rolleys:
    Hallo Techniker

    Nein kein vertrösten .........., zuerst 300kg Material aus dem Auto geladen und dann Prioritäten gesetzt.

    War bis gestern an einem Treffen der Lampenfreunde ......., 1 Woche lang!

    Nich böse sein .........., ist nicht persönlich gemeint :rolleys:

    Viele Grüsse, Ernst

    PS: Keine Angst ........, ich halte meine Versprechen. Manchmal halt nicht sofort aber zuverläsig.
    Usque ad finem!

  9. #41
    Techniker
    Gast

    Standard

    soo heute Löwenzahnsamen gesammelt

    sollte für ein paar zündungen reichen

  10. #42
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo zusammen

    So der lange überfällige Zunderpilztest ist fertig "abgelichtet".

    Nochmals kurz zur Wiederholung, wir brauchen folgendes Zubehör:

    - Gutes Messer
    - kleine Glasscheibe
    - Aschenlauge
    - vermuteter Zunderpilz

    Noch ein persönliches Anliegen, schleppt bitte nicht alle Pilze die Ihr findet nach Hause um dann festzustellen, dass es KEIN Zunderpilz ist.
    Der Test läst sich auch sehr gut im Wald machen, denn es ist sehr schade die Pilze dann zu entsorgen ............, und in der Natur würden sie wertvolle Dienste tun.

    Zum Test:
    ------------
    Wir benötigen einige Brösel der harten Schale, diese können mit dem Messer gewonnen werden.
    Diese Brösel dann mit der Aschenlauge tränken und ein wenig mit den Bröseln vermischen.

    Die Aschenlauge sollte sich rot bis rotbraun verfärben.

    Getestet wurde zuerst der Pilz auf der rechten Seite .........., KEIN Zunderpilz!

    Dann der Pilz auf der linken Seite = schöne rotbraune Färbung.

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Viel Spass beim nachmachen, Ernst

    @ Techniker: Ja klar doch!
    Usque ad finem!

  11. #43
    Techniker
    Gast

    Standard

    aahh schaut genauso aus wie bei meinem heimexperiment...

    jetzt weiß ich auch warum mein Pilzkochtopf so verfährbt hat :lächeln:

    PS

    schönes Messer...kommt mir bekannt vor...:rolleys:

    http://survival-mediawiki.de/dewiki/..._Testverfahren
    Geändert von Techniker (24.05.2010 um 10:35 Uhr)

  12. #44
    User-ID-77
    Gast

    Standard Also,

    ohne den Test gemacht zu haben glaube ich, den richtigen Pilz erwischt zu haben. Auch das Naturnitrieren hat glaub ich richtig stattgefunden. Wenn ich den Pilz (das bastige Teil) anglimme, geht es nicht aus und glimmt und glimmt. Mein Problem ist, wie krieg ich es hin, dass die Funken auf den Pilz fallen. Der Rügenfeuerstein bringt keinen Funkenregen sondern beim abschlagen zwar ein paar schöne, aber eben nicht viele Funken.

    Ich glaube ich krieg das nie hin.

    Gruß R.U.

  13. #45
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Ritter Uhlinger

    Wichtig ist, dass das Feuerschlageisen die richtige härte hat. Es gibt solche die sind "zu wenig hart".

    Dann haben die Funken bzw. die Späne die abgeschabt werden zu wenig Temperatur.

    Was für eine Farbe haben die Funken?

    Sollten Sie hell und weiss glühen sollte es eigenlich gehen.

    Sobald die Funken dann aber so ins Orange gehen ist vermutlich der Stahl nicht genug gehärtet.

    Wichtig ist, auch den Zunderpilz an der Kante an der er gezündet werden soll "flauschig" aufgeraut wird.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  14. #46
    User-ID-77
    Gast

    Standard Ich glaub schon, dass sie hell sind

    Zitat Zitat von Frei's Petrollampen Beitrag anzeigen
    Hallo Ritter Uhlinger

    Wichtig ist, dass das Feuerschlageisen die richtige härte hat. Es gibt solche die sind "zu wenig hart".

    Dann haben die Funken bzw. die Späne die abgeschabt werden zu wenig Temperatur.

    Was für eine Farbe haben die Funken?

    Sollten Sie hell und weiss glühen sollte es eigenlich gehen.

    Sobald die Funken dann aber so ins Orange gehen ist vermutlich der Stahl nicht genug gehärtet.

    Wichtig ist, auch den Zunderpilz an der Kante an der er gezündet werden soll "flauschig" aufgeraut wird.

    Viele Grüsse, Ernst
    aber es sind zu wenige und sie rauschen meist am Pilz vorbei. Also ich experimentier mal noch ein bischen. Vielleicht mach Übung noch den Feuermeister.

    Gruß R.U.

  15. #47
    Techniker
    Gast

    Standard Birkenrinde als Zunder

    http://survival-mediawiki.de/dewiki/...nde_als_Zunder

    bin allerdings mit diesem Artikel noch lange nicht fertig...

    Mist das artet in arbeit aus

  16. #48
    Techniker
    Gast

    Standard Weitere Pflanzenfasern als Zunder


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tutorial Zunder aus der Jeans...
    Von witchcraft im Forum Outdoor
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 12:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2015, 13:43
  3. Basiswissen: Zunder selber herstellen
    Von Kampfhamster im Forum Bushcraft & Wildnistechniken
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 00:25
  4. DER TROPISCHE ZUNDER – Kokosnussfasern
    Von Survival-Asia im Forum Bushcraft & Wildnistechniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 19:55
  5. Alkohol Pads als Zunder/Anzünder
    Von Det0x im Forum Bushcraft & Wildnistechniken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 21:36

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •