Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 144

Thema: Petromax, Dochtlampen, Tipps und Tricks

  1. #1
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard Petromax, Dochtlampen, Tipps und Tricks

    Hallo zusammen

    Wir hatten hier schon mal einen Beitrag wo ich alle Fragen rund um Petromax und deren Nachbauten und auch allerlei anderen Geräten beantwortet habe.
    Leider ist dieser Beitrag einem Datenbankfehler zum Opfer gefallen.

    Wir haben nicht lange gefackelt und das Ding gelöscht .....

    Aber ich werde mich in gewohnter Weist um Eure Probleme mit diesen Geräten kümmern.

    Fragt bitte .........!

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  2. #2
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    3.372

    Standard

    @ Ernst, sollte die eine oder andere wichtige Frage verloren gegangen sein ist im Testforum immer noch ne alte Sicherung der Datenbank online und dort könntest Du diese nachschauen.

    LG Alain

  3. #3
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Eterus

    Danke für den Hinweis ...........

    Wir werden je nach Bedürfnis entscheiden und reagieren!

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  4. #4
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Nabend

    Bin seid kurzem auch stolzer Besitzer einer Hk 500.
    Und warte da direkt mal mit einer Hand voll Fragen auf, damit ich nicht andauernd
    "ernst"-haft arbeitende Menschen mit PN's behelligen muss.

    1. Was haltet Ihr von dem VA-Brennkopf
    2. Hat schonmal Jemand Bioethanol ausprobiert?? Hab da Bedenken, wegen dem Taupunkt und der Viskosität.
    3. Wie pflegt Ihr euer Pumpenleder?? Meine Pumpe stotter ab und an ins leere ( spreizer ist vorhanden, Ventil gänig )
    Habs jetzt mal in WD40 eingelegt schätze, es verweilt noch ein paar Tage dort, dann werd ich den Tipp mal versuchen,
    Mit technischer Vaseline.
    4. Läuft sie auch mit Diesel? ( Dichtungen sind schon erneuert )

    An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal für den Fachhändler-tipp von Frei bedanken.
    Selten so einen guten Service genossen.

  5. #5
    Previval-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    331

    Standard

    Zu 3. Ich lege das Leder einen guten Tag in Petroleum ein und anschließend wird es mit Vaseline eingeschmiert und wieder eingeführt.

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
    Nabend

    Bin seid kurzem auch stolzer Besitzer einer Hk 500.
    Und warte da direkt mal mit einer Hand voll Fragen auf, damit ich nicht andauernd
    "ernst"-haft arbeitende Menschen mit PN's behelligen muss.

    1. Was haltet Ihr von dem VA-Brennkopf
    2. Hat schonmal Jemand Bioethanol ausprobiert?? Hab da Bedenken, wegen dem Taupunkt und der Viskosität.
    3. Wie pflegt Ihr euer Pumpenleder?? Meine Pumpe stotter ab und an ins leere ( spreizer ist vorhanden, Ventil gänig )
    Habs jetzt mal in WD40 eingelegt schätze, es verweilt noch ein paar Tage dort, dann werd ich den Tipp mal versuchen,
    Mit technischer Vaseline.
    4. Läuft sie auch mit Diesel? ( Dichtungen sind schon erneuert )

    An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal für den Fachhändler-tipp von Frei bedanken.
    Selten so einen guten Service genossen.
    Hallo Daniel

    Ich habe Deinen Beitrag hierhin verschoben, da es mir denke ich passender erscheint.

    Ich werde gerne zu Deinen Fragen Stellung nehmen.

    1. der VA Brenner taugt nichts. Das geht schief! Denn da werden metallurgische Grundsätze Missachtet die mir in meiner Ausbildung einen "Satz" heisse Ohren des Lehrmeisterst eingebracht hätten.
    Unedle und edle Metalle dürfen nicht verbunden werden ......! Details ersprare ich Euch.
    Der Brenner bringt nicht mehr Licht ......., wie auch. Es kommt immer noch genau so viel Gemisch raus wie vorher.
    Zudem bringt der Brenner zu viel Wärme in die Lampe, ein Mischrohrglühen ist zu erwarten.
    Wenn nicht ..........., so fällt der Brenner bald raus, da sich die Mischkammer übermässig gedehnt hat und sich das Gewinde auf Grund der suboptimalen Verbindung aufgelöst hat.

    2. Bioethanol habe ich in der Tat noch nie versucht. Aber Spiritus ........., das ist aber nicht ohne mehr oder weniger Umbau und Aufwand zu verwirklichen. Auch die im Handel verfügbaren Spiritusadapter sind nicht ohne Tücken.

    3. WD40 macht meiner Ansicht nach das Leder zu "schwabbelig", weiss jetzt aber nicht was Du für eines in Deiner Lampe verbaut hast. Die technische Vaseline ist gut, kommt aber bei minus 20° an die Grenze.
    Denn sie wird wie vieles bockhart.
    Das habe ich diese Tage selber erfahren.
    Gut soll auch Lederöl sein, aber da es in unseren Breitengraden doch eher wenige Tage so kalt ist verwende ich nur die Vaseline. Zudem wird die Lampe im Betrieb ja auch wieder etwas warm.
    Das stottern ist wohl eher auf das Ventil selber zurück zu führen, das passiert bei einer etwas starken Feder (Pumpenventil).
    Ich vermute daher, dass die Pumpe trotzdem schöpt, Dich aber das "Prrrrr" verwirrt.
    Abhilfe könnte sein, die Feder ein wenig zu kürzen ...........

    4. Ja die Lampe sollte auch mit Diesel funktionieren. Beachte aber, dass Du länger vorwärmen musst und der Vergaser innen schneller Kohle ansetzt.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  7. #7
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Jetzt wo Du es sagst,

    in Verbindung zwischen Kupfer und Zink gibts auch ein galvanisches Element.
    Da die Temperaturen in der Lampe allerdings zu hoch sind, um feuchtigkeit zu bilden, bin ich da ein wenig skeptisch,
    lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

    Woher ich jetzt allerdings wissen könnte, welches Leder verbaut ist, weiss ich nicht gneau.
    Macht den Anschein, eines Wildleders. ( das tun Sie wahrscheinlich alle )

    Das mit dem Zunder im Vergaser macht auch Sinn.
    Eine Rußschicht von zwei mm hat eine Leistungseinbuße von ca. 10 % zur folge (zumindest bei Heizungsanlagen )

    Ich sehe Parallelen.

    Danke

  8. #8
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Daniel

    Die eletrolytische Korrosion findet auch unter wegfallen von Wasser statt.

    Ich habe schon unzählige Mischkammern gesehen ......, da war das Gewinde stark dezimiert. Mit der auffälligen Weitung des Messings ............, macht es einfach "plonggg" und Schluss mit lustig.

    Zudem kaufst Du einige Tonbrenner im Vergleich was das Edelstahlteil kostet. Und in der Regel gehen die wirklich selten zu Bruch ......., meist sind es Anwenderfehler.
    Wie zum Beispiel beim Basteln irgendwo anschlagen oder den Innenmantel fallen lassen und so.

    Das Leder! Wie fühlt es sich an? Eher hart oder schön weich?

    Aber auf Grund der Beschreibung tippe ich auf die etwas härtere Federf im Ventil selber.

    Viele Grüsse, Ernst
    Geändert von Frei's Petrollampen (14.02.2012 um 00:11 Uhr)
    Usque ad finem!

  9. #9
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Tja, wie fühlt es sich an?

    Exakt so, wie eine durch Lösungsmittel porös gewordenen Gummidichtung in einer Warmwasserleitung.
    oder wie die ausgenudelten beugefugen an einem wildlederstiefel.
    Es macht auch einen etwas schmierigen Eindruck ( nicht geschmiert, sondern eher so, als würde das Leder selbst schmieren, sich auflösen )
    Schwer zu sagen

  10. #10
    Previval-Großmeister
    Registriert seit
    17.03.2011
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    5.885

    Standard

    Zitat Zitat von Frei's Petrollampen Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel

    Die eletrolytische Korrosion findet auch unter wegfallen von Wasser statt.
    Hallo Ernst,

    stimmt exakt! Für elektrolytische Korrosion braucht es nicht notwendig ein wässriges Medium - in aqua dest. würde sie übrigens nicht ablaufen - es braucht Ionen, gleich wo die herkommen. Ein Brennstoff, den es thermisch zersetzt, das passiert übrigens auch schon als thermolytische Vorreaktion vor Eintritt in den Flammkegel, liefert reichlich Ionen, sogenannte Radikale.

    Wenn ich dann in Reichweite der Ionen unterschiedliche Metalle mit entsprechend unterschiedlichen Positionen in der Spannungsreihe habe - dann war es das. :traurig: Die "Batterie" und damit die elektrolytische Korrosion ist da.

    Viele Grüsse

    Matthias

  11. #11
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Daniel

    Etwas spezielle Beschreibung ...... :rolleys:

    Kannst Du mal ein Foto machen?

    Viele Grüsse, Ernst


    Zitat Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
    Tja, wie fühlt es sich an?

    Exakt so, wie eine durch Lösungsmittel porös gewordenen Gummidichtung in einer Warmwasserleitung.
    oder wie die ausgenudelten beugefugen an einem wildlederstiefel.
    Es macht auch einen etwas schmierigen Eindruck ( nicht geschmiert, sondern eher so, als würde das Leder selbst schmieren, sich auflösen )
    Schwer zu sagen
    Usque ad finem!

  12. #12
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    So, über Nacht in WD 40 gewesen,
    nächste Nacht in maschinenöl ( harz und säurefrei )

    Weiße Vaseline hab ich mir aus der Apozheke besorgt, werd morgen mal massiere ( nicht, dass meine Freundin neidisch wird )
    Wenn das nicht fruchtet, gehts an die Feder.

    Vielen Dank für eure Tips.

    Fotos sind in letzter Zeit etwas schwierig, Die Canon spinnt wieder ;-(

  13. #13
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Suche noch Tips für guten, günstigen Brennstoff

  14. #14
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
    Suche noch Tips für guten, günstigen Brennstoff
    Hallo Daniel

    Hmm......, was ist günstig?


    Da gibt es in D doch einige Varianten, zum einen ist Dein Standort zur Grenze nach Holland mal sicher zu beachten.

    Oder während der Grillsaison ist Grillanzünder in D sehr verbreitet.

    Jetzt kommt es natürlich darauf an wie viel Du Deine Lampe leuchten lässt?

    Denn bei 3 Stunden in der Woche spielt es keine Rolle ob der Leuchtstoff € 3.- oder auch 10.- kostet.

    Hast Du aber einen Verbrauch von 10 liter in der Woche kann es sich dann schon mal in der Haushaltskasse bemerkbar machen.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  15. #15
    Previval-Spezialist Avatar von Daniel
    Registriert seit
    15.10.2011
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Mir geht es insbesondere um die Vorsorge.

    50L Bioethanol habe ich immer hier.
    50 Lieter Alkan machen mich pleite

    Je 100 Lieter würde ich mir gerne einlagern.

    ( bitte keine Belehrungen, über die Lagerung von Gefahrengut und leicht entzündlichen, Gesundheitsgefährdenden Stoffen )

    Beste Grüße

  16. #16
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Daniel

    Belehrungen ............, das erspare ich Dir. Jeder wie er möchte.

    Ich habe zum Beispiel in meiner Werkstatt im Winter als Zusatzheizung eine auf Spiritus umgebaute Schweizer PX.
    Die macht schön hell und auch warm, ohne dass ich innerhalb 1 Stunde Kopfschmerzen kriege.

    Natürlich ist auch im Spiritusbetrieb auf ausreichend Sauerstoffztufuhr zu achten.

    Ist es aber mit Spiritus nicht ganz so arg als mit Petro oder Benzin.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tourenplanung 51 Tipps
    Von GrimmWolf im Forum Outdoor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 13:22
  2. SPON: Tricks der Leichtgepäck-Gurus
    Von propaghandi im Forum Nachrichten & aktuelle Medienberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 22:59
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 15:37

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •