Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Brennesselsuppe

  1. #1
    AZI
    Gast

    Standard Brennesselsuppe

    Hallo Leute

    Hier mal das Rezept meiner Lieblings-Outdoor Suppe:

    Zutaten für 2 Personen
    2 Hände voll frischer junger Brennesselblätter (Handschuhe nicht vergessen)
    eine Tasse haferflocken
    Körner Brühe
    Wasser
    Öl

    Zubereitung:
    Öl in den Topf, Haferflocken im Heißen Öl ein wenig rösten, mit Wasser aufgießen, Brennessel Blätter hinein und nach Geschmack gekörnte Brühe.

    Je nach gewünschter Konsistenz (kerniger oder Breiiger) kochen. Es reicht eigentlich ein kurzes Aufkochen, ich mag es nämlich gern Kerniger.

    fertig. macht pappsatt

    Arme Leute Essen im Mittelalter, nur das sie da keine Körnerbrühe hatten :rolleys:

    Wenn vorhanden verfeinern und erweitern mit: Zwiebeln und Hackfleisch
    Dann allerdings erst das Fleisch und die Zwiebeln anbraten, ehe die Haferflocken ihr "Fett weg" bekommen :lächeln:

    Selbstverständlich können auch alle Kräuter die ihr so im Vorrat habt zum verfeinern verwendet werden, ist aber eigentlich nicht nötig :lachen:

    AZI

  2. #2
    bemac
    Gast

    Standard

    @AZI...

    die Blätter klein reissen oder schneiden? Oder gibst Du sie komplett in den Topf?

  3. #3
    AZI
    Gast

    Standard

    Ich geb sie immer komplett in den Topf, da gestehe ich, ich bin Faul ;)

  4. #4
    Heydl
    Gast

    Standard Brennesselspinat ist auch toll:

    Ich habe letztes Jahr wieder Brennesselspinat ausprobiert. Ich habe ich immer Handschuhe und Stofftaschen dabei, wenn ich in der Natur unterwegs bin.
    Hier ist der Link für den Spinat: http://wildkraeuterrezepte.twoday.net/stories/3547519/

  5. #5
    AZI
    Gast

    Standard

    Danke für den Link, sind ja ein paar schöne Rezepte dabei :)

  6. #6
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    150

    Standard

    Wer ganz mutig ist (oder einfach grad keine Handschuhe dabei hat) nähert sich der Brennessel von unten. D.h. Daumen und Zeigefinger treffen nicht im rechten Winkel auf den Stengel auf, sondern im spitzen Winkel von unten. So drückt man die Brennhaare elegant nach oben weg und kann bequem anfassen und abzupfen.
    Und wer noch mutiger ist (oder grade keine Stofftasche dabei hat) streift die Brennessel dann in Wuchsrichtung aus und knüddelt sie ordentlich zusammen. So vorbereitet kann man sie direkt im Magen transportieren und brauch dann auch nicht mehr kochen )

  7. #7
    AZI
    Gast

    Standard

    Hier noch zwei rezepte
    Nicht unbedingt Notrezepte, es seie denn man hat ein Paar Luxusgüter auf Lager aber trotzdem lecker

    Zutaten: (für 4 Personen)

    4 Doppelhände Brennesseltriebe
    1/2 L Gemüsebrühe oder je nach Geschmack einfach Salzwasser
    1/4 L Milch
    2 Esslöffel Butter oder Margarine
    2 Esslöffel Mehl
    1 kleine Zwiebel

    Nach Geschmack Knoblauch
    Petersilie
    Rosmarin
    Schnittlauch
    1 Teelöffel Honig
    Saure Sahne

    Zubereitung:
    Die gewaschenen Brennesseltriebe mit heißer Brühe oder dem heißen Salzwasser übergießen. Etwa Zehn Minuten kochen lassen und dann Abseihen. Den Kochsud aufheben. In einem Topf Butter schmelzen, die kleingehackte Zwiebel (gegebenenfalls den Knoblauch) andünsten und den Honig hinzugeben, dann das Mehl hinzufügen, und eine Mehlschwitze herstellen. Mit der kalten Milch aufgießen und glattrühren. Den Brennesselsud hinzufügen und 15 min Kochen lassen. Die abgegossenen Brennesseln währenddessen pürieren. Diese dann in Die Suppe geben und nochmals kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin abschmecken. Vielleicht noch ein paar feingehackte frische Brennesseln unterrühren.
    Serviert wird die Suppe mit einem klecks Saurer Sahne, über die Petersilie und Schnittlauch gestreut wird.

    Gebackene Brennesselblätter

    Zutaten: (für 4 Personen)

    20-30 große Brennesselblätter
    Für den Bierteig:
    125g Mehl
    ca. 1/4 helles Bier
    1 Eigelb
    Salz

    Prise Muskat
    1 Tellöffel Öl
    1 Eiweiß

    Zubereitung:
    Einen dickflüssigen Teig aus dem Mehl, dem Bier, Eigelb, Salz und Muskat erstellen. Das Öl einrühren und zu Schnee geschlagenes Eiweiß unterziehen. Die Brennesselblätter mit dem Nudelholz walken und leicht Salzen. Etwas ziehen lassen, dann in den Bierteig tauchen und bei 180°C in Öl goldbraun ausbacken. Mit Soßen oder als Suppeneinlage servieren.

  8. #8
    D-Camp
    Gast

    Standard

    ICh kenn das noch von der bundeswehr das ich in einem spezielle lehrgang gelernt haben .

    nur das wir Brennessel mit feldmesser zerkleinert haben gefundene pitze (gewaschen ,verkleinert) dann gebraten haben
    Und unser mitgeführt (geschmugelte salz und Peffer ) zum abschmecken benutz haben oder Birken rinde als salz ersatz genutz haben .

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •